1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Chakras entwickeln und Aura stärken

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von Steven777, 13. März 2010.

  1. Steven777

    Steven777 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. September 2009
    Beiträge:
    10
    Ort:
    Wilhelmshaven - (Heimat ist Überall)
    Werbung:
    Hallo allerseits,

    Ich habe eine Frage an euch.
    Die Frage lautet: Ist Sport förderlich für die Chakras und die Aura?

    Mit Sport meine ich zum Beispiel Joggen oder spazieren gehen, Kraft und Gelenketraining, Schwimmen, Fahrrad oder Inliner fahren.


    Liebe Grüße
    Steven
     
  2. Anakra

    Anakra Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    1.855
    Ort:
    Braunschweig
    Der physische und der feinstoffliche Körper stehen in Wechselwirkung. Das bedeutet wenn du deinen physischen Körper trainierst müsste auch der feinstoffliche davon profitieren.

    Kurz und knapp gesagt: Ja

    Aber was willst du damit?

    Wenn du nicht vorhast gezielt an dir zu arbeiten und diese Systeme als Hilfe verwenden willst, dann vergess Chakren und Aura lieber weil es nur zu Verwirrungen beiträgt.

    Es bringt dir nichts deine Chakras zu "Entwickeln" wenn du gar nicht weißt was du da tust. Durch falsch durchgeführte Übungen könntest du genauso neue Blockaden schaffen.
    Deine Chakren stehen auch in Zusammenhang mit deiner Psyche, deswegen wäre es genauso sinnvoll wenn du hinschaust wo du psychische Lücken hast.
    Du siehst es ist gar nicht mal so einfach.

    Wenn du weißt was du bezwecken willst und warum, dann such dir gezielt die entsprechenden Infos und arbeite danach, alles andere ist die Suche nach der Nadel im Heuhaufen.
    Wenn du es tust weil du merkst dass es dir gut geht damit, was willst du dann mit dem Wissen um Chakren und Aura? brauchst du nicht. Beschwert nur weil du ins grübeln kommst und zu sehr im Kopf bist, anstatt einfach zu tun was dir gut tut.


    Lieben Gruß,
    Anakra
     
  3. Garfield

    Garfield Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2007
    Beiträge:
    9.790
    Jepp, körperliche Aktivität ist gut für einen gesunden Energiehaushalt.
     
  4. Steven777

    Steven777 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. September 2009
    Beiträge:
    10
    Ort:
    Wilhelmshaven - (Heimat ist Überall)
    Danke für eure zwei Antworten :)

    Anakra, du machst auf mich ein bisschen den Eindruck als wärst du etwas gestresst und bockich.


    Anakra:
    Der physische und der feinstoffliche Körper stehen in Wechselwirkung. Das bedeutet wenn du deinen physischen Körper trainierst müsste auch der feinstoffliche davon profitieren.
    Kurz und knapp gesagt: Ja
    Aber was willst du damit?


    Gesundheit! Ich habe diese Frage hier hereingestellt, um zu gucken wie andere über dieses Thema denken, und um zu sehen ob ich vielleicht neue Informationen dazugewinnen kann. Wenn der physische und feinstoffliche Körper in Wechselwirkung miteinander stehen, ist es logisch das wenn man den grobstofflichen Körper trainiert, auch die feinstofflichen Körper davon profitieren.

    Anakra:
    Wenn du nicht vorhast gezielt an dir zu arbeiten und diese Systeme als Hilfe verwenden willst, dann vergess Chakren und Aura lieber weil es nur zu Verwirrungen beiträgt.


    Ich denke auch das man ein Thema schneller begreift, wenn man sich für die Informationen interessiert, andererseits würde man sich nur damit herumquälen.

    Anakra:
    Es bringt dir nichts deine Chakras zu "Entwickeln" wenn du gar nicht weißt was du da tust. Durch falsch durchgeführte Übungen könntest du genauso neue Blockaden schaffen.


    Das stimmt, da ich mich aber schon seit längerem mit diesem Thema beschäftige, und immer auf mein Gefühl höre, besteht für mich keine (minimale) Gefahr etwas “falsch“ zu machen. Ich brauche mir um meinen Weg und meine Entwicklung keine Sorgen zu machen. Denn das Gefühl ist wie ein Wegweiser, es zeigt in welche Richtung wir uns bewegen sollten, und was für jemanden im Moment gerade angesagt ist, und was nicht.


    Anakra:
    Deine Chakren stehen auch in Zusammenhang mit deiner Psyche, deswegen wäre es genauso sinnvoll wenn du hinschaust wo du psychische Lücken hast.
    Du siehst es ist gar nicht mal so einfach.


    In Wahrheit ist alles einfach! Natürlich sollte man darauf achten das alle drei Körperebenen (Physisch, Emotional und Mental) Gesund und in Harmonie bleiben, damit die Seele (Also WIR) ihr volles Potential nutzen kann.

    Anakra:
    Wenn du es tust weil du merkst dass es dir gut geht damit, was willst du dann mit dem Wissen um Chakren und Aura? brauchst du nicht.


    Ich denke das ein Grundlegendes Wissen über die Themen, die einem interessieren gar nicht so verkehrt ist. Weil man mehr über die Dinge erfährt, und einem dann mehr Möglichkeiten zur Verfügung stehen, mit Situationen geschickter umgehen zu können. Wie du schon sagtest, verhindert Wissen etwas “falsch“ machen zu können. Wie sehr man bei einem Thema in das Detail gehen möchte, bleibt jeden Selbst überlassen.


    Liebe Grüße
    Steven
     
  5. joburg

    joburg Mitglied

    Registriert seit:
    16. August 2004
    Beiträge:
    522
    Ort:
    Deutschland
    Werbung:
    Ich find's ne interessante Frage, weil ich selbst grad vor einiger Zeit - mal wieder - drauf gestoßen bin, dass Körper und Energie und Seele verbunden sind und damit auch Sport und Bewegung zur Reinigung von allem Möglichen beitragen können.

    Vor kurzem hatte ich die Info, dass ich eine Weile auf Kohlehydrate verzichten sollte, um damit meinen Energiepegel zu erhöhen. Das hat auch gut funktioniert und ich war beeindruckt. Ich hatte aber keine Lust mehr, ständig auf lecker Brot und Nudeln zu verzichten und hab mir überlegt, dass ich meinen Energiepegel auch anderweitig erhalten will und bin auf Yoga umgestiegen. Wahnsinn, was das bisher bei mir bewirkt hat.

    Von daher kann ich nur sagen: auf jeden Fall wirkt Bewegung aufs Innen. Es ist ein Zusammenspiel von allem, was man tut oder lässt - egal, ob von innen nach außen oder umgekehrt.

    liebe Grüße
    jo
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen
  1. Ayla
    Antworten:
    10
    Aufrufe:
    2.124

Diese Seite empfehlen