1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

buddhistische Mönche in Deutschland oder Europa

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von Waldmeister, 24. Juli 2006.

  1. Waldmeister

    Waldmeister Mitglied

    Registriert seit:
    23. März 2006
    Beiträge:
    86
    Ort:
    Unterfranken
    Werbung:
    Hallo

    Ich bin 19 Jahre alt und bin wirklich am überlegen nach meinem Studium Mönch zu werden. Das hört sich vielleicht komisch an, aber ich glaub das ist die richtige Entscheidung für mich. Da ich mich schon eine ganze Weile zum Buddhismus bekenne, kommt für mich auch nur das Mönchtum in dieser Religion in Frage. Ich weiss nicht ob ich das mein Leben lang machen möchte aber so ein Jahr wäre fürs erste echt schön! Jetzt wollte ich fragen ob sich hier jemand auskennt wo man da Kontakt auf nehmen kann um sich darüber zu erkundigen. Es wäre natürlich allein von der Sprache her leichter ein Kloster in Europa oder sogar in Deutschland zu finden.
    Da ich aber Religionswissenschaften studieren möchte und zum Studiengang eine Erlernung einer Sprache wie z.B. tibetisch dazu gehört, wäre es vielleciht auch im asiatischem Raum möglich!
    Wäre schön wenn mir da jemand was drüber sagen könnte. Vielleicht war ja sogar hier schon mal jemand in einem Kloster!

    Mfg
    Salvador
     
  2. prema

    prema Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2004
    Beiträge:
    893
    Ort:
    Gleisdorf
    hi,

    vielleicht probierst du es mal hier

    liebe grüsse
    prema
     
  3. Waldmeister

    Waldmeister Mitglied

    Registriert seit:
    23. März 2006
    Beiträge:
    86
    Ort:
    Unterfranken
    Dankeschön!

    Hab jetzt dank google, wirklcih einige Klöster in Deutschland gefunden. Wusste gar nicht das es hier sowas gibt! Werd mich da auf jeden Fall weiter dahinter klemmen!
    War denn von euch schon mal jemand ne Zeit lang in nem Kloster?
    Würde gerne eure Erfahrungen dazu hören!

    Mfg
    Salvador
     
  4. TopperHarley

    TopperHarley Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    3.809
    Ort:
    Linz
    Hallo Waldmeister,

    hast du schonmal an Indien gedacht? Hier gibts sehr viele Ashrams, wo sich die Verpflegungskosten in Grenzen halten. Und Flug kostet so 700 €. Schaumal hier ... kommt mir ganz hochwertig vor dieser Ashram und die Infos auf der Website sind recht anspruchsvoll: http://www.amma.de/kontakt/ashram/index.php3

    Wobei ... richtig buddhistisch ist das nicht ... das geht eher Richtung VEDANTA ... also der Kern der indischen Weisheitslehre und darin findet man die höchsten Wahrheiten.

    Ansonsten muss ich gestehen ... mich hat es auch immer zum Buddhismus gezogen ... Kloster in Tibet und so hatte ich auch immer im Hinterkopf. Deine Pläne finde ich toll. Ich kann dir da auch ein Buch empfehlen über eine Britin, die mittlerweile eine der angesehendsten buddhistischen Nonnen ist und in Indien lebt (Tenzin Palmo). Das Buch heisst: Cave in the snow. (oder auf Deutsch: Das Licht, das keinen Schatten wirft) ... dieses Buch beflügelt TOTAL! Was aber teilweise glaub ich in den tibetischen Klostern übertrieben wird, dass ist ein gewisser Formalismus und das sind bestimmte kulturelle Bräuche und Zeremonien ... wofür einem als Westler einfach der Hintergrund abgeht ... ja und wahrscheinlich wissen auch die Einheimischen nicht mehr, wofür gewisse Dinge stehen. Das ist so wie in der Kirche ... da werden Rituale durchgeführt, aber niemand weiß mehr warum dem Baby Wasser über den Kopf gegossen wird, warum die Ministranten mit den Glocken läuten oder Kerzen entzündet werden. Letztlich kommt es immer auf die inneren Vorgänge an. Die äußeren Abläufe rücken da in den Hindergrund.

    Mittlerweile hab ich meinen Weg gefunden, ohne dass ich mich in ein tibetisches Kloster zurückgezogen hab. Das hat sich eben so ergeben und ich bin wirklich dankbar dafür ... und so darf ich auch sagen unter der Obhut eines indischen Gurus zu stehen. Allein durch seine Ermutigungen habe ich angefangen täglich zu meditieren und ich komme erstmals dem nahe, was man vielleicht als spirituell bezeichnen könnte. Aber da sind trotzdem noch viele viele Unebenheiten, an die ich heranzugehen habe. Aber so eine Klostererfahrung ist bestimmt interessant, weil man ganz abschalten und sich zurückziehen kann ... in die Stille und Kontemplation. Das ist immer ein Wunsch der aus der Seele kommt.

    Alles Gute wünsch ich dir!

    Topper
     
  5. Juddl

    Juddl Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2004
    Beiträge:
    100
    Hallo Waldmeister,

    ich war eine Zeit lang in einem buddhist. Kloster.
    Mit dem Vorhaben, welches ich hatte bin ich komplett gescheitert.

    Aber es war eine sehr gute und wichtige, wenn auch sehr schmerzliche Erfahrung für mich.
    Also, ich wünsche Dir viel Glück dabei, wie auch immer es sich zeigen mag.
    Alles Gute
    Juddl
     
  6. Waldmeister

    Waldmeister Mitglied

    Registriert seit:
    23. März 2006
    Beiträge:
    86
    Ort:
    Unterfranken
    Werbung:
    Vielen Dank für eure Ratschläge! Werd mich jetzt einfach noch mehr informieren und noch etwas abwarten um zu sehn was ich wirklich will!
    Vielleicht kommt es ja noch ganz anders als ich denke ;)!

    Mfg
    Salvador
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen