1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Das Böse.... Pls Help!

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von tatzrael-, 5. November 2005.

  1. tatzrael-

    tatzrael- Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    3
    Werbung:
    Hallo!
    Ich hatte letzte Nacht den bis jetzt erschreckensten Traum.
    Eigentlich war ich ausgeschlafen aber um halb 8 wurde ich aufeinmal müde schlief dann angezogener für ca 45Minuten ein.
    Es waren am Anfang ein paar Deitails an die ich mich leider nicht mehr errinere aber ich denke das wichtigste ist noch da.
    Ich stand vor einem ewig weitem Feld (Prärie?) und am Ende waren Hohe Berge zu sehen.
    Ein paar Wolken waren bei den Bergen und ich schaute mir das schöne Panorama an (dazu muss man sagen das ich absoluter Wolken fan bin).
    Plötzlich kam von hinten (hinter den Bergen) das unglaublich schwarze.
    Es breitete sich über den ganzen Horizont aus. (blöder Vergleich aber so ähnlich wie im Herr der Ringe Film (bin aber nicht fanatischer Fan davon also kanns nicht an dem liegen das ich mich die ganze Zeit mit dem beschäftige)).
    Mein Traum Ich bekam einen so abgrundtiefen Schrecken fast schlimmer als wäre der Tod nahe.
    Es ist schwer zu beschreiben aber es drückte mir fast das Herz zusammen (im Traum) und ich hielt die Hände mit geballten Fäusten vor mein Herz.
    Das war das tiefeste dunkelste Böse was man sich vorstellen kann.
    Der Himmel war nicht Schwarz er war dunkler.....
    ...............
    Nach dem aufwachen habe ich das garnicht so mitgekriegt was ich da geträumt habe.
    Aber heute beim Mittagessen ist herausgesprudelt.
    Dazu muss man sagen das ich mir gestern meinen Handywecker UND meinen Radiowecker gestellt habe (mach ich immer, komm schwer aus dem Bett) und heute ist keiner von beiden abgegangen!
    Das Handy hatt die Zeit verloren und das Radio ist einfach nicht angegangen.
    Als Hintergund ist auch noch zu sagen das ich am Montag meinen Grundwehrdienst antrete und höchstwahrscheinlich eine längerfristige Karriere beim Bundesheer anstrebe.
    Ich glaube aber nicht das es mit dem etwas zu tun hatt.
    Bin aber trotzdem esoterisch. :rolleyes:

    Hoffe um Hilfe bei diesem wirklich extremem Traum!
     
  2. Katarina

    Katarina Guest

    Und dennoch erwähnst du es in dem Zusammenhang und das sicher nicht grundlos. Nun lassen wir mal dahingestellt, ob das Böse Deine Bundeswehrkarriere ist oder nicht, es handelt sich auf jeden Fall um etwas, wovor Du - unbewußt - eine Mordsangst hast. Du hälst in dem Traum die Hände vor Dein Herz, um Dich zu schützen. Du willst Dein Herz schützen.

    Wenn Du den Traum nutzen möchtest, um "weiterzukommen", dann finde heraus, was es mit dieser Angst auf sich hat und dann öffne Deine Herz.
    Das Leben wird Dir Deine Lernaufgaben ohnehin präsentieren (egal, ob Du den Traum deutest oder nicht) und wenn die Bundeswehr für Dich etwas repräsentiert, wovor Du - unbewußt - Angst hast, dann ist es logisch, dass Du diese Karriere wählst (so ticken wir merkwürdigen Menschlein). Sollten sich dort also für Dich schwierige Situationen ergeben, dann denke daran, Dein Herz nicht zu verschließen.

    Liebe Grüße

    Katarina
     
  3. tatzrael-

    tatzrael- Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    3
    Danke erstmal!
    Also meine Entscheidung zum Heer zu gehen bzw dort zu bleiben ist fast unumstößlich würde ich sagen.
    Ich träaume nun seit Jahren davon, meine Interessen sind in diesem Bereich, ich will den Menschen helfen und bin Patriot.
    Soviel dazu.

    Was meinst du damit genau?
    LG David
     
  4. Katarina

    Katarina Guest

     
  5. Unterwegs

    Unterwegs Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. September 2005
    Beiträge:
    1.206
    Ort:
    zu Hause, zu Hause, zu Hause!
    Das hat Katarina schon sehr schön gesagt. :)

    Die Prärie ist dein Betätigungsfeld, die Berge dein Schutz. Vor dir liegt ja etwas ganz neues, das du erst ergründen musst. In deiner Seele wirst du gleichzeitig deine Angst begründen, wie Katarina das schon erklärt hat.
    An der Geschichte - und auch an den derzeitigen Ereignissen im Irak - kannst du erkennen, dass Soldaten leicht missbraucht werden. Es geht immer um die berühmte Polarität.

    Ich drück dir die Daumen für deinen Weg.
     
  6. tatzrael-

    tatzrael- Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    3
    Werbung:
    Danke!
    Werd schauen wie ich das umsetzen kann!
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen