1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Chakrenreinigung - Wahnsinnsgefühl

Dieses Thema im Forum "Schamanismus" wurde erstellt von chocolata, 14. März 2008.

  1. chocolata

    chocolata Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2006
    Beiträge:
    159
    Ort:
    nähe Köln
    Werbung:
    Hallo ihr lieben.
    Ich hoffe, ich bin in diesem Thema hier richtig. Kurze Vorgeschichte:
    Ich leide seit ca. 10 Jahren an Panikattacken. Vor kurzem habe ich in meiner Stadt eine Schamanin gefunden, und hatte letzten Dienstag einen Gesprächstermin. Sie legte mir die Hände auf und sagte mir, welche Chakren verstopft und vermüllt sind. Gestern (Donnerstag) hatte ich meine erste Sitzung bei ihr und ich kann nicht mit Worten ausdrücken, was ich erlebt habe.

    Ich habe zunächst 20 Minuten auf einer gemütilchen Liege gelegen, der Raum war halb abgedunkelt, es lief wunderbare Entspannungsmusik, und es duftete nach Räucherwerk. Nach 20 Minuten begann die Schamanin mit der Arbeit. Zuerst rasselte sie mit einer Rassel oberhalb meines Körpers und summte. Ich war herrlich entspannt. Als sie mir dann schließlich die Hände auf den Bauch legte fühlte ich etwas, das ich mit Worten einfach nicht beschreiben kann. Es war ein Gefühl, als wenn es mir den Atem nimmt für kurze Zeit, ich konnte wirklich spüren, dass etwas aus meinem Bauch herausgezogen wurde. (Es wurde das Wurzelchakra gereinigt und mit neuer Energie gefüllt) So etwas habe ich noch nie zuvor in meinem Leben gespürt, ich kann es mit nichts vergleichen. Es war ein absolutes Wahnsinnsgefühl und mir sind die Tränen gekommen. Trotzdem war ich weiterhin ruhig und entspannt während der weiteren Behandlung. Die Schamanin sagte mir danach, dass sie da einen ganz dicken Brocken herausgezogen hat, und so hat es sich auch angefühlt!!

    Ich bin jetzt, Stunden danach, immer noch total berührt von diesem Gefühl, ich bekomme immer wieder eine Gänsehaut wenn ich daran denke. Wer von euch hat so etwas auch schon mal erlebt? Ich würde echt super gerne wissen, wie es sich für euch angefühlt hat, ob das bei euch auch so ein Wahnsinnsgefühl war.
     
  2. Schneegans69

    Schneegans69 Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juli 2005
    Beiträge:
    56
    Ich grüße Dich,
    mich interessiert was die Behandlung kostete? Nicht um für mich Preisvergleiche zu haben, ich praktiziere nicht. Ich habe die Erfahrungen gemacht, mit Hilfe von geisthelfern wie auch der Eiche immer wieder gereinigt worden zu sein, was harte Arbeit ist. Ich frue mich für Menschen wie dich bei denen es mit viel Entspannung und Freude verbunden ist. Wenn es alltäglicher Schmutz ist ist das noch erträglich, sicher sagte sie dir, du mußt auch selbst daran arbeiten diese Lichtenergien zu fördern.
    Leider gibt es immer mehr schwarzmagisch arbeitende deren höchstes Ziel ist ihre Mitmenschen und heiler mit ihrem Dreck zu infizieren und zu blockieren. Ich habe das Problem und bin sicher nicht der einzige Heiler, daß sich mit ergötzender Schadenfreude an die Aura gemacht wird um alles zu blockieren und die Heilenergie ohne Ende ab zuziehen. Es macht aggressiv und dies nicht gewollt.
     
  3. Soleilmoonie

    Soleilmoonie Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juli 2007
    Beiträge:
    1.600
    Ort:
    Köln
    Hallo liebe Chocolata!

    Ja,das habe ich auch erlebt und Du bist auf einen Handlungsweg gestossen; Chakrareinigung, Erdung, evtl. Seelenteilrückholung.
    Bei Panikattacken kommst Du irgendwann dahin, Dich mit Dir selbst auf einer ganz tiefen Ebene zu konfrontieren.
    Ich war auch bei einem Schamanen und mache jetzt ein umfangreiches Clearing nebst Ausbildung zur spirituellen Beraterin.
    Du bist jetzt energetisch durch die Behandlung sehr viel aufgeladener; hast einen direkten Zugang zu Deinem ureigendsten Wesen und zu der Kraft in Dir sowie zu der universellen Kraft des Seins.
    Nutze dieses Geschenk gut und bleib nicht stehen. Schau hin, wo es hinzuschauen gilt, gehe den Weg, den Dein Bewusstsein Dir weist; höre Deine innere Stimme!
    Das ist das, was ich Dir dazu sagen möchte.
    Wünsche Dir alles Liebe auf Deinem Weg!
    :liebe1:
    Herzlichst,

    Yvonne
     
  4. chocolata

    chocolata Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2006
    Beiträge:
    159
    Ort:
    nähe Köln
    Lieben Dank für eure Worte! :liebe1:


    Pro Sitzung kostet es 35 Euro. Ich bin mit dem Preis zufrieden, und erst recht, nachdem ich dies nun erlebt habe.
    Sie sagte zu mir, wenn ich mich bereit fühle für die nächste Sitzung, soll ich einen Termin machen. Ich finde es gut, dass es mir überlassen ist, wann ich die nächste Sitzung haben möchte.

    Ich hätte nie gedacht, wie stark Energien sein können, dass ich im Stande bin, Energie so stark zu empfinden, das ist einfach Wahnsinn. Wenn ich diese Panikattacken nach 10 Jahren schulmedizinischer fehlgeschlagener Behandlung nun endlich dadurch loswerden sollte, dann wäre es ein Wunsch dies selbst zu erlernen, um Menschen zu helfen. Nicht des Geldes wegen, sondern weil es ein so wunderbares Gefühl sein muß, Menschen von Leiden zu befreien mit solch starken und kraftvollen Energien. :)
     
  5. Ahorn

    Ahorn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    23.784
    Ort:
    wo ich Wurzeln schlage

    Liebe Chocolata,

    die Techniken selbst könntest Du lernen, doch wenn die Spirits nicht mit Dir zusammenarbeiten wollen, solltest Du lieber auf andere Weise den Menschen helfen (es gibt viele Möglichkeiten). Zum Schamanen sollte man berufen sein - und das können nur die Geister entscheiden.
    Wünsche es Dir vielleicht nicht zu sehr, Dein Wunsch könnte in Erfüllung gehen, dann hast Du nicht nur das Recht, das zu tun, sondern auch die Pflicht.
    Mit Reiki, Prana und anderen Methoden kannst Du jederzeit aufhören, als Schamane nicht unbedingt.

    LG
    Ahorn
     
  6. wolkenflug

    wolkenflug Mitglied

    Registriert seit:
    9. Oktober 2007
    Beiträge:
    316
    Werbung:
    hallo,
    ich "darf" das täglich bei irgendwelchen menschen machen und würde mir das an deiner stelle auch nicht unbedingt "wünschen" weil sooo lustig ist das für den "ausübenden" eigentlich nicht.
    nach jahren hat man eigentlich nur noch den wunsch, den menschen beizubringen, wie sie sich selbst heilen können.
    es ist natürlich immer praktisch, es von anderen "wegmachen zu lassen". aber wie schön muss es erst sein, wenn man sich selbst heilen kann...

    herzgrüsse,
    wolkenflug
     
  7. Palo

    Palo Guest

    In der Tat und ein wahres Wort. Ich frag mich allerdings, warum man da nicht erstmal bei sich selber anfängt, grad wenn man so viele eigene Baustellen seit Jahren auch in Foren so offen vor sich her- und mit sich rumschleppt wie du Majun.
    Heilen heißt erstmal bei sich selber anzufangen heil zu werden.

    http://www.esoterikforum.at/threads/74880

    Für jemanden, der von sich behauptet von den Geistern initiiert worden zu sein und über eine Alternativnamensgebung von Schamanin nachzudenken, dürfte sowas wie der von dir eröffnetete thread wohl kaum ein Indiz auf erfolgreiche Heilungsarbeit sein, geschweige da weiteres.

    Palo
     
  8. Lucia

    Lucia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2004
    Beiträge:
    18.696
    Ort:
    Berlin
    Der Schamane ist durch seine schöpferische Begabung (Lommel 1974) fähig, selbst den Heilungsvorgang einzuleiten, ihm gelingt die Selbstüberwindung der Krankheit, er meistert die Anfalle und ihre Ursache. Die Selbstheilung ist die Initiation für die Fremdheilung. Das Überwinden der eigenen Desintegration, der Gewinn der Resynthese weihen ihn zum Heiler, legitimieren ihn als Medizinmann. Die eigene desintegrative Krise macht ihn zum Kenner der Krankheitsgeister, zum Beherrscher der Ekstase. Die Selbstheilung macht ihn zum Therapeuten.
    quelle
     
  9. Ahorn

    Ahorn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    23.784
    Ort:
    wo ich Wurzeln schlage
    Ich glaube nun allerdings nicht, dass ein Schamane nun gar keine eigenen Baustellen mehr hat. Das Leben bedeutet Entwicklung - auch und gerade für Schamanen.
    Vielleicht gehen solche Menschen anders an ihre Baustellen, doch die Baustellen gehören zum Menschsein dazu. Auch ein Schamane ist Mensch...
     
  10. Ahorn

    Ahorn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    23.784
    Ort:
    wo ich Wurzeln schlage
    Werbung:
    Wie gerne wollte ich mir selbst helfen können - nun habe ich ein paar Grundlagen dafür und wenn ich nun zum Schamanen gehe, wird mir bei manchen Themen gesagt: "Das kannst Du doch selbst!" Ich wäre doch auch gerne manchmal wieder regressiv - soll doch jemand anders machen.
    Glücklicherweise habe ich mir nicht gewünscht, anderen Menschen zu helfen, sondern nur mir selbst, dann bin ich auch niemandem gegenüber verpflichtet...

    Ja, liebe Wolkenflug, ich fände es natürlich praktisch, es von anderen "wegmachen zu lassen" - doch das ist mir nur noch bei Dingen erlaubt, die ich selbst nicht kann. Also nen Seelenanteil zurückholen oder so, aber einfachere Dinge muss ich selbst machen *grummel* - ich kann sie allerdings auch selbst machen. Manchmal muss ich allerdings noch ein wenig sicherer werden, in dem, was ich tue.
     

Diese Seite empfehlen