1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Das Anrufende u bannende Pentagramm

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von Morson, 14. Februar 2006.

  1. Morson

    Morson Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2004
    Beiträge:
    143
    Ort:
    Harz
    Werbung:
    Hallo!

    Ich hab die Tage was über das anrufende- u bannendes Pentagramm gelesen. Manche benutzen es in Form eines Gebetes so wie ich auch.

    Nur ziehen sie morgens das Anrufende und abends das bannende. Ich ziehe jeweils abends und morgens nur das bannende.

    Für mich steht das bannende Pentagramm für Schutz. Denn möchte ich natürlich morgens und abends haben.
    Das anrufende Pentagramm z.b. Eurus für Luft, Notus für Feuer usw, ziehe ich bzw. benutze es eben nur für entsprechende Rituale.

    Wie ist eure Meinung dazu und wann zieht ihr welche Pentagramme würde mich mal interessieren.

    Lieben Gruß

    Von

    Morson
     
  2. Moina

    Moina Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2004
    Beiträge:
    49
    Hallo Morson,

    ich mache das ähnlich und mache das Kleinere Bannende Pentagramm Ritual morgen und abends. DasAnrufende Pentagramm Ritual verwende ich oft in der praktischen Arbeit mit den entsprechenden Elementen. Wenn die Arbeit beendet ist, banne ich auch wieder.

    MacGregor Mathers schreibt einiges über die Pentagram Rituale und man kann es z.B in Regardies Büchern über den Golden Dawn nachlesen. Ich weiss, dass es Bücher gibt, in denen morgens das anrufende Pentagramm Ritual empfohlen wird. Ich denke aber, dass diese Autoren den Sinn der Pentagramm Rituale nicht ganz verstanden haben.

    Viele Grüße

    Moina
     
  3. nakir

    nakir Mitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2006
    Beiträge:
    38
    Ort:
    Lüneburg
    Vor was willst du dich denn schützen?

    Mit dem Anrufenden Ritual soll morgens der Kontakt oder die Bewusstwerdung der Wesenheiten/Elementarkräfte/Wasauchimmer begünstigt werden. Gerade für jemanden der neu auf dem Gebiet ist halte ich das für sinnvoll.
     
  4. Rudolf

    Rudolf Mitglied

    Registriert seit:
    19. Januar 2006
    Beiträge:
    189
    Ort:
    Schweiz
    bei uns gibt es ein Suppenwürzmittel, welches Magie heisst.


    scheint doch was mit Würzen zu tun zu haben.

    Die höchste Magie(r)stufe ist gleich der Mystoikerstufe ?

    Na wenn Treppensteigen noch Spass macht, warum nicht ?!



    Alles Liebe

    Rudolf
     
  5. Morson

    Morson Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2004
    Beiträge:
    143
    Ort:
    Harz
    Hallo Moina,

    ich verfahre genau wie du "das Kleinere Bannende Pentagramm Ritual morgen und abends".
    Das anfufende nur gezielt in der praktischen Arbeit in Rituale zu machen. Freut mich das ich nicht allein so handle.

    Nakir,

    ich möchte mich morgens so wie aben vpor negativen Einflüsse schützen. Morgens z.b. vor Unfälle und abends vor Apltraüme. Damit will ich aber nicht sagen das ich welche habe.
    Beim Anrufendes Pentagramm rufe ich die Elemente für einen bestimmten Zweck . Deshalb bin ich nicht deiner Meinung das dies nun grad für Anfänger gut ist.
    Welches Element und für welche Zweck soll ich den jeden Morgen rufen?


    Grüße euch lieb

    Morson
     
  6. Lucifer

    Lucifer Guest

    Werbung:
    laaaaaaangweilig,...

    aja, an die die sich jetzt beschwern, weil ich "spamme", andere leute runtermache, oder überheblich klinge:
    "lest noch mal und denkt drüber nach!"

    edit: für den anfang sind das natürlich, sehr hilfreiche rituale!
     
  7. nakir

    nakir Mitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2006
    Beiträge:
    38
    Ort:
    Lüneburg
    Langweilig? Und du willst Chaosmagier sein? Du verbreitest hier mehr Dogmen als die katholische Kirche.

    Wie wärs statt destruktiven Beiträgen voller Selbstverherrlichung mal mit einem konstruktiven Beitrag?
     
  8. Chaos-Angel

    Chaos-Angel Mitglied

    Registriert seit:
    7. April 2005
    Beiträge:
    565
    Ort:
    Mond
    Also ich hab da für euch mal was onlinegestellt...
    Kann sein das es manche schon kennen, aber man will ja nur helfen :liebe1: :escape:

    Pentagramm Ritus
     
  9. Moina

    Moina Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2004
    Beiträge:
    49
    Viele Techniken in der hohen Magie erscheinen auf den ersten Blick leicht durchschaubar und einfach. Doch nur durch regelmäßige Anwendung wird sich einem die tiefe Bedeutung und Kraft dieser Rituale nach und nach erschließen. Die Kraft liegt nicht nur in den Worten oder den Symbolen, sondern vor allem in der Beziehung die man zu den Kräften aufbaut, die dahinter stehen. Wie gesagt, dies ist ein allmählicher Prozess. Die meisten scheitern irgendwann in der Magie, ihnen der Glaube und die Beharrlichkeit fehlen.

    @luzifer
    Sieht so aus, als ob da jemand die Kraft von ein paar Gottesnamen und Erzengeln etwas unterschätzt...

    @nakir
    Das Invozierende Pentagramm Ritual ist eine sehr spezifische Möglichkeit, um z.B. mit den Elementen zu arbeiten. Wenn du im allgemeinen dein höheres Bewusstsein wecken willst, würde ich eher so etwas wie die Mittlere Säule machen.

    Wenn man sich länger und intensiver mit Magie beschäftigt hat, erkennt man zwangsläufig irgendwann die Notwendigkeit, sich astral zu schützen. Gründe hier für gibt es zahlreiche.

    Das Bannende Pentagramm Ritual ist ein Schutzritual und wird z.B. als Vorbereitung zur eigentlichen magischen Arbeit gemacht, um sich und gegebenenfalls auch den Raum vor störenden Kräften zu reinigen. Zu beachten ist dass nicht nur negative Kräfte stören können, sondern auch positive. Ich halte es für wichtig, einen sauberen und neutralen Raum (auch in mir selbst) zu schaffen, um dann mit den reinen Kräften arbeiten zu können, die ich dann invoziere. Ansonsten kann es sein dass der Erfolg in der Magie nur sehr vage oder gar unkontrolliert ist.

    Das Pentagramm symbolisiert das perfekte Gleichgewicht zwischen Spirit / Geist (obere Spitze) und den vier Elementen Feuer, Wasser, Luft und Erde. In der Qabbalah wird die Zahl 5 Geburah zugeordnent, was soviel heisst wie "Kraft", "Stärke" oder auch "Strenge". Durch diese doppelte Bedeutung wird das Pentagramm zum idealen Zeichen, um negative oder ungewollte Kräfte durch Spirit zu kontrollieren und ins Gleichgewicht zu bringen.

    Viele Grüße

    Moina
     
  10. ratM!LK

    ratM!LK Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2004
    Beiträge:
    40
    Werbung:
    Liebe Moina,
    du sagtest ja schon, dass du fuer deine magische Arbeit einen neutralen Raum schaffen willst, aber ich wuerde mich noch fuer die anderen Gruende, so zahlreich sie laut deiner Aussage sind, interessieren.
    Koenntest du mir da bitte einige Beispiele geben?
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen
  1. kona
    Antworten:
    284
    Aufrufe:
    10.663

Diese Seite empfehlen