1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Buddhismus

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von Idee, 20. März 2007.

  1. Idee

    Idee Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Januar 2007
    Beiträge:
    289
    Ort:
    Hamburg
    Werbung:
    kann mir jemand mal einen möglichst genauen einblick in die Buddhistische Religion gewäähren?
    Worauf kommt es an welche Regeln gibt es welche Glaubensvorsätze?
    Wodurch unterscheiden sich die einzelnen Strömungen.
    Und vorallem wie kommt es das die Buddhisten die Welt voller Leid sehen?
     
  2. Sitanka

    Sitanka Guest

    hallo idee,

    wir haben in diesem forum schon viel über das thema buddhismus.

    sieh mal hier:

    http://www.esoterikforum.at/threads/52585&highlight=Buddhismus
    http://www.esoterikforum.at/threads/52067&highlight=Buddhismus
    http://www.esoterikforum.at/threads/55461&highlight=Buddhismus
    http://www.esoterikforum.at/threads/55653&highlight=Buddhismus

    lies dir das mal durch, vielleicht findest du das richtige für dich.
     
  3. FrischMilch

    FrischMilch Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2005
    Beiträge:
    462
    Keine Glaubensvorsätze und keine Regeln.
    Es gibt Empfehlungen, welche Handlungen man lassen sollte, und welche man statt dessen ausführen sollte.
    "Es gibt Leid".. Das ist die erste sog. "edle Wahrheit". Das bedeutet, daß wir Menschen an Geburt, Krankeheit, Alter, Tot Leiden. Darüber hinaus grundsätzlich daran leiden, nicht das zu bekommen, was wir haben wollen, oder das nicht loswerden zu können, was wir nicht haben wollen.
    Es gibt Leid, bedeutet nicht, daß alles Leiden ist. Aber: Bedingte Freuden sind vergänglich. Wir können Glück nicht fest halten, wie sehr wir uns auch bemühen.

    Grundsätzlich gilt aber die Frage, was ist Leid ansich? Was löst Leiden aus?

    Die einzelnen Wege unterscheiden sich in der Anwendung der Methoden. Einige legen eher Wert auf gutes Benehmen, andere wandeln Störungen im geist in Weisheit um, durch spezielle Methoden.


    Gruß
    FM
     
  4. Niemand

    Niemand Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. November 2004
    Beiträge:
    7.604
    Ort:
    Niemandsland / Neutrale Zone
    Hier kann man ein Wenig über die verschiedenen Strömungen erfahren.

    http://www.buddhismus.de

    :party02:
     
  5. rainbowchild

    rainbowchild Guest

    Siehst du das etwa nicht so? *staun* Schau dich dochmal um auf diesem Planeten. Findest du etwa gut, was hier abgeht? Alles Leiden etnsteht aus den Wünschen, die Menschen haben und sie haben sehr viele davon.

    Ansonnsten empfehle ich das "Totenbuch der Tibeter" zu lesen. Es ist 5000 Jahre alt und geht dem Buddhismus vorraus.

    LG

    Jenny
     
  6. Flori

    Flori Guest

    Werbung:
    Hallo
    Einen Tipp?
    Man kann nicht einfach so einen Einblick in den Buddhismus gewinnen, dadurch muss man sich schon tief damit beschäftigen. natürlich, es gibt mehr oberflächliche Dinge, die geschrieben sind und sich in keinen Schulen wirklich widersprechen.
    Aber z.b. allein die Auslegung von Erleuchtung. Im Sotozen praktiziert man sie immer, und redet von den Rinzaizenbuddhisten, die auf ihrer Erleuchtung, die sie mal erlebten, auf ihrer Erinnerung, sitzen bleiben. Diese sehen dass auch wieder anders.
    In der einen Schule ist viel mit heilig, mytic, geistigen Welten usw., in der anderen geht es wieder nur um das Gewöhnliche, nichts besonderes usw...
    Also viel Spaß:)
    LG,
    Flo
     
  7. reinsch

    reinsch Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2006
    Beiträge:
    2.818
  8. Joli'ven_SaMaRa

    Joli'ven_SaMaRa Mitglied

    Registriert seit:
    4. Oktober 2004
    Beiträge:
    298
    Namo Amitabha Buddha,

    einen einblick musst du dir selber verschaffen, gibt viele Bücher oder du gehst mal direkt in ein Zentrum oder Kloster.

    Es gibt 5 "Tugend Regeln"
    Nicht Töten
    Nicht Stehlen
    Nicht Lügen
    Keinen unehtischen Sex
    Keine Drogen Nehmen

    Einzige unterschiede die wirklich erkennbar sind, findet man zwischen Theravada und Mahayana und Zen.

    Ist denn leben nicht leiden, ist krank sein und schmerz etwas schönes für dich?

    Grüsse Dong Hanh

    http://de.wikipedia.org/wiki/Portal:Buddhismus
     
  9. GreenTara

    GreenTara Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2003
    Beiträge:
    4.788
    Ort:
    Kassel
    Hallo Idee :)

    falls das jetzt nicht nur so eine Idee von dir war und du noch in Altona lebst: Im Harkortstieg ist ein Buddhistisches Zentrum (neben dem Tibetischen Restaurant). Dort kannst du dich umsehen, informieren und auch an gemeinsamen Meditationen teilnehmen.

    Lieben Gruß
    Rita
     
  10. annaleena

    annaleena Mitglied

    Registriert seit:
    13. April 2007
    Beiträge:
    30
    Werbung:
    Ich würde mich gerne mal mit Buddhismus beschäftigen. Aber ich bekomme einfach den Dreh nicht. Ich versuche es ab und zu mal. Dann verunsichert mich das alles oder ich verstehe es nicht. Dabei sind alle so begeistert davon. Mache ich etwas falsch? Oder gibt es hier Leute denen es auch so geht?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen