1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Bücher von Flüchtlingen

Dieses Thema im Forum "Bücher" wurde erstellt von SYS41952, 29. Januar 2016.

  1. SYS41952

    SYS41952 Guest

    Werbung:
    Kennt jemand ein paar Bücher und kann diese empfehlen?
     
  2. SPIRIT1964

    SPIRIT1964 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2011
    Beiträge:
    33.827
    Ort:
    Raum Wien
    skadya gefällt das.
  3. sibel

    sibel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Oktober 2004
    Beiträge:
    6.068
    Ort:
    Hinter den 7 Bergen
    Von oder über Flüchtlinge?
     
  4. Greenorange

    Greenorange Guest

  5. allesliebe

    allesliebe Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juli 2003
    Beiträge:
    151
    einen roman kann ich dir nicht nennen aber ein gutes kinderbuch zum thema toleranz : "mein gott dein gott, unser gott "
    ein peotisches wunderschönes buch =)
     
  6. reinsch

    reinsch Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2006
    Beiträge:
    2.818
    Werbung:
    Hallöle, passt jetzt nicht zur aktuellen Situation - dennoch verdammt spannend, da wirklich so geschehen.

    "So weit die Füße tragen"

    [​IMG]

    Unbedingt im Original lesen oder sehen.
    In S/W kommt der Sechsteiler viel besser als in der neuen Verfilmung.
     
  7. Schattenweber

    Schattenweber Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2016
    Beiträge:
    16
    Das Buch "Krieg-Stell dir vor, er wäre hier" von Janne Teller erzählt davon, wie es wäre, wenn bei uns Krieg wäre. Es ist, soweit ich weiß, nicht von einem Flüchtling geschrieben, sondern handelt davon wie es wäre, selber einer zu sein.
     
  8. Hedonnisma

    Hedonnisma Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2010
    Beiträge:
    16.866
    Werbung:
    Sophia oder Der Anfang aller Geschichten
    Rafik Schamis literarische Rückkehr nach Damaskus

    [​IMG]

    Schami zeichnet in dem Roman das Bild einer durch und durch korrupten Führungselite und einer Gesellschaft, die kurz vor dem Aufbruch steht. Dabei war für ihn jedoch von Anfang an klar, dass er sich mit dem "Arabischen Frühling" nicht beschäftigen würde:


    Ich möchte wirklich nicht liebäugeln mit der Aktualität der Revolution. Das ist nicht mein Brot. Mein Brot ist: Was sind das für Gefühle, wenn die Erde bebt, wenn man nicht mehr sicher ist, wenn der Geheimdienst um sich schlägt, aber nicht erkennt, was da los ist.
    Rafik Schami

    Wie alle Romane Schamis ist auch dieser opulent, gewoben aus vielen verschiedenen Erzählsträngen. Salmans Verhaftung und seine anschließende Flucht durch Damaskus ist nur einer davon. In vielen Rückblenden blättert Schami außerdem dessen Biografie auf und erzählt die Geschichte von Salmans Mutter Sophia, deren erste große Liebe der Moslem Karim war.

    Ich erzähle immer wieder von der verbotenen Liebe, weil ich anhand dieser Geschichten zeigen kann, wie repressiv eine Gesellschaft ist, die nicht nur das Wort verbietet, die Bewegungsfreiheit einschränkt, sondern sogar hineingeht in die allerintimste Sphäre, nämlich die Zuneigung von einem Menschen zum anderen, und sagt:
    Bevor du jemanden liebst, schau auf seinen Pass, ob er religionsmäßig passt.
    Das ist das allerhöchste Maß an Repression.

    Rafik Scham
     
    PaulaM und SYS41952 gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen