1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Das Alte Loslassen und das neue mit seiner Dualseele leben

Dieses Thema im Forum "Seelenverwandtschaft" wurde erstellt von Baba Selemani, 16. Juli 2010.

  1. Baba Selemani

    Baba Selemani Mitglied

    Registriert seit:
    9. Dezember 2005
    Beiträge:
    470
    Werbung:
    Hi,

    ich habe erkannt das ich zusammen mit meiner Dualseele erstmal alles alte an Karma loswerden muss um mit ihr neu anzufangen. Ihr Karma und mein Karma ist soweit geklärt, aber die Schmerzen sind noch da und müssen langsam abheilen. Ich hoffe wir beide finden den Weg zurück und besinnen uns auf die Liebe die wir zueinander haben.

    Ich und meine Dualseele fangen ganz von vorne an und ich weiss es kann nur besser werden.

    Baba
     
  2. papagena

    papagena Mitglied

    Registriert seit:
    11. Mai 2007
    Beiträge:
    64
    Ort:
    Hinter den Mauern des Lichts...
    @Baba,

    was meinst Du exakt damit? Habt Ihr Euer Karma gemeinsam abgearbeitet oder habt Ihr Euch getrennt - somit Jeder von Euch damit die Gelegenheit bekommen, die Dinge, die da waren, zu reflektieren?

    Meine Erfahrung ist: solange noch damit verbundene Schmerzen da sind, gibt es immer noch eigene, unerlöste Verletzungen, die Du Dir da noch ganz genau liebevoll anschauen musst - vor allem, woher sie kommen. Erst wenn diese geheilt sind: sprich nichts mehr schmerzt und man sich und dem anderen völlig vergeben kann, wird die Liebe bedingungslos. Vielleicht braucht man dann einander nicht mehr in einer Beziehung oder man kann sich ganz neu und ohne alte Belastungen auf einer völlig neuen Basis begegnen.

    LG
     
  3. VoodooLady

    VoodooLady Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2010
    Beiträge:
    72
    Hallo,

    ich kenne mich nur wenig aus mit solchen Konstellationen, aber ich finde es unheimlich interessant, dass es so etwas gibt. Ich wünschte ich hätte auch so etwas wie eine Dualseele, die mir meine Fehler hin und wieder aufzeigt.

    Warum ist es eigentlich nicht möglich in so einer Verbindung gegenseitig den Schmerz praktisch "weg zu therapieren"? Ich weiß leider nicht, was ihr durchgemacht habt und kann mir diese riesigen Gefühle auch nicht vorstellen, aber wenn man sich mit Liebe begegnet, kann man doch dem anderen die Schmerzen und Enttäuschungen nehmen oder sehe ich das falsch mit meinem Leihenwissen. Korrigiert mich ruhig - ich will nur dazu lernen.

    liebe Grüße
     
  4. 1Emilia1

    1Emilia1 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Februar 2009
    Beiträge:
    2.689
    Ort:
    Im Wald der Feen
    Ein Karma.... zu bereinigen ist immer gut.... um reinheit zu erhalten....
    Aber manchmal steht dann noch was besseres bereit!!.. Manchmal ist das was uns ein lächeln ins Gesicht zaubert..nicht das was wir meinten zu glauben, sondern jemand der einen wirklich kennt und versteht...

    :rolleyes:sorry kam mir gerade so... und musste das einfach mal hier schreiben :D

    lg

    emilia
     
  5. papagena

    papagena Mitglied

    Registriert seit:
    11. Mai 2007
    Beiträge:
    64
    Ort:
    Hinter den Mauern des Lichts...
    @Emilia,

    das ist ja meine Rede :kiss4: - es kann zusammen kommen, muss es aber nicht. Deshalb sollten wir keine Erwartungen haben. Wer erwartet, wartet. Und vielleicht ist es ja auch so, dass wir Denjenigen dann für unser Leben nicht mehr brauchen, weil dann andere Dinge anstehen. Den Schmerz bewältigen wir nicht, indem wir ihn unterdrücken, sondern ihn liebevoll anschauen, spürend zulassen und damit heilen. Damit Neues entstehen kann. Ob mit der bisherigen DS oder einer anderen liebevollen Seele bleibt jetzt dahin gestellt.

    lg

    Papagena
     
  6. 1Emilia1

    1Emilia1 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Februar 2009
    Beiträge:
    2.689
    Ort:
    Im Wald der Feen
    Werbung:
    :umarmen: ja.... wir alle haben die Entscheidung in der Hand...
    und möge das Schicksal andere Wege für uns bereit stehen haben... dann soll es auch so sein...
    Manchmal erkennen wir in diesem Zwang nicht was eigentlich noch da sein kann!!.. Übersehen die Liebe die uns von außen gegeben werden....
    Jede Seele hat das Besondere Etwas in sich... man kann sich mit der DS wieder vereinen... das stell ich außer Frage aber trotzdem kann davor noch was schöneres kommen.... und dann liegt es an uns das Glück zu ergreifen oder weiter zu warten... jeder Weg kann ein Weg des Erfolgs sein....
    Aber man sollte immer seinem Herzen folgen... und manchmal erkennen wir dann den Wirklichen Seelenpartner... und ob es dann DS oder nicht ist... tja das kann nur jeder für sich..in sich erfahren..erkennen und wissen!

    Sei mir ganz lieb gegrüßt

    Emilia :umarmen:
     
  7. papagena

    papagena Mitglied

    Registriert seit:
    11. Mai 2007
    Beiträge:
    64
    Ort:
    Hinter den Mauern des Lichts...
    @Voodolady,

    gute Frage! Das hängt sicher vom Bewusstseinsgrad der beteiligten Personen ab. Oft versteht man in einer liebevollen Beziehung nicht, woher diese Schmerzen vom anderen kommen. Also kann man nicht therapieren.

    Manchmal muss man dann seine Erfahrungen mit alten Verletzungen (egal welcher Art) eben in einer anderen, neuen Partnerschaft (Spiegel) oder alleine ausleben und dadurch heilen (sofern man sich das bewusst macht), weil es in der alten Beziehung, die symbiotisch von großer Liebe und sehr großem Respekt füreinander geprägt ist, eben nicht geht. Weil man diese Liebe und seine DS nicht mit seinem ungeklärten unbewussten Ballast belasten will und innerliche Ängste hat. Auch wenn es den anderen durch die plötzliche Trennung erstmal verwirrt und traumatisiert zurück lässt. Auch dieses Trauma (Verlassen werden) hat dann irgendwas mit der Person zu tun, die das dann so empfindet, also hier der Verlassene. Dennoch ist es (unbewusst) ein großes Geschenk von der anderen Seele, die sich getrennt hat und uns mit diesen archaischen Gefühlen nun neu konfrontiert. Aus meiner Erfahrung leidet auch die Seele, die sich aus inneren Zwängen getrennt hat, weil es der Weg ihrer Seele war, um die Aufgaben abzuarbeiten und nun all die Verletzungen mit der neuen Person durchlebt, die noch nicht erlöst sind. Was bin ich froh, dass mir das erspart geblieben ist. Oft ist dies keine Liebe, man muss es machen und deshalb fühlt man sich anfangs zu dieser Person hingezogen... Das sieht man aber erst mit zeitlichem Abstand.

    Wenn Beide - der Verlassende und der Verlassene in der neuen Konstellation ihre Lektionen entdecken und bearbeiten, werden sie feststellen, dass die Liebe zwischen ihnen bleibt - die Trennung existiert nicht. Aber diese Liebe ist inzwischen erwachsen geworden. Nicht mehr bedürftig und fordernd. Eben bedingungslos.

    Und erst dann, wenn ich meiner DS vom Herzen wünschen kann, dass mich nichts MEHR freut, als dass es ihr immer gut gehen möge - egal ob mit mir oder Jemandem anderen, hat man diese Lektion verstanden. Ich bin meiner DS dafür sehr dankbar.
     
  8. papagena

    papagena Mitglied

    Registriert seit:
    11. Mai 2007
    Beiträge:
    64
    Ort:
    Hinter den Mauern des Lichts...
    @Emilia,
    :umarmen: wie wahr - das ist das Wichtigste im Leben: zu wissen, was uns das Herz sagt und diesem folgen. Um in unserer Mitte anzukommen!

    LG :kiss4:

    Papagena
     
  9. lovely

    lovely Guest

    Zitat von VoodooLady
    "Warum ist es eigentlich nicht möglich in so einer Verbindung gegenseitig den Schmerz praktisch "weg zu therapieren"? "


    Stell Dir vor

    Es gibt und gab keine Verbindung, niemals vorher
    Du weist nix von wem, wie er aussieht, wo er wohnt usw... garnix

    Überhaupt nix vorher.

    Du meditierst - und Zack begegnest Du jemand in der Meditation

    Es macht Klirr und Du hebst ab

    Mit dem Klirr sind Schmerzen verschwunden

    Du kannst vor LAUTER ENERGIE die dich jagd, nichts mehr tun

    Alltag?

    Nix geht mehr.

    Du betrittst den Supermarkt und machst gleich wieder kehrt in der Eingangstür

    Schwer zu beschreiben, leicht zu verstehen...

    Oder?
     
  10. papagena

    papagena Mitglied

    Registriert seit:
    11. Mai 2007
    Beiträge:
    64
    Ort:
    Hinter den Mauern des Lichts...
    Werbung:
    @lovely,

    könnte es nicht sein, dass Du in dieser Meditation zum ersten Mal Dir SELBST in Deiner wahren, inneren Schönheit begegnet bist? Und dem Anteil, der Dich tatsächlich ausmacht, der Liebe, dem Licht, dem Göttlichen? Ich habe es auch bei einer Meditation so erfahren dürfen und es war ein unbeschreibliches Glücksgefühl - Namasté! Es ist nicht ausserhalb von uns, sondern wir sind es.

    Man muss deshalb nicht im Aussen suchen - das führt nur in die Irre und die Ent-Täuschung, all das, was wir wissen (wollen), ist bereits tief in unseren Herzen verborgen! Es lohnt sich, da mal genauer hinzuhören/schauen.

    LG

    Papagena
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen