1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Chiron der Heiler der sich selbst nicht heilen kann

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Baba Selemani, 17. Februar 2006.

  1. Baba Selemani

    Baba Selemani Mitglied

    Registriert seit:
    9. Dezember 2005
    Beiträge:
    470
    Werbung:
    Hallo!

    Chiron der Heiler der sich selbst nicht mal heilen kann da er unsterblich ist und auch auf die Gnade Gottes angewiesen ist um Erlösung zu finden.

    Für mich ist der Chiron der verletzte Animus der sich seiner Männlichkeit nicht mehr bewußt ist. Wie weit kann mir Chiron helfen meine verletzte Männlichkeit wieder zu heilen ? Oder ist Chiron auch auf die Lilith angewiesen ? Da sie für mich das Gegenstück zum Animus darstellt. Muss sich Chiron auch seiner weiblichen Anteile bewußt werden ? Zeigt Chiron und Lilith bestimmte Punkte im Radix an die erlöst werden wollen ? Und wie interpretiert man diese Punkte ? Was meint ihr dazu !

    Gruss baba
     
  2. la mer

    la mer Guest

    hi baba,

    hier stehen kurze deutungs-vorschläge zu lilith + chiron
    http://de.geocities.com/janswebsites/astro/astro-readings-de.html

    vielleicht kannst du beim lesen der textschnipsel schon etwas für dich einordnen?

    eine andere methode wäre in einem astro-prog eigene biografische daten (unfälle, krankheiten, verletzungen, krisen, flopps, einschnitte etc.) einzutippen und zu schauen, ob sich bezüge zu chiron + lilith-aspekten herstellen lassen. sowohl zu t-chiron/t-lilith als auch zu r-chiron/r-lilith bzw welche konstellationen überhaupt zu besonderen zeitpunkten vorlagen ... also alles an diesen terminen zu beachten. sonst verbaust dir am ende den reelleren blick :foto: , wenn du nur noch wie die schlange auf´s kaninchen auf lilith + chiron starrst.

    bin gespannt, ob du etwas für dich herausfindest ... schreib´s doch bitte mal, falls ja.

    was mir bei chiron nicht so klar ist, sind die ~ heilungs-aussichten ~ ob überhaupt? + vor allem wie?

    lg*la mer
     
  3. la mer

    la mer Guest

    hier noch einmal ein link zu taeger-erfahrungen mit chiron-transiten
    http://www.iol.ie/~taeger/articles/hypchi-d.htm

     
  4. Iakchus

    Iakchus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2005
    Beiträge:
    4.208
    Ort:
    Deutschland
    Mal ein paar Links für Chiron:

    http://www.esoterikforum.at/threads/26158 Chiron und Synastrie

    http://www.esoterikforum.at/threads/24341 Bedeutung von Chiron (Hier gibt jede Menge Infos)

    Ich glaube bei Chiron geht es oft darum, dass Sozialisation und Lebenslauf einen wunden Punkt dort schaffen, wo Chiron steht. Er hat schon etwas lilithisches, stimmt. Aber wenn Chiron positiv mit persönlichen Planeten (vielleicht auch mit Quadraten, Oppositionen, wer weiss) aspektiert ist, vermittelt er diesen auch Weisheit und Intelligenz, Zugang zu höheren Qualitäten des Denkens oder Fühlens. Glaube ich jedenfalls. Ich habe Merkur-Chiron Trigon und es ist der einzige Aspekt von Merkur. Meine Intelligenz ist überragend (*stöhnprotz*), obwohl mir das Ausdrücken und Formulieren manchmal schwer fällt, vielleicht wegen anderen Trigonen, wer weiss. Tatsache ist und bleibt: Chiron ist wie ein Stachel, und nicht indem man ihn herauszieht, heilt man sich oder Chirons Punkt, sondern indem man mit der Zeit versucht, damit zu leben und eine innere Stärke aufbietet, die den Stachel dann wie von selbst raus treibt.
    Ich kenne aber jemande, die hat Chiron in 6 und nichts an ihr ist zu finden, was die Deutungsbücher über Chiron in 6 oder im entsprechenden Zeichen erzählen. Es muss also nicht immer eine Verletzung sein. Manchmal kann vielleicht auch Uranus den Teil der psychischen Verletzung übernehmen, oder kompensieren, der normal dann von CHiron getragen würde, wer weiss.

    LG
    ad
     
  5. la mer

    la mer Guest

    lieber ad,

    speziell dein chiron hat ein quadrat zur lilith neben diesem engen trigon zum merkur. ich bin in deinem chart ja nicht zuhause - aber ich mein, dass dein relativ isolierter merkur dadurch saft bekommt. dieser schütze-merkur, der sich vielleicht mitunter im grossen ganzen und weniger im kleinen verliert, könnte sich in kreation, erotik und im spiel/spielerisch stärker finden und erkennen. isoliert heisst einerseits ohne viel kontakt, andererseits kann eine besonders autonome denkweise begünstigt sein. und ein ausgeprägter drang nach selbst-entwicklung dürfte bei dir gegeben sein - sonne konj. mondknoten. du stellst zwar vereinzelt auf relativ viele trigone bei dir ab. aber diese sonne in opposition zu saturn stellt - vermute ich - eine große herausforderung dar, sich selbst zu realisieren, zu lieben und zu entfalten. ich sehe weniger eine neigung zu bequemlichkeit (zu viele trigone) sondern eher eine tendenz zur (selbst-)hemmung. und so etwas kann viel eigne auseinandersetzung bedeuten und auch einen drang zur selbstbefreiung. dazu "saftet" dein starker ende-widder-mars in opp. zu uranus und mond vermutlich ziemlich herum und sorgt für aufregung + abwechslung. gut eingebunden ist er zudem im trigon zu sonne und besagtem mondknoten. wirkt sehr energetisch.

    spannend finde ich, wie du diesen chiron-lilith-saft für deinen merkur wahrnimmst oder erfährst ... speziell in transiten oder auch aus dem chart heraus. aus dem taeger-bericht und aus meinen eigenen chiron-transit-betrachtungen hat sich bisher ein besonderer stellenwert von chiron/uranus abgefiltert ... du nimmst uranus in der chiron-relation ja ebenfalls stärker wahr.

    mein chiron (wassermann) steht im chart noch in einer deutlicheren opp zu uranus (betrifft mehr jahrgänge, dadurch zeitgeist-charakter). übrigens ebenfalls wie bei dir in hs 10. haus 10, das steinbock-haus mit saturnischem charakter. die wunde kann sich also u. a. auch auf berufliches bzw. sehr auf materielles, egal in welcher form (gesundheitlich, geld usw), beziehen. ich vermute in chiron so eine art achillesferse.

    hast du denn schon einen teil des stachels herausgetrieben?

    lg*la mer
     
  6. Kunst und Lügen

    Kunst und Lügen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. November 2005
    Beiträge:
    290
    Ort:
    am Schloss
    Werbung:
    Chirons Wunde wurde durch einen Schüler und Freund zugefügt.
    Also sollte bei Chirondeutungen genau diese Ebene in Betracht gezogen werden.
    Nicht Verletzung durch Eltern-Gesellschaft-Feinde...
    Interessant ist daher auch Chiron im IQuadranten-der sich dann zwischen 0-21 Jahren auslöst.
    In dieser Zeit passieren körperliche Wunden durch Spiel und Tollerei mit Kiga-Schul -und sonstigen Freunden
    Durch Zeichenqualität und Verbindung kann man die Wunde sehen
    wo sie passiert
    Und immer gab es was..Chiron direkt überlaufen.
    Das mit der Heiler und Heilung
    kein Mensch ist heil
    ausser der Messias;-
     
  7. Merkur_Uranus

    Merkur_Uranus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Februar 2006
    Beiträge:
    92
    Ort:
    Hauptstadt
    hm, was kann man denn zu einer sonne-chiron konjunktion sagen? (Hat mein sohnemann... wie nimmt er mich denndanur war *g*?)

    ich gestehe, ich spüre chiron überhaupt nicht. hab ihn ja auch im 12. haus...

    lg, merkur***
     
  8. Kunst und Lügen

    Kunst und Lügen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. November 2005
    Beiträge:
    290
    Ort:
    am Schloss
    Isch ja geil:schnl:
    Nun,Sonne-Chiron
    in welchem Haus?
    Was war mit DAD bei der Geburt des Buben los?
    Und die Geburt?
    Viel Schmerz und Risse?
     
  9. GreenTara

    GreenTara Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2003
    Beiträge:
    4.788
    Ort:
    Kassel
    Hallo :)

    ich bin mittlerweile zu der Überzeugung gekommen, dass die chironische Wunde die ist, überhaupt am Leben zu sein. Eine manchmal sehr subtile Form des Leidens, manchmal fast übermächtig.

    Es ist das Leid, dass aus der Erkenntnis der Begrenztheit der menschlichen Existenz erwächst, daraus, dass man verletztlich ist, Naturgesetzen unterworfen ist (Saturn-Anteil). Die Distanz zum eigenen Erleben - insbesondere den schmerzlichen Gefühlen, ohne sie zu negieren oder zu verdrängen - scheint ein Schlüssel zu sein, "heiler" zu werden (Uranus-Anteil).

    Lieben Gruß
    Rita
     
  10. Merkur_Uranus

    Merkur_Uranus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Februar 2006
    Beiträge:
    92
    Ort:
    Hauptstadt
    Werbung:
    hallo greeni:clown:

    das passt zu einem buddhistischen statement: die buddhis sagen, dass sie das leiden, das sie erfahren nicht persönlich nehmen. das leid ist da, weil man ein mensch ist.

    meinst du das?

    @kunst: sonne-chiron im 4. haus in enger konjunktion und ansonsten unaspektiert. die geburt war sehr plutonisch - sehr lange und schmerzhaft.

    lg, merkur
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen