1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Carlos Castenda das wirken der unendlichkeit

Dieses Thema im Forum "Bücher" wurde erstellt von Kühlschrank, 20. April 2014.

  1. Kühlschrank

    Kühlschrank Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2013
    Beiträge:
    67
    Werbung:
    Hallo, ich weiß nicht ob ich hier richtig bin, aber ich habe gerade den letzten Abschnitt aus dem oben genannten Buch gelesen.

    "Die Rückkehr"

    Da geht es darum das Castenda in den Absprung sprang, und in einem anderen Körper, einer anderen Wircklichkeit wieder zurückkam.
    Ich verstehe den Teil leider selber nicht so ganz, aber vielleicht kann mir da jemand weiter helfen ?

    Kann man sowas gewollt herbeiführen, glaubt ihr überhaupt was Carlso da rüberbringt ?
     
  2. premiumyak

    premiumyak Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. November 2010
    Beiträge:
    2.180
    Ort:
    München
    Angeblich sind die Leichen von Carlos und seinen Mitstreitern am Fuße eines Felsenabhanges gefunden worden ...
    Transformation im Sinne der Tolteken ist sicher kein leichtes Unterfangen - das braucht wohl jahrzehntelange Übung
    aber man muß ja das ultimative Ziel nicht schon für heute anstreben ...
    mir hat der Gedanke des ´ Pirschens ´ bei Castaneda am Besten gefallen :)
     
  3. Kühlschrank

    Kühlschrank Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2013
    Beiträge:
    67
    Was genau meinst du mit Tolteken ?
    Kannst du da etwas näher drauf eingehen ?
     
  4. premiumyak

    premiumyak Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. November 2010
    Beiträge:
    2.180
    Ort:
    München
    soweit ich mich erinnern kann berufen sich Don Juan und Don Genaro auf das schamanische Wissen des Indianerstammes der Tolteken.
    ich habe alle meine Castaneda Bücher verbrannt, damit sie nicht meinem Sohn in die Hände fallen. aber auch wenn ich sie noch hätte, wüßte ich nicht, wo ich das nachschlagen sollte ;)
     
  5. MorningSun

    MorningSun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. März 2006
    Beiträge:
    12.687
    Ort:
    wo die Wirren irren ...

    Wie kommst du darauf, dass er mit einem anderen Körper zurück kam ?

    Dem ist nicht so, der Sprung, war der Sprung in eine andere Wirklichkeit, sie
    haben ihren "Energiekörper" dazu benutzt, oder das Bewusstsein des Doppelgängers, sie haben damit praktisch, die Realität ausgehebelt.

    die Tolteken sind Prä-Columbianische Krieger gewesen, die zuerst durch
    Praktisches Tun, dass Zaubern lernten. Und seit dem in langer Tradition ihr Wissen weiter geben, laut Don Juan Matus.
     
  6. Kühlschrank

    Kühlschrank Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2013
    Beiträge:
    67
    Werbung:

    Ich werde mich mal über Tolteken erkundigen, aber wieso gleich verbrannt ?
     
  7. Kühlschrank

    Kühlschrank Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2013
    Beiträge:
    67
    War etwas unglücklich formuliert, ich meinte natürlich das er in einem anderen Körper gelandet ist, falls man das so nennen darf.

    Die stelle mit dem Doppelgänger verstehe ich nicht so ganz...
    Was passiert dann eigentlich mit dem Körper in dieser Wircklichkeit, bleibt er so bestehen, und lebt weiter, liegt im Koma, oder stirbt einfach ?

    Wie kommt man eigentlich in den anderen Körper, er muss ja auch ein Bewusstsein haben ?
    Wäre mir persönlich unangenhem wenn jemand anderes die Kontrolle übernimmt :D
     
  8. premiumyak

    premiumyak Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. November 2010
    Beiträge:
    2.180
    Ort:
    München
    Werbung:
    Vielleicht würde ich deswegen sagen, daß gewisse Dinge in den uns bewußten Dimensionen keine Bedeutung mehr hat und ich mir deswegen gar keine Mühe mache, das mit Worten zu beschreiben ;)

    wenn ich die Quantenphsik richtig verstehe, dann gibt es zwölf relevante Dimensionen.

    Wenn sich das Bewußtsein in einem Raum jenseits der uns bewußten Dimensionen neu zusammensetzt, dann existiert kein ´Problem´ des Vergrängens.
    Alles setzt sich aus Energien zusammen, die ihr eigenes ´atomares´ Bewußtsein haben und zusammen ein Neues Gemeinsames entwickeln.
     

Diese Seite empfehlen