1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Chip-Implantate bei immer mehr Menschen

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Dolphins Mind, 6. September 2008.

  1. Werbung:
    Jetzt wird so etwas auch in den Massenmedien berichtet, was ich positiv finde (bezeichnet so etwas eigentlich noch jemand als "Verschwörungstheorie" :D ):

    "Seinen Ausweis wird der Mensch schon bald nicht mehr in der Hand tragen, glauben RFID-Chip-Entwickler, sondern unter der Haut. Was vielen wie eine düstere Überwachungsutopie erscheint, hat längst begonnen. Außer Häftlingen lassen sich immer mehr Menschen auch freiwillig "chippen"."

    (...)

    Überwachungsimplantate sind für manche Menschen bereits Realität. Seit 2001 vertreibt eine Tochter des amerikanischen Unternehmens Applied Digital Solutions (ADS) in Delray Beach, Florida, winzige Funkchips in Glaskapseln, die nicht viel größer sind als ein Reiskorn. Mit einer gewöhnlichen Arztspritze werden sie in den Oberarm injiziert. Die amerikanische Food and Drug Administration hat diesen VeriChip 2002 als unbedenklich eingestuft. Bis heute wurden Tausende Implantate eingepflanzt.

    (...)

    Der VeriChip sei hauptsächlich für medizinische Anwendungen gedacht, betont ADS. Damit beispielsweise der Notarzt sofort mit einem Scanner die Medikamentenunverträglichkeiten seines Patienten erkennt, auch wenn dieser bewusstlos ist. Doch der VeriChip dient offenbar auch anderen Zwecken: Im Baja Beach Club in Barcelona und in der Bar Soba in Glasgow erhalten Gäste VIP-Zugang, wenn sie sich von einem Disco-Arzt den Chip verpassen lassen. Sobald der Gechipte an einem Lesegerät vorbeigeht, weiß der Baja Beach Club, wen er vor sich hat und wie es auf seinem Konto aussieht, wie Conrad Chase, Chef des spanischen Clubs, erläutert.

    Die Gäste fühlten sich durch das Implantat offenbar nicht überwacht und schienen sogar begeistert, wundert sich Karsten Weber, Philosoph und Privatdozent an der Europa Universität Viadrina in Frankfurt (Oder). Sein Erklärungsversuch: "Es ist eine Art Statussymbol. Die Leute finden das cool." Auch die Bequemlichkeit spielt eine Rolle. Mit Bikini oder Badehose im Beach Club ist ein Portemonnaie am Leib nur lästig. Die Kontonummer im Arm ist unauffällig und kann nicht verlorengehen oder gestohlen werden. (...)"


    Der ganze Artikel ist lesenswert:

    http://portal.gmx.net/de/themen/dig...ntat-hoert-mit,articleset=6575506,page=0.html
     
  2. freeheart

    freeheart Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juli 2003
    Beiträge:
    531
    Ort:
    Nürnberg
    Ich habe mir gestern auf Youtube ein paar Kurzfilme über RFID angeschaut.
    Ich finde das furchtbar!!!!
    Und ich finde es soooooo grausam dass die Leute sich auch so leicht von den
    "positiven" Seiten sooooo einlullen lassen.

    Und wie kann man sich nur chippen lassen um nur cool zu sein, wie es in diesem Beachclub ist :4puke:????????

    Klar hören sich so manche Vorteile prima an! Vorallem wenn es um das eigenen Leben geht...siehe z.B Unfall -> man ist bewußtlos, hat keine Papiere dabei
    usw. Da kommt Dr. Mc Coy (Raumschiff Enterprise) mit seinem Super-Scanner nd weiss sofort aufgrund der Daten auf dem Chip was zu tun ist <---
    und genau hier wird wieder mit unserer Angst vorm Tod gespielt :)

    Tja....das doofe ist nur, dass die Chips in wirklichkeit zum Ausspionieren gedacht sind.
    Eines Tages...wenn du halbtot im krankenhaus liegst wird mit Hilfe von so einem Chip eine "Kosten-Nutzen-Rechnung" von dir gemacht.
    Einnahmen -> Ausgaben -> Produktivität -> Krankmeldungen der letzten 10 Jahre -> Kosten der jetztigen Behandlung -> Kosten der Nachbehandlung ->
    mögliche Lebensdauer nach der Rettung deines Lebens -> usw......

    Und wenn es sich nicht wirklich lohnt dich zu retten, weil du danach möglicherweise, der Statistiken zufolge, zu lange brauchen würdest um wieder einigermaßen fit für die Arbeit zu werden bzw. du könntest nie mehr so produktiv sein wie früher....hast du pech gehabt und dein Leben wird eben
    nicht gerettet :)

    Zu dem Thema habe ich mir auch das in 9 Teile aufgeteilte kleine Fernsehspiel
    angeschaut : "RFID - die Zukunft der Menschheit" ... sehr ...sehenswert.

    Und jetzt mal an alle Prophetenexperten...Ich bilde mir ein dass eben ein Prophet (Alois Irlmeier vielleicht) sowas schon vorausgesehen hat?

    lg freeheart
     

  3. Laut der GMX-Umfrage würden das in Deutschland wohl "nur" 15 Prozent machen lassen. 85 Prozent nicht. 15 Prozent sind vielleicht immer noch viel, doch ich könnte mir vorstellen, dass in Ländern wie in den USA, wo die Angst vor allem Möglichen hochgeschürt wird (z. B. Terror) die Rate weitaus höher ist ...


    Liebe Grüße
     
  4. Alexis

    Alexis Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juni 2003
    Beiträge:
    214
    Ich finde das sehr bedenklich. Mir missfällt diese Art der Vernetzung und Überwachung. Sie hat nichts mehr mit dem Grundrecht des Menschen auf Freiheit zutun.
     
  5. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    hm

    ob jetzt ärzte auf Meiner E-Card meine Ganzen Daten in den Computer laden oder über einen Chip ist doch hans was heiri..

    ich find Vernetzung kewl, und wenn es mal die Möglichkeit gibt, das Internet direkt ins Gehirn zu Implantieren, bin ich dabei, aber sowas von :D

    lG

    FIST
     
  6. usagi

    usagi Guest

    Werbung:
    Ein paar gespeicherte Daten auf einem Chip-Implantat mögen ja noch relativ nützlich sein, wie ja bereits gesagt wurde. Aber in ein paar Jahrzehnten überträgt der Chip unsere Gedanken direkt an den Zentral-Server der Regierung. Naja, solange man nichts zu verbergen hat...

    Lg, Mala
     
  7. Karv

    Karv Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2008
    Beiträge:
    785
    Ort:
    Wien
    Hacker... xD Deine Viren braucht niemand... ^^

    Warum gibts das Teil nicht als Armband? Verlieren kann man ne Hand auch... -.-

    Aber ja, wenns meinen...
     


  8. Ja, deine Einstellung ist mittlerweile bekannt ... kein weiterer Kommentar dazu. :)
     
  9. Roman0022

    Roman0022 Guest

    Ja sicher. So n Dreck hat uns grade noch gefehlt. Als war nicht schon genug Kontrolle. Den Chip können sie sich schön tief in den ..... stecken.

    Mit freundlichen Grüssen
     
  10. cultbuster

    cultbuster Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2008
    Beiträge:
    5.503
    Ort:
    Villingen
    Werbung:
    Die richtige Härte wäre die Implantation erst dann, wenn sie mit einem
    Explosionsentfernungsmechanismus ausgestattet wäre.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen