1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Chakren - energetisch gestört

Dieses Thema im Forum "Reiki" wurde erstellt von Enigmata, 13. April 2008.

  1. Enigmata

    Enigmata Guest

    Werbung:
    Hallo!

    Ich hoffe ich bin hier richtig.
    Ich habe eine Frage zu den Chakren.
    Was bedeutet es, wenn die Chakren zwar geöffnet, aber energetisch stark gestört sind? Und was bedeutet es hingegen, wenn sie zu sind?
    Und wie wirkt sich das jeweils für den Betroffen aus?

    Kann sich ein bereits geöffnetes, nicht gesörtes Chakra auch wieder schließen?

    Lg, Enigmata
     
  2. Roter Baron

    Roter Baron Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Februar 2006
    Beiträge:
    6.140
    Ort:
    Dort wo jeder willkommen ist
    Hi!

    Ich empfinde das ungefähr so:

    Chakren sind "gateways" in den Körper.

    Wenns zu ist, ist kein energetisches rein/raus möglich
    Wenns "gestört" ist, ist ein energetisches rein/raus erschwert

    Prinzipiell sollten die Dinger offen sein, da Energie fließt (in Bewegung ist) und es eher ungünstig ist, wenn der Fluss unterbrochen wird.
    Es ist auch keine große Hexerei, die Chakren + Drehung fühlen zu lernen bzw. die Größe/Drehgeschwindigkeit.... zu beeinflussen.

    Hoffe das hilft erstmal weiter. Worum geht's eigentlich?

    lg
     
  3. Enigmata

    Enigmata Guest

    Hallo Roter Baron!

    Vielen Dank für deine Antwort - sie hat mir viel weitergeholfen zum Verstehen.
    Es geht drum, dass mit gesagt wurde, all meine Chakren bis auf das Halschakra seien zwar gut geöffnet aber halt energetisch gestört und das Halschakra ist ganz zu. Das entspricht auch ganz meinem Gefühl.
    Jetzt weiß ich ja Bescheid, wass das bedeutet. :)
    Ja, ich bin gerade dabei meine Chakren spüren zu lernen - es geht wirklich besser als ich gedacht hätte.

    Liebe Grüße

    Enigmata
     
  4. Roter Baron

    Roter Baron Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Februar 2006
    Beiträge:
    6.140
    Ort:
    Dort wo jeder willkommen ist
    Hi :liebe1:

    Na freut mich, dass ich weiterhelfen konnte :)

    Wenn's Halschakra zu ist, heist das meist, dass dieser Mensch nicht viel redet.
    Oft ist das Chakra bei Menschen zu, die eher aus dem Kopf (Intelekt) sprechen und nicht aus dem Bauch (Gefühl) sprechen.
    (Also die Verbindung Bauch (Gefühl) zum Mund ist unterbrochen)

    Na und ungestörte Chakren hat kaum jemand (Ich kenne keinen) :):)
     
  5. engelchen2308

    engelchen2308 Mitglied

    Registriert seit:
    11. März 2006
    Beiträge:
    640
    Ort:
    mainz
    hallöchen,

    also die übungen mit den 5-tibetern helfen da sehr gut um die chakren wieder flott zu bekommen.
     
  6. Enigmata

    Enigmata Guest

    Werbung:
    Danke ihr beiden :liebe1:

    Oh ja genau, da mein Halschakra zu ist, fällt es mir wirklich oft schwer zu reden. Also wenn ich mich warmgeredet hab mit guten Gesprächspartnern, dann ist kein Prob. Das hab ich auch schon so oft gemerkt, dass ich zwar in mir drin die ganzen Gefühle und Empfindunhgen habe, aber ich kann sie nicht nach außen bringen, nicht einfach rauslassen manchmal, weil sie wortwörtlich im Hals abgeschnürt werden.
    Ich hab auch oft total die Kopfstimme.

    Eine sehr gute Freundin von mir macht mit mir momentan eine Chakrabehandlung. Und gestern ist sie halt ans Halschakra und meinte, das sei total zu. Aber nach der Behandlung hab ich doch total viel gemerkt: Ich konnt plötzlich viel freier sprechen und war viel spontaner im Reden und hatte auch keine so ne Kopfstimme hehr.
    Und heute spür ich das Halschakra immer wieder mal etwas pulsieren. :)
    Die übungen mit den fünf Tibetern kenne ich leider nicht.
    Aber was ich dabei bin zu lernen, ist die Chakraatmung. Wo man sich halt auf die Schwingung von jedem Chakra konzentriert und dazu gezielt atmet.

    Lg

    Enigmata
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen