1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Chrysokoll verliert seine türkise Farbe

Dieses Thema im Forum "Edelsteine und Mineralien" wurde erstellt von Sayama, 14. April 2007.

  1. Sayama

    Sayama Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Januar 2007
    Beiträge:
    14
    Ort:
    Göttingen
    Werbung:
    Hallo zusammen:blume: ´

    mir ist aufgefallen, dass mein Chrysokoll nach & nach seine Farbe verliert... Woher könnte das kommen :confused4 ?! Ich habe ihn das letzte Mal vor ca. zwei Wochen gezielt eingesetzt. Da hatte er bereits auch schon etwas an Farbe verloren, aber ich traute meiner Wahrnehmung nicht so ganz. Jetzt bin ich sicher.
    Kann es daran liegen, dass er zu dicht neben Steinen liegt, mit deren Energien er nicht zurecht kommt (Lapis, Chalzedon und Sugelith) ? Gibt es etwas, dass ich meinem Stein Gutes tun kann?

    Ich danke euch im Voraus für Eure Antworten :tuscheln:

    Mit Licht & Liebe - Sayama


    Das Universum schickt mir, was ich brauche.
     
  2. proyect_outzone

    proyect_outzone Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2004
    Beiträge:
    1.539
    Ort:
    Bremen
    Hallo,
    Chrysokoll ist ein wasserhaltiges Mineral, von dem ich grundsätzlich abraten würde. Chrysokolle zerbrechen sehr oft, und das Verschwinden der Farbe ist auch nicht sonderlich unüblich. Solche Schäden lassen sich nicht vollständig beheben. Von daher lasst die chrysokolle ebenso, wie Opale jeglicher Art lieber im Laden.

    Der chrysokoll sollte in ein Glas mit Wasser getan werden, und am besten eine Woche drin liegen bleiben. Es kann sein, dass er dann zerbricht, aber das muss man riskieren, da er durch die Trockenlagerung viel Wasser verloren hat. Danach sollte er in einen luftdichten Behälter mit einen Tropfen Wasser, den man ab und zu erneuern muss.

    Chrysokoll und Opal sind nicht unbedingt die besten Steine für solche Zwecke, lasst die lieber liegen.
    Gruß
    proyect_outzone
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen