1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Darf Kartenlegerin Tod voraussagen?

Dieses Thema im Forum "Karten legen" wurde erstellt von Michel0, 27. Februar 2005.

  1. Michel0

    Michel0 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    3
    Ort:
    Salzburg/Österreich
    Werbung:
    Lb. praktizierende Kartenleger(innen)!!

    Jetzt habe ich mal eine Frage an Euch:
    Ich war vor einem Monat bei einer Kartenlegerin (1 Std. lang) und diese teilte mir (unter anderem) mit, daß mein Mann in ca. 10 Jh. sterben wird, evtl. wg. Herzproblemen.
    Bis jetzt ist er noch pumperlgesund (abgesehen von seiner vielen Arbeit). Darf eine Kartenlegerin eigentlich so etwas Negatives sagen??
    Ich wurde vorher nicht gefragt, ob ich auch Negatives wissen will!
    Ist sowas seriös, soll ich das wirklich glauben?
    Bitte sendet Eure Erfahrungen diesbezüglich!
    Vielen lieben Dank
    Michaela
     
  2. Ironwhistle

    Ironwhistle Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2004
    Beiträge:
    3.703
    Ort:
    Köln Höhenhaus
    Dürfen, nicht dürfen - ich weis nicht auf welcher Grundlage die gute Dame arbeitet. Moralisch betrachtet - Nein...

    Oder doch?

    Du willst die Zukunft wissen, das diese nicht immer angenehm ist sollte jedem klar sein. hmm, vielleicht hätte die Legerin es etwas sensibler ausdrücken können, oder eine Beantwortung ganz vermeiden - aber ob dem damit gedient ist?

    Es ist nicht schön sowas zu hören, aber wer sagt das sie sich nicht irrt?
    Die Garantie hast du nicht...

    Mein Tipp für dich - vergiss es einfach und warte ab was die Zukunft bringt. ;)
     
  3. Kadjsha

    Kadjsha Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    43
    Ort:
    Iadr-Oberstein
    Hallo !

    Ich war auch schon vor Jahren bei einer Kartenlegerin,die mir das voraussagte.Es war nicht mein Mann,aber Verwandte.
    Ich habe aber damals danach gefragt.Mein Onkel hatte Lungenkrebs und für mich war es eine Erlösung für ihn.Weißt du was ich meine.
    Ich finde,wenn eine Kartenlegerin auf eine direkte Frage antwortet,ist es o.k.Sofern der jenige so krank ist,daß es eine Erlösung ist.
    Hätte ich das jetzt nicht gefragt,wäre es für mich nicht o,k gewesen.

    Ich würde sowas nicht sagen.Es ist ja möglich,daß es nicht eintrifft,doch ich möchte auch nicht an der Stell sein,der dann die Tage abzählt.
    Denn es ist schon schlimm genug,jemanden zu verlieren.

    Oder hat sie es dir vielleicht gesagt,daß du was dagegen tun kannst.Vielleicht sah sie ja eine Möglichkeit es zu verhindern,indem er sich Untersuchungen unterzieht.

    LG
    Sabine
     
  4. Kartendeuterin

    Kartendeuterin Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2004
    Beiträge:
    50
    Ort:
    Bremen
    Liebe Michaela,

    wir hatten die Tage hier im Forum schon mal darüber diskutiert:

    Thema: "Was sagt man und was nicht?"

    Die Erfahrung, die du hier schreibst, habe ich vor ein paar Jahren auch schon mal gemacht. Die Kartenlegerin legte - da ich das nicht glauben wollte und konnte - ca. 4 x hintereinander und meinte, sie käme immer auf das gleiche Ergebnis, mein Mann würde in dem Jahr noch sterben und ich würde da ganz gut mit klarkommen. Ich dachte, ich flipp aus. Ich saß da wie hypnotisert. Ich bin dann gegangen und habe mich etliche Tage nicht mehr eingekriegt. Irgendwie habe ich mich dann wieder in den Griff bekommen und mir war klar, dass sie solche Aussagen überhaupt nicht machen durfte, auch wenn mein Mann krank war und ist. Später habe ich gelernt, dass man den Tod nicht vorhersagen darf, es sei denn, man wird expliziet danach gefragt.

    Ich persönlich würde dir raten, versuche das Gesagte von der Legerin zu vergessen, so schwer es dir zur Zeit auch fallen mag.

    Ganz liebe Grüße, Rosaly

     
  5. xxxselvi33xxx

    xxxselvi33xxx Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2004
    Beiträge:
    113
    Ort:
    NRW
    Hallo Ihr Lieben,

    will zu dem thema auch mal meine eigenen Erfahrungen und Meinung schildern. Ich finde es unverantwortlich, dies den leuten einfach so vor den Kopf zu knallen, wenn die Kartenlegerin nichts über den Menschen weiss, der da vor ihr sitzt. Sie wird nicht danach gefragt und weiss nicht, wie der Mensch damit umgehen kann......... sowas geht nicht. :angry2:

    Will mal ein Beispiel dazu äussern, was mir vor 2,5 Monaten passiert ist: Ich war schon in einer sehr verzweifelten Situation, nichts lief seinen weg und suchte eine sehr "berühmte" Kartenlegerin auf, von der man sagt was sie sähe träfe auch 100%ig so ein. Ziemlich zu anfang äusserte sie mehrmals dass ihr die Karten nicht "gefallen" und fragte nach meinem Vater, wie alt er wäre usw. ......... naja jedenfalls sagte sie immer wieder da wäre ein älterer Mann der sehr krank würde und in der letzten legung sah sie auch den Tod. Ich sagte ihr dass mich das sehr verunsichere und ob sie mehr dazu sagen könne was er denn hätte. Es kam nichts erläuterndes dazu......... nur noch ein Verweis....... da is auch ne Berufskarte bei.......... ob ich denn beruflich mit einem älteren Herrn zu tun hätte.............. ja habe ich......... auch so im Alter meines Vaters. Naja, lange Rede_ kurzer Sinn..... ich wurde nach 1 std sozusagen fast "rausgeschmissen" mit der Aussage die Karten würden nicht mehr hergeben und ich solle in 3 Monaten wiederkommen. :angry2:
    Dafür hab ich nun viel Geld ausgegeben, nichts konkretes erfahren können und bin mit noch mehr Fragen nach Haus gegangen, als ich gekommen bin. Und nun geht mir das nicht aus dem Sinn. Ich mag da nich dran glauben, dass mein Vater schwer krank werden könne ( leider musste er vor kurzem wirklich ins Krankenhaus und man kann noch nich genau sagen was er hat ) und das mit dem Tod verdränge ich auch. Es belastet mich sehr. Ich wollte das nicht wissen!!! Und nun stehe ich mit dem Wissen da und kann nichts tun.
    Eine andere Kartenlegerin fragte ich dann später danach, die sagte mir dass sie keinen Tod sehe. Krankheit könne sein, aber nicht so schwer. Daran klammere ich mich nun.

    Also wirklich, mit so Aussagen kann man Menschen echt in tiefe Krisen stürzen. Und wenn nicht danach gefragt wird und man den menschen und seine seelische Verfassung nicht einschätzen kann, dann sollte ein seriöser Kartenleger sowas nicht äussern.
     
  6. santara

    santara Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juli 2004
    Beiträge:
    130
    Ort:
    Hessen
    Werbung:
    Hallo zusammen!

    Ist es wirkliches Wissen? Oder sind es nur die Gedanken einer Frau, die Karten ansieht.

    Mir wurde aus "diesen Kreisen" gesagt, dass man kaum noch echte Prognosen machen kann, da das Bewusstsein sich immer schneller verändert und somit die Entscheidungen auch anders ausfallen können.

    Es gäbe keine 90%-Aussagen mehr. Es gäbe höchstens sowas wie eine hohe Wahrscheinlichkeit.

    Doch wer würde dafür zahlen? "Wahrscheinlichkeit" Keiner. Also kann man nicht - wenn man wie sie damit Geld verdient, und das als Hauptsache - schlecht sagen, wie es ist. Manche haben das vielleicht auch selbst kaum realisiert.

    Meine Mutter hat auch schon Todesfälle bei ihren Klienten gesehen ... aber nichts gesagt. Das ist auch okay. Man kann mit sowas auch schlimme Impulse setzen. Übrigens: sie hatte recht mit ihrer Prognose.
    Aber sie legt nicht mehr. Aus besagten Gründen.

    Man sollte diese "Beratungen" immer nur als Möglichkeiten sehen. Aber immer mit dem eigenen Herzen "überprüfen".

    Liebe Grüße
    Santara
     
  7. DieKaiserin

    DieKaiserin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Januar 2005
    Beiträge:
    28
    Ort:
    München
    Hallo Michel01,

    ich habe Dein Posting gelesen und werde wie in dem anderen Thread auch hier ein paar Anmerkungen machen ok?
    Ich schreibe das hier in Vertrauen darauf, das Du an eine gute, kompetente Kartenlegerin geraten bist, und nicht an eines der scharzen Schafe, die sich gewerblich auf dem Markt tummeln.

    Vorweg mal etwas Grundsätzliches:
    Ich persönlich gehe zu keinem Kartenleger (Wahrsager, Hellseher, und anderen medialen Hilfsangeboten), wenn ich der Meinung bin, mein Leben läuft genauso wie ich es mir Wünschen würde, ruhig und zufrieden geniesse ich mein Leben und nehme mit positiven Energien auf, was mir da des Weges kommt.
    Du wirst einen Grund gehabt haben, Geld für eine Beratung auszugeben, wenn alles so in Butter wäre, wie Du Dir das wünschen würdest. Ist das richtig?
    Ich lege auch Karten, aber ich hatte noch nie jemanden zur Beratung da, der nicht irgendein Problem hatte, für welches er/sie eine Lösung suchte.

    Dein Mann lebt und erfreut sich guter Gesundheit, das Dein Mann in 10 Jahren Krank angezeigt wird könntest Du vielleicht mal unter folgenden Geischtspunkten betrachten: Karten zeigen Tendenzen und Schwingungen, und keine unwiderrufliche Zukunft an (subjektive Meinung!).
    Das die Kartenlegerin Herzprobleme gesehen hat, die nicht da sind, bedeutet nicht, das das diese auch kommen, sondern ich sehe es so, das Du selber Dir da bereits Gedanken gemacht hast, ob das Arbeitspensum Deines Mannes nicht doch etwas viel ist ->"pumperlgesund- abgesehen von seiner vielen Arbeit" Meinem Mann gehts blendend, ABER...-> hier äusserst Du eigene Zweifel.
    Die Kartenlegerin hat meiner bescheidenen Meinung nach nur Deine eigenen Sorgen interpretiert. Hast Du über diese Möglichkeit mal nachgedacht?
    Ich kann mich da natürlich auch irren, und würde mich über Rückmeldung dahingehend freuen.


    Darfst Du deinem Kind sagen, das es stirbt, wenn es im 12. Stock aus dem Fenster fällt?
    Fragst Du das Kind vorher, ob es Wissen möchte, was passiert wenn es nicht von Fensterbrett steigt?
    Und wenn es Nein sagt, lässt Du es dann springen?

    Michel, bitte versteh mich nicht falsch, ich will Dich damit jetzt nicht ärgern, aber ich versuch Dir etwas aufzuzeigen, was Du (und einige andere Ratsuchenden) evtl. vorher nicht bedacht hat.

    Du gehst zu einem Kartenleger, weil Du beraten werden möchtest?
    Du gehst zu einem Kartenleger, weil Du belogen werden möchtest?
    Du gehst zu einem Kartenleger, weil Du die Verantwortung an jemand andern abgeben möchtest?
    Du gehst zu einem Kartenleger, weil Du nach Möglichkeiten und Wegen suchst, Deinem Leben eine andere Richtung zu geben?
    Warum gehst Du zu einem Kartenleger?

    Du kommst zu mir in die Beratung und möchtest einen Rat, ich sage Dir : " Machen Sie sich keine Sorgen, alles wird gut. Alles regelt sich von selbst. Wundersame Fügungen werden Ihnen zuteil und Probleme lösen sich auf noch wundersamere Weise von selber.
    6 Wochen später hat Dein Mann Dich verlassen, die Firma geht in Insolvenz, du wirst arbeitslos und steht vor einem großen Haufen Scherben.
    Ist das seriös? Ist es das was Du Dir von einer Kartenlegung versprichst?

    Ich weiss, das das jetzt hier, ausserhalb einer persönlichen Legung und nur per geschriebenes Wort hart und unnachgiebig klingt. Es tut mir leid, aber ich weiß sonst nicht wie ich dich jetzt im Augenblick an diese Sichtweise heranführen kann. Ich habe da wenig erfahrung mit. Bitte fühle Dich dadurch nicht verletzt.

    Ich gebe Dir hier mal den Link zu dem andern Thread, evtl. magst Du da mal reinlesen

    http://www.esoterikforum.at/threads/13917

    ich würde mich freuen, wenn wir uns hier da noch austauschen können

    liebe grüße

    Bettina
     
  8. JimmyVoice

    JimmyVoice Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    44.000
    Ort:
    Berlin und Wien sowas wie zweite Heimat
    War sicherlich sehr schokierend, aber es ist nunmal eine mögliche Zukunft. Er arbeitet viel und ist dadurch viel Stress ausgesetzt, was eben bedeutet, dass er dadurch wirklich einen schweren Herzinfarkt bekommen kann und sterben kann.
    Sie sagte nur was sie sah, ja es war unsensibel, aber jede Zukunft ist veränderbar. Dein Mann sollte ruhiger treten.
     
  9. Ironwhistle

    Ironwhistle Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2004
    Beiträge:
    3.703
    Ort:
    Köln Höhenhaus
    hmm..

    ...ich würde auch gerne die Zukunft wissen, allerdings bitte nur die schönen Seiten...
     
  10. JimmyVoice

    JimmyVoice Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    44.000
    Ort:
    Berlin und Wien sowas wie zweite Heimat
    Werbung:
    Wenn ich zum Kartenleger gehen würde, dann wünsche ich mir, dass er mir sagft was er sieht, auch wenn es unangenehm ist.

    Neulich beim Wahrsager: Wahrsager:"Hmm, ich sehe schwarz für sie" Darauf der Klient: " Moment, ich mach mal besser das Licht an"
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen