1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

CrowleyKarten* Kleines Kreuz- bitte Deutung

Dieses Thema im Forum "Tarot" wurde erstellt von Missye, 26. September 2005.

  1. Missye

    Missye Guest

    Werbung:
    Hallo Zusammen

    Da habe ich mir gerade ein kleines Kreuz mit Crowleykarten gelegt.
    Ich möchte nur andere Ansichten hören, da ich mir selbst möglicherweise meine Wunschvorstellungen hineininterpretiere.

    Ich bin eben zu einer Erkenntnis gelangt und daraus folgend gleich zu den Karten gegriffen:

    Das kleine Kreuz
    1. SchwertAs- Darum geht es. Ist klar- mein Einfall.
    2. Das bedeutet meine Erkenntnis nicht: 3 Stäbe
    3. Das ist wichtig : 2 der Schwerter
    4. Das ist es: Der Teufel

    PS. Muß ich dazu sagen. Es gibt etwas aus meiner Kindheit, da passt der Teufel auf 100%ig ins Bild. Gerechnet hatte ich ebenfalls beim Ziehen mit ihm.



    :danke:
    LG
    Vernajoy
     
  2. *Albi*

    *Albi* Mitglied

    Registriert seit:
    26. Mai 2005
    Beiträge:
    254
    Liebe Vernajoy,

    Na das sind dann sogar tolle Crowley-spezifische Sachen dabei.
    Zum Beispiel auf dem Schwert steht "Thelema" drauf ....
    Außerdem fällt mir die gleiche Optik zwischen dem Strahlenkranz des Schwertes als Verbindung mit dem Kosmischen .. in Verbindung mit diesem Befruchtungs"stabe" des Teufels auf .... Das ist doppelt Energie in diese Richtung ... Zum einen vom Schwert und Thelema .. zum anderen im Sinne von Schaffen ...
    Gerade den Teufel finde ich bei Crowley differenziert-anders als ""sonst"".
    Es ist zwar auch der Aspekt der Abhängigkeit und meinentwegen Getrenntheit der einzelnen Individuen vorhanden (unten in den Samen-Burgen) ... aber es ist halt sooooooo viel Potential vorhanden .. Der Teufel ist dabei sogar recht gut gelaunt .. hat auch das dritte Auge offen...
    Und auch die getrennt Menschlein sind sehr aktiv und energiegeladen und drängen förmlich an die Oberfläche ...
    Auch der Ring oben um den Schaft hat durch den Kranz mehr Energie als andere Teufels-Karten, .. -> hier drängt es einen geradezu hinaus ... um seine Gedanken und Ideen (denn um die Schwerter geht es hier ja auch) in die Welt hinaus zu tragen ...

    Interessant beim Schwert ist aber auch dennoch der intuitive Aspekt .. denn um den Griff herum sind ja diese Monde ..-> noch kommen wir hier vom Wasser her ; und dieses jene welche Wissen wird nicht vergessen beim Umsetzen der Schwert-Thematik.


    Das "do" und das "don't" ist natürlich umso schwerer zu reden drüber, weil Du Dich recht allgemein in Deiner Angabe gehalten hast ..
    Denn es liegt im allgemeinen Bereich hier auch ein bißerl eng/überschneidend beieinander.
    Zum einen als "nein" das harmonische/harmonisierende in den Trieben/Leidenschaft ...
    Dem gegenüber aber die beiden Schwerter, welche nun zwar im als 2 männlich-"draufgängerischer" sind, aber dennoch die Blüte in der Mitte recht sanft, sprich unzerstörerisch durchbohren (vergleichbar mit dem Gleichgewicht bei verbundenen Augen im Waite-Deck)
    Ich würde also zum Schwert-Ass gehen und somit die Schwert-2 als Steigerung dafür nehmen, das aktive-denkende über das Feurige bewerten.
    Und weiterhin würde ich das weiblich-gefühlige-harmonisiernde-begrenzede etwas abwerten.
    und demgegenüber das männlich-direktere-forsche hervorheben.
    Zumal gepaart mit klugem Verstand und bereits ausgereiftem Gefühl .. auch hier das Männliche die Blüte in der Mitte fröhlich am Leben erhalten kann.

    Weiterhin kann man noch erwähnen, daß um den Griff des Schwert-Ass die (Kundalini-) Schlange gewunden/gewickelt ist .. und somit hat man hier seine göttliche Kraft "direkt im Griff" .. was in diesem konkreten Kreuz das "don't" das Feuers etwas unterstreicht.
    Im Hintergrund des Schwert-Asses würde ich hier sogar noch den Bogen als vermeintlichen Erde-Bogen erwähnen, weil dadurch die drückende Kraft nach Manifestierung bzw konkreter Umsetzung auch gut zur Geltung kommt.

    Das einfach so irgendwie mal dahergesagt :escape:

    Liebe Grüße.

    Albi
     
  3. *Albi*

    *Albi* Mitglied

    Registriert seit:
    26. Mai 2005
    Beiträge:
    254
    ... und noch zu "ja-nein"-Vergleich
    die 3 Stäbe sind recht zurückhaltend, zwar warm aber einfarbig, .. mit Lotus-Liebes-Dingens.
    Die 2 Schwerter und auch die anderen sind Show-mäßiger .. peppiger und spritziger , ein bißerl kaltiger-blauer, aber trotdem aktiver.
    Die 3 Stäbe sind zu sehr Kaminfeuer-molligkeit-> aber eintönig hier
    Die Schwerter und der Teufel sind "wind-um-die-Nase"-betonender .. und das aber recht aufmunternd und fröhlich-fordernd.

    Jetzt aber:
    :escape:
     
  4. Missye

    Missye Guest

    Werbung:
    Hallo Albi
    Das ist ja wieder genial, wie Du die Karten immer deutest.

    Also kurz, wie ich sie mir selbst gedeutet habe:
    Ich hatte in den anderen Thread ja geschrieben, dass ich mit Crowley noch tiefgründiger herankomme als mit den RW-Karten.
    Ich habe mir vor kurzen eine karmische Legung herausgesucht, die ich aber erst legen will, wenn ich mit Crowley mehr Übung habe.
    Da möchte ich nämlich herausfinden wie ich mit einer bestimmten Person aus meiner Kindheit in Verbindung stehe.

    Das kleine Kreuz kam sehr überraschend für mich.
    Ich habe eine Dame gefunden, die mich in indirekter Weise an die Situation damals erinnerte. Sie hat verwandtschaftlich gar nichts mit mir zu tun.
    Vor ein paar Tagen fragte jemand nach der Kreuzdame im Skatblatt und erinnerte mich:
    Ich habe eine bestimmte Frau, die die Königin der Stäbe wiederspiegelt im Alter von 6 Jahren kennengelernt und mit 13 wiedergetroffen und das gleiche bemerkte ich am Montag mit einer weiteren Frau, die gar nichts damit zu tun hat. Also keine Verwandtschaft und völlig fremd.

    Das war also eine Legung ins trockene für die "GROßE LEGUNG" die ich bald in Angriff nehmen werde.

    Das SchwertAs habe ich so gedeutet: Aus dem riesigen Meer des Unbekannten habe ich ETWAS herausgefiltert und und mit der damaligen Erfahrung verglichen und auf Ressonanz gestoßen.

    Momentan nicht wichtig- 3 Stäbe: Die "Feuerkraft" der Kreuzdame- Stabkönigin.

    2 Schwerter: Mit dem Verstand ins Zentrum der Rose vordringen.

    Teufel: Alkohol ist auch im Spiel, betrifft mich aber nur indirekt.

    QS- Welt- Éinheitserfahrung, die kosmischen Zusammenhänge begreifen.


    LG
    Vernajoy
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen