1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Bücher

Dieses Thema im Forum "Tarot" wurde erstellt von Darlin, 22. November 2008.

  1. Darlin

    Darlin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Februar 2008
    Beiträge:
    23
    Ort:
    KA
    Werbung:
    Hallo!

    Kennt jemand ein gutes Buch über Tarot?
    Eines, in dem sich auch Anfänger zurechtfinden?
    Mit guten, einfachen und umsetzbaren Erklärungen?
    :danke:
     
  2. Anakra

    Anakra Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    1.855
    Ort:
    Braunschweig
    Du hast doch das Anraths-Tarot, mit dem Buch dazu von Renate Anraths oder?

    Wenn du dir mal deine letzte Legung anschaust mit den Beschreibungen im Buch müsstest du feststellen dass du die Karten selbst hättest deuten können, dazu hätte auch schon die erste Karte, die Stab 8 gereicht. Sie schreibt "erstens kommt es anders, und zweitens als man denkt" und ruft dazu auf offen zu sein, sich neuen Ideen und Möglichkeiten zu öffnen. Das beschreibt deine Situation besser als alle 3 Karten zusammen, die Aussage ist einfach nur auf den Punkt gebracht oder?

    Es kommt nicht auf die Bücher an, dazu gibt es hier schon zahlreiche Diskussionen, es kommt darauf an was du aus dem was du hast machst.
    Ich muss zugeben bin selbst ein Bücherwurm aber Kreativität und Erfahrung sind trotz allem nicht ersetzbar durch Bücher und darauf kommt es letztendlich an.
    Mit Kreativität ist jetzt nicht gemeint dass man sich alles mögliche dazu denkt, aber dass man nicht zu starr mit den Bedeutungen in Büchern umgeht, einen leicht spielerischen Zugang zu den Karten hat und sich den auch bei der eigenen Deutung bewahrt und auch offen ist für den Moment, manchmal kann eine Karte auch eine ganz neue Bedeutung bekommen in einer Legung. Da sagt die 9 der Münzen dann plötzlich dass es nur noch 14 Tage dauert oder ähnliches... sei offen für solche ungewöhnlichen Deutungen, die werden dir dann schon in den Sinn kommen und wenn nicht auch ok. Aber vertraue vor allem deiner eigenen Deutung.

    Schau dir einfach mal die Themen an die hier noch so rumschwirren, da sind viele Bücher genannt und auch wurde schon sehr oft gefragt wie man selbst lernt die Karten zu deuten.

    LG,
    Anakra
     
  3. Darlin

    Darlin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Februar 2008
    Beiträge:
    23
    Ort:
    KA
    Danke. Ja, diese Beschreibung trifft schon eher. Vor allem aber auch, weil ich schon zweimal Karten gezogen habe die mir mitteilten, ich soll auf mein innerstes hören und auch Dinge zulassen, die nicht greifbar sind.
    Hmmm.
    Ich habs eigentlich am liebsten wenn mir jemand sagt, das u das bedeutet es. Punkt.
    Aber vielleicht ist auch das genau der Knackpunkt.
     
  4. Anakra

    Anakra Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    1.855
    Ort:
    Braunschweig
    Werbung:
    :) Das kenn ich... aber ab einem gewissen Punkt gibt es nicht mehr viele die einem etwas auf die eigenen Fragen Antworten können und dann ist man gezwungen selbst aktiv zu werden und die Antworten die man selbst findet sind letztendlich um einiges besser als die, die andere einen geben.
    Nicht weil man selbst besser ist, nein, manchmal kann man sich nur selbst Antworten geben bzw. man kann sie nur selbst finden, denn es betrifft einen selbst.

    Ich glaube ein wichtiger Punkt ist auch für dich jetzt mit der Vergangenheit abzuschließen, nur wenn du es hinter dir lässt und deine ganze Aufmerksamkeit wieder der Gegenwart zuwenden kannst, bist du auch bereit für neue Möglichkeiten und da musst du dich tatsächlich mehr auf dein Gespür verlassen, hast du die Vergangenheit losgelassen wird es dir aber auch leichter fallen.
    Es ist hinderlich wenn man immer daran denkt was man alles verbockt hat...du kannst deine Gegenwart nicht leben.

    LG,
    Anakra
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen
  1. Nephele
    Antworten:
    14
    Aufrufe:
    912
  2. woELFin
    Antworten:
    18
    Aufrufe:
    2.235
  3. inadas
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    505
  4. S1andra
    Antworten:
    9
    Aufrufe:
    2.010
  5. Phoenix
    Antworten:
    7
    Aufrufe:
    1.321

Diese Seite empfehlen