1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Darf ich sagen was ich fühle?

Dieses Thema im Forum "Sensitivität und Empathie" wurde erstellt von affirmation89, 9. April 2011.

  1. affirmation89

    affirmation89 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. April 2011
    Beiträge:
    16
    Werbung:
    Hab in letzter Zeit eine kleine Zwickmühle :)
    Darf ich menschen auf "dysbalancen" aufmerksam machen?
    Also dass ich spüre, dass sie sich widersprechen?

    Hab ab und zu ein irres Verlangen das zu tun, manchmal widerrum gar nicht.
    Ist es vl so "bestimmt" dass ich diese Person vl kurz drauf anspreche?
    Hab ich bis jetzt 2 mal gemacht, beide male hab ich begonnen mit, kann sehr gut sein dass ich mich irre, aber ich spüre... dann schnell wieder thema gewechselt.

    Einer von den 2 war ein freund von mir der sich 4 std später mächtig bedankt hat.

    Also darf ich das auch bei "fremden" machen bzw bei leuten, die ich nicht so gut kenn?

    Darf ich fragen wie es geht, wenn ich merke das äußere passt nicht mit dem inneren zusammen?

    Wär sehr dankbar für eine Antwort

    Viele liebe Grüße :)
     
  2. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.846
    Ort:
    hear(hier)
    wer soll das entscheiden wenn nicht du und an den reaktionen kann man dann ermessen
    ob es angebracht war...ist oder nicht
    also die menschen hier kennen sich zum teil ja auch nicht unendlich lange
    ich würde sagen, die inneren distanzen verringern sich gerade dadurch
    dass man mutig seine meinung oder eben auch seine gefühle äussert:)
     
  3. Asaliah40

    Asaliah40 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    34.687
    Ort:
    Kärnten
    Ich denke auch man darf und soll das Situationsbedingt für sich abwägen. Und... " der Ton macht die Musik ".

    LG:)
     
  4. madma

    madma Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Oktober 2010
    Beiträge:
    4.495
    Glaube ich nicht,dass du bei Fremden,dir sowas anmassen solltest,nichtmal
    bei Freunden,nur,weil du merkst,dass das Innere nicht mit dem Äusserem
    nicht zusammen harmoniert?
    Sag mir,wer trägt seine Seele nach aussen?
    Nichtmal,wenn du ein Emphat wärest,dürftest du dir sowas erlauben.
    Spielt da auch Feingefühl eine Rolle,spürst es schon,wenn jemand,von
    sich aus,deinen Rat möchte,strahlt man eben diese Schwingungen aus.
    Wenn du diesen unglaublichen Drang verspürst,bekommst du ein Lob und
    10 Ohrfeigen...oder geb allen offen das Gefühl,dass du in ihr Innerstes
    schauen kannst und stehst jederzeit bereit für ein Gespräch...meinst du
    man hält sich noch gerne in deiner Nähe auf?
    Oder werde selbst zum Gespött für alle,verstehst du das,egal,wie du es
    drehst,du fällst unangenehm auf.
    Kann man mit sehr viel feingefühl,fällt einem ein EINZELNER aus dem näherem
    Umfeld,immer wieder auf,merkt man,er sucht HILFE,ein Gespräch anfangen,in dem du aber nicht sagen darfst,was du meinst du sehen...oder möchtest
    du "nackt ausgezogen werden"?
    Dies nur ein kleiner Auszug aus dem Leben eines Emphaten..schweigen können,ist die grösste Stärke,wissen,wann...ist eine Weisheit,still im
    Hintergrund stehen ist Demut,trägt man seines nicht zur Show...
    liebe Grüsse madma
     
  5. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    16.219
    Ort:
    Saarland
    Hallo affirmation89

    Du solltest es ganz sicher nicht übertreiben damit.
    Grundsätzlich kannst du es probieren, wenn du der Überzeugung bist, dass der andere damit umgehen kann.

    Aber auf keinen Fall nachhaken
    Entweder ist es dem anderen unangenehm oder du irrst dich.

    Meine Meinung soweit.

    LG PsiSnake
     
  6. Mediu

    Mediu Mitglied

    Registriert seit:
    23. April 2011
    Beiträge:
    182
    Ort:
    nähe Köln
    Werbung:
    Hallo
    Wenn ich mit fremden ins Gespräch komme und merke da läuft was nicht richtig versuche ich es schonend dem Gegenüber zu sagen und gebe Tipps.Ich denke das kann man machen weil derjenige erzählt das vielleicht unbewusst weil er einen Rat sucht den du ihm vielleicht geben kannst.
    LG Mediu
     
  7. Schamanin73

    Schamanin73 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2007
    Beiträge:
    2.046
    Ort:
    Schweiz
    NEIN, das darfst du nicht. "Speak your truth quietly" sagt schon Dr. Spock. Und hör auf dein Herz (hättest du dir schon denken können, dass das wieder kommt, gell...?).
     
  8. Klara9175

    Klara9175 Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2009
    Beiträge:
    242
    liebe affirmation!
    welch passender name,
    habe deinen beitrag vor ein paar tagen gelesen und nun wieder rausgekramt.
    ja natürlich darfst du!
    du schreibst von verlangen und von nicht verlangen,
    ich denke,d as verlangen oder nicht
    zeigt dir ganz klar, ob die person will oder nicht.

    lg klara
     
  9. rincewindac

    rincewindac Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Mai 2011
    Beiträge:
    22
    Ort:
    Aachen
    Hallo affirmation89 !

    Ja, Ja und nochmals JA!

    Wenn du fühlst, dass es jemanden, mit dem du verbunden bist, schlecht geht, so biete ihm oder ihr ein Gespräch an.
    Warum auch nicht. Wir sind alle miteinander verbunden.
    Was du dem anderen Gutes tust, tut auch dir gut.

    Was eine Überlegung wert ist, bleibt die Frage, inwieweit du sagen solltest, woher dein Wisssen stammt.
    Ein solches Gepräch ist eine sensible Situation, in der "esoterische" Themen nur einen unnötigen Trigger im Gegenüber auslösen können oder das Argument liefern kann, um das unangenehme Gespräch abzublocken.
    Du solltest dir in dem Zusammenhang die Frage stellen, was deine Motivation ist.
    Zu helfen oder zu zeigen, wie empathisch du bist.
    Es gibt dabei kein richtige Antwort, aber du solltest es für dich klar haben.

    Auch bei Wildfremden würde ich mir dies überlegen.
    In der Warteschlande vor der Einkaufskasse begegnen einem viele Menschen, die nicht in ihrer Mitte sind.
    In diesem Fall fehlt eine Vertrauensbasis, um ein derart persönliches Gespräch zu beginnen
    und aus dem was du geschrieben hast, lese ich , dass du nicht zu den Menschen gehörst, die sich einfach über die Distanz und Tabuzone anderer Menschen hinwegsetzen können.
    Sei immer du selbst!

    Ach ja!
    Wenn du mit demjenigen nicht reden möchtest, so ist dies auch vollkommen in Ordnung.
    Nur weil du es fühlen kannst, heißt dass nicht, dass du verpflichtet bist, alle und jeden zu retten.
    Vertraue deinem Bauch Gefühl.

    Liebe Grüße Thomas
     
  10. tini29

    tini29 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Mai 2011
    Beiträge:
    9
    Werbung:
    Du dürftest viel Gespür haben. Dieses sollte dir auch helfen zu erkennen, ob das Gegenüber bereit ist deine Wahrnehmungen aufzunehmen. Es ist toll, wenn man mehr fühlt, als es wissenschaftlich nachzuweisen gibt. Nur eines darf man nicht vergessen, es gibt auch Menschen, die mit deinen Wahrnehmungen nichts anfangen können. Lass sie einfach linkks liegen.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen