1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Dämonen und drogen

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von milinkaja86, 12. November 2010.

  1. milinkaja86

    milinkaja86 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. März 2006
    Beiträge:
    1.926
    Ort:
    Niedersachsen
    Werbung:
    hi ihr lieben, ich wollt euch mal fragen gibt es da nen zusammenhang gibt.

    lg
     
  2. Loge33

    Loge33 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2007
    Beiträge:
    18.071
    Was verstehst du unter 'Droge'?

    Ich denke, das wäre schon die Antwort. ;)
     
  3. milinkaja86

    milinkaja86 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. März 2006
    Beiträge:
    1.926
    Ort:
    Niedersachsen
    Naja drogen ebend, die menschen abhängig machen...

    ich muss bei diesem thema so einbisschen an das Vater unser denke

    "und führe uns nicht versuchung"

    Eine Droge ist ne Versuchung, drum die Frage, gibt es eventuell Dämonen die Menschen verführen, Drogen zu nehmen um diese dann für ihre Zwecke zu Missbrauchen?
     
  4. Loge33

    Loge33 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2007
    Beiträge:
    18.071
    Das Dämonisieren natürlicher Substanzen zum Gefahrgut für die kultivierte Menschheit ist ein Stilisieren derselben Kultur auf der Basis von Angst und Fingerzeigen nach draußen. Machtgehabe zum Machterhalt.
    Ja, ich dachte mir, dass die Frage ein Selbstläufer des religiösen Moraldämons sei.
     
  5. Federhalter

    Federhalter Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2010
    Beiträge:
    156
    Ich glaube, Menschen greifen in erster Linie zu Drogen, weil sie das Leben so wie es ist nicht ertragen, vielleicht auch eher "nicht mehr ertragen können", und auch, weil sie verdrängen, unterdrücken ...

    Manchmal ist es einfacher, diesen Weg zu gehen, bequemer - aber Außenstehende haben da auch oft leicht reden ...

    Anderen die Schuld für's eigene Verhalten zu geben ist auch einfacher ...

    Vielleicht tun manche Menschen aber auch Dinge, weil sie besessen sind, meinst du? Wer weiß.
     
  6. Aratron

    Aratron Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. April 2010
    Beiträge:
    5.053
    Werbung:
    drogen wurden schon zu biblischen zeiten von den propheten benutzt. ein gewisses verständnis hatte auch der herr jesus, als er sich den spass erlaubte, auf der hochzeit zu kanaan wasser in wein zu verwandeln. immerhin erklärte er wein zu seinem blut und verpflichtete seine nachfolger, diesen regelmäßig zum abendmal zu konsumieren.
    die meisten drogentoten sind auf konsum von alkohol und tabak zurückzuführen.
    es gibt demnach nicht nur einen missbrauch, sondern auch einen ritualisierten gebrauch.
     
  7. SYS41952

    SYS41952 Guest

    Die beste Methode Drogen zu missbrauchen, ist die staatliche Legalisierung^^
     
  8. milinkaja86

    milinkaja86 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. März 2006
    Beiträge:
    1.926
    Ort:
    Niedersachsen
    ok um noch genauer zu reden ich rede hier von drogen, bzw von mernschen die abh#ngig von den drogen werden, und sioch von ihnen steuern lassen, sich dadurch zum negativen verändern etl.

    ob das ein demonisches werk sein könnte.

    ich meine das jetzt nicht so, das jeder der irgendeiner weise drogen konsumiert dazu gehört, sondern viel mehr die Sucht, die daraus entsteht. ich weiß das es menschen gibt doe mal drogen nehmen können und am nächsten tag kein verlangen danach haben, und dass fällt nicht unter meine frage.

    demnach ist die frage vielleicht eher, können demonen eine sucht beeinflussen, sind menschen die schwach ihre Opfer?
     
  9. Yashemin

    Yashemin Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2009
    Beiträge:
    113
    Ort:
    NRW
    Hallo Milinkaja,

    habe leider ein eindeutiges Beispiel in meinem Bekanntenkreis.

    Unerlöster Mann, mit blockierter Aggression (ich meine, die gesunde), lebt Jahrein-Jahraus ein angepasstes Leben, wohlgefällig so, wie die anderen es gern haben.
    Dann verliebt er sich Knall auf Fall, er trennt sich von seiner Ehefrau, mit der er seit zwei Jahren in Geschwisterehe lebte.
    Er läßt sich kopflos auf die neue Liebe ein, verdrängte Gefühle kommen zeitgleich mit hoch, er will plötzlich nur noch exzessiv sein Leben geniessen, verläßt die neue Freundin, Party rund um die Uhr, Drogen bis zum Abwinken.

    Er verändert sich zusehends, wenn ich in seine Augen blickte, nahm ich etwas anderes wahr - er war zunehmend nicht mehr er selbst. Er wollte oder konnte seinen Exzess nicht stoppen. Endlich Freiheit, endlich alles ausleben.

    Nach zwei Jahren war vorbei - es gab ihn nicht mehr. Wenn ich in seine Augen schaute, blickten mich angriffslustig und unbeschreiblich triumphierend zwei andere Augen an. Mein Bekannter war mittlerweile zur Transe mutiert und ging zunehmend auch bei hellem Tage mit Perücke und provokativ durch die Gegend. Und jedesmal, wenn ich ihn sah, sah etwas in ihm mich an als wollte es mir sagen "Ich hab gewonnen". Und teilweise war da eine Energie, die durch seine Augen kam, dass ich mich energetisch regelrecht nach hinten geworfen fühlte.

    Ich habe mich nie mit Besetzungen beschäftigt, ging auch noch nicht mal zwangsläufig davon aus, dass es sowas gibt. Durch diese Situation weiß ich: "Ja, Menschen können besetzt werden." Und mein Bekannter hat durch seinen Drogenkonsum sozusagen seine letzten Sicherheitstüren auf energetischer Ebene weitauf gestossen.

    So hängt es zusammen. Drogen setzen unsere Schutzschilder ausser Kraft. Dann ziehen sie ein, die Blödbacken.

    Seitdem habe ich mit vielen Menschen gesprochen - und es scheint, dass es zur Zeit immer häufiger dieses Phänomen gibt...
     
  10. Aratron

    Aratron Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. April 2010
    Beiträge:
    5.053
    Werbung:
    stell die frage anders: können menschen sich aufgeben?
    die sucht ist der dämon.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen