1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

... da wäre noch etwas zu den Kindern

Dieses Thema im Forum "Lenormand" wurde erstellt von dmfmillion, 13. Februar 2008.

  1. dmfmillion

    dmfmillion Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2003
    Beiträge:
    1.557
    Ort:
    Hamburg
    Werbung:
    Hallo ihr Lieben

    In diesem Beitrag möchte ich all denen eine gewisse Hilfestellung geben, welche sich bei der Deutung von Kinderfragen noch etwas schwer tun. Kinder sind ja für Frauen ein besonderes wichtiges Thema, aber auch der Mann hat genau soviel Anteil, wenn er auch diese Rolle als solches nicht immer richtig erkennt, aber auch teilweise Frauen ihn daran nicht teilhaben lassen wollen.

    Natürlich gibt es dazu wieder ein paar grundsätzliche Überlegungen, welche bestimmt nicht auf eine ungeteilte Meinung stoßen werden. Es sollte sich auch keiner von den Kombinationen irritieren lassen – jeder muss letzten Endes für sich festlegen, welche Bedeutung die Karten für ihn persönlich haben – das ist also kein Evangelium, was ich hier schreibe. Die genannten Kombinationen sind somit eher als „Anregung“ zu betrachten.

    Begleiten wir doch einfach eine weibliche Eizelle – ich nenne sie „Anna“ - auf ihrem Weg ins irdische Leben, bis daraus eine „volljährige Person“ geworden ist.

    Die Eizelle Anna – hat nun das ok vom Körper, sie darf sich auf den Weg machen in die Gebärmutter. Anna verabschiedet sich von ihren übrigen Eizellen und geht in den Kanal welche sie ihrem Warteraum – die Gebärmutter führt.

    Trifft Anna bereits auf diesem Wege eine männliche Eizelle – ich nenne sie „Willi“ (ja, Biene Maya hat auch bei mir seine Spuren hinterlassen) – so hätten wir eine frühzeitige Vereinigung – die Eilleiterschwangerschaft. Das tritt ein, wenn die Frau zwar einen Kinderwunsch hegt, aber auf der anderen Seite „keinen Platz“ für Kinder hat – aus welchen Gründen auch immer.

    Anna kommt wohlbehalten im Warteraum an, macht es sich bequem und wartet geduldig bis Willi kommt. Da sind zwar allerlei Hindernisse auf gestellt (Turm Blume = Verhütung) die Willi es nicht einfach machen sie zu erreichen, aber davon lässt sie sich nicht beeindrucken, sie hat sich fest vorgenommen sich mit Willi zu vereinigen.

    Plötzlich taucht eine ganzer Schwall von Willis auf – aber welcher ist nun der Richtige? Anna wird bedrängt von allen Seiten und hat Mühe sich zu wehren – aber ein „Willi“ gefällt ihr besonders gut und den lässt sich gewähren – die Zellen vereinigen sich

    Karten: Vor der Dame liegt der Storch (Veränderung der Dame), unter der Dame die Sonne (Seele die inkarniert), hinter der Dame die Lilie (Sex) – dies ist sofort nach der ersten Zellteilung in den Karten sichtbar.

    Anna und Willi verhandeln noch ein bisschen können sich dann schließlich auf ein männliches Individuum einigen und verweben sich bei jeder Zellteilung immer mehr ineinander.
    Aber da bekommt dieses „Zellen-Etwas“ Besuch über einen Lichtstrahl kommt da etwas, welches sich Seele (Sonne 31) nennt – nennen wir sie „Rudi“.

    Rudi freut sich, dass es endlich los geht, denn er will ja auf der Erde etwas lernen und dazu benötigt er ein „Vehikel“, welches sich Körper nennt. Wohlwollend schaut er zu wie langsam sich sein Körper auf wundersame Weise formt.

    Bis Rudi seinen Körper übernehmen kann finden wir Zeit um uns die Themen rund um die Schwangerschaft in den Karten zu betrachten:

    Karten:

    Unfruchtbar: Maus Kind – liegt bei Herr oder Dame – lässt sich der Mond damit verbinden ist es ein „psychisches Problem“ – ist es das Kreuz, gibt es eine karmische Sperre – welche aufzulösen ist.
    Kommt die Eule (12) mit dazu ist es ein Karma aus der Familie. Ist Turm Herz dabei – ist Verachtung der Liebe in der Familie das Problem.

    Entscheidung ob der Embryo weiter wächst:

    a) beide Elternteile haben einen ehrlichen Kinderwunsch und freuen sich auf den Nachwuchs, es gibt kein Karma – so wird das Kind auch geboren werden.

    b) Wenn werdender Vater oder Mutter das Kind mental ablehnt wird es wieder gehen (Sarg Kind) – meist nach einigen Tagen – die Seele bleibt aber bei der Mutter, denn sie kann nicht allein zurück ins Licht – gleichzusetzen mit einem Weltraumfahrer der auf der Raumstation ISS ist, und das Spaceshuttle, welches ihn zurück bringen soll, defekt wird.

    c) Die Zeugung des Kindes hat einen karmischen Hintergrund (Kreuz über dem Storch), so wird weder Vater noch Mutter die Geburt verhindern können. Das Kind muss geboren werden, da es Teil einer karmischen Auflösung für dieses Paar darstellt.

    d) Die Mutter ist sich des Kindes bewusst – sie hat es empfangen weil sie sehr viel Liebe zu ihrem Partner hat – aber ihr Partner, oder sie selbst, möchten das Kind nicht und entschließt sich zu einer Abtreibung (Wolke Kind). Wer Punkt a-c aufmerksam gelesen hat, zieht den richtigen Schluss – Abtreibung hat immer ein karmisches Vorspiel aus einem früheren Leben.
    Um bei Rudi zu bleiben, so hat er in einem früheren Leben als Frau abgetrieben und muss nun als Fötus erleben wie sich dies anfühlt abgetrieben zu werden. Die jetzige Mutter ist das damals abgetriebene Kind. Gut zu sehen, wenn das Kreuz bei Kind Wolke ist oder dazu eine Verbindung hat.

    e) Was aber die meisten Frauen nicht wissen, welche mit einer ungewollten Schwangerschaft konfrontiert werden und sich – sehr oft gegen ihre eigene Überzeugung – zu einem Abbruch entschließen, sie können mit der Seele des Kindes reden und die kritische Situation schildern, um Verständnis bitten und in ehrlichen herzlichen Gebeten darum bitten, die Seele möge doch bitte wieder ins Licht gehen.
    Wenn es dazu keine karmische Auflage (Kreuz Storch) gibt, wird die Seele freiwillig wieder gehen. Sonst ist eben notwendig vorher das Karma aufzulösen.

    f) Wären noch die gesundheitlichen Risiken für das werdende Kind zu erwähnen. Kreuz Sterne symbolisiert Probleme mit dem Erbgut – in welcher Form auch immer. Ist der Mond dabei – werden sie sich in psychischer Form auswirken (z.B. Chromosom 21), mit dem Reiter Turm geht es mehr auf die Mobilität.
    Es sind aber ausnahmslos karmische Faktoren, wenn es kein normales Kind ist. Deshalb ist es für ein Paar mit einem Kinderwunsch wichtig, die karmischen Faktoren, vor einer Schwangerschaft aufzulösen. Die Prüfung dazu, kann einfach mit einer kleinen Legung geschehen und der Frage: „Welche Eigenschaft wird mein Kind haben?“ Taucht dabei das Kreuz auf, sollte von einer kompetenten Person das mögliche Karma aufgelöst werden.

    Viele Eltern von behinderten Kindern, hätten sich dadurch einiges Leid ersparen können. Aber auch für diese geborenen Kinder gibt es immer noch Hilfe, wenn das Karma aufgelöst wird.

    g) Zu Beginn der Schwangerschaft kommt als Karte die Blume (meist unter der Dame) – aber ab dem 5. Monat kommt das Kind. In welchem Monat die Frau schwanger ist, zeigt das Schiff und der Mond mit Zahlenkarten (Wege, Ruten, Störche, Blume Lilie)

    h) Schlange über dem Kind – Nabelschnur um den Hals – auch ein karmisches Thema – welches sich auflösen lässt.
    Kaiserschnitt (Park Sense über Storch) + Kreuz – ebenso – auch das sollte aufgelöst werden um der werdenden Mutter eine unnötige Belastung zu ersparen.

    i) Drohender Herzstillstand Sense Herz Kreuz – über Kind – auch dieser Gefahr kann durch eine Auflösung des Karma begegnet werden.

    j) Infektionskrankheiten während der Schwangerschaft (Röteln etc.) Kreuz Sterne Sarg Kind Dame – ebenso Karma auflösen, damit die werdende Mama von der Krankheit verschont bleibt.

    k) Bleibt noch die ganz normale Geburt eines gesunden Kindes – ohne jegliche Komplikationen – das ist Kind Baum bei der Dame – das ist das Idealbild.



    Kehren wir zurück zu Rudi. Inzwischen sind 9 Monate vergangen und Rudi ist kräftig gewachsen, denn er ist ja ein Wunschkind und die Eltern freuen sich auf ihn. Es wird aber immer enger und Rudi beschließt diesem eingezwängt sein, ein Ende zu bereiten und das irdische Dasein zu beginnen.

    Plötzlich wird es von allen Seiten gedrückt und gepresst. Er muss durch einen engen Kanal, der ihn fast zerquetscht. Plötzlich wird es hell und er wird an Kopf und Beinen herausgezerrt, es ist kalt und er ringt nach Luft – die Lungen füllen sich mit Luft - der erste Atemzug ist getan. Rudi ist angekommen.
    Er wird allerhand Abenteuer auf dem Planet Erde bestehen müssen und wir wünschen ihm dazu alles Gute, bis er wieder seinen Körper der Mutter Erde übergibt und seine Mission erfüllt hat.

    Vielleicht lesen wir noch einmal von Rudi wie es ihm denn so in der Kindheit ergangen ist.

    In diesem Sinne wünsche ich Euch einen schönen Tag und alles Liebe!

    Lg Dieter
     
  2. pluto

    pluto Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2004
    Beiträge:
    5.652
    Ort:
    dort, wo es schön ist
    Hallo Dieter,

    in deinem Beitrag vermisse ich a) den Vater und b) die restlichen Verwandten und vor allem die Großeltern - und allesamt ihren Einfluss auf das Kind.

    Aus einem Kartenbild Unfruchtbarkeit zu lesen ist überhaupt nicht möglich. Denn so ein Bild gilt maximal ein halbes Jahr. Ein kartenbild ist eher eine Momentaufnahme der jetzigen Situation. Und je nachdem, sind darin Themen verzeichnet, die jetzt bearbeitet werden können.

    Liebe Grüße Pluto
     
  3. Sterni

    Sterni Mitglied

    Registriert seit:
    13. April 2006
    Beiträge:
    534
    Hallo Dieter,

    ich lese deine Beiträge ja nun auch schon eine Weile und auch wenn ich nicht immer ganz konform mit dir gehen kann, lese ich sie trotzdem gerne. Und deine Hilfsbereitschaft, die Du hier zeigst, finde ich toll.

    Aber der obige Absatz ist mir doch in wenig bitter aufgestossen. Weil diese Aussage finde ich absolut unschön. Ich selber kenne eine Frau, die lange lange einen Kinderwunsch hatte und mit Eileiterschwangerschaften gequält war. Das ist für eine Frau wirklich nicht schön und sie leidet da immens drunter, wenn die Möglichkeit einer "richtigen Schwangerschaft" dann von den Ärzten auf ein Minimum reduziert wird. Und jedes Mal die selbe Angst auszustehen nagt ganz schön. Und wenn eine davon nun hier liest, dann gibt sie alle Schuld sich selber. Was ich davon halten soll - nicht viel.

    Und aufgefallen ist mir auch, dass Du das Kreuz als karmische Sperre bezeichnest, die die Unfruchtbarkeit verursacht. Da ich das Kreuz auch manchmal als Leid sehe, kann es dann nicht auch einfach bedeuten, dass unter der Unfruchtbarkeit gelitten wird?

    Ich weiss, ich ziehe das alles wieder auf eine andere Ebene und von der runter, auf der Du wohl deutest.

    Weil auch die Aussage, dass es zum Abort kommt, wenn einer von beiden das Kind mental ablehnt. Tolle Aussage für eine Frau, die sich ein Kind wünscht und es nicht halten kann. Und für meine Begriffe viel zu pauschal!!

    Ebenso Thema Kaiserschnitt - karmisch? Ich denke, es ist für eine Frau auch eine Belastung, zu wissen, es wird ein Kaiserschnitt. (Auch hier kenne ich Beispiele, wo eine Frau sich soo gewünscht hätte, das zweite Kind nicht auch per Kaiserschnitt zur Welt bringen zu müssen..)

    Soweit mal meine unkarmischen Gedankengänge zu deinem Thread. (Was nicht heisst, dass ich das Thema Karma nicht auch interessant finde, nur denke ich, man sollte es nicht über alles stellen...)

    Lieben Gruss


    Sterni
     
  4. pluto

    pluto Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2004
    Beiträge:
    5.652
    Ort:
    dort, wo es schön ist
    Hallo Dieter,

    ein Frage hätte ich an dich:
    Seit wann können sich Frauen selbst befruchten? Nach deinem Betrag kommt es mir vor, als ob Mann daran völlig unbeteiligt íst. :banane:

    Dann passen deine Ausführungen.

    Liebe Grüße Pluto
     
  5. Rogus

    Rogus Mitglied

    Registriert seit:
    22. März 2007
    Beiträge:
    89
    Ort:
    Bei Bremen
    Hallo,

    Aus einem Kartenbild Unfruchtbarkeit zu lesen ist überhaupt nicht möglich.
    Natürlich ist das möglich, die Kombi liegt oft bei bei einer meiner Freundinnen, die unfruchtbar ist, immer wieder drin.


    Denn so ein Bild gilt maximal ein halbes Jahr.
    Stimmt auch nicht. Hab oft genug erlebt, dass noch 2 Jahre später aus einem KB was eintrifft.

    Seit wann können sich Frauen selbst befruchten? Nach deinem Betrag kommt es mir vor, als ob Mann daran völlig unbeteiligt íst.
    Soweit ich weiss, trägt aber die Frau das Kind aus???

    l.g.
    Gaby
     
  6. pluto

    pluto Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2004
    Beiträge:
    5.652
    Ort:
    dort, wo es schön ist
    Werbung:
    Hallo Gaby,

    wenn im Kartenbild deiner Freundin ständig Unfruchtbarkeit drin steht, steht auch drin, woher diese kommt. Und was sie tun kann, dass sich was ändert.

    Das mag sein. Auf sie wirkt auch die Systemik des Vaters und nicht nur ihre eigene. Ebenso sind die Gene des Vaters im Kind drin mit enthalten. Und die haben ihren eigenen Auftrag.

    Mir kommen die Ausführungen über Schwangerschaft und Kinderkriegen recht frauenfeindlich vor. Einerseits wird darin Frauen eine Macht zugeschrieben, die sie nicht haben, andererseits lese ich Neid heraus, nicht zu den Frauen zu gehören. Mir kommt es sogar vor, als ob hinter der ach so gütigen Art in Wirklichkeit ein versteckter Frauenhass steckt. Und diesem muss mit Hinweisen zur Verachtung etc. der Garaus gemacht werden. Denn hier im Forum halten sich weitgehend Frauen auf.

    LG Pluto
     
  7. dmfmillion

    dmfmillion Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2003
    Beiträge:
    1.557
    Ort:
    Hamburg
    Hallo ihr Lieben

    Vielen Dank für die Beiträge!
    Natürlich ist es ein sehr kritisches Thema, welches ich da anspreche, es zeigt ja auch die Resonanz, in dem Verhältnis wie viele den Beitrag gelesen haben und die drei Stimmen die es gewagt haben etwas zu schreiben. Das motiviert mich natürlich umso mehr darüber zu schreiben, weil ich eben in den Legungen auch sehen kann wie Frauen und Männer zur Sexualität und den Kindern stehen, das ist teilweise sehr traurig.
    Nun aber zu den Beiträgen:

    @Pluto

    Hallo liebe Pluto!
    Danke für deine Fragen.
    Ich würde gerne noch einen zweiten Beitrag schreiben – ab der Geburt des Kindes. Natürlich hat die Familie auch Einfluss auf die Fruchtbarkeit des Ehepaares. Wenn ein nahes Mitglied (Vater Mutter oder Kinder) verachtet, kann sich das in der Fruchtbarkeit von Mann und Frau auswirken – je nachdem aus welcher Linie das Störfeuer kommt.

    Das mit der Unfruchtbarkeit hat nicht mit dem monatlichen Zyklus zu tun, sondern die Maus (steht auch für kosmische Sperre) weist auf eine generelle Blockade des Kindersegens hin und das ist zeitlich unabhängig – solange bis das Thema aufgelöst wird.

    Vielleicht bietet uns hier im Forum Jemand die Möglichkeit dies einmal zu testen? Du bist ja offensichtlich nur durch „Fakten“ zu überzeugen?


    Wünsche dir ein schönes Wochenende und alles Liebe!

    Lg Dieter


    @ Sterni

    Hallo Sterni
    Auch bei dir bedanke ich mich für deinen Beitrag, welcher ja verständlicherweise von zweifelnden Fragen geprägt wird.
    Vielleicht gibst du mir einfach die Chance einmal mit dieser Frau reden zu dürfen. Ich werde ihr gerne erklären an was es liegt und welche Lösung sich anbietet, damit sie normal schwanger werden kann.
    Es würde also einen konkreten Weg geben, wenn deine Bekannte dazu das nötige Vertrauen aufbringen könnte. Ich biete es gerne an.

    Wünsche dir alles Liebe und auch ein schönes und sonniges Wochenende!

    Lg Dieter
     
  8. Sterni

    Sterni Mitglied

    Registriert seit:
    13. April 2006
    Beiträge:
    534
    Hallo Dieter,

    lieben Dank für das Angebot, aber mittlerweile ist sie Mutter und "die Kleine" ist volljährig. :) Ich habe es eben damals nur mitbekommen, wenn auch aus der Sicht eines Teenagers, hat es doch ausgereicht, zu erfassen, wie es war.

    Im Moment fehlt mit leider ein wenig die Zeit, deine eröffneten Threads alle zu lesen, aber ich werde das in einer Weile nachholen. Dann freue ich mich auf einen regen Austausch darüber.

    Lieben Gruss


    Sterni
     
  9. salome

    salome Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2004
    Beiträge:
    548
    Ort:
    NRW
    hallo,
    ...und wie willst du das testen lieber dieter?
    ich hatte drei fehlgeburten, zwei davon eileiterschwangerschaften wie du schon weist!

    @sterni
    das thema ist harter tobak, da hast du recht.
    als ich mir das durchlas musst ich auch erstmal schlucken, aber es hilft vieleicht jemanden eine andere sichtweise zu bekommen!
    lg salome
     
  10. dmfmillion

    dmfmillion Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2003
    Beiträge:
    1.557
    Ort:
    Hamburg
    Werbung:
    Hallo liebe Salome!

    Deine biblische Vorgängerin, von welcher du Dir diesen Nicknamen ausgeliehen hast, hatte ja auch eine spezielle Beziehung zu den Kindern gehabt.
    Ohne jetzt groß erklären zu wollen, warum es bei dir zu erheblichen Problemen führt – wären 12 Blockaden aufzulösen, damit eine normale Schwangerschaft möglich ist.
    Natürlich bin ich gerne bereit dir diese Blockaden aufzulösen.

    Ebenso sind noch einige Seelen bei dir, die für eine Schwangerschaft nicht gerade förderlich sind.
    Auch da kann ich dir helfen.

    Wünsche dir ein schönes Wochenende und alles Liebe!

    Lg Dieter
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen