1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

CO2 im Meer versenken

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Schreiberling, 5. Dezember 2009.

?

Was glaubst du ist das Mittel der Wahl?

Diese Umfrage wurde geschlossen: 15. Dezember 2009
  1. Die Oceane sind tief genug. Da passiert nicht viel.

    0 Stimme(n)
    0,0%
  2. Jeder Einzelne muss sich mit dem Thema CO2 und Umwelt BEWUSST auseinandersetzen-und handeln.

    7 Stimme(n)
    100,0%
  1. Schreiberling

    Schreiberling Mitglied

    Registriert seit:
    16. November 2009
    Beiträge:
    141
    Werbung:
    hallo lieb foris,

    ich möchte euch gerne nach eurer Meinung fragen. Es geht um eine "ganz tolle Methode" CO2 aus der Luft zu ziehen, indem man es mittels einer Eisensulfat-haltigen Substanz in den Tiefen der Meere bindet.

    - In nährstoffarmen Meeresregionen sollen Tanker eine Mischung aus Eisensulfat und Salzsäure ins Meer ablassen. Vermischt mit dem Salzwasser bildet sich, optimal in einer Tiefe von 100 m, eine Substanz die "hervorragend" geeignet ist CO2 zu binden.

    - Entsteht dadurch ein Übermaß an Eisengehalt im Wasser, blüht das Plankton auf. Der geringste Nebeneffekt wäre eine über Wochen andauernde Grünfärbung des Meeres.

    - Das Konzept beinhaltet, dass die Algenblüte Tausende Tonnen CO2 aus dem Wasser zieht; und das Meer sich dann Nachschub aus der Atmosphäre ziehen würde. So würde sich das Treibhausgas "natürlich" abbauen.

    - Die abgestorbenen Überreste von Algen und Krill, sowie dessen Exkremente, sinken im Anschluss in die Tiefen der Meere. Dort bleibt der in ihnen gebundene CO2-Gehalt über Millionen Jahre gebunden.

    Dieses Konzept beinhaltet darüber hinaus die Prognose, dass man auf diese Art pro Jahr ca. 1 Milliarde Tonnen CO2 aus der Luft "filtern" kann. Das sind etwa 15% der Menge, die wir jährlich global erzeugen. Jedes Jahr müssten zwecks Reduzierung des Treibhaus-Effektes 1 Million Tonnen Eisen im Meer versenkt werden.

    Ein Hemmschuh in Bezug auf die Realisierung dieses "Filtersystems" sind noch die Kosten welche für die Finanzierung der Rohstoffe aufkommen. Darüber hinaus sind die Folgen für die Natur noch nicht schlussendlich klar ( oder wollen nicht klar erforscht werden). Ich behaupte aber, dass selbst überwiegend negative Folgen dieser Methode, von der Umsetzung derselbigen nicht abhalten würden.

    Ich hoffe, das dieses Konzept an den Kosten scheitern wird (schließlich wird Mensch emotional wenns ums Geld geht). Mal abgesehen von einem weiteren unglaublichen Eingriff seites der Menschheit in die Natur, birgt meiner Meinung nach diese Art der CO2-Bekämpfung den Effekt, dass die Meere, welche von diesem Eingriff betroffen sind, u.a. drastisch abkühlen; was sich daraus resultierend, extrem aufs Klima auswirkt.

    Die Menschen graben sich ihr Grab immer tiefer. Aus Faulheit bei sich selbst mit einer Veränderung zu beginnen; um der Erde, und damit auch den Menschen, ein Überleben zu sichern.

    Alternativ gäbe es für jeden Einzelnen die Möglichkeit mittels eines kurzfristig beginnenden Verhaltenswandel auf natürliche Weise zur Reduzierung des CO2-
    Aufkommens beizutragen. Hierbei sind die Industriestaaten, und ein jeder ihrer Bewohner, aufgefordert zu handeln.

    Was meint Ihr zu diesem Thema.

    lg

    schreiberling
     
  2. Sadivila

    Sadivila Guest

    Hi,


    also ich halte nichts davon....weil es keine Langfristige Lösung ist.
    Und ein Umdenken in uns selbst ist notwendig.



    lg
     
  3. tekfrog

    tekfrog Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2006
    Beiträge:
    5.469
    Ort:
    AKW55
    scheiss drauf, schmeiss ma s co2 zum plastik & restnlichn müll dazua ^^ jez is eh scho boid wurschd wenn ma no a poar sachn vasenkn^^
     
  4. Nightbird

    Nightbird Guest

    Mich schüttelt´s allein bei dem Gedanken.
    Wollen wir jetzt auch noch die Meere vergiften.
    In einigen Gebieten ist das Algenproblem schon von allein groß genug, da muss man nicht noch mit wahnwitzigen Ideen nachhelfen.
    Wie wäre es mal mit einer echten Lösung, wie zum Beispiel damit aufhören die Regenwälder abzuholzen. Wenn ich eine Grippe hab, lasse ich mir ja auch nicht meinen Kopf an einen neuen Körper transplantieren, um wieder gesund zu sein. Wie wäre es stattdessen damit, hirnlose Ideen im Meer zu versenken, damit sie nicht auch noch in die Tat umgesetzt werden.

    VG,
    Night
     
  5. Schreiberling

    Schreiberling Mitglied

    Registriert seit:
    16. November 2009
    Beiträge:
    141
    hallo night,

    als ich gestern davon las konnte ich allein den gedanken an so ein verfahren überhaupt nicht nachvollziehen.

    die menschen haben es geschafft die luft zu verseuchen und sie verhalten sich schlimmer als kolonialherren gegenüber dem geschenk, dass sie erhalten haben. der erde. nachdem sie auch den tieren zu nahe auf den pelz gerückt sind, weil sie meinen die natur regulieren zu müssen; und die meere leerfischen, machen sie sich jetzt daran die meere "zu erledigen"; um ihrer eigenen faulheit willen.......... und um ihre industrierll erzeugten gewinne nicht zu schmälern.

    dies verhalten ist, meiner meinung nach, unter aller sau............sorry wegen des ausdrucks, aber da fällt mir keine nettere umschreibung zu ein.

    lg

    schreiberling
     
  6. Joey

    Joey Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2005
    Beiträge:
    18.909
    Ort:
    Hamburg
    Werbung:
    Nicht viel. Man kann es im Hinterkopf behalten, falls es notwendig sollte innerhalb relativ kurzer Zeit viel CO2 aus der Atmophäre holen zu müssen.

    Aber für eine langfristige Lösung kann ich mich nur meinen Vorrednern anschließen: Nur ein Umdenken weg von fossilen Brennstoffen hin zu den sog "alternatiiven" Energiequellen (Sonnen-, Wind- und Gezeitenkraft) sowie auch weg von der Rodung der Regenwälder kann langfristig die Problematik lösen.

    Viele Grüße
    Joey
     
  7. Schreiberling

    Schreiberling Mitglied

    Registriert seit:
    16. November 2009
    Beiträge:
    141
    hallo joey,

    ja, ich denke auch die menschen sollten mit der natur arbeiten( gerade in bezug auf umweltfreundliche erzeugung von energien und darüber hinaus auch in bezug auf ihr entsorgungsverhalten), anstatt gegen die natur; und damit gegen sich selbst zu arbeiten.

    dazu gehört natürlich auch das entsprechende konsumverhalten; um einigen industriezweigen den nährboden, auf dem sie gedeihen, völlig zu entziehen. die industrie, welche ja maßgeblich an der erzeugung von CO2 beteiligt ist, muss gezwungen sein neue wege zu gehen. seitens der politiker wird so viel geld in den wind geschossen. da sollte man angesicht des sofortigen handlungsbedarfs, förderungen für entsprechende umrüstungen aussprechen.

    ich denke auch, dass man als ersten schritt sofort mit der abholzung des regenwaldes aufhören sollte. wir benötigen ihn dringend als grüne lunge der erde.

    lg

    schreiberling
     
  8. kamelion

    kamelion Guest

    Hallo Schreiberling; :D

    Also, Du hörst dich hier sehr Enthusiastisch an meine Liebe!!! Wer hat dir dabei geholfen diese Idee uns hier so schön vor zu stellen bzw,. wiso hast du denn nicht gleich darüber geschrieben das es sich hierum um einen Artikel handle aus einer so und so Zeitschrift, staddessen bringst du uns des hier so rüber, als währe es deine eigene Idee oder von sonst wo gekommen und weiter unten wechselst du plötzlich die Seiten, weil die anderen nicht deiner (deren v. oben) Meinung sind?..

    Nun gut, dann möchte ich auch noch meinen Senft hier hinzu tun. :D


    Eine super Tolle Idee! Derzeit, so hörte und lass ich, das sich in unserer Atmosphäre, nicht mehr als Nur noch 21% Sauerstoff sich befinden soll! Eine Super, Hervorragende Idee! Warum denn nicht gleich den Sauerstoff Hahn abdrehn... und bei 2012, wo die Sonne verrückt spielen wird, die Erde Total in schutt und Asche verwandeln wird, ist es doch scheiss egal, wer jetzt schon drauf geht, gell? Was meinst du, warumm immer mehr Menschen an Atemnot Leiden?? Und was ist mit den Hemtrails, die die Flugzeuge hinterlassen... diesen schönen langen schweif, in der Atmosphäre, wobei er normalerweise nicht länger als 15 Minuten dorten oben bleiben sollte?

    Die Verkehrsflugzeuge werden, also die Meisten jedenfals, wie auch viele der Amerikanischen Air Lines Geselschaften zusätzlich mit Schwefel betankt, das dann an uns alle herunter rieseln tut. Angeblich soll das uns ja nichts antun, genauso wie die Impfungen gegen die Vogelgrippe! Alles Harmlos gell?


    Könnte funktionieren aber wozu?? Die Heutigen Nuklear Uboote filtern schon lange riesigen Mengen von Sauerstoff aus denn Meeren, deren Sauerstoff ist noch viel feiner in Atemluft als die hier auf der Oberfläche, so einst ein Sprecher über Uboot Technologien. Währe es nicht besser solche Anlagen überal auf der Welt zu installieren, die Sauerstoff so Produzieren um sonst was damit zu machen, oder es in Flaschen ab zu füllen (den Sauerstoff) für Krankenhäuser oder ggf., um städte unterwasser zu bauen. Und so durch entstehen nicht die möglichen Schadstoffe, die nach solchen unkontrollierbaren Versuchen verursacht werden, wie das oberige angesprochene Thema mit den Tankern!

    Und was sagt uns dass, diese Grünfärbung der Meere?? Weil es nicht mehr zirkuliert, es an dieser stelle nicht mehr mit genügend Sauerstoff versorgen werden kann, stirbt dorrten das Unterwasserleben aus. Aber was solls! So lange man Produzieren kann und vor allem Geld schöffeln Kann, interessiert es den wenigen, gell?

    Hier ein schönes Video, wie dieses Atlantis auferstehte aber nun, schein sie wieder zu versinken, denn dieses Milliarden Projekt ist in Milliarden Dollars verschuldet das ist die eine Seite davon und die andere war, davon gab es auch eine Dokumentation, die ich jetzt nicht grad Parat habe, war das mit dem Grünen Wasser. Die Engineere haben sich da gewaltig verkalkuliert und das Wasser, stadt zu zirkulieren begann Grün zu werden und zu stinken. So mussten neue ideen her, aaber schnell, um das aus dem weg zu räumen und sie habens geschaft. Hätten sie´s nicht geschaft, währe des jetzt eine riesige Globale Müllhalde, die man so schön aus dem Weltall sehen könnte.

    Sicherlich, alles ist Lösbar nur, dorten wo man nicht Filmen darf, geschehen dinge, von denen die Welt nichts erfährt, wie Gift Müll Lagerungen etc. Denn man muss doch geld sparren oder nicht! hat überhaupt nichts mit spiritualität zu tun, Nur mit Geld schöffeln!





    In der Theorie, aber wo nicht mehr viel Sauerstoff vorhanden ist, kann man nicht mehr viel Sauerstoff produzieren, richtig?

    Und wer hat was davon?? Das Meer ist doch so wie so schon so sehr abgestorben, auf die paar Millionen Tonnen kommt es auch nicht mehr drauf an... gell? :tomate: :D

    Da Freut sich die Autoindustrie aber Mächtig drauf, eine Tolle Idee!! :lachen: Und die Rüstungsindustrie, erst recht!! Dann werds dermassen bald Papier und Karton Panzer geben, sicherlich, des würden wieder Gewichts einspaarnisse bedeuten, nnnnnnnnnnuuuuuuurr... ich glaub nicht, das des funktionieren würde. :tomate:
    Steuergelder, wer sonst!

    Die sind schon Klar, aber deren Resultate sind ganz was anderes, diese Bezüglich UNS nichts davon erzählen werden.
    Das freut mich aber... :umarmen:
    Wenns um eigene Geld geht, dann schon aaaaaaber wenns um Steuergelder geht.... ist es nur ein Klax, ein schnippen mit den Fingern und schon hat mans, wenn man im einen mit den Regierungen Arbeitet. Die habens schon längst geplant und die werdens auch durchziehn, so oder so! Genauso mit denn vielen Riesigen Projekten in Deutschland, Gebäude wurden errichtet, ...die Millionen verschlangen aber die Heute Leer stehen... nennt man, Miss Investition und wer hat dafür bezahlt?? Die doch net!!! Wir, die Sparstrumpf Republik, auch Steuerzahler genannt.

    Das ist doch wiederum ein Positives Resultat, oder nicht?? Sie sollen ja abkühlen denn Meeresbewohner mögen nicht besonders warmes Wasser, wir zum Baden schon. Darum gehts doch die ganze Zeit, das nennt man doch auch Klimaerwärmung. Das Wasser erwärmt sich, zirkuliert von hier nach da und alles beginnt durcheinander zu kommen.

    Für welche Menschen?? Für die Hohen da oben sitzenden, denn Politikern, Ärzten etc.. um nicht den ganzen Strang deren Menschheit aufzuzählen. Es werden doch stätig überall auf der Ganzen Welt unterirdische Städte errichtet, wie Atlantis einst existierte, existiert weiter auch unter wasser und wir hingegen, sind nur der überbleibsel der Menschheit.

    In der Schweitz z.B., gibt es diese Bunker die wir nicht offiziel jemals sehen werden außer, du bist etwas besonderes! Dann ja aber dann musst du auch die richtigen Leute kennen, die dich wiederum da hinein schleusen können, um dein und dern Überleben zu versichern. Diese Installlationen sind manchmal bis zu 2 Km unter der Erde aber ab und zu kommen sie schon zum hervorschein,,.. durch ungeplante ereignisse.

    Dieses Loch ist 100 Meter Breit und geht 300 Meter in die Tiefe! Das soll angeblich ein Leck in der Kanalization verursacht haben! Meine Antwort darauf... :lachen::lachen: .das ich nicht Lache. Dazu gibt es auch Live nachrichten Film material. Tage zuvor haben bewohner merkwürdige Klopfgeräusche gehört unter anderem andere ungewöhnliche geräusche, stimmen. Dann passierte es, weis nicht ob das Nacht oder Tagsüber passierte, nur riss es einen LKW, einige Passanten und ein Halbes Haus in die Tiefe! Auserdem roch es sehr stark aus dem Loch nach Schwefil! Das soll in Honduras gewesen sein.



    Hier der Life Bericht.. also, es sind 2 Leute in die Tiefe gerissen worden...



    ..hat vill. wenig mit diesem Thema hier zu tun, oder aber???

    Des hört sich Toll an nur eher wie eine Fantasie, denn wie ihr wisst, brennen in Quwait noch immer die Ölfelder oder in Russland, die Pipelines, vielle davon sind beschädigt und wertvolles Öl sickert in die Mutter Erde hinein, und keiner tut was denn für die Miliardere ist das nur ein Tropfen auf dem heissen stein, mehr nicht!

    Wir, die kleineren Menschleins dahinter, wir sollen des ausbaden, und wenn wir nicht, wehr sonst, gell??

    Wo sind all diese Länder, die Das eindämmen könnten, wenn sie wollten aber sie wollen es nicht........ Es kümmert sie nicht....... es sieht so aus, wie auf einen anderen Planeten..........





    .... LG....

    [​IMG]
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 31. Dezember 2014
  9. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.732
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    shalom,

    es ist sehr kursichtig zu denken, das unser problem "nur" co2 wäre... das problem ist dass unser "wirtschaftordnung" ausschliesslich auf "wachstum" und resourcenverbrauch beruht!

    es ist einfach hirnrissig zu denklen, dass wir co2 in das meer versenken, und damit "das problem" lösen. wer hat schon echtes wissen darüber welche wirkung dieser co2 im wasser hat??? entweder wir werden ein anderes wirtschaftsystem entwickel 8was auf gercjhtigkeit beruht) -- oder wir (d. h. die menbschheit) werden untergehen, so einfach ist das!

    es wird nicht morgen oder übermorgen passieren, aber es wird passieren...das ist meine überzeugung. viel spass dabei!


    shimon
     
  10. kamelion

    kamelion Guest

    Werbung:
    So IST ES!!!!!!

    [​IMG]
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen