1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Chiron in Haus 9

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von MadameWalewska, 14. Oktober 2008.

  1. MadameWalewska

    MadameWalewska Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Juli 2008
    Beiträge:
    292
    Ort:
    Oldenburg(Oldenburg)
    Werbung:
    hi,

    Ich hatte das Thema Venus in 9 schon angesprochen.:)
    Wie verhält es sich dann mit Chiron in 9.

    Ich war mal bei einer Lebensberaterin die meinte da könnte man gut halt im
    Glauben finden:rolleyes:

    Was meint ihr oder was versteht ihr z. B. unter sensitiv?:zauberer1

    lg

    mini22
     
  2. torstenhannig

    torstenhannig Mitglied

    Registriert seit:
    23. August 2006
    Beiträge:
    44
    Ort:
    Eisenhüttenstadt
    Ich würde Chiron in 9 als Glaubensprüfung umschreiben. Chiron macht ja "Heilung durch Verletzung" (frei übersetzt). Ich habe Chiron auch oft schon mit chronischem Charakter gesehen. Kommt halt auch auf die Position zu den anderen Gestirnen an.

    Aber pauschal gesagt, Glaubensprüfung. Zweifel müssen sein. Die kannst auch nur Du selbst lösen.

    LG, Torsten.
     
  3. baubeau

    baubeau Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    635
    Ort:
    Ich nenne es das Santa Fé von NRW...
    Werbung:
    Hola,

    dazu mag ich ein Liedchen singen:

    ich kenne das von mir, was Anschauungen, Philosophieen, Ideen angeht, daß ich schnell begeistert bin. Früher war auch noch eher die Neigung vorhanden einem Dogma aufzusitzen und das ganze Leben danach zu richten, also gleich in ein Extrem fallen. Beispiel: war jahrelang überzeugter Makrobiot mit der Folge und das wurd echt zu einem Problem, ich war ja nicht krank, das ich mich mehr und mehr von Anderen ausschloß, weil die ja nicht richtig aßen. Ich hatte Recht, aber dafür wenig Gesellschaft (beim Essen...).
    Also meinen Chiron in 9 sehe ich so, einer Anschauung zu verfallen um festzustellen das der Rest der Welt sich nicht weiter drum schert, und ich fange an zu zweifeln... Mit dem Ergebnis, mittlerweile ganz pragmatisch vorzugehen, in Glaubensfragen ausprobieren, was funktioniert für mich, was nicht...
    Die Verletzung bestand für mich in der fehlenden Anerkennung für mein Dogma. Seit dem ich mehr schaue, woran ich wirklich Glaube aufgrund eigener praktischer erlebter Erkenntnis und das zur Diskussion stelle hat sich was verändert.
    Ausbildung ist auch sone Sache. Kann sein das Chiron in 9 da unkonventionelle Wege gehen muß, sich für eine eigenständige Bildung einsetzen muß.
    Es geht also evtl um ein Weltbild, das in Universitäten definitiv nicht gelehrt wird.

    Du kannst Dir selbst ein Lehrer sein. Zeigt aber auch die Grenzen eines Autodidaktentums, wenn Austausch ausbleibt.
    Evtl Ängste vor Austausch mit Anderen, mangelndes Vertrauen in die eigenen Erkenntnisse und diese mitzuteilen aus Angst vor Zurückweisung.

    Die Heilung beginnt mit der Liebe zu eigenem Sinn. Und nicht unbewußt immer Recht haben zu müssen, das Ansichtsfragen keine FRagen mehr auf Leben und Tod sind.

    Chiron hat meines Erachtens immer Bezug zum Körper, es geht um die Vereinigung des Geistigen mit dem Körperlichen. Soll heißen, das eigene ERLEBEN, ERSPÜREN ist hier von Bedeutung, das triebhafte fordert seine Anerkennung, das wirkliche Leben jenseits grauer Theorie.
    Peter Schellenbaums "Wunde der Ungeliebten" kommt für mich der Bedeutung Chirons sehr nah: Es geht um die Anerkennung, daß wir in manchen Momenten nicht um unser Selbst wegen geliebt worden sind, sondern nur um der Norm wegen (Saturn). Chiron läßt die (eigene) Liebe zu, wenn er sein Makel des Ungeliebtseins = Makel des nicht fähig seins, dem Ideal zu entsprechen anschaut und stattdessen erspürt, was der pulsierende Körper leben will.

    Inwiefern läßt Dein Glauben das Triebhafte zu?

    Als Bild: Adorno, wie er 68 von entblößten Studentinnen daran gehindert wird, sein Lehrpult zu betreten. Wie sieht es aus mit einer Philosophie des Fleisches und der Nacktheit?

    Gruß, Gerhard
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen