1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Burn Out was kann man tun?

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von styrian spirit, 1. Oktober 2007.

  1. styrian spirit

    styrian spirit Mitglied

    Registriert seit:
    8. November 2006
    Beiträge:
    530
    Ort:
    Steiermark (Nord)
    Werbung:
    Hallo liebe User!

    Leider ist zu meiner psychischen Erkrankung Depressionen, noch ein weiterer Aspekt dazugekommen, nämlich ein beginnendes "Burn Out Syndrom", warum ich das weiß? Na ja Ich spüre der Job wird mir zu viel, habe keine Energie mehr, bekomme nix mehr weiter in der Arbeit, bin Lustlos, habe Existenzangst (Angst vorm gekündigt werden), würde mich am liebsten in ein Loch verkriechen, will keine sozialen Kontakte mehr habe zu nix mehr Lust kann nicht mehr abschalten, es schwirrt nur die Arbeit im Kopf herum und die Angst vorm nächsten Arbeitstag.

    Jetzt hätte ich eine Frage, ich weiß die beste Lösung wäre es mich in eine Klinik einweisen zu lassen um endlich "abschalten" zu können, doch ich kann nicht in Krankenstand gehen, weil ich es meiner Ansicht nicht darf, deshalb würde ich fragen ob vielleicht Johanneskrautkapseln dagegen helfen könnten?

    Danke

    LG Markus:liebe1:
     
  2. Rising Sun

    Rising Sun Mitglied

    Registriert seit:
    8. März 2005
    Beiträge:
    82
    [Jetzt hätte ich eine Frage, ich weiß die beste Lösung wäre es mich in eine Klinik einweisen zu lassen um endlich "abschalten" zu können, doch ich kann nicht in Krankenstand gehen, weil ich es meiner Ansicht nicht darf, deshalb würde ich fragen ob vielleicht Johanneskrautkapseln dagegen helfen könnten?

    Danke

    LG Markus:liebe1:[/QUOTE]

    Hallo Styrian Spirit,

    Du könnstest mal 4 Wochen ein Kur machen.

    Johanniskraut kann helfen. Das mußt du ausprobiern.

    LG
    Rising Sun
     
  3. GreenTara

    GreenTara Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2003
    Beiträge:
    4.788
    Ort:
    Kassel
    Erlaube es dir und bewege deinen Hintern zum Arzt. Du weißt doch nicht einmal, ob es sich um ein Burnout handelt oder nicht, du vermutest es lediglich.

    Du schreibst hier jetzt seit Monaten, und ich habe nach wie vor den Eindruck, dass du dein Leiden sehr liebst. Weshalb sonst verbietest du dir die "beste Lösung"?
     
  4. Rising Sun

    Rising Sun Mitglied

    Registriert seit:
    8. März 2005
    Beiträge:
    82
    Du schreibst hier jetzt seit Monaten, und ich habe nach wie vor den Eindruck, dass du dein Leiden sehr liebst. Weshalb sonst verbietest du dir die "beste Lösung"?[/QUOTE]



    Weil er sehr streng zu sich selbst ist.

    LG
    RS
     
  5. Utsch

    Utsch Mitglied

    Registriert seit:
    18. September 2007
    Beiträge:
    453
    Ort:
    Deutschland
    lieber markus,

    ich weiß, dass es manchmal sehr schwer sein kann aber bitte geh zu einem arzt, der kann und wird dir sicherlich weiter helfen. johanniskraut ist geeignet für leichte depressionen und es wirkt auch erst nach ca 4-6 wochen. aber ob es bei einem burn out wirkt, wage ich zu bezweifeln! geh bitte zu einem arzt und laß das ganze abkären! ist der erste schritt erst einmal getan ( arztbesuch), fühlt man sich mit sicherheit viel besser!

    ich wünsche dir alles gute und schicke dir viel positive kraft!

    alles liebe von der Utsch:liebe1:
     
  6. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Hallo Markus,

    du postest hier seit Jahren über dein bemitleidenswertes Befinden. Ich stelle 0 Änderung fest.

    Möchtest du uns daran teilhaben lassen, was du inzwischen für dich selbst unternommen hast? Welche Ärzte du aufgesucht hast, welche Diagnosen gestellt wurden und welche Medikamente du nimmst.
    Welche Alternativen hast du ausprobiert?

    Jeder, der dir antwortet will dir reinen Herzens helfen. Nur schön langsam bekomme ich den Eindruck, dass du gar kein Interesse hast, deine Situation zu ändern. Oder du wartest auf einen Wunderheiler, der deine Threads liest und schwuppps du bist geheilt.

    Nichts für ungut, mir liegt viel daran, dass du gesund wirst! Nur so kann das nicht funktionieren.
     
  7. styrian spirit

    styrian spirit Mitglied

    Registriert seit:
    8. November 2006
    Beiträge:
    530
    Ort:
    Steiermark (Nord)
    Hallo liebe User!

    Na ja heute hatte ich in der Fa. ein Gespräch, da der Deckungsbeitrag nicht stimmt und ich zu wenig Arbeit habe, werden mit gestern meine Wochenarbeit von 40 auf 25 Std. reduziert.
    Es ist zwar finanziell gesehen nicht leichter geworden, doch ich glaube die "Auszeit" tut mir gut und ich werde mit meiner neuen Freizeit "sinnvolle Dinge" machen, mich vielleicht ehrenamtlich einbringen bzw. eine Weiterbildung machen.

    Irgendwer da "oben" mag mich doch, denn ich bin nicht traurig darüber.

    LG Markus
     
  8. Delphinium

    Delphinium Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2007
    Beiträge:
    4.673
    Ort:
    Bayern
    Servus Markus,

    du schreibst du leidest unter Depressionen. Warst du schon mal beim Arzt und hast das diagnostizieren lassen? Hast du schon mal Antidepressiva genommen bzw. es in Erwägung gezogen?

    ciao, :blume: Delphinium
     
  9. Krabat

    Krabat Guest

    hi,

    ich denke burn out wird bzw ist eine neue volkskrankheit. immer mehr leisten müssen, dafür immer weniger als gegenwert erhalten, ständig in angst gehalten werden: jemand könnte besser sein als ich. ich könnte meinen job verlieren.

    auf dauer ist das ziemlich ungesund. das zerspalten in zwei "leben" ist auch ungesund. das jobleben und das freizeitleben.

    kürzer treten und sich überlegen was man eigentlich wirklich realisieren will in EINEM full time leben erscheint mir die wirksamste therapie.

    kein maschinenfutter sein.

    lg : krabat.
     
  10. melinaeloise

    melinaeloise Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2007
    Beiträge:
    620
    Werbung:
    du kannst nicht wissen.ob es ein bourning aut ist.
    weisst du ich war ganz unten.tiefste depressionen.angst.panikattacken.und glaube ,mir,deine symtome sind mir bekannt.deppressionen haben solche und andere gesichter.
    wenn du nix tust,passiert nix.ich war bei ganz vielen und kämpfe wie ne löwin,weil keiner kann dir helfen allein,nur du selber.
    ich stehe dir gerne mit meinen erfahrungen zur seite. aber bitte tu was ,oder soll alles chronisch werden?
    lass dir hier von den tollen menschen helfen,viele haben einiges durch.
    du kannst di nicht leisten krank zu sein??weisst du was meine mutti immer sagte,wenn ich maöl wieder mit angina zur arbeit schlich??wenn du tot bist musses auch gehen
    also.geh und tu was,nicht morgen SOFOT
    LIEBE GRÜSSE melina
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen