1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Buddhismus

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von Ramona144000, 25. Januar 2005.

  1. Ramona144000

    Ramona144000 Mitglied

    Registriert seit:
    24. Dezember 2004
    Beiträge:
    657
    Ort:
    München
    Werbung:
    Hier ist die "Christin" Ramona

    ich möchte gern lernen und herausfinden, warum es solche Spannungen zwischen den Religionen gibt. Klar, weil der sagt, "meine" Wahrheit ist richtig und der andere "meine" Wahrheit ist richtig. Dadurch das ich jetzt erkannt habe was einen NON-Dualisten ausmacht und weiß, wie gedacht wird und was "seine" Wahrheit ist, möchte ich gern einen Schritt weiter gehen. Ich möchte nicht das Christentum gegen den Buddhismus stellen, sondern mich nur informieren und Fragen stellen dürfen über diesen Glauben, damit ich mehr verstehe und Erkenntnis erlange.

    Wer kann mich aufklären über den Buddhismus, d.h. den Weg des Buddhismuses.

    Danke

    Friede sei mit dir.

    Ramona
     
  2. N_Calis

    N_Calis Mitglied

    Registriert seit:
    7. Mai 2004
    Beiträge:
    102
    Ort:
    Leverkusen
    hallo ramona die einzige informative hilfeleistung die ich dir anbieten könnte wäre diese:

    ich besitze einige hörbücher unter anderem vorträge oder berichte über den budhismus, das christentum, den islam, den sufismus, das judentum, vom dalei lama, lama ole nydahl vorhanden... wenn es dich interessiert und du dsl hast oder jemanden kennst der dsl besitzt schick ich dir einen zugang , du lädts sie dir runter hörst sie dir beim, bügeln, meditiern, putzen oder einfach nur so an und bildest dir dann nach einer weile deine gedanken dazu.


    was anderes fällt mir leider nicht ein.

    gruß
     
  3. Norbert_

    Norbert_ Mitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2004
    Beiträge:
    152
    Ort:
    Wien
    Hallo Calis,
    danke für das Angebot ich habe DSL und wär dir für einen Zugang dankbar!
    lg Norbert
     
  4. Ramona144000

    Ramona144000 Mitglied

    Registriert seit:
    24. Dezember 2004
    Beiträge:
    657
    Ort:
    München
     
  5. N_Calis

    N_Calis Mitglied

    Registriert seit:
    7. Mai 2004
    Beiträge:
    102
    Ort:
    Leverkusen
    Ich habe dsl. vielen Dank für dein Angebot. Ich hätte jedoch auch gern darüber gesprochen, über den Weg und dessen Spiritualität und "dessen" Wahrheit. Ich weiß nicht ob es für mich etwas zu "erkennen" gibt, aber ich "schaue" mal. Wenn sich keiner findet, der mir den Weg des Buddhismus erklären will oder erleutern, dann ist es gut, das deine Hörcd zu haben, da ich einen kleinen Überblick habe.

    Vielen herzlichen Dank.

    Friede sei mit dir.

    Ramona[/QUOTE]


    liebe ramona,

    es geht nicht darum NICHT mit dir über etwas zu sprechen sondern darum das ich nicht weis worüber, nüchtern gesehen wie ist der stand deines faktischen wissens? ich selbst bin türkin komme also aus einem islamischen kulturkreis, war 17 jahre schülerin in einer geistesschule die sich als christlich universell deklariert, habe mich aber auch mit dem budhismus dem taoismus und ein wenig mit dem hinduismus auseinandergesetzt. sagt dir das tibetanische totenbuch etwas?...

    die angebotenen hörbücher sollten keinen dialog ersetzen sondern dir nur die möglichkeit geben fakten bzw. informationen für dich zu liefern auf denen du dann während eines gespräches zurückgreifen kannst um zu erkennen ob jemand sich tatsächlich auch mit der entsprechenden religion beschäftigt hat oder nur schlagwortwissen besitzt und seine eigenen gedanken dazu äussert.

    die reihe heilige wege z.B. ist sehr schön gemacht, es werden budhistische texte zitiert und rezitiert, auf deutsch und in indisch, der lebenslauf buddhas sowahl asl historie als auch als legende wird darin erzählt und genauso die unterschiede zwischen den hauptsächlich vertretenen budhistischen systemen. zusätzlich wird die spirituélle lehre budhas in vorgelesen und erklärt. es gibt auszüge die den selben stllenwert haben wie die bergpredigt von jesus. es sind verschieden sprecher und sprecherinnen die diesen bericht gestalten. so das er nicht tot und langweilig sondern lebendig rüberkommt.


    ich würde mich auch sehr gerne mit dir unterhalten, z.B. hab ich festgestellt das der weg innerhalb der christlich-gnostischen weges und des mystisch islamischen weges sehr ähnlich ist innerhalb der verschiedenen entwicklungs stufen und ihre zielsetzung die gleiche. beides sind ja mosaische religionen. und beide sind montoistisch. das interessante aber ist das die zielsetzung des budhismus der ja einen ganz andern äußeren ursprung hat und oberflächlich kein monotoistisches gottesbild propagiert ebenfalls das gleiche ziel und einen ähnlichen weg vorzeigt sobald man den äusseren pfad verlassen hat.

    sehr liebe grüße

    und auch frieden deiner seele

    Nüvit
     
  6. N_Calis

    N_Calis Mitglied

    Registriert seit:
    7. Mai 2004
    Beiträge:
    102
    Ort:
    Leverkusen
    Werbung:
    mir ist noch eine teilnehmerin im forum die verschiedene beiträge zu christentum, islam und budhismus und anderem erstellt hat aufgefallen.

    Regina.Svoboda

    ihre beiträge finde ich intressant auch wenn ich ihr nicht in allem zustimme.

    vielleicht wäre sie auch eine gute ansprechpartnerin?!

    mir ist noch was eingefallen, weist du solltest du dich mit mir oder jemand anderem über die von dir als wichtig empfundenen deinge austauschen und unterhalten (wahrscheinlich weist du es selbst, aber ich möchte es trotzdem nochmal loswerden) dann darfst du nicht vergessen, das jede äusserung die gemacht wird immer an den bewusstseinsstand desjenigen anknüpft der sie macht, es kann also sein das A und B ein und die selben texte gelesen haben aber zu ganz unterschiedlichen ergebnissen kommen und sie dementsprechend weitergeben, ich denke das sich keine aussage ausschliesen muss, das sie nur teilansichten eines ganzen sind, wenn dann auch noch c, D und F ihre einsichten kundtun kann (muss nicht) äusserlich ein ziehmliches durcheinander entstehen, wichtig ist dann nur es erstmal aufzunehmen un dzu schauen wie es mit deinem bewusstsein oder herzen korrespndiert... deinen weg zu bewahren...
     
  7. RitaMaria

    RitaMaria Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Oktober 2004
    Beiträge:
    3.876
    Ort:
    Am Rhein
    .. zwischen Buddhismus und Christentum liegt meines Erachtens in der Motivation.

    Die Christen tun Gutes ( was immer das sein mag ) letztlich für sich selber, für ihr Ego. Sie wollen Gott gefallen, in den Himmel kommen.....

    Buddhisten schauen nicht auf den Erfolg ihrer Taten. Sie geben ihren Handlungen Qualität um der Qualität willen - und lassen es dann los.
    Nicht-Anhängen ist ein wesentliches Prinzip im Buddhismus.

    So ist auch Gott im Buddhismus jemand(?), der nicht abgelehnt wird. Es wird ihm nur nicht die gleiche Aufmerksamkeit wie in anderen Religionen gezollt, da er nicht als Alibi für die Handlungen und damit für Egotaten herhalten soll.

    Liebe und Erbarmen sollen nicht deshalb gelebt werden, weil man sich dafür eine Belobigung von Gott in welcher Form auch immer erhofft, sondern deswegen, weil Liebe und Erbarmen in sich selber die Qualität darstellen und somit in sich göttlich sind.

    Lieben Gruß,
    RitaMaria
     
  8. Ninja

    Ninja Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2004
    Beiträge:
    5.672
    Ort:
    Salzburg
    Der Buddhist glaubt an die Reinkarnation, wobei sein Ziel jedoch das Nirvana ist.
    Der Buddhist meditiert und kehrt in sich, übt und tötet nicht ( nicht einmal eine Ameise).
    Der Buddhist hat noch nie einen Krieg geführt.
    Der Buddhist hat inneren Frieden.
    Der Buddhist akzeptiert alle Religionen.
     
  9. Ramona144000

    Ramona144000 Mitglied

    Registriert seit:
    24. Dezember 2004
    Beiträge:
    657
    Ort:
    München
     
  10. Ninja

    Ninja Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2004
    Beiträge:
    5.672
    Ort:
    Salzburg
    Werbung:
    Er kommt zu seinem Ziel wenn er sein Karma aufgelöst hat und seine Aufgaben erfüllt hat. (Er möchte aus dem ewigen Rad der Wiedergeburt austreten.)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen