1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

? Darmträgheit ? Was tun !!!!

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von klaudi, 1. Juni 2012.

  1. klaudi

    klaudi Mitglied

    Registriert seit:
    9. September 2009
    Beiträge:
    135
    Ort:
    Steiermark
    Werbung:
    Mein 13 Jahre alter Sohn leidet an Darmträgheit.
    Er steht ihn Arztlicher- behandlung, doch es
    ist schwierig "ER ist schwierig"

    ER soll die Ernährung umstellen - isst das aber nicht
    ER soll mehr trinken - mag er aber nicht
    ER soll seine Abführmittel nehmen - nimmt er aber nicht
    ER redet auch nicht mit mir darüber !!!
    l


    Es gibt sovieles was er machen soll, aber er hat einen Dickkopf " ist woll auch das ALTER" und man kann sagen was man will =(
    welche alternative gibt es ???

    Ich arbeite gerne mit Engel aber zurzeit bin ich Kopfloss:flush2::confused4

    Würde mich über einen guten Rat sehr freuen :danke:
     
  2. ViBiB

    ViBiB Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2012
    Beiträge:
    84
    Ort:
    Salzburg
    ich würd eher die ursache für die darmträgheit suchen als die trägheit an sich zu behandeln. irgendwo muss die ja plötzlich herkommen, oder?

    meine wahl würde auf einen kinesiologen fallen und ich würd den sohn ansonsten nicht dauernd daran erinnern, is ja vl nicht unbedingt das thema, über das ein 13 jähriger unbedingt so gerne spricht ;)

    ich kenn das :schmoll: und mir hilft hanföl, hanfsamen etc eigentlich immer ganz gut :flush2:
     
  3. Roti

    Roti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Januar 2010
    Beiträge:
    2.354
    Was will oder kann dein Sohn nicht sagen? Er hat wohl ein Problem, wo er nicht weiß wie Er es Sagen kann. Er nimmt was nicht Richtig auf und kann die Problematik nicht verdauen. Hat er Probleme in der Schule, wie gemobbt zu werden. Oder wird er Bedroht oder sogar Missbraucht. Können Zeichen dafür sein.
     
  4. joppo

    joppo Mitglied

    Registriert seit:
    30. Mai 2012
    Beiträge:
    250
    Ort:
    Venlo
    Auf jeden fall , niemahls abfurhmittel !!!
    Dass verschlimmert nur.

    Und wenn er nichts will, es sei so.
     
  5. tcmnerd

    tcmnerd Mitglied

    Registriert seit:
    14. Januar 2012
    Beiträge:
    163
    Ort:
    Deutschland
    Wenn er trinkt oder mag, dann lange gezogenen Tee (muß schön biiter sein; anderes stark bitteres geht auch) oder Kaffee. Alternativ sollte als Kurzzeitlösung auch Pflanzenöl (wenn man da so 1-2 Esslöfel ißt) die Verdauung fördern, wobei das Fett aber auf Dauer natürlich nicht gut für die Leber ist.
     
  6. Eisfee62

    Eisfee62 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2008
    Beiträge:
    14.667
    Werbung:
    Ich finde es sehr schlimm,dreizehnjährigen Abführmittel zu geben..Das er nicht darüber reden will,ist normal,das er sich nicht vorschreiben möchte ist auch normal,er ist dreizehn,die Welt steht Kopf und er stellt sich dagegen..Er möchte tun,was er will,du solltest es etwas anders angehen,lockerer und ohne das Wort "DU MUSST"Stelle seine Ernährung selbst um,du bereitest doch das Essen oder? Dann mal los,Salat mit etwas mehr Öl,baue Buttermilch(wird gerne mit Frucht getrunken) mit ein,und Äpfel,Bananen solltest du weg lassen,die stopfen sehr,trockenes Obst ist sehr gut und viel Trinken ,das tun Jugendliche doch eher,biete ihm Eistee ,selbst gemacht mit ausgewählten Teesorten,Eiswürfel..Es ist nicht schwer,ein junges Sturkopf unauffällig auf den richtigen weg bringen.;)
     
  7. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Macht er Bewegung?

    Alternative Abführhilfen sind Milchzucker, Bittersalz und Flohsamen.
     
  8. neumond

    neumond Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2010
    Beiträge:
    632
    Ort:
    Kühbach
    Heidelbeeren hefen sehr gut, frische, keine Getrockneten. L:G: v. mir!
     
  9. Einewiekeine

    Einewiekeine Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2010
    Beiträge:
    1.012
    Was er machen "soll" weiß er bereits zur Genüge. Lass ihn einfach in Ruhe!!! An Darmträgheit ist noch keiner gestorben. Je mehr es zwickt, umso eher wird er auf die angebotenen Mittel von sich aus zurückgreifen.
     
  10. joppo

    joppo Mitglied

    Registriert seit:
    30. Mai 2012
    Beiträge:
    250
    Ort:
    Venlo
    Werbung:
    Genau. Einewiekeine.

    Gruss
    Joppo
     

Diese Seite empfehlen