1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Darmpilz schuld an Hautproblemen?

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von susu, 1. März 2005.

  1. susu

    susu Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2004
    Beiträge:
    109
    Werbung:
    Hallo,

    ich habe gehört, dass ein Darmpilz daran schuld sein kann, wenn
    man Hautprobleme, bzw. sogar Akne hat!?!?

    Kann jemand etwas darüber sagen?

    Gruß

    Susu
     
  2. earthwoman

    earthwoman Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Februar 2005
    Beiträge:
    358
    Ort:
    Leverkusen
    ich hab jetzt auch mal im netz gesucht...und tatsächlich:

    Die Folgen davon sind chronische Verstopfung, Darmpilz, Entzündungen des Darms, aber auch Verlust der Vitalität, Rheuma, Akne und andere chronische Hautkrankheiten sowie Allergien. Selbst Migräne, Depressionen und besonders Störungen des lmmunsystems werden heute einem nicht ausreichend funktionierenden Darm zugeordnet.

    bis dann mal

    earth :kiss3:
     
  3. Aniere

    Aniere Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2004
    Beiträge:
    424
    Ort:
    NRW
    Hallo
    Es muß aber nicht gleich ein Darmpilz sein, der die Haut unrein werden läßt, ein gestörtes Darmmilieu reicht da manchmal schon aus.
    Denn Haut und Darm haben eins gemeinsam, sie sind unsere Entgiftungsorgane zusätzlich zu den Nieren, der Leber und der Lunge.
    wenn diese nun überlastet sind, wird auch verstärkt über die Haut ausgeschieden.
    Viele Schleimhaut - und Hautprobleme lassen sich mit einer Darmsanierung bessern. Wenn du genau Bescheid wissen möchtest, dann laß eine Stuhluntersuchung machen, dann weißt du genau welche Probleme vorliegen und du kannst ganz gezielt intervenieren
    Gruß Aniere
     
  4. Cailly

    Cailly Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2005
    Beiträge:
    214
    Ort:
    Dortmund
    Hallöle,
    also zum Thema Darmsanierung, Dysbiose im Darm - und was da so alles mit zusammenhängt kann ich einiges sagen, kämpfe selbst seit mitlerweile ca 2 Jahren mit den Folgen einer Dysbiose nach übermäßigem Cortison und Antibiotika einsatz über mehrere Jahre und nunja eins vorweg es ist ne verdammt Teure Angelegenheit, denn die Krankenkassen zahlen zwar für Zeugs welches den Darm bzw die Darmflora zerstört - nicht aber für das Sanieren der Darmflora...
    Für mich heißt das mit einer zerstörten Darmflora und den Folgen:
    Reizdarmsyndrom (zumindest passen meine Symptome da zum großteil rein),
    mit immer mehr werdenden Nahrungsallergien und einer massiven verschlimmerung meiner Depression zu leben...
    Zumal ich wegen der Erkranungen ja auch schon seit guten 1 1/2 Jahren arbeitsunfähig bin und nicht arbeiten kann - ergo vom Sozialgeld leben darf - sofern man diesen "Überlebenskampf" als "leben" bezeichnen kann.

    cailly
     
  5. susu

    susu Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2004
    Beiträge:
    109
    Hallo, vielen Dank für eure Antworten!

    Cailly, das hört sich bei dir ja schlimm an! Den Ausdruck
    Dysbiose hab ich bisher nicht gehört!

    Ich kann kaum glauben, dass soetwas so schlimm werden kann,
    dass man arbeitsunfähig ist!?!?

    Ich dachte bisher man hätte dadurch nur solche "Problemchen"
    wie Akne, Blähungen etc.

    Wünsch dir alles Gute!

    Susu
     
  6. Willow

    Willow Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2003
    Beiträge:
    858
    Ort:
    Mamas Bauch
    Werbung:
    Hallo Ihr´s,

    ich kann leider nicht sagen ob es wirklich hilft, aber habe schon viele Positive Berichte gesen über Kolloidales Silber...
    hier mal ein Auzug von einer Seite...

    "Jede Art von Pilz, Virus, Bakterium, Streptokokken, Staphylokokken und anderen pathogenen Organismen wird in drei bis vier Minuten abgetötet. Tatsächlich ist kein Bakterium bekannt, das nicht durch kolloidales Silber innerhalb von höchstens sechs Minuten eliminiert wird, bei einer Konzentration von nur fünf Milligramm pro Liter (ppm). Und selbst bei hohen Konzentrationen gibt es keine Nebenwirkungen."

    http://www.deam.de/verfa/00117.htm

    Kann aber wie gesagt nicht sagen ob´s denn wirklich hilft, da ich keine persönlichen Erfahrungswerte habe...

    Liebe Grüße
    Willow
     
  7. Aniere

    Aniere Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2004
    Beiträge:
    424
    Ort:
    NRW
    Hallo
    @ Cailly
    Ich möchte dir nicht zu nahe treten, es kann sicherlich sein das deine Beschwerden nur körperliche Ursachen haben. Aber so ein Reizdarm ist auch ein Problem der Seele, wenn du eine gute Darmsanierung gemacht hast(die Dysbiose müsste nach 2 Jahren behoben sein), mußt du deiner Seele auch noch was gutes tun., vielleicht hast du dich ja auch schon mal mit Dahlke auseinandergesetzt.
    Wir haben zum einen immer körperliche Symptome und zum anderen kommt die Psyche mit dazu.
    Gruß Aniere
     
  8. susu

    susu Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2004
    Beiträge:
    109
    Super interessant!

    Danke Willow! :danke:
     
  9. Cailly

    Cailly Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2005
    Beiträge:
    214
    Ort:
    Dortmund
    Hey Willow
    klar gibts Mittel - dieses Sileb wie auch Antibiotika - die Bakterien abtöten...
    dumm daran ist nur das die nicht unterscheiden zwischen "nützlichen" und "schädlichen" Bakterien - sie Töten einfach ALLE...
    daraus hat sich bei mir ja die "Dysbiose" ( DysBiose = gestörte Symbiose im Darm, der nunmal auf "nützliche" Bakterien angewiesen ist um arbeiten zu können) ergeben so das mein Darm z.B. kein Eiweiß (ausser dem in Milchprodukten) verdauen kann - weil die dazu nötigen Bakterien in der Darmflora nicht mehr vorhanden sind, ähnlich sieht es auch in anderen Bereichen aus, die mir allerdings nicht so klar sind, da ich nur wenig Infos dazu finden konnte - die Funktion des Darms und besonders die arbeit der Bakterien ist bisher nunmal leider kaum erforscht obwohl bekannt ist das ein Fehlen bestimmter Bakterienarten eben Verdauungsstörungen (bzw. keine Verdauung) verursachen. Es gibt auch mitlerweile Medikamente die ein zuführen dieser "fehlenden Bakterien" auf künstlichem Wege ermöglichen - aber sie sind eben "nicht verschreibungs - Pflichtig/Fähig"...
    Übrigens nicht um sonst heißen Antibiotika "Anti - Bio - tika" wobei "Anti Bios" = Gegen das Leben bedeutet....

    Und eine Dysbiose läßt sich leider nicht so "eben" beheben - wenn Bakterien völlig fehlen müssen sie wirklich direkt zugeführt werden - sonst gehts einfach nicht.... da kann die Seele noch so bemüht arbeiten, etwas das dem Körper fehlt, kann sie nicht ersetzen.....

    liebe Grüße,
    Cailly
     
  10. Cailly

    Cailly Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2005
    Beiträge:
    214
    Ort:
    Dortmund
    Werbung:
    was sidn folgen, wenn der Darm aufgrund des Fehlens von Bakterien nicht richtig verdaut ?

    also denn ich zähle mal auf welche dieser Folgen bei mir aufgetreten sind, vielleicht begreifen dann auch ein paar leute meine Antworten in einem anderen Thread:
    1. Mangel-erscheinungen
    wozu neben Vitmain & Mineralstoffmangel auch Mangelzustände an "transmittern" bzw Hormonen - unter anderem Serotonin, usw zählen
    2. Allergien - insbesondere Allergische reaktionen auf Nahrungsmittel
    3. Zu große Mengen anderer Hormone (Cholesterin, Cortisol, usw)
    4. krämpfe und/oder schmerzen während der Darm arbeitet - weil er eben bestimmte Stoffe bzw ganze Stoffgruppen unverdaut weitertransportieren muss
    5. Depressionen (in meinem Fall drastische verschlimmerung einer bestehenden chronischen Depression)
    6. Die Mangelerscheinungen können zu Krämpfen/Schmerzen anderer Organe bzw von Muskulatur, Gelenken , usw führen...

    und all das lässt sich erst dann Beheben denn der Darm die nötigen Bakterien tatsächlich wieder "zugeführt" bekommt - es läßt sich nicht anders beheben, ein wenig milderung durch medikamente ist möglich, jedoch nur kurzfristig.

    liebe grüße,
    Cailly
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen