1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Chiron und co.

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von LeeLoo, 8. Oktober 2005.

  1. LeeLoo

    LeeLoo Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juni 2005
    Beiträge:
    387
    Ort:
    Frankreich
    Werbung:
    hallo forum,

    welche bedeutung messt ihr himmelskoerpern wie chiron und pholus zu? kann es sein, dass diese sehr starke auswirkungen auf andere punkte im horoskop haben?
    mich wuerde mal interessieren, ob diese centauri eventuell in bestimmten kombination mit anderen himmelskoerpern im haus oder mit bestimmten aspekten ihren einfluss sehr praegend ausueben koennen.
    was meint ihr?

    liebe gruesse
    LeeLoo
     
  2. Arnold

    Arnold Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    4.975
    Ort:
    Kirchseeon/München
    Hi Leeloo, :)

    Da gibt es sicher zwei astrologische Lager und Meinungen! Die Skeptiker sagen, dass ein Planet eine gewisse Größe und regelmäßige Umlaufbahn um die Sonne vorweisen muss, damit er astrologisch anerkannt ist. Zudem lassen sich mit den bekannten Planeten auch über ihre Archetypen so bedeuten, dass zum Beispiel Chiron oder Lilith "inbegriffen" sind! Besonders bei Lilith scheinen sehr viele Archetypen dem Skorpion und Pluto entnommen worden sein.

    Chiron ist ein ausgebrannter Komet, und Asteroiden gibt es zudem zu Tausenden, besonders zwischen Mars und Jupiter. Trotzdem kann man die Forschungen mit Chiron, Pholus und Nessus nicht so ohne weiteres von der Hand weisen. Die Asteroiden scheinen zusätzliche Informationen zu liefern. Frank Felber hat hierzu ein sehr informatives Buch dazu veröffentlicht, in welchem die Asteroiden beschrieben sind. Dazu kommen noch Ephemeriden und man kann schauen, wo im eigenen Horoskop diese stehen. Natürlich kann sich das Ganze sehr verwirrend gestalten, besonders für Anfänger.

    Ich persönlich arbeite bisher nicht damit, aber ich schaue forschend immer wieder nach, was die Asteroiden so treiben....

    Mit lieben Grüßen!

    Arnold
     
  3. LeeLoo

    LeeLoo Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juni 2005
    Beiträge:
    387
    Ort:
    Frankreich
    Hi arnold :)
    ich fuege jetzt auch mal ein grinse-gesicht an deinen naman an.
    dies ist eine sache, die mich irritiert; denn so entstehen zwangslaeufig eine staerkere gewichtung von diesen archetypen seit der entdeckung der centauri. oder streicht man diese gleich wieder aus der horoskopdeutung heraus, wenn andere planeten, die gleiche sache erzaehlen!?

    dieses ist die andere sache, die mich ebenfalls irritiert. woher weiss man denn, welche informationen diese sein koennten, wenn man noch gar keine jahrhunderte lange statistik ueber die archetypen eines himmelskoerpers hat? bedeutet dies, abzuwarten?

    merkwuerdig ist das

    lg
    leeLoo
     
  4. Arnold

    Arnold Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    4.975
    Ort:
    Kirchseeon/München
    Liebe Leeloo,

    Chiron wurde 1977 entdeckt und schon erschien das erste Buch darüber....Ich bin der Meinung, dass man eben mehr forschend sein Auge darauf behalten kann. Ein guter Astrologe kann ohne die Kentauren und Asteroiden sicher ein Puzzle zusammensetzen, welches dem mit Asteroiden gleichen dürfte. Nehme ich Chirion als Heiler mit seinen Verletzungen, oder reicht es mit Neptun und Mars nachzusehen? Ebenso wäre es mit der Lilith, wobei sie kein Asteroid ist, sondern ein berechneter Punkt, ähnlich der Mondknotenachse. Aber die Bedeutung von Lilith finden sich mit Sicherheit ebenso in Pluto. Aber wie gesagt, dass ist Meinungssache.

    Die griechische Mythologie hält ein ganzes Regiment von Göttern bereit, das hat sicher einige Astrologen schon früh veranlasst, diese forschend mit den Asteroiden in Bezug zu setzen. Junas, Vespa usw. sind ja schon relativ lange bekannt.

    Liebe Grüße, diesmal mit Häubchen! :daisy:

    Arnold
     
  5. Iakchus

    Iakchus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2005
    Beiträge:
    4.208
    Ort:
    Deutschland
    Hallo Leeloo!

    Ich bin auch sehr interessiert an Asteroiden. Leider kann ich selbst noch nichts wirklich erkennen, weiss oft nicht, was vielleicht ein blinder Fleck oder sonstein Gedanke mir die Sicht etwas benebelt.

    Ich habe den Eindrukk, dass solche Asteroiden auf jeden Fall Konstellationen nicht nur bestätigen, und wiederholen, sondern auch die Bedeutung eines Horoskosp oder einer Konstellation vertiefen. Für mich hat Pholus hat etwas lichteres als wie Chiron.

    Viele Grüße!
     
  6. jake

    jake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    5.379
    Ort:
    Graz
    Werbung:
    Hallo Leeloo!

    Abgesehen davon, dass ich dir noch einiges zu liefern hätte (long time ago... irgendwie ha tmich die usurpation deines threads durch andere, die das ihre in den vordergrund geschoben haben, irritiert... begegnet dir sowas öfter?), ein paar gedanken zu den "neuen" am firmament.

    wenn ich die transsaturnier weglasse und ein horoskop nach den alten zuständigkeiten interpretiere (also mars auch als herrscher von skorpion, jupiter auch als herrscher von schütze, saturn auch als herrscher von wassermann), komme ich zu sehr stimmigen deutungen. die entdeckung von uranus, neptun und pluto hat dann neue "werkzeuge" an die hand gegeben, die mehr farbe ins bild bringen. was oft auch mehr verwirrung bedeuten kann ... du kennst die starke wirkung eines gekonnten schwarz-weiß-fotos gegenüber einem knallbunten urlauber-knnipsbildchens? so seh ich's auch in der astrologie: auf den (aktuellen) punkt gebrachtes mag mehr in bewegung bringen als ein chaotisches liniengewirr. eine noch so detailliert gezeichnete landkarte enthebt dich nicht der entscheidung, von all den möglichkeiten genau eine für deinen nächsten schritt auszuwählen...

    bei den "neuen" kommt dazu, dass sie zu beginn ihrer einbeziehung in die astrologische praxis oft mehr über die ideologische verfassung der deutenden aussagen als über bewährte, in einer vielzahl von evidenzerlebnissen bestätigte deutungspraxis. unvermeidlich in einer phase des suchens, der materialsammlung, des erstellens von bilderkatalogen und knoten im netzwerk der astrologischen symbole.

    anderes bild: als toni sailer noch slalom fuhr, wurde die zeit mit der hand gestoppt. dann kamen die hundertstel, intern inzwischen die tausendstel... was nur von bedeutung ist, wenn es um medaillen geht. übersetzt in die astrologie: für ein merkurisches begriffliches konstrukt ist das immer feinere messen wichtig. ein joviales verständnis sieht die gestalt, die sich abzeichnet, jenseits der details, sieht den wald und nicht so sehr die bäume. und neptunisch ist jedes staubkorn eine ausprägung des all-einen, ebenso wichtig wie unwichtig.

    vor allem aber, wie's gerade in einem andren thread als mir wichtig erscheinender impuls hochgekommen ist: die uhr macht nicht die zeit. egal, ob die zeit per eieruhr oder lichtschranken gemessen wird...

    alles liebe,
    jake
     
  7. Arnold

    Arnold Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    4.975
    Ort:
    Kirchseeon/München
    Hallo Jake,

    Wir haben damals bei der Ausbildung immer wieder Horoskope ohne die drei äußersten Planeten gezeichnet und sie bedeutet. Erst nachher wurden Uranus, Neptun und Pluto zugeschaltet. Ich finde es auch sehr wichtig die alten Planetenherrscher voll mit einzubeziehen. Außerdem halte ich es nicht unbedingt für richtig, den geistigen Planeten nur ein Zeichen zuzugestehen! Wieso sollte Pluto neben dem Skorpion nicht auch im Widder herrschen, Uranus zum Wassermann auch im Steinbock und Neptun neben den Fischen auch im Schützen? War eben nur mal laut nachgedacht...

    Alles liebe!

    Arnold
     
  8. LeeLoo

    LeeLoo Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juni 2005
    Beiträge:
    387
    Ort:
    Frankreich
    hallo arnold,
    ich gebe dir absolut recht und bin gleichzeitig von den vielen wegen, zum gleichen ergebnis zu kommen irritiert. wenn man 3 mal die gleiche sache im horoskop liest, koennte man dies als starke gewichtung sehen. man koennte aber auch sagen, ich bin dreimal auf den gleichen satz gestossen und kann jetzt 2 davon aus dem horoskop streichen. ja, ja, meinungssache. vielleicht habe ich ja bald meine meinung dazu gefunden :rolleyes:

    leeloo
     
  9. LeeLoo

    LeeLoo Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juni 2005
    Beiträge:
    387
    Ort:
    Frankreich
    hallo jake,

    ja das ist mir auch schon aufgefallen, deshalb suche ich auch nach anderen interpretationswegen als dieser. es ist bloss ganz schoen vertrackt, ideologische egomanie von fundierten erkenntnissen abzugrenzen...
    falls du eine andere methode zur chiron-deutung kennst, als den zeitgeist im moment seiner entdeckung hineinzuinterpretieren, bin ich schon sehr gespannt.

    leeloo
     
  10. LeeLoo

    LeeLoo Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juni 2005
    Beiträge:
    387
    Ort:
    Frankreich
    Werbung:
    danke fuer eure beitraege,

    ich bin mir selbst ueberhaupt nicht im klaren darueber, wie ich diese asteroiden eingliedern soll. was ich im netz bisher an informationen gefunden habe, ist einerseits inspirierend, aber auch beim besten willen nicht aufschlussreich genug, um die deutungsmoeglichkeiten fuer die zentauren herauszukristallisieren. wie arnold schon andeutete ist die forschung noch nicht soweit, endgueltige aussagen zu machen.
    bei meiner suche im netz bin ich auf interpretationsversuche gestossen, die sich auf die allgemeinen stimmungen der zeit berufen, in der ein himmelskoerper entdeckt wurde. chiron bringt man wohl daher mit alternativen heilmethoden in zusammenhang, an erster stelle steht hier die homoeopathie. reinhart hat hierzu eine plausible ansicht aufgefuehrt; sie betrachtet chiron als indikator fuer selbstverletzung, um eine noch nicht verheilte seelische wunde zu kurieren. in anlehnung an das homoeopathische prinzip der heilung durch konfrontation mit gift in geringer dosis zeigt chiron die tendenz eines menschen, sich selbst immer wieder in situationen zu begeben, in welchen er eine verletzung erlebt hat, um die bestehende wunde so zur heilung zu animieren. reinhart weist in diesem zusammenhang auf transite hin, die beim jungen menschen zu traumatischen schmerzerfahrungen fuehren koennen, wenn er noch nicht die erfahrung gesammelt hat, die rechte dosis des giftes zu bestimmen, oder die wiederkerende verletzung einzuordnen. ein starker chiron in der jugend kann die entwicklung eines menschen also nachhaltig lahmlegen, bis er sozusagen als spaetzuender das muster der selbstverstuemmelung erkannt hat. leider gab es zu diesem thema keine hintergrundinfos im netz; ich wuesste ja zu gerne, welche chironposition im geburtshoroskop derart kritisch sein kann.
    ich habe mir weiterhin ein paar stichpunkte zur bedeutung des chiron angesehen, weiss jedoch nicht, auf welche erkenntnis sich diese stuetzen. begriffe wie schluessel oder torweg stehen eindeutig in einklang mit dem symbol des chiron, wer aus welchem grund diesen schluessel als symbol fuer chiron gewaelt hat, ist mir jedoch unbekannt. andere begriffe im zusammenhang mit chiron sind eigenbroetler, fuehrer, schlupfloch/klausel, zeitlose zeit, hinterfragen, qualifizient. alle diese begriffe gehen von der bedeutung eines lochs aus, das sich zur flucht, zum fortkommen, zum befreien, zum ausfuellen, zum abmessen und bemessen, zum durchfuehren und schliesslich auch zum oeffnen einer tuer eignet. woher diese loch-/tor-symbolik kommt, weiss ich leider auch nicht.


    auf der seite von astro-schmid habe ich diese eigenschaften gefunden:
    a. Chiron in den zeichen (veranlagung, generationenaspekt)
    widder: Generationenaspekt:* Februar 1919 - März 1927, und März 1968 - Mai 1976*
    Suche nach eigener Identität, aktiv Leben wollen, neue Ideen, will neue und erweiterte Lehren verbreiten,* will mit ganzer Seele bei der Arbeit sein.*

    stier: Generationenaspekt:* März 1927 - Juni 1933, und Mai 1976 - Juni 1983
    Werte erhalten wollen, aber auch neue Werte für sich erschließen und sein eigen nennen können, eher sozial, Freude an der Pflege von Werten der Liebe

    zwilling: Generationenaspekt: Juni 1933 - Mai 1938, und Juni 1983 - Juni 1988
    neue Einsichten im gesellschaftlichen Bereich, das heilende Wort, mit Worten die Seele bewegen wollen und können, die Gesundheit des Verstandes.

    krebs: Generationenaspekt: Juni 1933 - Mai 1938, und Juni 1983 - Juni 1988
    neue Einsichten im gesellschaftlichen Bereich, das heilende Wort, mit Worten die Seele bewegen wollen und können, die Gesundheit des Verstandes.

    loewe: Generationenaspekt: Juni 1919 - Juli 1943, und Juli 1991 - September 1993
    will aus vollem Herzen arbeiten, und einen befruchtenden Beitrag zu einer kreativen, das gute Leben fördernden Gesellschaft erbringen.

    jungfrau: Generationenaspekt: Juli 1943 - Juli 1945, und September 1993 - September 1995
    will Fehler und Irrtümer berichtigen, sucht durch sein Wirken einen ganzheitlichen Effekt zu erzielen, Sinn für Ernährungsfragen und Medizin

    waage: Generationenaspekt: Juli 1945 - November 1946, und September 1995 - August 1997
    Empfindsam gegenüber Ungerechtigkeit, menschlicher Kälte und Unanstand, sucht nach der heilenden Partnerschaft,* will in der Partnerschaft seine Seele gespiegelt sehen

    skorpion: Generationenaspekt: Dezember 1946 - Dezember 1948, und August 1997 - Januar 1999
    starke Kräfte, entschiedener Einsatz für Dinge die als wertvoll erkannt wurden, Gefahr andere zu ihrem Glück zu zwingen, sucht die heilende, seelentiefe Sexualität

    schuetze: Generationenaspekt: Dezember 1948 - März 1951, und Januar 1999 - Januar 2002
    Entschiedener Gegner engstirniger, veralteter Denknormen, will tiefe und heilende Lebensphilosophie, sucht die erweiterte Ordnung der Welt zu ergründen, erkennt seelische Zusammenhänge

    steinbock: Generationenaspekt: März 1951 - Februar 1955, und Januar 2002 - Februar 2005
    Will der Ordnung eine neue Dimension geben, sucht Pflicht und seelische Selbstbestimmung unter einen Hut zu bringen, braucht sinnvolle Aufgabe

    wassermann: Generationenaspekt: Februar 1955 - Februar 1961 und Februar 2005 – Februar 2011
    aufgeweckter Denkapparat, sinnieren über Ganzheitlichkeit und über neue Strukturen des sozialen Lebens, spricht gerne von Eigenverantwortung in der Gemeinschaft

    fische: Generationenaspekt: Februar 1961 - März 1968 und Februar 2011 - Februar 2019
    offen für Ökologie und Weisheit, suchen nach Wahrheit und Bedeutsamen, will in seinem Wirken etwas Vollkommenes erreichen, Sinn für das Fliessen im Körper.

    b)chiron in den haeusern: (lebensausrichtung)

    1. Bewusstsein erweiternd, Vitalität, nicht kategorisierbar, hasst Ungleichheiten
    2. urteilsfreudig, ungewöhnliche Wertvorstellungen, Hang zu Rechthaberei
    3. schneller Verstand, ehrlich, direkt, nervös, hinterfragt ungewöhnliche Dinge
    4. intensives, brütendes Wesen, Tendenz, Gefühle zu kontrollieren
    5. anspruchsvolle, leidenschaftliche Dynamik, will sich selber sein
    6. fleißig, pflichtbewusst, körperliche Peinlichkeiten, Sauberkeit, Perfektion
    7. Selbsterkenntnis durch Beziehungskrisen, eigensinniges Konkurrenzdenken
    8. kühle Selbstsicherheit, verschwiegen, präzises, forschendes Denken
    9. freimütig und offen in den Meinungen, durch Erkenntnis zu Weisheit
    10. zu hohe Ziele, Fehlstarts, Interesse an Macht und Einfluss, pflichtbewusst
    11. extremistisches Wesen, unangepasst, Bedürfnis an Gesellschaft teilzuhaben
    12. wissbegierig, vertiefte Studien, Gurus aufsuchen, Mitgefühl, Einheit suchend

    so in etwa kann ich die tor-symbolik was allgemeines vorankommen anbelangt ja hier erkennen, mir faellt jedoch die abgrenzung zu anderen himmelskoerpern schwer. aber dazu hat sich arnold ja schon geaeussert.
    es kommen hier jedoch auch punkte vor, die mich in zusammenhang mit dem, was ich oben zu chiron herausgefunden hatte, nicht mehr begreifen kann. weiss jemand, welche bedeutung allgemein ueblich ist?

    lg
    leeloo
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen