1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

China-Morcheln (Auricularia)

Dieses Thema im Forum "Gesunde Ernährung, Fasten, Abnehmen" wurde erstellt von Bukowski, 14. September 2013.

  1. Bukowski

    Bukowski Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2008
    Beiträge:
    8.763
    Werbung:
    Boah... kennt ihr diese Ekelsdinger, die in sooo vielen chinesischen Gerichten verarbeitet werden. Bäh-... ich magse nich!

    Na... habe jedenfalls gerade gegoogelt und siehe da, sie sind doch anscheindend zu was nütze... dachte nämlich bisher immer, dass das nur ein Mittel zur Speisenfüllung wäre... weil ich mir beim besten Willen nicht vorstellen konnte, dass diese schlabbrigen, hässlichen, geschmacklosen Dinger tatsächlich was können sollen. :D

    Na... dann schaut mal:


    Die Chinesische Morchel (Auricularia polytricha) wird auch "Judasohr" genannt. Den deutschen Namen "Judasohr" verdankt der Pilz der Legende, dass der Holunderbaum, auf dem sich der Jesu Jünger Judas erhängte, ohrenmuschelförmige Pilze trug. Der Auricularia wächst an Bäumen und kommt bei uns das ganze Jahr über vor.


    Wirkung
    Unter der Adaptogenen Wirkung der Heilpilze
    versteht man die Bivalenz der Wirkstoffe in Heilpilzen: So bewirkt beispielsweise der Auricularia eine bessere Fließeigenschaft des Blutes und beugt somit in unserem Körper Blutgerinnsel (Thrombosen) vor, gleichzeitig vermag er jedoch auch Blutungen zu stillen (blutende Hämorrhoiden, Uterusblutungen).

    Die verbesserte Fließeigenschaft kann uns auf vielfältige Weise vor Gefahren und Schmerzen bewahren: beispielsweise Schmerzen in den Beinen wegen Gefäßverengungen kann genauso zu Thrombosen führen wie lange Flugstunden mit dem Flugzeug, Bettlägrigkeit, chronische Venenentzündungen, Herzklappenfehler, Krampfadern, Bewegungsmangel, hohes Alter... Daher ist es sinnvoll, bei Risikofaktoren den Heilpilz anzuwenden, um Herzinfarkt und Schlaganfall zu vermeiden helfen.

    Der Auricularia hat auch Haut und Schleimhaut stärkende Eigenschaften, er befeuchtet den Darmtrakt und Bronchien. Bei trockenem Husten und Verstopfung kommt uns diese Eigenschaft zu Gute; entzündete Haut und Schleimhäute regenerieren sich schneller.


    Nach der Traditionellen Chinesischen Medizin wirkt Auricularia
    - hemmend auf die Bildung von Blutgerinnsel
    - bei Thrombosen
    - bei blutenden Hämorrhoiden und Uterusblutungen
    - bei Entzündungen von Haut und Schleimhäuten
    - bei Muskelkater
    - als immunstimulierendes Tonikum
    - senkend auf den Gesamtcholesterin- und Fettgehalt (Triglycerid) im Blut
    - helfend bei Sarkome (bösartiger Tumor)

    http://www.cysticus.de/heilpilze/auricularia-polytricha/auricularia.htm



    *******

    Ich weiss schon, ist nix weltbewegendes, aber ggf. interessiert es ja noch jemanden hier... :)
     
  2. Der Tor von Gor

    Der Tor von Gor Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2007
    Beiträge:
    9.772
    Ort:
    Wien
    Interessant , aber dennoch grindig !
     
  3. Sadivila

    Sadivila Guest

    Morcheln find ich eklig.


    Da geh ich lieber vor die Tür und hol mir Schafgarbe wenn ich mit den Hämorroiden Probs habe:D
     
  4. Bukowski

    Bukowski Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2008
    Beiträge:
    8.763
    Was heisst denn grindig? :D

    Eklig?
     
  5. Lucia

    Lucia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2004
    Beiträge:
    18.727
    Ort:
    Berlin
    ich liebe das zeug - besonders wenn man drauf beißt, das knitscht so schön zwischen den zähnen.

    :)
     
  6. Bukowski

    Bukowski Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2008
    Beiträge:
    8.763
    Werbung:
    Ja, ich ja auch.

    Ich war mal mit meinem Freund in einem Restaurant, was als besonders romantisch beschrieben wurde. Die ganze Einrichtung aus Holz, auf den unbedeckten Tischen Murmeln und jedes Gericht, wirklich j.e.d.e.s. mit Morcheln... Morchel... suppe, -salat, Fisch in Morchelcreme, Steak auf Morchelbett ...usw... und wenn wir Gäste nicht gerade hektisch dabei waren, die wirklich furchtbar lauten Murmeln wieder aufzusammeln, die ständig von den Holztischen auf den Holzboden rollten... haste nur ein Geraune gehört: Oh...no... wieder Morcheln... bäh... kotz... würg... :lachen:

    Irgendwie magse kaum einer... und naja... seitdem bestelle ich alles beim Chinesen immer ausdrücklich OHNE Morcheln... am Telefon, im Restaurant...

    Nur ... jetzt vielleicht nicht mehr... :D
     
  7. Bukowski

    Bukowski Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2008
    Beiträge:
    8.763
    Echt? Schmeckst du da überhaupt was? Ich find immer, das schmeckt nach nix und fühlt sich nur eklig an... und sieht auch so aus... *g
     
  8. Lucia

    Lucia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2004
    Beiträge:
    18.727
    Ort:
    Berlin
    na, wie schon geschrieben - ich mag das, wie sich das anfühlt, wenn man drauf beißt *gg*
     
  9. Bukowski

    Bukowski Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2008
    Beiträge:
    8.763
    Jaja, das hatte ich schon verstanden... nur... haben die auch einen Geschmack? Sowie Pilze im allgemeinen ja schon. Meine ich ernst. Oder ist es wirklich so, dass sie geschmacksneutral sind? :)
     
  10. Lucia

    Lucia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2004
    Beiträge:
    18.727
    Ort:
    Berlin
    Werbung:
    dadurch, dass die immer in irgendwas gewürztem bei sind, hab ich da bisher noch keinen großartigen geschmack feststellen können.
    also die shi-take zum bleistift, die haben einen starken eigengeschmack, und schmecken ganz wundervoll, wenn man sie in sojasauce-honigwasser kocht ... *sabber*
     

Diese Seite empfehlen