1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

da unter uns, warum werden Psychologen hier so geliebt

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von FIWA, 3. Januar 2014.

  1. FIWA

    FIWA Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. März 2011
    Beiträge:
    12.990
    Werbung:
    interessiert mich ernsthaft.

    Egal wo man etwas liest, Psychologen werden hier immer hochgehalten.

    Warum ??????

    Waren schon so viele dort und meinen es sei normal ?????


    Ich frage ja nur, nicht hauen :D
     
  2. Lincoln

    Lincoln Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2013
    Beiträge:
    21.996
    Ort:
    VGZ
    Das ist sehr gemein von dir. Ist dir das bewusst? Wenn wir mal, was sehr selten vor kommt, exakt einer Meinung sind, machst du dazu auch noch nen Thread auf. Zu dem Unterschied in Sachen Suizid wollte ich bewusst nix sagen, weil ich das schon oft getan habe, und es nicht ins Bewusstsein dringt. Es wird der Einfachheit eingetopft, weil Psychos das so beschlossen haben.

    Und das ist auf alle Themen innerhalb der Psychologie anwendbar. Du wirst fast keinen Psychologen finden, deren Anhaenger ihm widersprechen, es sei denn, es steckt selbst ein Psychologe in ihnen.
     
  3. DerKater

    DerKater Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juli 2013
    Beiträge:
    2.969
    vielleicht weil sie im gegensatz zu dir von ihren fragen leben.
     
  4. Hellequin

    Hellequin Guest

    Diesen Eindruck teile ich nicht. Offensichtlich psychisch Kranken wird oft eher der Psychiater empfohlen statt Bachblüten, Liebe unter Willen oder Pentagrammrituale, aber Psychologenlob... :confused:
     
  5. DerKater

    DerKater Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juli 2013
    Beiträge:
    2.969
    wie kommst du darauf?
     
  6. SchattenElf

    SchattenElf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2012
    Beiträge:
    5.391
    Ort:
    Jenseits von Gut&Böse
    Werbung:
    Ist doch nicht nur interessant sondern auch aufschlussreich,
    das Ganze,oder?
    http://de.wikipedia.org/wiki/Psychoanalyse
     
  7. Ireland

    Ireland Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2008
    Beiträge:
    10.936
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Damit hat Psychologie nur ganz am Rande etwas zu tun.
    Schau mal:

    Psychologie (altgr. ψυχή psyché ‚Hauch‘, ‚Seele‘, ‚Gemüt‘ und -logie)[1] ist eine empirische Wissenschaft. Sie beschreibt und erklärt das Erleben und Verhalten des Menschen, seine Entwicklung im Laufe des Lebens und alle dafür maßgeblichen inneren und äußeren Ursachen und Bedingungen.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Psychologie
     
  8. SchattenElf

    SchattenElf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2012
    Beiträge:
    5.391
    Ort:
    Jenseits von Gut&Böse
    Ich bin der Ansicht die Psychoanalyse ist das Resultat der Phsychologie.
     
  9. Hellequin

    Hellequin Guest

    Ein unwichtiger Satz fehlt noch, dann ist der Absatz komplett: "Da Empirie nicht alle psychologischen Phänomene erfasst, ist auch auf die Bedeutung der geisteswissenschaftlichen Psychologie zu verweisen." (selbe Quelle) :tongue2:
     
  10. Hellequin

    Hellequin Guest

    Werbung:
    Psychoanalyse ist Mystik für Atheisten.
     
    Andreas S. gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen