1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ceridwen

Dieses Thema im Forum "Kelten, Germanen, europäische Naturreligionen" wurde erstellt von Azarta, 30. Januar 2010.

  1. Azarta

    Azarta Mitglied

    Registriert seit:
    12. Januar 2010
    Beiträge:
    452
    Werbung:
    Ceridwen ist der Prototyp der großen walisischen Muttergöttin!

    Sie ist die indogermanische Wurzel für die griechische Kore und die römische Ceres!

    Cer - Ker - bedeutet wachsen!!!

    Ceridwen ist die Gattin von Tegid - ihre gemeinsame Wohnung ist unter den Wellen des Bala Lake im Norden von Wales!

    Die beiden haben sehr bemerkenswerte Kinder:

    Da wäre die schöne Creirwy - man nennt sie auch, "die schönste Frau der Welt"!!!

    Und Morvan - auch Afangdu genannt - war so entsetzlich häßlich, dass er zur Vorlage des klassischen Teufels gedient hat.

    Da Ceridwen, als liebende Mutter, ihrem Sohn aber ein besseres Los bescheren wollte, so gab sie ihm den "Trunk der Inspiration und aller Weiheit"!

    Ein Jahr und ein Tag brodelte Ceridwens Kräutersud im magischen Kessel - den Kessel ließ sie unter der Obhut von Gwion Bach, der das Feuer niemals ausgehen lassen sollte.

    Kurz vor Ablauf der Zeit verbrüht dieser sich aber die Finger, die er darauf hin unwillkürlich in den Mund steckt - drei Tropfen nimmt er dabei auf und ist fortan ein Erleuchteter (Verleich mit Fionn)!

    Er kann Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft offenlegen und wußte natürlich, was ihm jetzt vo Ceridwen drohen würde!!

    Er flieht deshalb in Gestalt von vielerlei Tieren und läßt den berstenden Kessel zurück ...

    Ceridwen verfolgt ihn ebenfalls in der Gestalt von verschiedenen Tieren - als Ceridwen sich in ein Huhn verwandelt, verwandelt sich Gwion - auch Gwidion genannt - in ein Weizenkorn, das von Ceridwen aufgepickt wird - davon wird sie schwanger und bringt ihn als schönen Jungen zur Welt!

    Weil sie es jetzt aber nicht übers Herz bringt, dieses Kind zu töten, steckt sie in in einen Sack und wirft ihn ins Meer!

    Prinz Elphin - der Glücklose - findet den Sack am Vortag von Beltene (Beltaine) - fischt ihn aus einer Fischreuse und nennt das Kind Taliesin!!!

    Cerridwen wird auch die weiße leichenfressende Sau genannt, die den Mond repräsentiert - sie ist Mondgöttin, Große Mutter und die Göttin des Getreides !

    Der Trank aus dem Kessel wird übrigens Greal genannt - ist wohl der Namensgeber für den "heiligen Gral"!

    Azarta:)
     
  2. Azarta

    Azarta Mitglied

    Registriert seit:
    12. Januar 2010
    Beiträge:
    452
     
  3. Caramella

    Caramella Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2007
    Beiträge:
    314
    Ort:
    Hier
    Hi Azarta,

    danke für die wunderbare Geschichte...

    Liebe Grüße
    Caramella
     
  4. Icelady

    Icelady Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2010
    Beiträge:
    978
    Ort:
    Subjektiver Universum
    Danke fürs Mit-Teilen
    :)

    Gruss
    -IL-
     
  5. Galahad

    Galahad Guest

    Sorry wenn ich wiederspreche, aber Ceridwen ist keine walisische Gestalt, sondern eine Ordovizische.
     
  6. Kinnaree

    Kinnaree Guest

    Werbung:
    Wie meinstn jetzt nacha dös? :confused::confused::confused:
     
  7. Nightingale

    Nightingale Mitglied

    Registriert seit:
    24. Oktober 2007
    Beiträge:
    957
    Ort:
    Berlin
  8. Galahad

    Galahad Guest

    Als die Römer unter Claudius in Britannien einfielen, waren die Britannier nicht ein Volk sondern unterteilten sich in mehrere Stämme Die auch teilweise verschiedene Gottheiten hatten.

    Einer dieser Stämme waren die Ordovizer.
    Und Sie vererhten Ceridwen.

    Allerdings hat Azarta in einer Beziehung recht.
    Die Ordovizer lebten in dem Gebiet das Heute als Wales bekannt ist.
     
  9. Kinnaree

    Kinnaree Guest

    Werbung:
    Hi Galahad,

    *OT an* Mann es is echt mühsam, immer über deinen Sigschwanz rüberturnen zu müssen :D *OT aus*

    danke für die Info - der Stammesname war mir kein Begriff. Ist entweder nicht vorgekommen in Geschichte - oder ich hab grad gefehlt!

    Und da sage noch einer, das Esoforum trägt nicht zur Weiterbildung bei!

    Liebe Grüße
    Kinny
     

Diese Seite empfehlen