1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Choa und Mike Nator

Dieses Thema im Forum "Prana-Healing" wurde erstellt von hochkoenig88, 6. Februar 2008.

  1. hochkoenig88

    hochkoenig88 Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2008
    Beiträge:
    204
    Werbung:
    Wer hat Pranic Healing entwickelt? Hier die Stellungnahme vom leider ebenfalls verstorbenen Mike Nator:

    Sometime in 1971, I was operating a bakery business in Cebu. A part of this bakery was devoted to some sort of an ashram where I would teach students and disciples along the spiritual path. One day while baking, something unusual happened to me. It was around 2 o’clock in the afternoon when I fell unconscious. I heard what was like the buzzing sound of a bee followed by a big bang. Then there was this brilliant light, and the next thing I knew I was in a hotel room somewhere in Argentina with four other disciples of the Master.
    During what seemed to be a short audience with the Master, we were given assignments. Each one of us was to establish a school and to form a group that would spread the teachings of the Masters. The only one among the students that I met because he was sitting next to me was a man named Mario Luis Rodrigues Cobos. This gentleman’s teachings eventually became known as Siloism. I did not take this encounter as anything significant until my disciple, Butch Castañeto, related to me what transpired during that interval.
    A student at the San Carlos University, Butch recounted that he was looking for me at that exact time. As I usually lie down when I meditate, he went to my room, but could not find me. He conducted a long search, but I was not to be found. Two to three hours later, he looked inside my room again, and this time found me there. It was only after his story that I believed that I must have been truly in Argentina during that short two to three hour interval.
    Four years later, Butch introduced to me his chemical engineering classmate who was looking for a psychic. I read his classmate’s aura, and his future. This classmate is now known as Choa Kok Sui, the Master Pranic Healer. I was not to see him again until 1981. Meanwhile I went to Iran the following year 1976 and returned in 1979. It was in 1981 that I suffered a stroke. When he heard of my stroke, Master Choa came to see me. It was our second encounter. He gave me some form of healing and advised me to exercise and to undertake physical therapy. I followed his advice.
    I eventually moved to Manila to help my sister in her bakery business. By this time, Master Choa was based in Manila because of his business. When he heard that I was in Manila, he looked for me and eventually found me. And that’s when we started seeing each other regularly. He would come to the house to do some experiments after lunch at about 12 noon and leave at 12 midnight.
    While meditating during one of those experiments, Master Mei Ling appeared because he wanted to communicate with Master Choa. I told him that his teacher, the Lord Mei Ling, wanted to tell him something. Master Mei Ling overshadowed me and told me to tell Master Choa to write books. He was to first write the book on the teachings of pranic healing. We were being watched and our experiments were being observed by Master Mei Ling. If we had any questions regarding pranic healing, we were just to tune in and contact him. So the experiments with Master Mei Ling’s inputs started in 1983. In 1986, Master Choa started writing. He finished and published the book in 1987. He compiled all his data and put them in the form of a book.
    All this time, I was being haunted by a voice reminding me of my personal mission and urging me to form a group. I would intuit suggestions and I would write them down in notes. I wrote a list of names to form a group to start with. Jess Española was among the first people who were interested. We met for the first time in Master Choa’s house. At that time, there were about two or three psychics in the group, students from University of the Philippines, and those who were well versed in theosophy. We would meet almost every afternoon, and talk about theosophy and other schools of thought. That’s how we started. Other people joined us. Gerarld Victoria’s mother. Followed by Gerarld. The group kept growing and growing. As I look at the group now, it is very well established. I have fulfilled what I have been told to do.
    There were certain principles and laws that I have always been reminded to teach. One is that I will accept students who come from different schools of thought. The group should be seekers of synthesis, and that harmlessness, selflessness, meditation, study and service are very much emphasized. There were Rosicrucians. Masons. But some of them could not stay long in the group. Others come and go. But Gerald, his mother, his father, Mang Leo, and the people from the Theosophical Society were attracted to the group.
    At first, the Master indicated to me that self unfoldment would be the focus of the group to make ourselves better persons - spiritually and materially balanced with the spirit of fellowship. So we called ourselves the Self Unfoldment Fellowship. The unicorn came later after several encounters with them. I immediately tied up the unicorn to the idea of regeneration, and a regeneration program came into being. I have been guided to give my full thrust to the idea of regeneration, but this time not from one school of thought. This should come from different schools of thought. What should be emphasized is Self Unfoldment through Harmlessness, Synthesis, Meditation and Selflessness.
    At that time, I was very much involved in Master Djwhal Khul’s work. I became a fellow of the Arcane School and I have been in contact with Lucis Trust. I was able to fortify myself with knowledge channeled to me by Master Djwhal Khul, Master Mei Ling, and Master Om. I interracted with Master Om for a short while. That was some time in 1983 and 1984. But after that, only Master Mei Ling and Master Djwhal Khul would enter into my consciousness and dictate some things to be taught to students.
    The group observed meditation and fellowship every full moon of the month. We established the school, ISIS, when I was already at the Maria Clara apartment. There was a time, I stayed at Gerarld’s place from Cubao. I moved to Maria Clara after that.
    The group was finally formed. SUFI is independent from the Institute and the Pranic Healing Foundation.
    Master Choa cannot interfere with the decisions and workings of SUFI.
    I emphasized that to him as that is the wish of Master Djwhal Khul. At that time, I did not talk about the other Master. My real teacher is Master Gammaliel…Master G. It was like I was being borrowed by Master Djwhal Khul.
    Master G is the founder of this school. But to be able to understand him requires a different level of consciousness. It is through Master Djwhal Khul that Master G will be understood by the people at the present time. Master G is the inspirer or giver of energy, but Master Djwhal Khul is the one who defines all the things that are necessary as far as understanding human evolution is concerned. As you all know, Master Djwhal Khul inspired Madame Blavatsky to found the Theosophical Society, and then the Alice Bailey books, but those are not the only ones. He is responsible for many other books in the world today whose spiritual teachings center on humanity’s evolution as intended by the Plan. I am merely following whatever suggestions and impressions I receive from the Masters.
    Now Master G only comes once in a while if there is great urgency. The revelation of the Unicorn Disk is part of his work. It is a tool used in the preparation and the development of the molecular structure not only of the human being, but of all things that are evolving. He is responsible for that and it is part of his dharma to emphasize the rapid development of mankind. We are told to practice with the disk so that with the use of light and vibration, we can gain accelerated improvement of certain faculties. As you know, man uses only 1/10 of his brain. The rapid changes at this present time will allow us the full use of consciousness and the development of the continuity of consciousness or immortality.
    This comes down to rarefying the molecular structure of our etheric bodies. As the etheric vibrates at higher and higher frequencies, the higher teachings that would be needed in the future are revealed to the practitioner. So man is now guided to develop certain powers. Images that have not even been tapped. What we will become familiar with may be a hundred times, a thousand times more that our brain will have to expand … a very complicated matter. And if man is to stay on earth and still have a body, his body will be of a higher kind. By then, it will be mostly etheric and may probably be existing on the fourth dimension. The lower kingdom will also be raised to a higher degree; becoming more likely human. And so it goes on all levels of existence one after the other. What we are trying to do now is to experiment on ourselves individually and as a group in order to fulfill what we were meant to be as demanded by the times. But right now only very few are aware and conscious of what’s happening. Others are still asleep. So it’s our duty to awaken them but not forcibly. It’s our dharma to make them aware of the needs of the times.
    The vehicle for service and for spreading wisdom is in SUFI-ISIS. It is my wish that everyone in the group will be able to continue the work. That is how it is supposed to be. Continue specially at this time because the years ahead are going to be rough. So I would like to ask your cooperation and understanding with the desire that you dedicate yourself as a light worker not only for the Philippines but for the whole world.
    __________
    (The preceding is an edited transcription of Mang Mike’s sharing during the 1997 SUFI retreat.)
     
  2. Aragon

    Aragon Mitglied

    Registriert seit:
    31. Januar 2005
    Beiträge:
    586
    Ort:
    zwischen Linz und Wels
    Jessas , das sind doch alles uralte Hüte ! . :

    http://www.geocities.com/omlovemasters/

    viel spannender ist doch wer den SUFI ISIS Zweig, der Mang Mike`s eigene Schule war, dann übernommen und ausgeplündert hat.
    Und wer dann die ganze Schule, und alles was an sie erinnert ( incl. HP ) , verschwinden lies :escape: .
     
  3. hochkoenig88

    hochkoenig88 Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2008
    Beiträge:
    204
    Grüß Gott,

    ich wollte nur mal aufzeigen dass Pranic Healing nicht alleine Choa zu verdanken ist. Er wird ja als Mahaguruji bezeichnet, was ich nicht verstehen kann.
    Nach dem Tod von Mike Nator hat Fe Pachecco behauptet das sie die Erbin sei, und nur sie alles Wissen der Unicorn-Gruppe besitzt. Das hat sich ja, wie sich von Anbeginn alle dachten, als Lüge herausgestellt. Sie hat das System auch als Unsterblichkeitslehre bezeichnet und keine Hellsichtigkeitsseminare mehr gemacht. Das was sie unterrichtet (auch heute noch) kann man bei Bärbel Mohr nachlesen. Die war beleidigt weil Choa sie gefeuert hat, nachdem sie ihn hintergangen hat.
    Die wahren Erben von Unicorn ist der Neffe von MNM und seine engsten damaligen Mitarbeiter, die offensichtlich leider nichts mehr weiter betreiben. Die Webseite gibt es ja auch schon lange nicht mehr...
     
  4. Aragon

    Aragon Mitglied

    Registriert seit:
    31. Januar 2005
    Beiträge:
    586
    Ort:
    zwischen Linz und Wels
    Ach tatsächlich ?? . Ich hab letztes Jahr länger mit ihr gesprochen, da hat sich die Geschichte aber ganz anders angehört, und offen gesagt, glaube ich ihr mehr !. Bei der Gelegenheit : wer ist eigentlich " alle " ? .

    Originalzitat Mike Nator :

    The winged Unicorn Meditation Technique is the Yoga of Immortality.

    Bei allem Respekt - aber das ist gequirrlte Kacke ! .

    Jo und dann gabs ein bisschen schnelles Geld und plötzlich war der Großmeister daselbst der Eigentümer. Und eine seiner ersten Amtshandlungen war diese blasphemische Homepage zu Löschen auf der schon seid Jahren folgendes stand :

    “The Teacher – Master Miguel Nator”
    “Mystic teacher and spiritual healer, Master Miguel Nator, is the
    founder of Serve the U.N.I.C.O.R.N. Fellowship Inc. and its
    //educational arm the Integral Studies of Inner Sciences. TOGETHER
    WITH MASTER CHOA KOK SUI, HE WAS INSTRUMENTAL IN THE
    REINTRODUCTION OF PRANIC HEALING TO THE WORLD AND IN THE COMPLETION OF MASTER CHOA KOK SUI’S BOOKS, THE ANCIENT SCIENCE AND ART OF PRANIC HEALING
    (1987), THE ANCIENT SCIENCE AND ART OF PRANIC PSYCHOTHERAPY (1989),
    ADVANCED PRANIC HEALING (1992) AND THE ANCIENT SCIENCE AND ART OF
    PRANIC CRYSTAL HEALING (1996).
    “THE MEDITATION OF TWIN HEARTS WAS DEVELOPED BY THE TWO GREAT
    TEACHERS. Since the Meditation is a powerful .....................
     
  5. hochkoenig88

    hochkoenig88 Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2008
    Beiträge:
    204
    Lieber A.,
    wie du selbst beweist, verkauft jeder seine Haut so gut wie möglich...
    :party02:
     
  6. Emanuel Tunai

    Emanuel Tunai Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2004
    Beiträge:
    2.082
    Ort:
    Europa
    Werbung:
    Namaste,

    danke für den Text von Mika Nator, es ist komisch aber in letzter Zeit fühle ich mich sehr mit Mike verbunden, so als ob er mir was sagen wolle, ich weiss nur nicht wie ich ihm die gelegenheit dazu geben soll und vielleicht ist auch mein Zweifel zu groß?

    Was das Thema an sich betrifft, so weiss ich, dass Choa Kok Sui in seiner spirituellen Biographie Mang Mike Nator als mitwirker an Pranic-Healing und Arhatic Yoga erwähnt und auch ein Bild von ihm hat abbilden lassen.

    Ich persönlich glaube und denke, dass ohne die Fähigkeiten von Master Mike es kein Pranic Healing und auch kein Arhatic Yoga gegeben hätte und auch keine weiteren Seminare wie Höhere Hellsichtigkeit oder Selbstschutz. Choa Kok Sui gestand ja auch immer, dass er nicht Hellsichtig war. Somit konnte dieses wissen über die höhere Hellsichtigkeit also auch nicht von ihm stammen sondern von jemandem der das Handwerk verstand, auch wird erwähnt, dass die Selbstschutztechniken von CKS und einem Freund untersucht wurden. Ich denke nun, dass dies so aussah: CKS führte die Technik aus, Master Mike schaute sich dies hellsichtig an so entstand eine Werk von dem man auch sagen konnte wie es ausschaut.

    Ich will aber auch nicht damit sagen, dass CKS nicht an Pranic-Healing und Arhatic-Yoga gewirkt hat, nein! Auch er hat viel reingebracht und auch er hatte seine Talente. Ich denke nur an Kriya Shakti und das Lehren von Spiritueller Unternehensführung. Beide also haben an Pranic Healing gewirkt der eine mehr der andere weniger.

    Auch denke ich, dass es Mike Nator alleine war, der den Kontakt zu Mahaguruji Mei Ling bzw. Boddhisatva Padmasambhava oder aber Guru Rinpoche hatte. Er channelte, sozusagen dieses Wissen und vermittelte es CKS.

    Ich denke aber, dass dadurch die Technik nicht besser oder schlechter wird. Wir als Heiler sollten frei von Organisationen handeln und denken. Organisationen sind gut um einen zu helfen und zu vertreten. Eine Organisation ist aber nicht der Begründer und das muss verstanden werden. So viele auch gegen Sai Baba was haben, aber bei einem Punkt müssen sie mir zustimmen, dass er es richtig macht. Niemals wird jemand im Ashram gefragt ob er Mitglied bei der Organisation ist oder ob er bei der Organisation war und ausgetreten ist. Das ist das was mich sehr stört, das man bestimmte Seminare nur machen kann, wenn man Mitglied ist.
    Wie gesagt, gegen eine Organisation oder einen Dachverband ist nichts zu sagen. Auch ist eine Mitgliedschaft sinnvoll. Diese Organisation sollte aber beratend tätig sein und Leuten unter die Arme greifen.


    P.S. Ist hier jemand der mir sagen kann, wie ich mit Master Mike kontakt aufnehmen kann???
     
  7. Emanuel Tunai

    Emanuel Tunai Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2004
    Beiträge:
    2.082
    Ort:
    Europa
    Namaste,
    da wir hier in einem deutsch-sprachigen Forum sind, denke ich ist es ganz gut, wenn man auch eine deutsche Fassung von alldem hat ;)
    Konnte aufgrund von Zeit net alles übersetzen, wer mag bitte den kleinen Rest übersetzen?

    Irgendwann 1971, betrieb ich eine Bäckerei in Cebu. Ein Teil dieser Bäcker war zu einer art Ashram geworden, wo ich Schüler und Studenten den spirituellen Pfad lehrte. Eines Tages beim Backen, geschah für mich etwas Ungewöhnliches. Es war gegen 14 Uhr als ich bewusstlos fiel. Was ich hörte war etwas wie, ein der sirrende Klang einer Biene gefolgt von einem großen Knall. Dann gab es ein strahlendes Licht, und das andere was ich noch weiß ist, dass ich irgendwo in einem Hotelzimmer in Argentinien war mit weiteren vier Schülern des Meisters. Während dessen, was nach einer kurzen Audienz mit dem Meister aussah, erhielten wir Aufträge. Jeder von uns hatte eine Gruppe und eine Schule zu bilden, welche die Lehren des Meisters verbreiten würde. Der einzige unter den Studenten, die ich traf, denn er saß neben mir war ein Mann namens Mario Rodrigues Luis Cobos. Die Lehren dieses Gentlemen’s wurden schließlich als Siloismus bekannt. Ich habe diese Begegnung nicht als etwas Bedeutsames empfunden, bis mein Schüler Butch Castañeto in diesem Zusammenhang mir anvertraute was während der Pause passierte. Butch erzählte, dass ein Student der San Carlos Universität auf der Suche nach mir gewesen war und dies zur gleichen Zeit als ich bewusstlos war. Da ich wie gewöhnlich liegen meditiere, ging er in mein Zimmer, aber er fand mich nicht. Er führte eine lange Suche durch, aber ich war nicht zu finden. Zwei bis drei Stunden später sah er wieder in meinem Zimmer nach und dieses Mal fand er mich dort. Erst nach dieser Geschichte, glaubte ich, dass ich tatsächlich in diesem Intervall von 2 – 3 Stunden in einem Hotelzimmer in Argentinien gewesen bin.
    Vier Jahre später, stellte Butch mir seinen Klassenkameraden der chemischen Verfahrenstechnik vor, welcher auf der suche nach einem Medium war. Ich sah mir die Aura und die Zukunft seines Klassenkameraden an. Dieser Klassenkamerad ist nun als Choa Kok Sui bekannt, der Meisterheiler des Pranic-Healing. Ich sollte ihn bis 1981 nicht mehr wieder sehen. Unterdessen ging ich im folgenden Jahr also 1976 in den Iran und kehrte 1979 wieder zurück. Es war das Jahr 1981 als ich einen Schlaganfall erlitt. Als Master Choa von meinem Schlaganfall hörte, kam er um mich zu besuchen. Es war unsere zweite Begegnung. Er gab mir eine art Heilung und riet mir mich zu bewegen und einer Therapie zu unterziehen. Ich folgte seinem Ratschlag.
    Ich zog schließlich nach Manila um meiner Schwester in ihrer Bäckerei zu helfen. Zu dieser Zeit war auch Master Choa’s Sitz in Manila wegen seines Unternehmens. Als er hörte, dass ich in Manila war sah er sich nach mir um und fand mich schließlich. Und ab da begannen wir uns regelmäßig zu sehen. Er kam nach dem Mittagessen gegen 12 Uhr Mittags um einige Experimente bei mir zu Hause durchzuführen und ging gegen 0.00 Uhr. Während der Meditation, also während einer dieser Experimente erschien Meister Mei Ling und wollte mit Master Choa Kok Sui sprechen. Ich erzählte ihm dass sein Lehrer Meister Mei Ling ihm was sagen wollte. Meister Mei Lin überschattete mich und sagte mir, dass ich Meister Choa sagen soll, dass er Bücher zu schreiben habe. Er war der, welcher das erste Buch über die Lehren der Prana-Heilung zu schreiben habe. Wir wurden bei unseren Experimenten von Meister Mei Ling beobachtet. Wenn wir Fragen in Bezug zur Pranaheilung gehabt hätten, hätten wir uns nur einstimmen brauchen und ihn fragen. Im Jahre 1983 begangen die Experimente mit Meister Mei Ling’s eingebungen. Im Jahre 1986 fing Meister Choa mit dem schreiben an. Er beendete und veröffentlichte das Buch 1987. Er stellte all seine Daten zusammen und erstellte sie in Form eines Buches.
    Während dieser ganzen Zeit wurde ich von einer Stimme heimgesucht, die mich immer wieder an meine persönliche Mission erinnerte eine Gruppe zu bilden. Ich wurde intuitiv angeregt und schrieb notierte alles. Ich erstellte eine Liste mit verschiedenen Namen mit welchen ich eine Gruppe starten wollte. Jess Española gehörte zu den ersten Menschen, die daran interessiert waren.
    Das erste mal trafen wir uns im Haus von Master Choa. Zu dieser Zeit waren etwas zwei bis drei Medien in der Gruppe, Studenten der Universität von Manila und diejenigen welche gut versiert in der Theosophie waren. Wir trafen und fast jeden Nachmittag und unterhielten uns über die Theosophie und andere Schulen des Denkens. Das ist die Art und Weise wie alles begann. Es kamen auch andere Leute hinzu. Die Mutter von Gerald Victoria in Begleitung von Gerald. Die Gruppe wuchs und wuchs. Wenn ich mir heute die Gruppe anschaue, ist sie sehr gut etabliert. Ich habe erfüllt, was mir aufgetragen wurde zu tun.
    Es gab da gewisse Prinzipien und Gesetze an die ich immer wieder erinnert wurde, diese zu lehren. Eines ist, dass ich auch Schüler anderer Schulen annahm und akzeptierte. Die Gruppe sollte eine suche der Synthese sein, und die Harmlosigkeit, Selbstlosigkeit, Meditation, das Lehren und Studieren waren stark betont. Es gab Rosenkreuzer und Maurer. Aber einige von ihnen konnten nicht lange in der Gruppe bleiben. Andere kamen und gingen. Aber Gerald, seine Mutter, sein Vater, Mang Leo und die Mitglieder der Theosophischen Gesellschaft blieben fest in der Gruppe. Als erstes zeigte mir der Meister an, dass Selbstentfaltung ein Schwerpunkt der Gruppe wäre um uns bessere Personen werden zu lassen – mit spiritueller und materieller Ausgewogenheit und dem Geist der Kammeradschaft. Also nannten wir uns die Selbstenthaltungskammeradschaft. Das UNICORN (Einhorn) kam später, nach einigen Begegnungen mit ihnen. Ich habe sofort mich an der Idee an UNICORN gebunden, und ein Regenartionsprogramm ins Leben gerufen.
    Ich wurde angeleitet alles für diese Idee der Regenration zu geben, aber dieses mal nicht von einer Schule aus. Dies könnte von verschiedenen Schulen kommen. Was betont werden sollte war, Selbstentfaltung, Harmlosigkeit, Meditation, Synthese und Selbstlosigkeit.
    Zu dieser Zeit war ich sehr mit Meister Djwhal Khuls Arbeit beschäftigt. Ich wurde ein Jünger der Arkan Schule und trat in Kontakt mit Lucis Trust. Ich war in der Lage mich zu stärken mit dem von mir gechannelten wissen Meister Djwhal Khul, Meister Mei Ling und Meister Om. Für einige Weile kommunizierte ich mit Meister Om. Das war irgendwann im Jahre 1983 und 1984. Aber danach kamen nur noch Meister Khul und Meister Mei Ling in mein Bewusstsein und diktierten mir einige Dinge die ich den Studenten beizubringen hatte.
    Die Gruppe verfolgte aufmerksam jeden Vollmond im Monat die Meditationen und Kammeradschaft. Als ich bereits in der Maria Clara Wohnung war legten wir die ISIS Schule fest. Eine Zeitlang blieb ich bei Gerald aus Cubao. Danach zog ich zu Maria Clara. Die Gruppe hatte sich gebildet. SUFI ist vom Institut für innere Studien und von der Prana Foundation unabhängig. Meister Choa kann nicht die Arbeitsweise und Entscheidungen von SUFI behindern oder stören.
    Ich betonte, dass dies Meister Djwhal Khul’s Wunsch gewesen sei. Zu dieser Zeit sprach ich nicht über den anderen Meister. Mein wahrer Lehrer ist Meister Gammaliel….Meister G. Es war so als ob ich von Meister Djwhal Khul ausgeliehen gewesen wäre.
    Meister G. ist der Begründer dieser Schule. Aber um in der Lage zu sein ihn zu verstehen muss man sich auf einer anderen Ebene des Bewusstseins befinden. Durch Meister Djwhal Khul wird Meister G. von den Menschen der heutigen Zeit verstanden. Meister G. ist der Inspirator oder der Spender von Energie aber Meister Khul ist der jenige der die Dinge definiert die notwendig sind soweit die Entwicklung des menschlichen Verständnisses ist. Wie ihr alle wisst, inspirierte Meister Khul Frau Blavatsky die Theosophische Gesellschaft zu gründen und dann Alice Bailey die Bücher zu schreiben, aber dies sind nicht die einzigen. Er ist verantwortlich für viele weitere Bücher die es heute gibt, deren spirituellen Lehren fokussiert sind auf die Entwicklung der Menschen wie von dem Plan vorgesehen. Ich bin nur den Anregungen und Eindrücken der Meister gefolgt, die ich von ihnen erhalten habe.
    Heute kommt Meister G. nur ab und an, wenn es erforderlich ist.
    Die Offenbarung der UNICORN Disk ist Teil seiner Arbeit. Es ist ein Werkzeug, das benutzt wird bei der Vorbereitung und der Entwicklung der molekularen Struktur, nicht nur beim Menschen sondern auch bei allen Dingen, die sich weiterentwickeln. Er ist für dies Verantwortlich und es ist Teil seines Dharma die rasante Entwicklung der Menschheit zu betonen. Uns wird gesagt mit dieser Disk zu praktizieren, sodass durch die Verwendung von Licht und Vibrationen können wir die Gewinne bestimmter Fakultäten beschleunigen. Wie du weißt, verwendet der Mensch nur 1/10 seines Gehirns. Die schnelle Veränderung in dieser Zeit wird es ermöglichen, die Bewusstheit voll zu nutzen und die Entwicklung der Kontinuität des Bewusstseins oder der Unsterblichkeit.
    Dies kommt verdünnt auf die molekulare Struktur unserer ätherischen Körper. So wie der Äther bei höheren Frequenzen vibriert, sind die höheren Lehren die in Zukunft gebraucht werden sind passend für den Praktizierenden. Der Mensch ist somit angeleitet einige Kräfte zu entwickeln. Bilder, die noch gar nicht erschlossen worden. Was wir mit 100 mal haben werden, wird es nötig sein unser Gehirn 1000 mal zu erweitern …. Eine sehr komplizierte Angelegenheit. Und wenn der Mensch weiter auf Erden sein wird mit einem Körper, so wird sein Körper von höherer Natur sein. Bis dahin wird es meist ätherisch und kann auf die bestehende vierte Dimension. Die unteren Reiche werden ebenfalls um ein höheres Maß erhöht, bis es mehr menschlich wird. Und so geht es auf allen Ebenen der Existenz eines nach dem anderen.



    What we are trying to do now is to experiment on ourselves individually and as a group in order to fulfill what we were meant to be as demanded by the times. But right now only very few are aware and conscious of what’s happening. Others are still asleep. So it’s our duty to awaken them but not forcibly. It’s our dharma to make them aware of the needs of the times.
    The vehicle for service and for spreading wisdom is in SUFI-ISIS. It is my wish that everyone in the group will be able to continue the work. That is how it is supposed to be. Continue specially at this time because the years ahead are going to be rough. So I would like to ask your cooperation and understanding with the desire that you dedicate yourself as a light worker not only for the Philippines but for the whole world.
     
  8. hochkoenig88

    hochkoenig88 Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2008
    Beiträge:
    204
    Vielen Dank für dein Engagement,
    ich Depp habe ja selbst vor einigen Jahren den Text übersetzt, nun also der Rest:

    Wir versuchen jetzt an uns selbst zu experimentieren, individuell und als Gruppe um zu erfüllen was zurzeit von uns verlangt wird. Derzeit sind aber nur sehr wenige sich bewusst und nehmen wahr was vorgeht. Die meisten schlafen noch. Es ist unsere Aufgabe sie zu wecken aber nicht sie zu zwingen. Es ist unser Dharma sie von den Notwendigkeiten der heutigen Zeit aufmerksam zu machen.
    Das Vehikel unseres Dienstes und um die Weisheit zu verbreiten ist SUFI-ISIS. Es ist mein Wunsch, dass jeder fähig ist die Arbeit weiter zu führen. So sollte es sein. Speziell in dieser Zeit weiter machen, weil die kommenden Jahre sehr rau werden. Ich bitte also um eure Kooperation und Verständnis und ich wünsche dass Du dich selbst als Lichtarbeiter bezeichnest, nicht nur für die Philippinen sondern für die ganze Welt.


    Nachdem Mang Mike verstorben ist, hatte ich schon öfters Kontakt mit ihm, das hat sich aber dann eingestellt. Habe auch keine Ambitionen gehabt mit ihm zu komunizieren.
    Man muß sehr deutlich sagen, das der Urheber von Pranic Healing, Unicorn und Arhatic Yoga der Tibeter Djwhal Khul ist!!! Kann man alles in den Alice Bailey Büchern nachlesen, nur ist er leider so kompliziert und umständlich, dass er viele Seiten zitiert hat, wofür Choa nur wenige Worte gebraucht hat. Diese Auffasungsgabe war ja das faszinierende an Choa...
    Du hast völlig Recht, Mike Nator war die Hellsichtige Person, die PH mit Choa und ein paar andreen entwickelt hat und durch den die Meister die Anleitungen gegeben haben. Sagt er ja auch im obigen Text, aber auch in der ersten Auflage von Grundlagen der Prana Heilung dankt Choa MN!
    Offensichtlich dürfte ihn seine "Beraterin" in den weiteren Auflagen davon abgeraten haben...
    Bezüglich der Unicorn-Disk hat Fe Pachecco (schon wieder die) selbst gesagt, das die Scheiben nach dem Tod von MN nicht mehr so gut wirken, weil sie sie nicht so Powerfull aufladen kann wie Mike Nator. Hat mich selbst verwundert, ich dachte dass die Scheibe aufgrund ihres Designs Hellsichtigkeit ermöglicht. Ist natürlich blödsinn. Auch Choa hat mal zu mir gesagt, dass man mit einem "Magischen Spiegel", wir hatten davon gesprochen, auch nur was sehen kann wenn man schon Hellsichtig ist.
    Lustig, dass Choa Hellsichtigkeitsseminare gegeben hat!

    Im Übrigen habe ich noch nie gehört das Guru Rinpoche da mitgetan hat!?
     
  9. Emanuel Tunai

    Emanuel Tunai Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2004
    Beiträge:
    2.082
    Ort:
    Europa
    Namaste,

    vielen dank für diese weiteren wertvollen Worte.

    Hier noch einmal die gängigsten Namen für den Meister Mei Ling.

    Padmasambhava = der aus dem Lotus geborene

    Guru Rinpoche = Kostbarer Lehrer

    Mei Ling = Ist soweit ich weiss der weibliche oder mütterliche Aspekt dieses Lehrers.
     
  10. Emanuel Tunai

    Emanuel Tunai Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2004
    Beiträge:
    2.082
    Ort:
    Europa
    Werbung:
    Namaste,

    weiss net ob jemand diese Seite kennt aber habe sie gefunden:

    http://www.sufiisis.org/
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen