1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Chaos und Ästhetik

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Jonas, 26. März 2005.

  1. Jonas

    Jonas Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2005
    Beiträge:
    3.199
    Ort:
    Köln
    Werbung:
    Hallo Leute.

    Muss das Chaos verschwinden, damit Ästhetik herrscht?
    Gibt es Ästhetik trotz Chaos? Ich fühle mich in meinen Chaos wohl, meine Mutter möchte ihre Wohnung nach ihren Vorstellungen sehen.
    Haben wir beide unterschiedliche Betrachtungen davon, was Schönheit ist?
    Wüsste zu gerne, wie ich mein Chaos ästhetisch aufbessern könnte. Jede Minute aufräumen wäre für mich keine Schönheit mehr, denn dann würde ich mich ja jede Minute nur ärgern. Denn das Chaos ist mein ständiger Begleiter.

    Viele Grüße

    Jonas
     
  2. Miramoni

    Miramoni Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2005
    Beiträge:
    1.528
    Ort:
    münchen
    hi jonas,

    glattes nein!
    als leidenschaftliche chaotin - chaos kann sehr ästhetisch sein, muss es aber nicht.
    also braune bananenschalen auf frisch gebügelten t-shirts... nö
    aber eine kreative unordnung - macht doch so ein zimmer richtig lebendig.

    und bitte ästhetik nicht mit ordnung verwechseln.
    spricht für eine grundsatzdiskussion über begriffe.
    (wie gut, dass mein sohn nicht mitliest!)

    lg mira
     
  3. Jonas

    Jonas Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2005
    Beiträge:
    3.199
    Ort:
    Köln
    Hallo Miramoni.

    Hat sich nämlich schon mehrmals bestätigt, das Ästhetik eine meiner Aufgaben ist. Irgendwie kann das noch keiner so recht glauben, da ich ein ziemlicher Chaot bin. Aber da Ordnung und Ästhetik zwei paar Schuhe sind, sieht das wieder anders aus.
    Danke für die Antwort, bin positiv überrascht, das die Antwort so schnell kam.

    Viele Grüße

    Jonas
     
  4. Galahad

    Galahad Guest

    Mion Jonas.

    Nur ein Kleingeist hält Ordnung, das Genie überblickt das Chaos :D
    Aber wenn Du es übertreibst dürfte deine Mutter (nicht ganz zu unrecht) so :blue2: oder so :angry2: reagieren.

    Gruß
    Galahad
     
  5. Jonas

    Jonas Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2005
    Beiträge:
    3.199
    Ort:
    Köln
    Hallo Galahad.

    Gut, in dem Sinne kann ich meine mutter auch verstehen. Es ist schon öfters so, das sich das Chaos verselbständigt. Aber als kreativer Mensch kommen mir manche Ideen aus den Nichts, dann hol ich mir irgendwelche Zettel von irgendwo her, um schnell etwas aufzuschreiben und tada, das Chaos ist wieder perfekt. Vorher habe ich alles mal aufgeräumt, aber es kann sein, das nach kurzer Zeit wieder alles durcheinander ist.
    Chaos überblicken, bis jetzt finde ich das, was ich brauche. Muss vielleicht manchmal länger suchen, aber eine Ahnung hab´ich schon.

    Viele Grüße

    Jonas
     
  6. Himmelblau

    Himmelblau Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Januar 2005
    Beiträge:
    3.455
    Ort:
    Niederösterreich
    Werbung:
    Wenn ich ehrlich bin, verliere ich meine Sachen nur aus den Augen,
    wenn ich sie vorher ordentlich verstaut habe.
    Ein bischen Chaos schadet nie, besser als wenn alles steril aussieht.
    Wenn aber dadurch etwas zu Schaden kommt, unnötige Arbeit verursacht oder sogar zu stinken anfängt wird es unangenehm.
    Ich räume nur wirklich pingelig auf, wenn ich auf Urlaub fahre.
    Ich mag es, wenn ich nach dem Reisestreß in eine pedant aufgeräumte Wohnung komme.

    MfG

    Olga
     
  7. Jonas

    Jonas Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2005
    Beiträge:
    3.199
    Ort:
    Köln
    Hallo Olga.

    So ein ähnliches Problem habe ich auch. Ich kann mir nicht immer die ganzen Schubladen merken, die ich bräuchte, damit es ordentlich aussähe. Habe nun so eine Bettschublade. Gut, das ist vom Feng Shui jetzt vielleicht nicht optimal. Es allen Recht zu machen, das ist sowieso fast unmöglich.
    Ein anderes Problem war dann lange Zeit auch, das es dann nicht meine Ordnung war, sondern die meiner Mutter, so hatte ich dann auch Schwierigkeiten etwas zu finden. Obwohl, beschweren möchte ich mich eigentlcih nicht. Ist ja schließlich sehr sehr nett, wenn einer das Zimmer aufräumt.

    Viele Grüße

    Jonas
     
  8. Galahad

    Galahad Guest

    Ja ja , es gibt nun mal nichts bequemeres als das "Hotel Mama" :) .

    Aber irgendwann hat man seiene eigene Bude in der sich niemend mehr beschwerd.

    Gruß
    Galahad
     
  9. Goldklang)))

    Goldklang))) Guest

    Machs doch wie ich, such dir einen Steinbockpartner!
    Oder Jungfrau tut´s auch, noch pingeliger!

    Und schon ist aus dem Chaos eine Ordnung geworden.

    Wenn nur das ewige meckern dieser Ordnungsmenschen nicht wäre, das wär doch zu schön um wahr zu sein!

    :cool: :debatte: :dontknow: :mad2:
     
  10. Miramoni

    Miramoni Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2005
    Beiträge:
    1.528
    Ort:
    münchen
    Werbung:
    ein gedanke noch dazu:

    nachdem es mir selbst wirklich nicht leicht fällt, ordnung zu halten, ist es besonders "schlimm", wenn andere sich in meinem zimmer aufhalten und alles mögliche und unmögliche liegen lassen.

    meine sachen wegräumen, na ja
    anderen dreck - mag ich nicht mehr, nöööööööööö

    lg mira
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen