1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Bücher erhalten - was tut ihr gegen den Zahn der Zeit?

Dieses Thema im Forum "Bücher" wurde erstellt von Kira, 3. Oktober 2009.

  1. Kira

    Kira Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2007
    Beiträge:
    428
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Hallo!

    Ich wollte wissen, was ihr tut, um eure Bücher gut zu erhalten?

    Gestern, beim Großreinigen ist mir wieder aufgefallen, dass allle meine älteren Bücher vergilben. Das gefällt mir überhaupt nicht. Meine Bücher stehen in einem offenen Bücherregal im Schlafzimmer, meine Wohnung ist jedoch sowieso ein Nichtraucherhaushalt.

    Würde ein geschlossenes Bücherregal helfen? Wobei, ganz luftdicht sind die ja auch nicht.

    Ich hatte die Idee, alle meine Bücher, welche ich sicher nicht lesen werde in nächster Zeit in Frischhaltefolie einzupacken, aber würde auch irgendwie blöd ausschauen.

    Welche Tipps habt ihr?

    Liebe Grüße
    Kira
     
  2. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.864
    Ort:
    An der Nordsee
    Ich habe vor ein paar Jahren im Rahmen eines Umzuges hunderte von Büchern weggeworfen.

    Beim Räumen stellte ich fest, dass sich die Verleimung im Laufe der Zeit auflöst und, vor allem die Taschenbücher, sich in Loseblattsammlungen verwandeln.

    Auch ich stand vor der Frage was tun und danach hab ich mich selbst gefragt warum ich den alten kaputten Sch... eigentlich aufheben will, wem ich mit vollen Bücherregalen demonstrieren will wie "belesen" ich bin. Den größten Teil der Bücher hatte ich sowieso nie mehr in die Hand genommen, sie standen einfach nur da, füllten Regale und lösten sich in Wohlgefallen auf, und so beschloss ich sie nicht mehr umzuziehen, sondern in der neuen Wohnung mit viel "Regalplatz" durchzustarten um Platz für neue Bücher zu haben.

    Am Anfang war's schwer, warum kann ich nicht wirklich erklären, aber dann wanderten Korb für Korb in den Papiercontainer. Natürlich sind immer noch viele Bücher übrig geblieben, von denen ich mich gar nicht trennen konnte, aber das war OK.

    Die Hauptfrage die man sich selbst stellen sollte, wenn zu viel Zeug rum steht, oder wenn es kaputt geht und man sich trotzdem nicht davon trennen will, ist "warum?". Wofür soll man das alles aufheben? Gelbe Staubfänger mit losen Blättern verschönen eine Wohnung nicht unbedingt, also was ist es, das uns an altem Kram/an alten Büchern festhalten lässt, zumal das ja alles Massenware ist und keine handgebundenen Erstausgaben oder Sammelstücke?

    Lg., Ruhepol
     
  3. gipsy47

    gipsy47 Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2009
    Beiträge:
    314
    Ort:
    westlicher Wienerwald
    Für mich bedeuten Bücher "Freunde". Sie wegzuwerfen würde ich nicht übers Herz bringen. Aber Taschenbücher kannst Du Büchereien geben, oder Du stellst vor Dein Wohnaus eine Kiste mit den Büchern hin, zur freien Entnahme. Du wirst schauen, wie gerne die Leute zugreifen, wenn es nichts kostet.
    Ich habe auch viele Bücher, sehr alte sind darunter. Ich hebe allerdings nur die Bücher mit Hartdeckeleinband auf, die Taschenbücher nur eine geringe Zeit, und dann versuche ich, sie abzugeben.
    Meine Bücher vergilben eigentlich nicht, und die meisten davon sehen noch wie neu aus, obwohl sie bereits durch einige Hände gingen.
    Aber wenn Du mit dem Gedanken liebäugelst, Dich von ihnen zu trennen, frage doch wirklich einmal in den Büchereien nach, ob sie nicht dort ein gutes Platzerl fänden, und gelesen würden sie auch noch werden.
     
  4. Kira

    Kira Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2007
    Beiträge:
    428
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Ich habe nicht vor meine Bücher herzugeben, einige habe ich noch nicht gelesen (aus Zeitmangel) und einige sind mir sehr ans Herz gewachsen, da möchte ich schon mal ab und an wieder rein schauen und einige Dinge wieder auffrischen. Ausserdem borge ich auch ab und an ein Buch her, wenn Menschen Probleme haben und ich mir denke, das Buch könnte weiter helfen.

    Die Bücher mit den harten Einbänden sind nicht so betroffen, wie die Taschenbücher, jedoch löst sich auch noch nichts bei mir auf, die Buchseiten vergilben leider im Laufe der Zeit.

    Im Schlafzimmer bekommt sie ja sonst keiner zu Gesicht, zum Thema Demonstration von Belesenheit. Ich liebe mein Bücherregal, zu meinen Büchern stehen auch Dinge darin, welche für mich Bedeutung haben, mein Bücherregal ist der Ort in meiner Wohnung, an dem ich einfach ich bin.

    Also, würde ein geschlossenes Bücherregal helfen? Bzw. Vitrinen mit Glastüren? Oder was auch immer, bitte um Tipps! Wie bewahrt ihr eure Bücher auf?

    Liebe Grüße
    Kira
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen