1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Christentum die reinste lügenpyramide

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von Nerun, 13. September 2011.

  1. Nerun

    Nerun Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2011
    Beiträge:
    97
    Werbung:
    Warum gibt es so viele Anhänger der Kirche?

    Die Antwort ist leichter als man denkt: die Kirche sowie das gesamte Christentum arbeitet nach einem sehr alten Schema .
    Erschaffe etwas das den Menschen Angst macht ( Hölle,Satan) und gib ihnen etwas das sie schützt.
    Kein Religiöses Buch wurde nachweislich so oft geändert und keine Geschichte ist so voller wiedersprüche ,

    Hier ein Beispiel ; Alle Menschen stammen von Adam und Eva folglich heiratet jeder seine Schwester oder Bruder und zeugt mit denen Kinder ( Inzest)

    Adam und Eva waren angeblich im Paradies perfekt und wurden dennoch bei der ersten versuchubg schwach.

    Keine Religion hat so viel sinnloses Blut gefordert wie das Christentum !

    Die Liste wäre beinnahe unendlich ausbaufähig.

    Aber Fakt ist warum sich an etwas halten das nachweislich mehrmals geändert wurde, das sichtlich auf profit aus ist ( Vatikan hat mehr Geld als USA und Russland zusammen)
    Die sexuellem Übergriff erwähne ich gleich gar nicht

    Jeder soll zwar seine eigene Meinung haben aber ich hoffe hier wenigstens ein paar leute zum nachdenken bewegen zu können
     
  2. iriebuddha

    iriebuddha Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2005
    Beiträge:
    696
    Ort:
    nähe Köln
    Warum schreibst du das nicht mal in ein Christenforum?Wenn du mich fragst beißt sich Esoterik und Christentum eh...aber du wirst hier wieder einige finden die drauf anspringen...^^
     
  3. Sepia

    Sepia Guest

    Du bist aus irgend einem Grund wütend auf Christen und wie das so ist, sollte man sich in der Wut nicht äussern, erst durchatmen und auf Zehn zählen, da kommt sonst nur Kake dabei raus.:D
     
  4. kammamamachen

    kammamamachen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2007
    Beiträge:
    1.186
    Also ich bin nicht wuetend auf christen aber sehe das aehnlich wie nerun...christentum bzw religionen sind die meine sache nicht, zu viele konditionierungen und emotionale erpresser mentalitaet mittels schuld und suehne verhaltenskodex.

    Aber am ende des tages, jedem so wie es ihm beliebt.
     
  5. Buda

    Buda Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2010
    Beiträge:
    623
    Du hast in deiner Aufzählung was wichtiges fergessen .

    Gott war der erste Lügner.

    Er hat gesagt wen Adam und Eva von der frucht esen werden sie Sterben sind sie aber nicht.

    Auserdem ist Gott etwas Geisteskrank.

    Er beschtraft sie für etwas woran sie keine schuld tragen.

    Sie wusten erst im nachhinein nach dem sie die erkentnis haten das sie etwas "falsches" taten nicht dafor.
     
  6. Mordredgavyn

    Mordredgavyn Mitglied

    Registriert seit:
    12. September 2011
    Beiträge:
    49
    Ort:
    St.Pölten
    Werbung:
    Eigentlich sind Adam und Eva ja aus dem Alten Testsment, also der jüdischen tora. Und im Koran wird das genauso erwähnt weil es ja nur eine Weiterführung ist. Also müsstest du auch über Juden und Moslems schimpfen. Die glauben nämlich genauso dran. Ich bin KEIN Christ. Trotzdem muss ich sagen das das Christentum von diesen 3 Religionen die ist mit der wenigsten Gewaltverherlichung. " Liebe deine Feinde wie dich selbst, Wenn sie dich auf die linke Seite schlagen halt ihnen auch die rechte hin, und das ultimative das jeder kennt der Ben Hur gesehen hat. Vater vergieb ihnen denn sie wissen nicht was sie tun!
    Es sind immer die fanatischen Menschen die eine Religion schlecht aussehn lassen, da kann der Prophet nichts dafür.
     
  7. Nelly111

    Nelly111 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Mai 2011
    Beiträge:
    1.173
    Es werden ja, dem Schöpfer sei Dank, immer mehr Menschen erwachen und erkennen, was der Vatikan und das Christentum eigentlich ist. geht zwar für meinen Geschmack langsam voran, aber es wird!:thumbup:

    LG
    Nelly
     
  8. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    und diese Nachweise währen= Fakten? Quellen? Belege?

    und was ist daran nun ein Beleg, dass die Bibel geändert wurde? vielleicht war das ja schon ganz früher so drinn geschrieben...

    aber wenn das ein Argument währe, also der Inzest in einer Mythologie als Beweis für die Fälschung derselben... sind die Homerischen Hymnen denn auch alle Fälschung, denn so weit ich weiss, wurden da alle Götter mehr oder weniger Inzestuös gezeugt, ebenso die Ägyptische Mythologie bei der alle Grossen Götter, auch das Liebespaar Isis und Osiris Geschwister waren.

    abgesehen von der Religion des Materealismus (egal ob in form von Kapitalismus, von Kommunismus oder von Nationalismus)

    dann baue aus

    sie wurden sterblich... bzw sie wurden ihrer Sterblichkeit Bewusst, da es der Baum der Erkenntnis war... Und da sie ihrer Sterblichkeit bewusst wurden, war das wie ein Sterben - ein Schmerzhaftes Verlassen des Paradiesischen Zustandes, der von Keiner Sorge getrübt wurde
     
  9. Teigabid

    Teigabid Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2006
    Beiträge:
    6.036
    Ort:
    burgenland.at
    Wir dürften das nicht so eng sehen. Gewiss es zahlt sich aus die ursprüngliche Lehre zu ergründen, das was das Christentum hätte sein sollen, und mit dem Standard und ähnlichen Konstruktionen aus unserer Zeit abzugleichen. Jedenfalls ich mache das gelegentlich sehr gerne, nicht zuletzt wegen der Zugriffsmöglichkeiten die mir da und dort offen stehen.

    Aber auf der anderen Seite oder wegen meinem speziellen Hobby ringe ich sehr oft mit mir selbst und bin am Ende zu der Überzeugung gekommen beim Christentum wie wir es heute kennen handelt es sich nur um einen uneigennützigen Spendenverein – von ein paar Ausnahmen abgesehen – der solchen Institutionen wie Caritas den Rang ablaufen möchte.

    Ich müsste mich sehr wundern, wenn er nicht der gleichen Meinung wäre.

    Außerdem bin ich der Überzeugung – man beachte besonders die geschliffene Formulierungskunst der ich mich hier bediene – es handelt sich bei Visionen die aus dem Jenseits stammen um Präsente und sie werden daher in der Parapsychologie auch so genannt, nämlich Extras.

    Und die Geschichte von der Arche ist eigentlich aus dem Gilgamesch Epos geklaut.
    Warum soll das beim Lebensbaum aus Ägypten anders sein?
    So nach dem Motto alt aber gut.

    Wir gönnen uns doch sonst nichts.



    und ein :zauberer1
     
  10. nanabosho

    nanabosho Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2011
    Beiträge:
    932
    Ort:
    so oft wie möglich in meiner Mitte
    Werbung:
    Obwohl dieses Thema eigentlich ein "alter Hut" oder längst "abgekauter Strick" ist, will ich mich mal in das Diskussionsspiel einlassen:
    1. Die Kirche hat so viele Anhänger, weil im Bereich des traditionellen Christentums immer noch eine Menge Kinder geboren werden (speziell in Südamerika, aber auch Afrika), und insgesamt nur wenige Menschen allzu sehr hinterfragen, was sie von klein auf kennen.
    2. Alles andere, was Du da vorbringst, Nerun, gilt für den Islam mindestens ebenso, zu einem gewissen Grade auch für das Judentum, zu einem etwas abgeschwächteren Grade für den Hinduismus und für einige Ausprägungen des Traditionsbuddhismus, weiterhin für die archaischen Religionen des Altertums. Es ist ganz einfach das Prinzip einer etablierten Religion. Es einer einzigen vorzuwerfen, ist nicht fair und hat meistens mit einer persönlichen Wutgeschichte zu tun.
    Aber: In den Bildern (Symbolen) und Aussagen j e d e r Religion stecken Hinweise, die jedem einzelnen Menschen helfen könnten, zu sich selbst und seiner Bestimmung zu finden.
    Da aber die Welt eines jeden sowieso das zeigt, was er glaubt, ist es ein müßiges Unterfangen, die Welten derer, die nicht glauben, was ich glaube, als "Lügen"welten zu bezeichnen. Sie werden das mit meiner ebenso tun und das einzige, was ich dabei gewinne, ist Hass und Streit und Kampf (meistens end- und uferlos).
    Herzliche Grüße,
    nanabosho
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen