1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Chakrenausgleich

Dieses Thema im Forum "Reiki" wurde erstellt von jan68, 29. Januar 2008.

  1. jan68

    jan68 Guest

    Werbung:
    Hallo,

    es gibt ja den Chakrenausgleich, wo man die Chakren miteinander verbindet. Also 1. mit 7., 2. mit 6., 3. mit dem 5. Und das 4. mit sich selbst. Verwendest du diese Methode?

    Ich hab festgestellt, das dieser Chrakrenausgleich noch sanfter wird, wenn man immer nur mit einer Hand wandert und die andere am jeweiligen Chakra bleibt. Also erst 1. mit 7. verbinden. Die eine Hand bleibt uaf dem 1. Chakra und die andere geht vom 7. zum 6.. Dann bleibt die andere Hand und die vom 1. geht zum 2.. Sprich immer abwechselnd die linke und rechte Hand bewege. Am Ende treffen sich wieder beide in der Mitte beim 4.

    Das wird vom Empfangenden als sanft und kraftvoll empfunden. Ich hab das Gefühl, das da der Kontakt zum Klienten besser ist, weil man ja ständig in Kontakt bleibt. Bei der alten Methode, die natürlich auch gut ist, nimmt man immer beide Hände weg und setzt so wieder neu an. So zumindest mein Gefühl.

    Alles Liebe
    Jan
     
  2. Opelia

    Opelia Mitglied

    Registriert seit:
    9. November 2005
    Beiträge:
    201
    Hallo Jan,

    es gibt verschiedene Chakrenausgleich. Der eine ist wo 1, 7; 2, 6; etc. verbindet und der "längere" ist wo eine Hand auf 1 liegen bleibt und die andere dann wandert und dann auf 2 und die andere wandert. Von einem anderen habe ich auch noch gehört, weiß aber nicht mehr wie der geht, weil der für mich nicht so interressant ist.

    Mir ist die erste lieber. Die finde ich so angenehm und spätestens wenn ich bei 3, 5 bin ist mein Kopf leer und beim Herzchakra bin ich eingeschlafen. Falls nicht mache ich weiter, bis ich bei 7, 1 bin.

    Ich mache dies jetzt wieder seit 2 Tagen und fühle mich wohler.
    Aber jeder wie er sich besser fühlt.
     
  3. jan68

    jan68 Guest

    Hallo Opelia,

    also wenn du den Chakrenausgleich machst, beginnst du da am Herzen oder mit der Verbindung vom 1. und 7. Chakra?

    Alles Liebe
    Jan
     
  4. oxygen

    oxygen Mitglied

    Registriert seit:
    22. April 2005
    Beiträge:
    154
    hallo zusammen
    also ich hab das so gelernt, dass man das kronenchakra, also das 7. chakra nicht ausgleicht
    sondern 1 mit 6, 2 mit 5 und 3 mit 4.
    was stimmt denn nu????
    LG
    oxygen
     
  5. Hallo ihr Lieben,

    Es gibt verschiedene Arten den Chakraausgleich zu vollziehen.

    Die bekannteste und einfachtse Methode ist die welche du oxygen beschrieben hast.
    Früher wurde der Ausgleich nur so gemacht, da man davon ausging dass das Kronenchakra eh an alle Chakren "angeschlossen" ist (ihr erinnert euch sicher an die tausend Blütenblätter die die vielen Meridiane darstellen die von diesem Energiezentrum aus gespeist werden). Die anderen sind untereinander über die beiden Meridiane Ying und Yang verbunden, welche im dritten Auge "enden".

    Ich pers. halte in der heutigen Zeit allerdings den großen Chakraausgleich für sinnvoller. Den hat Jan gut beschrieben.

    Das ist denke ich bei der erhöten Körperfrequenz (14 Hz) vorteilhafter, da das Kronenchakra schließlich die höchstschwingende Frequenz im Energiekörper besitzt.

    Manche Reikilehrer sagen man soll ins Kronenchakra nicht "rein fassen" weil es das Christuslicht ist, finde ich völlig übertrieben und denke gerade deshalb sollten wir uns diese Energie zu nutze machen.

    Wenn man den Ausgleich noch etwas ausdehnen möchte kann man auch so vorgehen:

    1-7 (Wurzel-Krone)
    2-6 (Sakral-Stirn)
    3-5 (Solarpl.-Hals)
    4-4 (Herz-Herz)
    3-5 (Solarpl.-Hals)
    2-6 (Sakral-Stirn)
    1-7 (Wurzel-Krone)

    L.G.
    Elvira
     
  6. Opelia

    Opelia Mitglied

    Registriert seit:
    9. November 2005
    Beiträge:
    201
    Werbung:
    Hallo Jan,

    ich fange im mit 1-7 an.
    So habe ich dies bei meinen Trainern gelernt und mir ist dieser Chakrenausgleich lieber als eine Ganzkörperbehandlung. Ich nehme das 2. Symbol und bevor ich die Chakren wechsle das 1.Symbol. Damit die Verbindung nicht abreist, bleibe ich immer mit den Händen beim Wechsel in Verbindung mit den Körper. D.h. ich wechsle immer eine Hand nach der anderen.
     
  7. Sharii

    Sharii Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2008
    Beiträge:
    140
    Ort:
    bei Augsburg
    Werbung:
    Hallo Ihr Lieben!

    Ich hab dazu noch folgende 2 gelernt:

    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

    Dieser Chakrenausgleich stärkt das Immunsystem und hilft, in die eigene Kraft zu kommen. Es ist für Menschen mit chronischen Krankheiten aber auch bei Erschöpfungszuständen geeignet.

    4 - 1 : Urvertrauen in die Liebe

    4 - 2 : Emotionen in Liebe annehmen

    4 - 3 : Macht der Liebe, Liebe leben, nicht nur davon reden

    4 - 5 : Liebe kommunizieren, Selbstausdruck der Liebe, liebe ich mich selbst?

    4 - 6 : Mauern aus Angst vor Verletzung verhindern das reinschauen, aber
    auch die Hellsicht nach draußen, reiße diese Mauern ein

    4 - 7 : verbindet in Liebe mit allem, was ist, so wie es ist, ist es gut,
    Vertrauen in die eigene Göttlichkeit


    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

    Um eine spirituelle Transformation zu fördern eignet sich folgender Chakrenausgleich. Voraussetzung ist die Bereitschaft, sich tiefen Erkenntnissen zu stellen und mutig seinen Weg zu beschreiten.

    1 - 6 : Urvertrauen in Intuition, Hellsicht und außersinnliche Wahrnehmung,
    um sich der Möglichkeit des channelns zu öffnen

    2 - 5 : emotionale Wahrhaftigkeit, Gefühle zum Ausdruck bringen

    3 - 4 : freie, bedingungslose Liebe aus der eigenen Macht heraus

    4 - 7 : sich in Liebe ab/hingeben



    Liebe Grüße, Sharii
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen