1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Castaneda...Traum oder Wirklichkeit?

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von WyrmCaya, 11. Januar 2007.

  1. WyrmCaya

    WyrmCaya Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    12.942
    Ort:
    Caya und Wyrm wohnen in Wien
    Werbung:
    Castaneda ist bewiesenermassen westliches Fake...denn solch eine Schamanische Kultur ist nicht bekannt, deshalb existiert sie auch nicht

    Castaneda ist eine Märchentante.

    Caya
     
  2. WyrmCaya

    WyrmCaya Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    12.942
    Ort:
    Caya und Wyrm wohnen in Wien
    zitat: donnergrau

    da muss ich mal widersprechen....forschungsreise castaneda gemacht.
    mein ganzes weltbild hat sich verändert und ich mit ihm. bei jesus habe
    gelernt alle kreatur schreit nach liebe, bei don juan habe ich verstanden Warum?
    es ist ein abstrakt in das man zwangsläufig fällt,der Schatten der NACHT, doch dann lernt man seine eigenen worte zu finden, und die Augen an der Schönheit der Erde zu laben. seine Bücher waren es, die mir gezeigt haben,
    das, dass Leben ein schrecklich schönes Mysterium ist.
    donnergrau
     
  3. WyrmCaya

    WyrmCaya Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    12.942
    Ort:
    Caya und Wyrm wohnen in Wien
    zitat :Apollonius

    Das ist dann ja wie mit den "Rosenkreuzern" die es ja auch "bewiesenermaßen" nicht gibt :) .
    Die Lehren des Nagual Don Juan sind zu präziese und genau um aus irgendeinem Ärmel geschüttelt zu sein.

    Aber natürlich mag darüber jeder Denken was er möchte.

    Liebe Grüße,
    Apollonius
     
  4. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    Schalom (nachgucken wer von Beiden) Caya

    hm, ich denke auch, das Castaneda eine Märchentante ist - aber auch in einem Märchen steckt Wahrheit und die Drogenerlebnisse die er Berichtet sind schon ziemlich gut - sie passen zu den entsprechenden Mythen und auch aus eigener Erfahrung mit dem einen oder anderen Pflänzchen, Mittelchen und Pülverchen kann ich sagen, dass er, was das "Reisen" anbelangt nicht gelogen hat...

    Ich würde sagen, Castaneda ist ein ebensogrosser Lügern wie Umberto Eco, der ja auch viel wahres erzählt

    Liebe Grüsse

    FIST
     
  5. Apollonius

    Apollonius Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2006
    Beiträge:
    245
    Ort:
    München
    Nun Caya,

    so bitte ich dich doch zu erläutern wie du auf diese "Tatsache" kommst
    das dies alles nur ein Märchen ist.

    Apollonius
     
  6. WyrmCaya

    WyrmCaya Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    12.942
    Ort:
    Caya und Wyrm wohnen in Wien
    Werbung:
    Weil es zB nichts mit der "örtlichen" schamanischen Kultur zu tun hat. Es ist sozusagen dort ziemlich unbekannt...was der da verzapft hat.

    Es ist nicht das Original... ich erinnere mich leider nicht mehr an den Japaner, wo ers weitgehend abgeschrieben hat und indianisiert...so ne ZenKiste. :weihna1

    Esos Esos :lachen:

    Caya :clown:
     
  7. MorningSun

    MorningSun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. März 2006
    Beiträge:
    12.675
    Ort:
    wo die Wirren irren ...
    hast du dich mit den lehren von don juan auseinandergesetzt?
    also auf ihre wirksamkeit hin überprüft?
    sicher ist vieles nicht im vorstellungsbereich, des durchschnittsmenschen.
    disziplin ist in diesem falle das zauberwort. gewisse regeln einzuhalten und kraft anzusammeln.
    ich aus erfahrung kann dir sagen, es funktioniert. es ist ein beschwerlicher,
    zu weilen gefährlicher weg, aber ein weg, der mich immer mehr in die freiheit führt.
    was das auch für jeden einzelnen bedeuten mag. wissen ist macht, sich selbst
    zu verwandeln.

    ich war auch mal eine weile bei den rosenkreuzern. und von allen gemeinden, die der Glaube so produziert... finde ich die rosenkreuzer noch am ehrlichsten.
    l.g. donnergrau
     
  8. Apollonius

    Apollonius Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2006
    Beiträge:
    245
    Ort:
    München
    Du meinst "Dan Millman"!
    Ja klingt "oberflächlich" betrachtet tatsächlich danach, ist aber ZEN und Hawaiianischer Shamanismus.
    Nagual Don Juan ist anderer Abstammung und vermittelt auch eine "gänzlich" andere Lehre.

    Apollonius
     
  9. WyrmCaya

    WyrmCaya Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    12.942
    Ort:
    Caya und Wyrm wohnen in Wien
    nö i mein n Japaner...i bin am Googeln :weihna1
     
  10. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    Werbung:
    SChalom Donnergrau

    ist schon Lange her, der Castaneda bei mir - ich hab mich nicht sehr ausgiebig mit ihm befasst, allerdings hat er mir gut beigebracht, wie man Drogen verwenden muss, damit man sie nicht missbraucht, sondern gebraucht - halt eben Disziplin.

    Aber Disziplin ist im Magischen sowieso zentral, auf meinem Weg sowieso ;)

    Liebe Grüsse

    FIST
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen