1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Chronisch angenervt- wie kann ich mich ändern?

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von Azurkind, 18. Dezember 2012.

  1. Azurkind

    Azurkind Guest

    Werbung:
    Ich hab ein sehr großes problem, und zwar eigentlich schon seit jahren.
    Es geht darum dass ich chronisch angenervt bin, aber ich weiß nicht wieso???:confused:
    Ich hab auch einen chronisch bedrückten gesichtsausdruck, ich glaub das ist auch der grund warum ich keine freunde habe. Manche meinen, wenn sie sich mir annähern, (was ich persönlich garnicht kann, die überwindung ist nicht das problem, aber der gedankenkreislauf dass ich doch eh nicht interessant genug bin etc) dass ich sehr arrogant wirke und unnahbar, andere wiederrum dass ich traurig wirke (was eigentlich stimmt). Das problem ist auch dass ich unter depressionen leide (nehme anti-depressiva, diese helfen aber nur geringfügig), was mir auch peinlich ist, und was ich deshalb um jeden preis zu verbergen versuche.
    Wenn es dann aber doch dazu kommt, dass jemand persönliche soziale interaktion mit mir versucht, dann taucht das im titel beschriebene phänomen auf, nämlich dass ich einfach nur angenervt bin von dieser person und was sie zu sagen hat, und das kann sich bis zur abscheu steigern. Dabei hab ich aber schuldgefühle denn ich denke dass ich dieser person damit unrecht tue.
    Warscheinlich bin ich in wirklichkeit angenervt von mir selbst. Aber ich komm trotzdem nicht damit klar, und zu freunden komme ich so auch nicht.:rolleyes:
    Hilfe?
     
  2. Solis

    Solis Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Oktober 2011
    Beiträge:
    2.909
    Ort:
    Nordrhein-Westfalen
    Immerhin ist deine Auskunft über dich in der Öffentlichkeit ganz schön mutig und es zeigt auch, dass du dir deine Schwächen dir selbst gegenüber bewusst zu sein scheinst. Nach deinen Aussagen zu urteilen, scheinst du mit etwas unzufrieden zu sein, was dir aber noch nicht klar ist. Dich nervt allerhand, aber weißt nicht warum.

    Wie würdest du sich einschätzen? Wenn jemand eine Ansicht vertritt, würdest du dann die gegenteilige Ansicht vertreten wollen? - Ganz ehrlich, wie wäre das?
     
  3. flori776

    flori776 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2012
    Beiträge:
    948
    Ort:
    salzburg
    jeder, der sich die sinn frage einmal gestellt hat, und wenn du eine depression hast wirst du das getan haben, kann nicht mehr ernsthaft in die "spaßgesellschaft" zurück. freunde, und gleichwertige gesprächspartner finden wird echt schwierig.
    mit psychopharmaka krampfhaft das zurückkehren zu praktizieren ist der untergang.
    ein neuer - anderer weg soll gefunden werden.
    mfg
     
  4. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.830
    Ort:
    hear(hier)
    geht mir auch so...
    dann hab ich das drüber reden entdeckt und jetzt mach ich gar nix anderes mehr
    und je mehr ich das mach ...desto mehr lern ich mich kennen
    tabletten warens auch ne zeitlang aber dann hab ich gemerkt ,dass man mit denen auch nicht wirklich reden kann ...die kannste doch nur runterschlucken
    und irgendwann tat mir der hals weh ...weil ich nicht mehr schlucken wollte #
    dann hab ich das gelassen
    ich schluck jetzt nicht mehr und sage dafür gleich immer was sache ist ...
    das kann man nicht nur üben ...das aknn man auch lernen...
    nimm dich selbst wichtig #
    und vor allem kommt jetzt eines noch hinzu #
    du stellst dich da und wenn der andere dich dann noch mit ratschlägen nervt ...ist das doppelt ärgerlich #
    ganz zum schluss mag es dir passieren ...dass du innerlich denkst ...lmdaaa
    oder du fängst laut an zu lachen
    na ja was heisst laut ...wenigstens mal nen lächlen ansatzweise zuzlassen
    keine panik ...du bleibtst erstmal noch so wie de bist #
    das braucht zeit oder du sagts dir #
    es reicht...ich fang an zu leben und zwar jetzt gleich ...und wenns nur 2 minuten dauert
    das kann sich alles intensivieren...:)
     
  5. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.830
    Ort:
    hear(hier)
    also wie kann ich mich ändern? ...wer sagt das denn ...wenn du so zufrieden bist dann bleib einfach so wie de bist ...
    und wenne was anderes willst ...dann schau einfach wie de das anstellst ...denn du hast imgrunde all das wissen was de brauchst schon in dir ...und wirst auch immer menschen finden ,die dich weiterbringen ...wenn du dich ändern willst
    und wenn du es nicht wirklich willst #
    dann ist das auch okay ...haste wenigstens mal drüber gesprochen
    kein stress...:)
     
  6. WildThing

    WildThing Mitglied

    Registriert seit:
    19. November 2012
    Beiträge:
    124
    Ort:
    zwischen zwei Stühlen
    Werbung:
    naja Anti Depressiva ohne Therapie machen nicht viel Sinn.
    Ehrlich gesagt, suche ich auch keinen Kontakt zu Menschen die aus Sehen wie sieben Tage Regenwetter oder das fleischgewordene Magengeschwür.:D
    Hast Dir schön einen Kokon gebastelt der ´Dich vor dem Leben schütz.
    Tja wirste wohl aus deinem Schneckenhaus rauskommen müssen.

    Versuche es doch mal mit einem Lächeln.

    WT
     
  7. Hedonnisma

    Hedonnisma Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2010
    Beiträge:
    16.876
    ich denke das gibt sich mit der zeit: ich war früher so wie du beschreibst,
    dann jähzornig-explosiv,
    nunmehr meistens gelassen bzw. gewillt geladen. hehe.
    >> humorvoll sei mein ziel :)
     
  8. boddhisattva78

    boddhisattva78 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2004
    Beiträge:
    927
    Glaube ich nicht. Es ist zwar allgemein üblich zu behaupten, wer Freude ausstrahlt würde die Menschen eher anziehen als jemand der bedrückt wirkt. Dies ist aber nicht korrekt. Denn erstens ziehst du so Menschen an, die ebenso bedrückt sind, was dir als Spiegel dienen kann. Und zweitens gibt es die Strahleleute, die soviel Energie haben, dass sie gerne etwas davon abdrücken ohne selbst davon zu verlieren. Und genau das sind die Kategorie von Leuten, die dir in deiner Situation am Allermeisten helfen. In so fern macht das alles Sinn.

    Indem du dir selbst das Gefühl gibst nicht interessant genug für andere zu sein, beschäftigst du dich so sehr mit dir selbst, dass du damit den anderen dass Gefühl vermittelst sie wären für dich nicht interessant...und genau das wirkt arrogant....ist es aber nicht.

    Weder die Depression, noch die Antidepressiva müssen dir peinlich sein, obwohl ich deine Gedankengänge gut nachvollziehen kann. Wer will schon der Trauerkloß sein, der seine Medis braucht um klar zu kommen?
    Eine Freundin von mir nennt ihre Pillchen immer "die süßen bunten Smarties". Ist auch eine Betrachtungsmöglichkeit. ;)

    Kann es sein, dass du bei den Leuten schon mit einer gewissen Art und Weise des Umgangs mit dir rechnest, und daher schon im Vorfeld genervt bist, weil du dir eigentlich insgeheim wünschst, dass die Menschen dich mal endlich so wahrnehmen, wie du wirklich bist bzw. dich selbst erlebst?

    lg
     
  9. Der Tor von Gor

    Der Tor von Gor Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2007
    Beiträge:
    9.772
    Ort:
    Wien

    Du denkst zuviel nach , versuch dir mal einen Ort in deiner Bude zu suchen wo du nicht nachdnekst schaff dir dein eigenes Nachdenkleo und vorallem im Bett nachdenken ist verboten .

    mfg
     
  10. johsa

    johsa Guest

    Werbung:
    Hallo @Azurkind

    In deine persönliche Situation kann sich wohl kaum jemand hinein versetzen, der nicht selbst betroffen ist,
    deswegen gebe ich eher allgemein einige Tips gegen Traurigkeit, die man auch in jedem Eso-Buch
    nachlesen kann.
    Ich hoffe, daß du vielleicht etwas für dich finden kannst.


    Überlege dir, wie man das Beste aus den alltäglichen Pflichten machen kann.
    Verändere deinen Alltag, deine Wochenenden, deine Umgebung, stell Möbel um, verändere deine
    Frisur, deinen Kleiderstil etc.. Neue Erlebnisse schaffen neue Gedanken und neue Gedanken bringen
    neue Gefühle.

    Gehe oder fahre einen anderen Weg zur Arbeit, einen der schöner, ruhiger ist, auch wenn er weiter ist.
    Steig mal an einer anderen U-oder S-Bahn-Haltestelle aus, geh mal eine Strecke zu Fuß. Bringe
    Veränderungen in dein Leben, denn die bringen Veränderungen in unsere Gedanken und andere Gedanken
    bringen ein anderes Lebensgefühl.

    Mache aus dem normalen Alltag einen Feiertag indem du etwas Feierliches tust. Oder mache etwas
    Romantisches wie ein Lagerfeuer am Fluß oder geh Eislaufen oder … oder. Man muß ja nicht
    verliebt sein, um etwas romantisches zu tun und man muß auch nicht auf den Geburtstag warten um
    etwas Feierliches zu tun. Finde heraus, was gute Gefühle in dir auslöst und dann bau das regelmäßig
    in deinen Alltag ein.

    Den Anfang hast du ja schon gemacht, indem du dir diese Traurigkeit und Unzufriedenheit
    eingestanden hast.
    Wenn du zufrieden mit dir bist, dann bist du auch nicht mehr angenervt von den anderen, du hast es
    schon richtig erkannt, die Ursache bist du selbst.
    Mach dich selbst glücklich, dann paßt auch alles andere.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen