1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Das alltägliche milliardenfache Tierleid

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Heffi, 3. Februar 2006.

  1. Heffi

    Heffi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Februar 2005
    Beiträge:
    13
    Werbung:
    Meiner Meinung nach kann man ohnehin nur als komplett vegan lebender Mensch das Vermeidbare an Tierleid vermeiden, denn alles andere ist zwangsläufig mit Qual verbunden.

    Leider wird dieses Thema gerne totgeschwiegen, denn die meisten Menschen wollen aus Bequemlichkeit nichts an ihrer Lebensweise ändern und die Landwirtschaftsbranche hat natürlich eine große Lobby.

    So sind auch im Fernsehen sehr selten die Horrorbilder aus Massentierhaltungen zu sehen, aber derzeit wird montags von 23-23:45 Uhr auf NDR mal eine Ausnahme gemacht durch die Sendung "Ware Tier". Diesen Montag geht es um die zauberhaften Kühe und Schweine, die natürlich neben den Hühnern zu den am meisten geschundenen Tieren überhaupt gehören.

    Bitte alle, die noch nicht vegan leben, anschauen und darüber nachdenken. Ich kann auf jeden Fall, seitdem ich vegan leben, allen Tieren endlich voller Liebe und mit einwandfrei gutem Gewissen in die Augen schauen...
     
  2. jesus

    jesus Guest

    JA, genau! und deshalb gibt es unbewusste menschen, die alle paar tage dazu einen neuen thread eröffnen müssen........:D :D :D :D :D :D :D
     
    vloryahn gefällt das.
  3. Heffi

    Heffi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Februar 2005
    Beiträge:
    13
    Ich sehe weit und breit keinen anderen Thread zum Thema Veganismus und Tierleid für den Gaumenkitzel, nur einen zum Thema Tierversuche und dies ist doch schon sehr unterschiedlich.

    Auf jeden Fall habe ich noch vergessen zu erwähnen, dass die aktuelle EMMA-Ausgabe Jan./Feb. auch das Titelthema Tierrechte hat auf ca. 30 Seiten, sehr ausführlich und toll dargestellt, eben auch die vielen Parallelen zur Frauenunterdrückung und -ausbeutung. Wer dieses Ausgabe also noch nicht sein eigen nennt sollte dies schleunigst tun :).

    Genug dazu für heute.

    VLG,

    Heffi
     
  4. handwerker

    handwerker Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2006
    Beiträge:
    1.593
    hallo,

    dieses thema wird m.e. auch nur sehr wenig anklang finden. denn wer gibt schon zu, sich am holocaust der tiere zu beteidigen ?

    der mensch liebt die tiere aber er isst sie. das ist nicht nur ein widerspruch... sondern eben auch rassismus.

    cu
     
  5. Heffi

    Heffi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Februar 2005
    Beiträge:
    13
    Yo, das ist leider richtig. Aber bei solchen doch relativ bewussten Menschen wie hier muss dat doch Anklang finden. Wenn nicht hier, wo denn sonst?

    Auf jeden Fall möchte ich Euch den aus meiner Sicht tollsten Film aller Zeiten nicht vorenthalten. Er heißt Earthlings, beschäftigt sich mit den täglichen Tierqualen, umfasst auch die Verbindungen zu Rassismus und Frauenunterdrückung z.B. und ist mit englischen Comments vom wundervollen Schauspieler Joaquin Phoenix versehen. Ladet Euch den Film kostenlos runter, schaut ihn Euch an und verbreitet ihn weiter, dafür wäre ich Euch mehr als dankbar!

    http://www.roland-kaufmann.ch/category/tierrechte/
     
  6. Alana Morgenwind

    Alana Morgenwind Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Februar 2005
    Beiträge:
    6.744
    Ort:
    Bayern
    Werbung:
    Hi Heffi,

    schau doch mal im Sammelthread/Tierhaltung/Fleischessen, da geht es schon seit Wochen um dieses Thema. Allerdings interessiert es nicht viele Leute wirklich, ich glaube auch, daß das ein "Nicht wissen wollen ist".

    lg

    morgenwind
     
  7. handwerker

    handwerker Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2006
    Beiträge:
    1.593
    hallo,

    eines tages wird es ein restessen geben *lol* das läuft dann so... man bestellt etwas veganes (vegetarisches; es gibt nur ethischen vegetarismus) und dieses besteht dann aus einem ehemaligen (aussortierten) gulascheintopf. dieses "essen" ist an alle insider gerichtet ;-)

    nunja... was soll man dazu sagen: sonnennahrung ;-) dr. norman walker ist der erfinder des organgensaftes ! ;-) jeden tag nun, wenn ich orangensaft trinke... trinke ich immer auch gleichzeitig auf dr. norman walker !

    cu
     
  8. Werbung:
    Ich kann nur zustimmen und empfehlen! Bin jetzt auf den Monat 1 Jährchen vegan! Muss sagen, bei mir war nicht umstellung schwer, sondern die zeit nachdem meine sich meine augen geöffnet haben, das was ich neu gesehen habe zu ertragen, eine neue grausame facette dieser welt zu erleben, die so nah und alltäglich ist, dass sie außer mir sie fast keiner sieht und schlimmer, sehen will! Widerstand raubt nur die Kräfte musste ich feststellen, deswegen halte ich jetzt an der Hofnung. Der Trend, der Fortschritt wächst ja...Tretet aufs Gas Menschen!
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen