1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Dämonenfratze

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Rushifa, 7. April 2011.

  1. Rushifa

    Rushifa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. April 2011
    Beiträge:
    26
    Ort:
    Zweibrücken
    Werbung:
    Hey, es geht hier nicht wirklich um einen Traum, aber es kommt seit ca. 2 Wochen jeden Abend vor dass wenn ich kurz vorm einschlafen bin ( also mein Umfeld schon nicht mehr wirklich wahrnehme, jedoch noch nicht richtig schlafe ) dass vor meinem inneren Auge eine Dämonenfratze auftaucht. Das dauert nur Sekundenbruchteile aber es macht mir solche Angst dass ich danach sehr schlecht einschlafen kann. Mittlerweile habe ich deswegen sogar schon ein bisschen Schiss ins Bett zu gehen.

    Wäre nett wenn mir evtl. jemand helfen könnte was das zu bedeuten hat. :danke:
     
  2. Freund

    Freund Mitglied

    Registriert seit:
    14. März 2011
    Beiträge:
    155
    Ort:
    Köln
    Darüber musst du dir keine Sorgen machen, die bösartige Natur des Bildes entsteht aus deiner Angst davor. Das Phänomen selbst kenne ich auch und habe auch schon öffters darüber gelesen. Es tritt auf, wenn man dabei ist mit relativ klaren Bewusstsein einzuschlafen. Man kann es nutzen um sich bewusst in den Traum ziehen zu lassen und Wachträume zu induzieren. Bei mir und vielen anderen ist das Bild/Symbol ein Auge, dass einen ansieht, auch von grellen Farbpunkten hört man häufiger.

    Die Sache an sich ist ein nützlicher Zustand um seine Träume klar zu erfahren, aber wenn es dir Unwohlsein verursacht musst du dir einfach klarmachen das es sich dabei um nichts gefährliches handelt und du die kontrolle über das Fortfahren des Situation hast.
     
  3. Rushifa

    Rushifa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. April 2011
    Beiträge:
    26
    Ort:
    Zweibrücken
    Danke dir :kiss4:

    Hm da wäre aber noch eine Sache die mich beschäftigt. Es kommt seitdem ich diese Bilder vor dem Einschlafen sehe vermehrt vor dass ich von Dingen träume die wenige Zeit später dann auch eintreten.
    Kann es sein dass das irgendwie zusammenhängt? Tut mir leid wenn ich so blöd frage aber ich kenne mich auf diesem Gebiet nicht sehr gut aus.
     
  4. Eisfee62

    Eisfee62 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2008
    Beiträge:
    14.667
    Das ist durchaus möglich...
     
  5. Rushifa

    Rushifa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. April 2011
    Beiträge:
    26
    Ort:
    Zweibrücken
    :kiss4: Danke für die bisherigen Antworten. Ich wünsch euch noch einen schönen Abend.
     
  6. Freund

    Freund Mitglied

    Registriert seit:
    14. März 2011
    Beiträge:
    155
    Ort:
    Köln
    Werbung:
    wie gesagt, das Auftauchen des Bildes deutet darauf hin das du dich in einem höheren Bewusstseinszustand befindest während du in den Schlaf übergehst. Also ist es nicht ungewöhnlich das andere Situationen auftretten die ähnlich sind. Welche das sind ändert sich halt von Mensch zu Mensch, wie gesagt bei mir sind es Träume in denen ich weiß, dass ich Träume. :)
     
  7. Eisfee62

    Eisfee62 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2008
    Beiträge:
    14.667
    Es kann mehre Bedeutungen geben, Dämonen stehen für deine Ängste,könnten aber auch deine andere Seite Symbolisieren,ist ein wenig Komplex und bedarf längere Unterhaltung,was deine Träume angeht.
     
  8. Rushifa

    Rushifa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. April 2011
    Beiträge:
    26
    Ort:
    Zweibrücken
    Das ist ja das Problem, ich erinnere mich an die Träume am nächsten Tag nur bruchstückhaft.
    Das einzige was mir von ihnen bleibt sind Situationen in denen ich ein fast schon beängstigendes Gefühl habe, genau die gleiche Situation schon einmal oder mehrfach durchlebt zu haben, naja ein Deja-vu?
    Besser kann ich es nicht beschreiben.... tut mir leid.
     
  9. heugelischeEnte

    heugelischeEnte Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2011
    Beiträge:
    5.083
    Ort:
    Bad Ischl, St. Florian, Grundlsee
    Die Träume finden in der Astralwelt statt, wenn man in der Astralwelt noch einmal austritt befindet man sich in der Mentalwelt, tritt man erneut aus,
    befindet man sich in der Welt des Willens, befiehlt man den Körper des Willens
    sich zu entfernen, tritt man erneut aus und befindet sich in der Welt des Bewusstseins, die sechste Ebene wäre dann noch das wahre Sein,
    und das wahre Sein hat dann ein kosmisches Niveau, und das war vorallem
    bei den Mayas und Azteken bekannt, denn sie bereisten andere Planeten
    und den Weltraum, das wäre dann der Zustand Jinas.

    Die Mayas hatten eigenen Christus und zwar den kosmischen Christus Quetzalcoatl, und wenn wir die Bibel weise lesen, dann finden wir
    Jesus der über Quetzalcoatl folgendes spricht: werdet weise wie die Schlange und als die Europäer in präkolumbien ankamen, fanden sie
    auf allen Mayatempel eine Schlange und wer war diese Schlange?
    Diese Schlange war und das weis in Amerika jeder Quetzalcoatl.

    Es ist interessant zu wissen, daß viele Mayas z. B. Österreich wiedergeboren
    wurden, und als ich nach Österreich kam, habe ich mich gewundert,
    aber für die Intellektuellen war es ein Skandal als ich das feststellte,
    dass so viele Namen mit Maya gibt. Nur ein Buchstabe ist anders und
    das ist nicht viel. mayr, mayer, mair etc. Meine Freundin heißt Groißmayer,
    also große Maya. und es kann auch bei dir so sein, das du bei den Mayas warst.

    Aber im Falle von Jesus hat fast jeder gegalubt er spricht von sich selber, weil wir auch meistens von uns selbser sprechen, aber Jesus ist ja ein wirklicher Meister.

    Es erscheint phantastisch, aber die Fratze ist Quetzalcoatl, aber so wie
    ihn unsere Vorfahren profaniert, ignoriert und ausgelöscht haben.

    Aber wenn Sie hinter dieser Fratze steckt ein großer Meister.

    Was das Eintreffen der Visionen in den Träumen angeht, so ist es deswegen,
    weil ja das Astrale die Zeit ist, und die Dinge erscheinen im Astralen zuerst.
    Man sagt auf der Venus wäre das Astrale via Leinwand sichtbar und alle Venusianer kennen dadurch die Zukunft. Es ist also nichts außergewöhnliches
    wenn man einen Eindruck der Zukunft im Astralen bekommt.
     
  10. Rushifa

    Rushifa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. April 2011
    Beiträge:
    26
    Ort:
    Zweibrücken
    Werbung:
    Hey danke für die ausführliche Antwort heugelischeEnte :kiss4: :thumbup:


    Ich weiß nicht inwiefern das damit zusammenhängt aber ich habe gestern von den Traumpfaden der australischen Ureinwohner gelesen. Darin kommt auch eine Schlange vor, diese nennt sich nach meinen Informationen Regenbogenschlange.

    Kann es sein dass ich mich gerade auf solch einem Traumpfad befinde? Ich bin deswegen ziemlich verunsichert.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen
  1. Necron
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    873

Diese Seite empfehlen