1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Channels - Fake ?

Dieses Thema im Forum "Esoterik kritisch" wurde erstellt von Condemn, 6. November 2006.

  1. Condemn

    Condemn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    19.306
    Werbung:
    Hallo zusammen!

    Es gibt soviele Channels, teilweise auf niedrigem Niveau, viele Forumsmitglieder könnten es wahrscheinlich besser faken, aber teilweise auch auf einem Niveau dass so hoch ist, dass selbst Kritiker das absolut anerkennen müssen, auch wenn sie nicht daran glauben wie es entstanden ist.

    Und das ist meine Frage: Wer hat schon Channels gelesen, darunter so anspruchsvolle wie Seth oder "Ein Kurs in Wundern" und ist nach wie vor überzeugt einen Fake vor sich zu haben? Ob bewusst oder unbewusst gefälscht sei mal dahingestellt. Auf jeden Fall so, dass sie annehmen, dass der Channel (die Person die ihre "Eingebungen" diktiert oder aufschreibt) selbst der Urheber ist, also kein Individuum "anderer Art" dahinter steht.

    Ich frage deshalb, weil ich selbst eigentlich nie an sowas geglaubt habe, selbst als ich schon vom Niveau überzeugt war, glaubte ich dennoch es müsse eine andere Quelle geben. Nachdem ich mich sehr intensiv mit mehreren Channels beschäftigt habe, und natürlich vor allem mit dem was sie "lehren", bin ich zumindest bei einigen absolut von der Echtheit überzeugt. Und ich kann mir kaum vorstellen, wie man das nicht sein kann, wenn man sich wirklich damit beschäftigt hat und wie die Begründung aussieht.

    Deshalb interessieren mich v.a. die Kritiker die sich auch mit dem Thema beschäftigt haben indem sie es selbst gelesen haben und nicht nur darüber. Ansonsten kann aber jeder gerne mitmachen.

    Viele Grüße,
    C.
     
  2. sage

    sage Guest

    Nehmen wir mal die channels von Engeln.
    Ich schätze mal, daß die "Jungs" wissen, wie man sie erreichen kann. Aber fast jeder Autor, der meint, zu diesem Thema schreiben zu müssen, schließlich sind Engel der Kassenschlager, beruft sich auf persönlichen Kontakt zu einem oder mehreren der geflügelten Wesen.
    Und jeder liefert eine andere "Gebrauchsanweisung" in Buchform.
    Das kann doch nicht mit rechten Dingen zugehen.
    Wurde Seth nicht von Kryon vorgestellt?
    Ich meine, ich hätte da mal was gelesen.
    Zumal ich es schon seltsam finde, daß sich Kryon Carroll und Östergard ausgesucht hat und das noch exclusiv.
    Beide wirken doch eher wie gewievte Geschäftsleute und nicht wie "Heilsbringer der Menschheit".
    Wieso wird denn kein anderer von Kryon mit desen Weisheiten? beglückt.
    Angeblich sind sie doch für alle da. Wieso reden diese Wesen dann nur mit einem, noch dazu mit einem so geschäfttüchtigen Individuum?
    Aber wahrscheinlich würden sich die Gechichten als einfache Sci-Fi nicht so gut verkaufen, die Zeit für derartige Romane ist nun mal abgelaufen.
    Also greift man in die schublade, formuliert sein Romanscript um und schon hat man eine wunderbare Botschaft von der intergalaktischen Sternenflotte....
    Scotty, beam me up.


    Sage
     
  3. Ironwhistle

    Ironwhistle Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2004
    Beiträge:
    3.703
    Ort:
    Köln Höhenhaus
    Das Erleben von Qualität ist ein subjektives Erleben - ich persönlich gehe danach was mir menschlich erscheint. Pseudoreligiöses Machtgebrabbel zeugt in meinen Augen von Komplexen... ;)
     
  4. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    Schalom Condem

    hehe, Channels Faken, nichts leichter als dass (siehe einige von mir hier online gestellte Fakes)...

    Ich hab auch schon anspruchsvollere Channelings, bzw Spiritismuswerke gelesen, und ich halte die meisten auch für Fakes - ganz wenige sind sogar ganz bewusst Fake und geben dies auch zu - und trotzdem haben sie mehr an Kreativen und Tiefsinnigen Impulse als das, was heute so von Engeln Gechannelt wird... vorallem ist es ja komisch, dass scheinbar die gleichen Engel auch föllig unterschiedliche Lehren "durchgeben"

    mfg

    FIST
     
  5. Et libera nos

    Et libera nos Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2006
    Beiträge:
    4.135
    Für viele wäre es an der Zeit, sich mal anzusehen zu welchen Ergebnissen Anthropologie und Tiefenpsychologie bis heute gelangt sind.
    Die würden sagen: ja, channeln ist schon echt. Aber es wird nicht von aussen nach innen, sondern von innen nach aussen ge...channelt.
    Angehörige sogenannter "primitive Völker" channeln dauernd. So wie auch unsere Bauern früher, als sie noch nicht lesen und schreiben konnten.

    Die Lösung:
    gechannelt (hört sich schon kakofonisch an, das Wort) wird aus unserem angeborenen kollektiven Unter-Bewußtsein (eigentlich ein Meta-Bewußtsein), und das ist allen eigen, unabhängig von Kulturraum oder Bildung. Nur der Zugang dazu, der ist den meisten von uns nur im Traum gestattet. Irre, Schamanen und Künstler z.B. können das im (Halb-)Wachzustand. Sie kommunizieren mit den sog. Archetypen.
    Ein tolles (und bahnbrechendes) Buch hat zu den Bewußtseins-Unterschieden der leider verstorbene Anthropologe Walter J. Ong geschrieben. Immer empfehlenswert sind auch die Werke C. G. Jung's, die ja von sog. "Esoterikern" gerne missverstanden werden.

    But anyway: Take it easy...
     
  6. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    Werbung:
    Schalom Alechem

    http://www.esoterikforum.at/threads/2409

    hier noch mein Lieblingsfake von mir den ich dem Metatron untergeschoben habe (er wird es mir verzeihen, denke ich *gg*)

    mfg

    FIST
     
  7. Alaana

    Alaana Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juli 2006
    Beiträge:
    1.249
    Schalömchen Fist..falscher thread bzw weg ins Nirwana
     
  8. Frater 543

    Frater 543 Guest


    By the way: den Begriff, den Du anscheinend meinst, und der aus den Büchern, des so oft mißverstandenen C.G. Jung kommt, heißt "kollektives Unbewußtes".

    But, take it easy!
     
  9. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988

    :weihna1 währ doch mal lustig einen Treat hier im Esofroum : wie hat jung das Kollektiv Unbewusste verstanden

    mfg

    FIST
     
  10. Et libera nos

    Et libera nos Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2006
    Beiträge:
    4.135
    Werbung:
    @ frater:

    Zitat:
    By the way: den Begriff, den Du anscheinend meinst, und der aus den Büchern, des so oft mißverstandenen C.G. Jung kommt, heißt "kollektives Unbewußtes".

    Ich vergreife mich daran leicht. Besser hiesse es "Metabewusstsein", da es über die rein menschliche Dimension hinausgeht und ein ganzheitliches "Welten-Verständnis" umfasst.
    Aber natürlich stimmt das ... und google akzeptiert keine Tippfehler und schon gar nicht dichterische Freiheit.
    Womit ich mich hiermit zu den allgemein gültigen Verständigungsregeln bekenne.


    Inhaltlich:
    Würde mich interessieren ob hier doch jemand die Studien von Jung oder W.J. Ong kennt.

    t.i.e.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen
  1. Fiction
    Antworten:
    62
    Aufrufe:
    3.615
  2. FIST
    Antworten:
    25
    Aufrufe:
    1.580

Diese Seite empfehlen