1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

:confused: Ich sehen was, was du nicht siehst.

Dieses Thema im Forum "Jenseitskontakte und Erscheinungen" wurde erstellt von mezzomix, 17. November 2009.

  1. mezzomix

    mezzomix Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. September 2009
    Beiträge:
    14
    Werbung:
    Ich sehe was, was du nicht siehst bzw. ich seh nix mein Kind alles ;)

    Weiß gar nicht so recht wie ich anfangen soll.
    Ich habe ein Kind was dinge wahrnimmt die ich nicht sehe geschweige denn anders war nehme.
    Ich versuche damit normal umzugehen da ich noch nicht mit meinem Kind darüber reden kann da wir noch nicht die gleiche sprache sprechen.(Kann die dadas und dududs noch nicht auseinanderhalten :D) Das heisst wenn mein Kind nach einer Spielzeit mit ??? am Fenster steht und winke winke macht, mache ich mit und sage schön das du da warst. Ob da jetzt was ist keine ahnung.
    Mein Kind scheint das also auch normal zufinden.
    Manchmal habe ich schon das Gefühl das sie nicht alleine in ihrem Zimmer ist tue das aber immer alsHingspinnst ab.

    Dann gibt es aber die momente wo in eine Ecke gesehen wird hecktisch mit dem Finger hingeizeigt wird und dann wird angefangen zu weinen.
    Am anfang habe ich gesagt da ist doch nichts warum weinst du, doch beim genaueren hin fühlen habe ich gemerkt das stimmt nicht DA IST WIRKLICH WAS. Mit viel angst in meiner Stimme sagte ich bloß hau ab und mein Kind hörte auf zu weinen.
    Solche situation haben wir also öffters manchmal hört mein Kind aber nicht auf zu weinen und zeigt in eine andere Ecke.
    Ist das noch da?
    Ist da überhaupt was?
    Sind wir verrückt?
    Wie wird man sie los?
    Wollen ja auch keinen verärgern.

    Jetzt mein 2 anliegen
    Ich unterhielt mich mit einer Freudin darüber.
    Sie fiel mir gleich ins Wort und sagte-
    Ich habe mir Karten legen lassen und die Frau sagte mir das mein Sohn tote sehnen kann.
    Doch wie fängt man mit 9Jährigen Kindern an über so etwas zureden ohne ihnen Angst zumachen.

    Vieleicht könnt ihr mir aus euren Erfahrungen anregungen und antworten geben.

    Würde mich sehr darüber freuen.
     
  2. mezzomix

    mezzomix Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. September 2009
    Beiträge:
    14
    schade keine Beiträge :confused:
     
  3. Ahorn

    Ahorn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    23.784
    Ort:
    wo ich Wurzeln schlage
    ich habe keine Kinder und deswegen können sie auch keine geistigen Wesen sehen. Also: Keine Erfahrung meinerseits, glaube aber, dass es geistige Wesen gibt, die von manchen Menschen gesehen werden und von anderen nicht.

    Wie alt ist denn Dein Kind?
     
  4. Syrius

    Syrius Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2009
    Beiträge:
    5.192
    Ort:
    Schweizer Mittelland
    Hallo Mezzomix,

    Ja, wie kann man mit Kindern über Dinge reden, von denen man selbst zu wenig weiss?
    Die Zusammenhänge zu erkennen ist nicht schwer und Angst braucht man dann auch nicht mehr zu haben. Da empfehle ich immer das Buch von Johannes Greber "Der Verkehr mit der Geisterwelt Gottes, seine Gesetze und sein Zweck". Google mal danach.

    Hier ist neben der persönlichen Erfahrung dieses katholischen Priesters auch der Ursprung und das Ziel des Menschen erklärt und die Notwendigkeit dargestellt, wieso Seelen von Zeit zu Zeit einen materiellen Körper annehmen müssen.

    Für Dich ist es dann natürlich wunderschön, weil Du jemanden in der Familie hast, der Dir die Anwesenheit von Geistwesen bestätigen kann.

    lg
    Syrius
     
  5. mezzomix

    mezzomix Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. September 2009
    Beiträge:
    14
    Mein Kind ist 15Monate das andere 9Jahre.
     
  6. Salome80

    Salome80 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. November 2009
    Beiträge:
    9
    Werbung:
    Meine Tochter ist 1 Jahr alt... ab und zu kommt es vor, dass sie einfach so anfängt in eine andere Richtung zu schauen und lacht und winkt.... Ich wurde darauf auch schon angesprochen wie.. mit wem oder was lacht sie da? sieht sie einen Geist? Ich denke Kinder sind einfach im Allgeimen empfänglicher für mediale Ereignisse!? Mein Sohn war vor ca. einem Jahr bei meinen Eltern.. er ging ins Schalfzimmer und meinte zu meiner Mutter: Oma.. hier in diesem Raum ist eine Frau gestorben... Das ist wahr. Das ist 1978 passiert. Als ich ihn darauf angesprochen habe, meinte er, er hat das einfach so gesagt ^^ Ich denke ein Stück weit ist das einfach so, was sich aber meistens mit der Zeit verliert und die Kinder das vergessen-. Ansonsten wünsche ich euch viel Glück.. Das ist alles nicht so einfach.. denke ich.
    Mein Sohn ist übrigends 7 Jahre.
     
  7. suenja

    suenja Guest

    Hallo Mezzomix,

    Ja sicher es ist schon schwierig für dich mit deinen Kindern über Situationen zu reden,die du damals selbst wahrnahmst...doch als Erwachsener längst verdrängst hast.
    Erinnere dich an deine Kindheit,was kam dir seltsam vor?
    Waren es eventuell Schatten?...oder war es etwas anderes seltsames in deinem Zimmer?
    Sicher wirst du dich erinnern..
    Auch wenn du diese "Gestalten"selbst nicht mehr wahrnehmen kannst,weisst du doch,wie es sich anfühlt nicht "ernst"genommen zu werden.

    Was wäre denn, wenn du diese Gestalten einfach fortschicken würdest,
    denn sie haben in dem Leben deiner Kinder im Moment nichts zu suchen.

    Sie müssen "angstfrei" aufwachsen dürfen,besonders dein 9jähriger...er braucht ein Geländer um sich zu entwickeln...ein Zuhause, das ihm den Rücken stärkt...nach dem Motto "Realität ist greifbar"...alles andere ist im Moment unwichtig.

    Sei stark und gib ihnen Sicherheit,Sicherheit die sie brauchen um selbst für sich zu entscheiden,was richtig oder falsch erscheint...

    Alles Liebe für dich
    Suenja
     
  8. schnewittchen

    schnewittchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. November 2009
    Beiträge:
    1



    Hallo!

    Wie würde es sein wenn wir alle die Toten sehen könnten?
    Niemand würde sich fürchten oder ein komisches Gefühl haben.
    Genau so solltest du dein Kind sehen.
    Wenn du dich fürchtest merkt das dein Kind.
    Die Verstorbenen sind ja nur um zu helfen da sie unterstützen und tun uns nichts.
    Lass diese große Gabe bei deinem Kind.
    Mein Spruch ist immer:
    WAS ICH MIT LIEBE BEGEGNE DORT KANN NUR LIEBE SEIN.
    Liebe Grüße.
     
  9. mizekatz

    mizekatz Mitglied

    Registriert seit:
    28. März 2007
    Beiträge:
    105
    hallo, dein kind ist sicher ein indigo kind oder ein kristallkind. es sind die kinder des neuen lichtzeitalters, sie kommen sehr feinfühlig auf die welt, und sehen dann entsprechend auch die geistige welt.wozu leider auch geister und dämonen gehören.
    da du diese nicht siehst, macht dich das klarerweise unsicher. aber---
    es gibt diesbezüglich genug literatur, won du dich dann wohler und sicherer fühlen wirst, und dein kind erkennen und ihm zurseite stehen wirst können.

    alles liebe, miau
     
  10. mezzomix

    mezzomix Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. September 2009
    Beiträge:
    14
    Werbung:
    Hallo ihr lieben,

    eins bloß zur endwirrung.
    Ich habe ein Kind dieses ist 15 Monate.
    Meine Freundin hat 2 Kinder wovon wohl der älteste 9 Jahre alt ist.

    Grundsätzlich finde ich das ihr recht habet.
    Also ich sehe die "Gabe" als etwas gutes.
    Ich versuche auch möglichts normal damit um zugehen.
    Wie als wenn Freunde zu besuch sind.
    Kommen die mir blöd (meine Tochter fängt an zu weinen wenn sie in eine bestimmte richtung schaut) schmeiße ich sie raus.
    Doch manchmal klappt das nicht und dann bekomme ich angst.
    Weil ich auch merke das da was ist. Es aber nicht benennen kann.
    Ich denke da ich von anfang an damit so umgehe wird es ganz gut gelingen.

    Da meine Freundin es aber schon 9 Jahre versäumt hat, soll sie sich auch damit auseinander setzten.
    Ich denke ich verweise sie einfach hierher dann kann sie ihre eigenen Fragen stellen, wie sie jetzt am besten damit anfängt, mit ihrem Sohn darüber zu reden. Auch selber besser damit umgehen kann.

    Nagut ich denke ich muss mich einfach mehr mit dem Thema auseinander setzten dann finde ich den richtigen umgang damit.

    Danke schon mal für eure Beiträge. Für weitere Tipps, Tricks und Lektüre bin ich sehr offen.
    Habt mir auch schon nen bissel geholfen.:danke::kiss4:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen