1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Bundeswehr,Soldaten und Krieg

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von RaZIel999, 4. November 2004.

  1. RaZIel999

    RaZIel999 Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2004
    Beiträge:
    242
    Ort:
    Nordrhein Westfalen
    Werbung:
    In Hinsicht, auf eine im Moment ( bedauerlicher Weise ) alles andere als friedliche Welt, und der Tatsache, dass offensichtlich auch die Meinungen der hier vertretenen, " wirklichen " Esoteriker ( ich will damit nur sagen, dass es hier einige gibt, die sich ernsthaft mit Thematiken beschäftigen und andere nicht, sondern nur mal reinlesen und so. . ) auseinander gehen.
    Würde mich interessieren, welche positiven und welche negativen Aspekte ihr auf die Bundeswehr und auch auf die anderen Armeen der Welt, und deren Sinn, beziehen könnt.
    "Wir kämpfen für die Freiheit und für den Frieden" --- George W. Bush
    Meiner Meinung nach, dürfte nach dieser Aussage, jegliche Existenz einer Armee mit bewusst dummgehaltenen Menschen, die sogar noch Spaß am töten haben, überhaupt nicht vertretbar sein.
    Es geht um Wirtschafts und Bankeninteressen, und das in jeglicher Hinsicht.
    Die Freiheit, hat Amerika schon ( sich weniger fair geholt ).
    Und Krieg für den Frieden ist das paradoxeste der Welt.
    Im Bezug auf unsere Armee, ist es auch nicht besser, wir halten uns angeblich aus allem raus, dürfen nur als Verteidigungsarmee fungieren, sind aber in Auslandseinsätzen.( Die mit der Mitgliedschaft in der Nato entschuldigt werden. )
    Alles, was beispielsweise unsere Bundeswehr übernimmt, könnte auch gelöst werden, wenn sie gar nicht mehr vorhanden wäre, bis auf das töten von Menschen.
    Aber das ist eine wirklich weniger wichtige Aufgabe, die es gilt Menschen beizubringen. ( Meine Meinung :) )
    Jeder Mensch regt sich über die Brutalität eines Krieges auf, und kann nicht nachvollziehen, dass es auch nur Ansatzweise einen Grund dafür geben soll, einen Feind zu wählen, den man nicht kennt.Trotzdem gibt es noch genügend freiwille Soldaten, die sich sogar verplichten lassen, ( meiner Auffassung her nach nur, weil sie nicht sehr weit gebildet sind, oder in der Armee eine zukunftssichere Karriere im Beruflichen Leben sehen. ) und in der heutigen Zeit, sich sogar aufregen, dass Kasernen geschlossen werden.
    Man sollte die Bundeswehr nicht abbauen, sondern auflösen.
    Und Länder dürften nicht existieren, da wir gar nicht das Recht dazu haben es für uns zu beanspruchen. Wir sind doch alle Menschen oder? und nicht Deutsche oder Amis oder was auch immer.
    naja ich würd mich über Eure Ansichten freuen, wenn ihr sie hier reinpostet.
    Danke

    RaZIeL999
     
  2. mel88

    mel88 Guest

    Weiß gar nicht was ich zu deinem Beitrag sagen soll, du sprichst da von bewusst dummgehaltenen Menschen die sich zur Armee verpflichten oder meinst das Soldaten nur zum töten ausgebildet werden. Denke du solltest eher froh sein das ihr in Deutschland noch eine Bundeswehr habt sonst würdest du vermutlich von Kommunisten regiert werden. Es ist sicher nicht die Grundaufgabe eines Soldaten zu töten, und ganz sicher macht das auch niemanden Spass. Dennoch ist es in der heutigen Zeit einfach so das sich ein Staat eine Armee aufbauen muss um nicht von anderen Staaten übernommen zu werden. Oder was glaubst du passiert wenn ihr in Deutschland plötzlich keine Bundeswehr mehr habt????!!!! Schwer zu sagen - ja aber nur welches Land dann bei euch die Kontrolle übernimmt die ersten werden vermutlich die Kommunisten sein die sich über eure Wirtschaft hermachen dann werden sich die Amerikaner wie immer wichtig machen und dann habt ihr den perfekten Krieg in eurem Land und du würdest dir als erster wieder eine Armee mit lauter dummen ungebildeten Marionetten wünschen die das wieder in Ordnung bringen.
    Es war einfach immer schon so das der stärkere über den wehrlosen herrscht regiert oder wie auch immer bestimmt. Daraus hat sich einfach diese Entwicklung ergeben das man eine starke Armee braucht um nicht einmal angegriffen zu werden oder sich ein Staat wehren kann.
    Natürlich wünscht man sich Frieden das ist ja klar. Aber das hat auf der ganzen Welt die ganze Geschichte hindurch nicht funktioniert und wird es auch nie.Aber zeig mir doch einmal einen Staat der ohne Armee existiert es gibt ihn nicht. Es gibt eben gut und böse. Denn du wirst ja auch deine Wohnungstüre zusperren aus Angst das dir jemand was antut oder so - das ist genauso ein Schutz.
    Also ich denke du solltest froh sein das ihr ein funktionierendes Heer habt. Und ganz bestimmt werden die dort nicht nur zum töten ausgebildet.
    Das die Amerikaner zum Beispiel sich nur wegen wirtschaftlicher Interessen einmischen ist sowieso klar aber das wird sich auch nicht ändern wenn man die Bundeswehr abschafft.
     
  3. RaZIel999

    RaZIel999 Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2004
    Beiträge:
    242
    Ort:
    Nordrhein Westfalen
    Ich wollte das eigentlich alles n bischen globaler. Nicht nur unsere Bundeswehr.


    In jedem Fall hast du schon Recht, dass wenn wir keine Möglichkeit mehr hätten uns zu verteidigen, bestimmt jetzt hier nicht so reden könnten.
    Aber darauf kommt es ja nicht an, ich rede davon, das es eigentlich nicht so sein dürfte, dass man son Scheiss nötig hat.
    Und wer weiss, vielleicht, kann man ja am Ende in dieser Diskussion, auf eine Art Staatsform kommen, die ohne soetwas auskommen, und ohne Kriege erreicht werden kann. ( Nein ma im Ernst, mich interessieren einfach eure verschiedenen Ansichten. )
    Und im esoterischem Sinne müsste es dann ja gut sein, dass es Kriege gibt, wegen der Erfahrungssammlung der Reinkarnation, und wegen dem Gesetz der Polarisation, Aber ich kann ( in meinem unerleuchteten Dasein ) nichts daran finden, was schlimm daran wäre, Ohne Kriege auf dieser Welt zu leben.
    Und wenn man die Menschen nicht in der Armee zu Killern ausbilden würde ( und es ist keine Frage das das da passiert ), sondern sagen wir mal zu Lichtkriegern, die Liebe verbreiten anstatt diesen Magnaten zu dienen, würde es vielleicht doch funktionieren oder?

    Schön weiter schreiben :)
    :schaukel:
     
  4. fckw

    fckw Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2003
    Beiträge:
    5.803
    Oh je.

    Das ist die einzige Meinung, die ich zu diesem Thema noch habe.
     
  5. RaZIel999

    RaZIel999 Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2004
    Beiträge:
    242
    Ort:
    Nordrhein Westfalen
    Danke,
    ich kann aber auf son oberflächlichen Scheiss verzichten, wenn dir das zu doof ist, schreib doch einfach gar nichts, kann ja nicht jeder son Master Brain sein oder?
     
  6. fckw

    fckw Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2003
    Beiträge:
    5.803
    Werbung:
    Warst du schon dort, RaZIel999? Sprichst du aus Erfahrung oder plapperst du nur nach, was du anderswo gehört hast?
    Zumindest in der schweizerischen Armee - ich vermute, das ist in Deutschland oder Österreich nicht fundamental anders - wird überhaupt niemandem das Töten beigebracht. Da geht es um alles mögliche, aber ganz sicher nicht ums Töten. Da geht es nicht einmal darum, Kriegsführung zu lernen. Es macht sich noch nicht einmal irgendjemand die echte Mühe, so zu tun, als würde es um Kriegsführung gehen.

    Man fragt sich also, was wir mit einer solchen Armee überhaupt sollen.
     
  7. RaZIel999

    RaZIel999 Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2004
    Beiträge:
    242
    Ort:
    Nordrhein Westfalen
    Ich selbst habe keine persönliche Erfahrung, weder über die Grundausbildung, noch über sonstige Aufgaben.
    Aber so wie es sich anhört warst du in der schweizerischen Armee?
    Wenn du mir Beweisen kannst, dass du nicht weisst, wie man ein Gewehr bedient, sich wie ein Roboter verhält, und ohne nachzudenken Befehle ausführen musstest, (ansonsten Befehlsverweigerung und ab in Knast oder sons welche Strafen ), dann nehme ich alles zurück.
    ( Was isn mit ner Panzerdivision, Kampf - flieger, und und und??? Sind die für den Friedensnobelpreis gebaut worden? )
    Aber um das nochmal klarzustellen, Es geht nicht nur um die Bundeswehr.
     
  8. Mara

    Mara Guest

    weißt du raziel ...

    du hast so speziell esoterisch gefragt und wenn ich da mal so ganz einsteige dann denke ich dazu:

    wenn alle sich ihrer selbst bewußt wären, wenn jeder nur noch damit beschäftigt wäre, sich auf den weg zu sich selbst zu machen. wenn alle also auf den spirituellen weg gelangen könnten (und ich verstehe unter spirituell einfach das gegenteil von materiell), dann bräuchten wir weder kriege, noch soldaten, noch bundeswehr.

    da wir aber eben immer noch in einer überwiegend von der materiellen seite bestimmten welt leben, brauchen wir sie ebne noch.

    und da sehe ich das auch. krieg wird aus materiellen gründen, hauptsächlich wegen geld und macht geführt. ich denke viele werden soldaten, weil es da gut bezahlt ist, und man eine gute ausbildung bekommen kann. viele männer und mittlerweile auch frauen finden sich in der rolle von rambo einfach super und das wird mE durch unsere filmindustrie ja auch mächtig unterstützt. und mr. bush ist für mich der oberrambo. diese -wir-kämpfen-für-das-gute-und-hauen-den-bösen-auf-den-schäden-mentalität ist immer noch tief in uns verwurzelt. wie überhaupt die vorstellung um etwas "kämpfen" zu müssen.

    ich habe eigentlich nie geglaubt, das wir tatsächlich in kommunistischer hand wären, ohne bundeswehr. ohne die atomraketen der amis - vielleicht. aber hier ging es ja auch global um alle soldaten, oder ? und da sag ich:

    abschaffen.

    ;) esos an die macht ;)
     
  9. Mara

    Mara Guest


    hi du ...

    also ich habe überwiegend gehört, dass die bundeswehr dazu da ist, geld zu verschleudern. da werden ganze autos oder panzer bei übungen in sumpflöchern versenkt. oder eine schraube (oder schreibmaschine) mit dem kampfjet von a nach b geflogen, weil die piloten ihre sollstunden sonst nicht erfüllen können. oder politiker werden mit dem militärflugzeug rumgeflogen ...

    abgesehen davon, dass man aus weicheiern da männer macht und diese dann, wenn sie pech haben und nicht hart genug sind in der klapse landen (alles erlebt, ja) ... oder viele mit unterkühlung und sonstigen unsinnigen unnötigen krankheiten im krankenhaus landen.

    aber - so versicherte man mir, dass alle müttersöhnchen spätestens da gelernt haben, wie man die wäsche richtig faltet und seinen spind in ordnung hält und wie ein bett gemacht wird - also das find ich gut :D
     
  10. RaZIel999

    RaZIel999 Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2004
    Beiträge:
    242
    Ort:
    Nordrhein Westfalen
    Werbung:
    Danke das meinte ich, ist halt einfach so, das wir ohne auskommen könnten.
    ( Kranke und vielleicht utopische Vorstellung, aber wenn alle Grenzen von allen Ländern aufgehoben wären, und keiner mehr gegen den anderen kämpfen würde ( im Sinne von Kriegen ) würden die Menschen dann in ein gigantisches Chaos fallen? )
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen