1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Calvin and Hobbes - Zitate - ME LIKE!!!

Dieses Thema im Forum "Bücher" wurde erstellt von Laser, 15. Juni 2010.

  1. Laser

    Laser Mitglied

    Registriert seit:
    24. Oktober 2006
    Beiträge:
    272
    Ort:
    Schweiz - Zürich
    Werbung:
    Hat für mich beinahe, ach was zum teil sogar bestimmt, hohen philsophischen stellenwert! bravo (oder bin ich einfach leicht zufriedenzustellen?) :D

    Calvin: “Manchmal glaube ich, der beste Beweis dafür, dass es anderswo im Weltall intelligentes Leben gibt, ist der, dass noch niemand versucht hat, Kontakt mit uns aufzunehmen.”

    Calvin: “Ich finde, wer am Ende des Tages keine grünen Knie hat, sollte sein Leben ernsthaft überdenken.”

    Calvin: “Die Realität ruiniert mal wieder mein Leben.”

    Calvin: “Die Leute glauben, dass es toll sein muss, ein Genie zu sein, aber sie kapieren einfach nicht, wie hart es ist, sich mit den ganzen Idioten auf der Welt herumschlagen zu müssen.”

    Calvin: “Es ist keine Verweigerung. Ich bin nur sehr wählerisch mit der Realität, die ich akzeptiere.”

    Calvin: “Weißt du, Hobbes, an manchen Tagen helfen nicht mal meine Glücksraumschiffunterhosen.”

    Calvin: “Ich habe Mami gefragt, ob ich ein begabtes Kind bin... Sie meinte, dass sie für mich sicher nichts ausgegeben hätten.”

    Calvin: “Ich bin nicht dumm. Ich verfüge nur über jede Menge unverwertbarer Informationen.”

    Hobbes: “Ich glaube, wir träumen, damit wir nicht so lange getrennt sind. Wenn wir voneinander träumen, können wir die ganze Nacht zusammen spielen.”

    Calvin: “Es ist schwer, fromm zu sein, wenn auf gewisse Menschen nie ein Blitzstrahl niedersaust.”

    Calvin: “Es ist nie genug Zeit, so viel nichts zu tun, wie man eigentlich vorhat.”

    Calvin: “Warum soll man seine Zeit mit Lernen verschwenden, wenn man Dummheit sofort kriegen kann...?”

    Calvin: “Es ist nicht das Tempo des Lebens, was mich beunruhigt. Es ist das plötzliche Ende.”

    Calvin: “Ich muss nicht von meinen Prinzipien abweichen, weil sie ohnehin keinerlei Einfluss darauf haben, was mit mir geschieht.”

    Calvin: “Es ist eine zauberhafte Welt, Hobbes alter Freund. Lass uns auf Entdeckungsreise gehen!”

    Calvin: “Weißt du, was für schlechte Noten Einstein als Kind bekommen hat? Nun, meine sind sogar noch schlechter!”

    Hobbes: “Was ist der Spaß am Coolsein, wenn man keinen Sombrero tragen darf?”

    Calvin: “Ab jetzt verbinde ich die Punkte, wie ich es will.”

    Calvin: “Warum muss ich für alles ARBEITEN?! Das ist ja, als würde ich es nicht verdienen!.”

    Calvin: “Ich habe meine Gedanken wandern lassen, und sie sind nicht zurückgekommen.”

    Calvin: “Damit aus einem schlechten Tag ein miserabler wird, verbringe ihn damit, das Unmögliche zu wollen.”

    Calvin: “Oh, großer Altar der passiven Unterhaltung... Gewähre mir deine verwirrenden Bilder in solchem Tempo, dass lineares Denken unmöglich wird.”

    Calvin: “Tag für Tag scheint sich nichts zu ändern, aber schon bald ist alles anders.”

    Calvin: “Das ist der Unterschied zwischen mir und dem Rest der Welt! Glück ist mir nicht genug, ich verlange Euphorie!”

    Hobbes: “Wenn wir nichts absurdes finden können, müssen wir eben selbst etwas absurdes machen.”

    Calvin: “Wochenenden zählen nur, wenn man sie mit völlig sinnlosen Tätigkeiten verbringt.”

    Calvin: “Ich weiß nicht, offensichtlich haben die Leute, wenn sie erwachsen werden, keine Ahnung mehr, was cool ist.”

    Calvin: “Mein Leben benötigt einen Rücklauf/Löschen-Schalter.”

    Calvin: “Ich esse kein Müsli, das die Milch nicht lila färbt.”

    Calvin: “Ein bisschen Grobheit und Unhöflichkeit kann eine bedeutungslose Interaktion zum Machtkampf erheben und Spannung in einen ansonsten öden Tag bringen.”

    Hobbes: “Das Problem mit der Zukunft ist, dass sie zur Gegenwart wird.”

    Calvin: “Ich weine, weil er nicht mehr auf der Welt ist, aber in mir weiterlebt.”

    Calvin: “Es ist psychosomatisch. Du musst dich einer Gehirnoperation unterziehen. Ich hole eine Säge.”

    Hobbes: “Könnten die Menschen Regenbögen in Zoos stecken, sie würden’s glatt tun.”

    Calvin: “Weißt du, worum ich Gott bitte? Die Kraft zu ändern, was ich kann, das Unvermögen zu akzeptieren, was ich nicht kann, und die Unfähigkeit, den Unterschied zu erkennen.”

    Calvin: “Die Kindheit ist kurz und das Leben ist lang.”

    Hobbes: “Das ist eine schwere Aufgabe. Man braucht dafür imaginäre Zahlen, wie elfzehn...”

    Hobbes: “Es gibt mehr als nur Menschen auf dieser Welt, weißt du?”

    Calvin: “Das ist das erstaunliche am Leben. Es ist nie so schlimm, dass es nicht noch schlimmer kommen könnte.”

    Susi: “Mit dir zu reden, ist so etwas ähnliches wie das verbale Äquivalent einer außerkörperlichen Erfahrung.”

    Calvin: “Ich würde es hassen, ein Kind wie mich zu haben.”

    Calvin: “Ich gebe mir Mühe, jedermanns Tag ein wenig surrealistischer zu gestalten.”

    Calvin: “Mädchen sind wie Nacktschnecken - sie haben vermutlich irgendeinen Nutzen, aber es ist verdammt schwierig sich vorzustellen, welchen.”

    Calvin: “Ich schlage vor, wir überlassen Mathe den Maschinen und gehen draußen spielen.”

    Calvin: “Die Dinge sind nie so unheimlich, wenn dein bester Freund bei dir ist.”

    Calvin: “Meiner Ansicht nach verwenden wir nicht annährend genug wissenschaftliche Forschung darauf, ein Mittel gegen Idiotie zu finden.”

    Calvin: “Na, dann merk dir, was du gesagt hast, weil mir nämlich in ein bis zwei Tagen eine scharfsinnige und bissige Antwort einfällt! Dann wirst du total fertig sein, das schwör ich dir!”

    Calvin: “Ich habe erkannt, dass der Sinn des Schreibens darin besteht, banale Gedanken aufzublähen, schwache Argumente zu verschleiern und Klarheit zu verhindern.”

    Calvin: “Die einzigen Fertigkeiten, die zu erlernen ich die Geduld aufbringe, sind solche, für die es keine rechte Verwendung im Leben gibt.”

    Calvin: “Hast du dir je die Frage gestellt, ob dein Spiegelbild auf der Wasseroberfläche real und du nur eine Reflektion von ihm bist?”

    Calvin: “Nichts verdirbt einem dem Spaß so sehr, wie herauszufinden, dass es den Charakter bildet.”

    Calvin: “Ich muss anfangen, auf diese leisen, aber nagenden Zweifel zu hören.”

    Calvin: “Wenn man eine Arbeit schlecht genug erledigt, muss man sie vielleicht nie wieder machen.”

    Calvin: “Menschen, die nostalgisch an ihre Kindheit zurückdenken, waren offensichtlich niemals selbst Kinder.”

    Hobbes: “Ich weiß nicht, was schlimmer ist... dass jeder seinen Preis hat, oder dass der Preis immer so niedrig ist”

    Calvin: “Wenn ich groß bin, lese ich keine Zeitung, beschäftige mich nicht mit schwierigen Problemen und gehe nicht wählen. Auf diese Weise kann ich mich beschweren, dass die Regierung mich nicht vertritt. Und wenn alles den Bach runtergeht, kann ich sagen, dass das System versagt hat, und so meinen Mangel an Engagement rechtfertigen.”

    Calvins Vater: “Freude an seiner Arbeit zu haben ist ganz einfach: Man braucht nur ein Hobby, das noch schlimmer ist.”

    Calvin: “Als Mathe-Atheist müsste ich davon befreit werden.”

    Calvin: “Susi, wenn du deine Puppe wiedersehen willst, leg 100 Dollar in diesem Umschlag an den Baum vorm Haus. Ruf nicht die Polizei. Verfolgung ist sinnlos. Du wirst uns nicht finden. Herzlichst, Calvin.”

    Calvin: “Ich liebe Lebensregeln, die keine Verhaltensänderungen nach sich ziehen.”

    Calvin: “Hier draußen eigne ich mir Fähigkeiten an, die mir das ganze Leben lang nützen werden... Verschieben und Rationalisieren.”

    Hobbes: “Was am Führen eines untadeligen Lebens so viel Spaß macht, ist, dass man sich so viel darauf einbilden kann.”

    Calvin: “Sie können den Stoff erklären, aber sie können mich nicht zwingen, mich dafür zu interessieren.”

    Calvin: “Vati, wie lösen Soldaten, die sich gegenseitig umbringen, die Probleme der Welt?”

    Calvin: “Ich habe gehört, dass meine Arbeiten eine beliebte Lektüre im Lehrerzimmer sind.”

    Calvin: “Aber Calvin ist kein guter und gnädiger Gott! Er ist einer der *alten* Götter! Er verlangt nach Opfern!”

    Calvin: “Ich habe mehr Spaß an den Dingen gehabt, als ich sie noch nicht verstanden habe.”

    Calvin: “Soweit es mich betrifft, bin ich der Meinung, dass es nicht wert ist, etwas zu wissen, wenn es so kompliziert ist, dass es nicht innerhalb von 10 Sekunden erklärt werden kann.”

    Hobbes: “Das Geheimnis eines hohen Selbstwertgefühls liegt also darin begründet, seine Erwartungen an sich selbst bis zu dem Punkt herunterzuschrauben, an dem diese bereits erfüllt sind?”

    Calvin: “Ich denke, Football ist auf die Weise ein Sport wie auch Enten Jagen für einen Sport halten.”

    Calvin: “Ich konnte das Buch nicht lesen, weil meine Eltern vergessen haben, die Schwerkraftsteuern zu bezahlen.”

    Hobbes: “Du kriegst den Tiger aus dem Dschungel, aber nicht den Dschungel aus dem Tiger.”

    Calvin: “ICH BIN WICHTIG! ...schrie das Staubkörnchen.”

    Calvin: “Die Enttäuschungen des Lebens sind schwerer zu ertragen, wenn man keine Schimpfwörter kennt.”

    Calvin: “Ich wollte ein Neo-Dekonstruktivist werden, aber Mami war dagegen.”

    Calvin: “Wenn wir doch alle früher oder später sterben müssen, was hat es da für einen Sinn, etwas über ganze Zahlen zu lernen?”

    Calvin: “Mami und Vati sagen, ich sollte mit meinem Leben ein Beispiel geben für die Prinzipien, an die ich glaube. Aber jedesmal, wenn ich das tue, sagen sie, ich soll aufhören.”

    Calvin: “Ein Zentimer Schnee ist wie ein 10-Cent-Lottogewinn.”

    Calvin: “Jedes mal, wenn ich meinen Charakter gebildet habe, habe ich es anschließend bereut.”

    Calvin: “Ich erhebe meine Launen ganz pragmatisch zu Prinzipien.”

    Calvin: “Dinge, die gut sind für einen sind, und Dinge, die Spaß machen, stehen in umgekehrten Verhältnis zueinander.”

    Calvin: “Ich gehe zur Schule, aber ich lerne nie das, was ich wissen will.”

    Hobbes: “Leben, und nichts dabei lernen: Das sind wir!”

    Hobbes: “Die besten Geschenke werden nicht in Schachteln verschenkt.”

    Hobbes: “Es ist nur Arbeit, wenn dich jemand dazu zwingt.”

    Calvin: “Nun, es schien mir einfach falsch zu sein, in einer Ethik-Arbeit zu schummeln.”

    Hobbes: “Weißt du, es gibt Zeiten, da ist eine Quelle des persönlichen Stolzes, kein Mensch zu sein.”

    Calvin: “Das schlimmste daran ist, dass ich noch nicht einmal den Spaß habe, all die Dinge zu tun, für die ich anschließend eins aufs Dach bekomme.”

    Calvins Vater: “Vater sein heißt, dass man sein Kind gleichzeitig in den Arm nehmen und erwürgen könnte.”

    Hobbes: “Tugend bedarf einiger billigerer Vergnügen.”

    Calvin: “Auf kurze Sicht gesehen, würde es mich glücklich machen, draußen zu spielen. Auf lange Sicht gesehen, würde es mich glücklicher machen, gute Noten zu bekommen und im Leben Erfolg zu haben. Aber auf sehr lange Sicht gesehen, weiß ich, woran ich mich lieber zurückerinnern werde
     
  2. Schooko

    Schooko Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Oktober 2008
    Beiträge:
    6.822
    Ort:
    DonauCity
    Naja, ich nehme an, du fühlst dich einfach ähnlich wie sie.
     
  3. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    [​IMG]
     
  4. Elfman

    Elfman Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2010
    Beiträge:
    10.860
    Ort:
    Frankfurt/Main
    Zitat:
    „Aus dem Guten kommt das Bessere, aus dem Besseren das Beste
    und aus dem Besten die Unzufriedenheit.“
    -Werner Mitsch-

    Hättest ruhig mehr davon reinsetzen können. …schimpf :lachen:
    Hey, da sind echt geniale Sprüche dabei, dank Dir dafür! :danke:
     
  5. Fingerfraktur

    Fingerfraktur Mitglied

    Registriert seit:
    18. März 2010
    Beiträge:
    380
    Ort:
    Zürich
    Werbung:
    Jep, tolle Sammlung mit aussergewöhnlichen Sprüchen. Find ich.


    “Freude an seiner Arbeit zu haben ist ganz einfach: Man braucht nur ein Hobby, das noch schlimmer ist.” :lachen:



    ...den mit den Regenbögen fand ich auch toll :D
     

Diese Seite empfehlen