1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Chrislam

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von Hundefutter, 14. Juli 2011.

  1. Hundefutter

    Hundefutter Mitglied

    Registriert seit:
    2. April 2008
    Beiträge:
    108
    Ort:
    Österreich
    Werbung:
    am Sonntag, dem 6/26/2011 haben Pastoren in den USA zum ersten mal eine neue Religion gepredigt: Chrislam.

    Matthäus 24,12-16
    Und weil die Mißachtung von Gottes Gesetz überhandnimmt, wird die Liebe bei vielen erkalten. Wer jedoch bis zum Ende standhaft bleibt, der wird gerettet. Aber dieses Evangelium vom Reich wird auf der ganzen Welt verkündet werden, damit alle Völker es hören; dann erst kommt das Ende.

    Wenn ihr dann am heiligen Ort den unheilvollen Greul stehen seht, der durch den Propheten Daniel vorhergesagt worden ist - der Leser begreife -, dann sollen die Bewohner von Judäa in die Berge fliehen;

    Es wird eine große Not kommen!!!


    hier in Englisch die neuesten Nachrichten:
    http://www.youtube.com/watch?v=rle5oW6UZkU&feature=related
    http://www.youtube.com/watch?v=4NLi_6er0_c&feature=channel_video_title
     
  2. Hundefutter

    Hundefutter Mitglied

    Registriert seit:
    2. April 2008
    Beiträge:
    108
    Ort:
    Österreich
    http://www.zeltmacher-nachrichten.eu/content/usa-irrlehre-des-chrislam-breitet-sich-aus

    "Verschiedene Gemeinden starteten im November 2010 eine Predigtserie zur Versöhnung zwischen den Religionen. In den Kirchenreihen wurde der Koran neben die Bibel gelegt. In den Sonntagsschulen gab es Unterrichtsreihen über die Lehre von "Jesus im Koran". Bestandteil der synkretistischen Lehre ist, man könne Jesus folgen ohne ihn als Christus den Sohn Gottes und einzigen Erlöser anzuerkennen. Dass Jesus und andere biblische Figuren auch im Koran genannt werden zeige die gemeinsamen Wurzeln.

    Am Sonntag den 26. Juni adoptierten schließlich mehrere Kirchen in ganz Amerika offiziell die Lehre des 'Chrislam'. Im Internet wurde eine Liste mit 70 Gemeinden veröffentlicht, die einen entsprechenden Gottesdienst abgehalten haben. Organisiert und gefördert werden solche Aktionen von der Gruppe 'Faith Shared' die dazu ermutigt, in regelmäßigen Abständen Muslime in die Gemeinden einzuladen und gemeinsam mit ihnen aus den Evangelien, der Torah und dem Koran zu lesen."
     
  3. tanker

    tanker Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Dezember 2010
    Beiträge:
    1.868
    Jesus Christus ist vollkommen und unzweifelhaft Gottes Sohn!

    Niemand braucht so etwas, wie Chrislam, alle brauchen sich nur direkt zutiefst in Jesus Christus zu verlieben und ihn um Vergebung der Sünden zu bitten, dann setzt Jesus Christus entweder spontan, oder nach und nach alle Energien, die zuvor in Sünde gebunden waren, wieder fürs ganzheitliche Leben frei und das ist aus meiner eigenen Erfahrung, absolut wohltuend, sich herzerfrischend lebendig zu fühlen!
     
  4. Teigabid

    Teigabid Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2006
    Beiträge:
    6.061
    Ort:
    burgenland.at



    Wie mir scheint geht es in Glaubensfragen stets darum den Weg zur Meditation zu finden und den zum eigenen Jenseits. Dazu eignet sich sehr wohl eine Fixierung an eine Person die sich schon dort befindet. Oder auch mehrere solcher „Mantra“ wie sie genannt werden. Wozu man sagen könnte, dass ein einziges mehr Wirkung und Kraft aus der eigenen Person fördern kann.

    Einerseits spricht die vielfache Heiligenverehrung dafür,
    anderseits werden sogar „Propheten“ wie etwa Mohammed dazu auserkoren,
    sogar wenn sie bei Lebzeiten strikt dagegen waren
    und ihr Aussehen nur als schwarze Kontur dargestellt wissen wollten.

    Das soll insgesamt dabei helfen einen breiten Zugang zu dieser Meditation zu ermöglichen,
    zu der eigenen Seelenfindung im Leben.
    Während ein schnellerer Zugang darin besteht in Lebensgefahr zu gelangen,
    und dabei der Drang vorherrscht dieses Leben zu behalten.
    In solchen Augenblicken, oder einige Zeit danach kommt es zu „Begegnungen“,
    in denen weniger eine Meditation eine zentrale Rolle spielt,
    sondern mehr eine Art der Kommunikation zum Tragen kommt,
    in der mehrere externe Elemente mitwirken,
    und diesen Informationsfluss durch eine Reizung im Körper bewirken,
    als wäre es eine tatsächlich gelebte und erfahrene Situation.

    Abhängig davon,
    in wie weit eine solche Bewegung in ein Jenseits vor sich gegangen ist.

    Es gibt nämlich nicht wenige Nahtoderfahrungen,
    die zwar eine Lebensgefahr verbuchen können,
    aber nichts mit Visionen aus dieser anderen Welt auf den Hüten haben.

    Das muss gar nichts mit dem Nichtvorhandensein einer solchen Ansprechbasis zu tun haben,
    sondern kann sehr gut durch das Fehlen der Bereitschaft hervorgerufen werden,
    auf solche Kommunikationen gar nicht zu reflektieren,
    eben aus dem Umstand noch sehr stark mit dem eigenen Überlebenskampf beschäftigt zu sein.
    Weniger mit einer erwartenden gelassenen Stimmung der Aufnahme versehen.
    Oder es sind dabei nicht genügend menschliche Seelenelemente beteiligt,
    und es kommt nur zu einem Kontakt der mehr im Rahmen dessen abläuft,
    was wir im Bereich der Gefühle bereit sind anzusiedeln.

    Wobei Gefühle das sind was im Leben eine bestimmte Reizung in uns hervorrufen kann.

    Dazu zählt wohl auch der Umstand der immer wieder gerne ins Spiel gebracht wird,
    wenn am Übergang von einem filmartigen Ablauf des Lebens die Rede ist,
    was ich gerne als „Scannen“ bezeichne.
    Damit wird wie ich meine eine Abklärung von außen bewirkt,
    damit eine möglichst hilfreiche Einordnung und Zuordnung stattfinden kann.

    So gesehen sind religiöse Verbindungen ein schönes äußeres Zeichen, aber es wird nur schwer gelingen solche Effekte zu gewinnen, die in Glaubensfragen zentrale Ziele sind und die es zu erreichen gelten sollte, damit das Verständnis für das eigene Menschsein bestärkt werden könnte.

    „… und es fing ein Fischer viele Fische mit seinem Netz.
    Es war für ihn nicht schwer den großen Fisch darin zu erkennen und herauszunehmen.
    Aber die vielen jungen kleinen Fische warf er wieder zurück ins Wasser …“

    Ähnlichkeiten sind es,
    niemals ist es das Gleiche,
    wenn ein Fischer den Fisch heraus nimmt und für den Grill vorbereitet,
    oder ob er kleinere Fische zusammen fängt und wieder ins Wasser wirft.

    So gesehen sollten wir das Christentum zum „Petrustum“ umtaufen.
    Dann könnte man vielleicht fragen: „Na, fehlt Dir etwas, Kleiner?“

    Aber, das musst Du nicht persönlich nehmen,
    so wie das „Scannen“ das auf Dich zukommen wird.
    Denn wer da angekommen ist der hat bereits gewonnen,
    und ist nicht verloren.

    Also ganz ohne Heulen und Zähneknirschen.




    und ein :weihna1
     
  5. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.732
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD

    glaubst du, dass WIR das christentum brauchen?

    und jesus, der rabbi ist tot... seine lehre... wo ist es geblieben?


    shimon a.
     
  6. herzverstand

    herzverstand Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. November 2006
    Beiträge:
    4.802
    Ort:
    Werbung:
    philipp lam :D
     
  7. Hundefutter

    Hundefutter Mitglied

    Registriert seit:
    2. April 2008
    Beiträge:
    108
    Ort:
    Österreich
    bitte verwechsle Glaube nicht mit der Institution Kirche.

     
  8. Teigabid

    Teigabid Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2006
    Beiträge:
    6.061
    Ort:
    burgenland.at
    Oder es sind dabei nicht genügend menschliche Seelenelemente beteiligt,
    und es kommt nur zu einem Kontakt der mehr im Rahmen dessen abläuft,
    was wir im Bereich der Gefühle bereit sind anzusiedeln.


    hattest du schon einmal eine Nahtod-Erfahrung?





    Bemerkenswert, wie Du hier bei der Abstufung der jenseitigen Wahrnehmungen in Rage gerätst,
    und plötzlich eine grundlegende Frage nach der NTE stellen möchtest.

    Vorne weg, es ist keine Notwendigkeit gegeben um in Wut zu geraten.
    Denn ein Geld das so gut wie Gold ist, benötigt keine Rechtfertigung.

    Aber ich nehme an Deine Frage ist brennend und konnte nicht warten
    und darum möchte ich die Wahrheit darüber schnell über die Bühne bringen.

    Also: Ja, jaja, jaaaaa.

    Was meinst Du, reicht das für´s erste?


    In den Texten von Thomas da finden wir unter anderen Versen:

    (4) Jesus sprach: Der alte Mensch wird nicht zögern in seinem Alter,
    ein kleines Kind von sieben Tagen zu befragen über den Ort des Lebens,
    und er wird leben; denn viele Erste werden die Letzten werden,
    und sie werden ein einziger werden.



    und ein :weihna2
     
  9. JoyeuX

    JoyeuX Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2005
    Beiträge:
    9.100
    Ort:
    daheim
    Chrislam?

    na da sieht man wieder mal, dass sich der Mensch dnie Religion so macht, wies ihm gerade passt und gefällt.
    Ein weiterer Punkt, um sich von dem ganzen Kasperltheater zu distanzieren.
     
  10. magnolia

    magnolia Guest

    Werbung:
    Da geh ich mit der konform.

    Doch für Menschen die das Nachdenken gerne anderen überlassen ist es doch toll dass sie eine neue Schablone vorgesetzt kriegen. ;)
     

Diese Seite empfehlen