1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Buddhismus würde gern mehr erfahren

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von lillith1004, 22. Dezember 2009.

  1. lillith1004

    lillith1004 Mitglied

    Registriert seit:
    23. November 2005
    Beiträge:
    135
    Werbung:
    Hallo ich hab mich mal ein bissel über den Buddhismus belesen doch irgendwie hab ich viel gelesen und wenig verstanden viellecht kann es mir ja einer von euch nochmal so erklären damit es auch ein Absoluter Neuling versteht.

    Danke schonmal für alle die helfen wollen
     
  2. Bibo

    Bibo Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. April 2007
    Beiträge:
    3.069
    Ort:
    sehr im Süden Deutschlands
    Im Buddhismus gehen sie davon aus, daß nichts ein "Eigenwesen" hat, d.h. nicht unabhängig, aus sich selbst heraus existiert. Vor allem das Gerfühl ein solides Ich zu sein, das unabhängig und getrennnt von der Umwelt existiert, wird im Buddhismus verneint. Sondern alles existiert in totalem Abhängigkeitsvershältnis zueinander. Es gibt also in diese Sinne kein wahrhaft existierendes Ich so wie es keinerlei anderen wahrfaften Objekte ausserhalb dieses Ich gibt. Ich und Objekte treten immer gemeinsam auf und siend daher eins (Subjekt und Objekt sind eins, Beobachter und Beobachtetes sind eins). Die gesamte Welt beruht demnach auf der illusorischen Annahme, sie existiere aus sich selbst heraus. Aber das ist Illusion: In Wahrheit gibt es ohne Welt kein Ich und ohne Ich keine Welt.
     
  3. Verkünder

    Verkünder Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2009
    Beiträge:
    158
    Bitte beschäftigt Euch nicht mit solchen Irrlehren, sondern bekehrt Euch zum wahren dreifaltigen Gott.
     
  4. Garfield

    Garfield Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2007
    Beiträge:
    9.770
    Ne, garantiert nicht.... :D Die theistischen Religionen mit ihren seltsamen Ideen von einem Schöpfergott, der dann gleich in der Form eines persönlichen Gottes interpretiert wird, der angeblich dies, das oder jenes "will", geben mir persönlich spirituell nix und ich würde mir wünschen, daß andere Leute, die einen anderen Bezug zu Spiritualität suchen nicht von christlichem "Missionierungseifer" belästigt werden.
    Weil du glaubst, du kennst Gott? Das was im allgemeinen als "Gott" bezeichnet wird ist viel zu groß und allumfassend als daß es in das Gehirn von evangelikalen Kleingeistern reinpassen würde. Sorry...

    Also da fallen mir einige Schlagworte ein.

    Da wären erst mal die vier edlen Wahrheiten, die nämlich wären,

    Leiden existiert
    Leiden hat eine Ursache
    Das Leiden kann beendet werden
    Der Weg zum Aufhören des Leiden

    Der Weg dahin wird im edlen achtfachen Pfad beschrieben

    http://de.wikipedia.org/wiki/Edler_Achtfacher_Pfad

    Ja, und da sind natürlich solche Dinge enthalten, wie Karma, Widergeburt, die philosophischen Sichtweisen über "leerheit" und abhängiges Entstehen.

    Es gibt ja diverse buddhistische Strömungen (ich hab mich schon vor längerer Zeit für den Tibetischen Buddhimus entschieden), die heutzutage noch vorhanden sind.

    Da wären zu nennen,

    Theravada,(dazu kann ich relativ wenig sagen, so weit ich weiß liegt das Haupaugenmerk darauf für sich selbst Erleuchtung zu erlangen, ist also eine eher entsagende Tradition)

    Mahayana (hier ist das Ideal der Bodhisattva, der freiwillig so lange im Kreislauf der Widergeburten bleibt bis alle anderen Lebewesen auch befreit sind, ist heute durch die diversen Zen Schulen vertreten)

    Vajrayana Mahayana (Tibetischer, oder auch tantrischer Buddhismus, gehört formal zum Mahayana, das ist ein Kapitel für sich, ein kurzes Posting hier ist sicherlich zu wenig um da ernsthaft was dazu zu sagen)
     
  5. Garfield

    Garfield Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2007
    Beiträge:
    9.770
    Da der Buddhismus wirklich ein seeeehr weites Feld ist, erstens, was genau hast du gelesen an Büchern über Buddhismus?
    Und was genau hast du nicht verstanden?


    Wenn die Frage ein kleines bischen konkreter ist, dann kann ich sicherlich besser was dazu sagen!
     
  6. Dezember

    Dezember Guest

    Werbung:
    Hallo,

    wenn Du etwas tiefer in die Materie einsteigen möchtest, würde ich Dir empfehlen, die Lehrreden aus dem Palikanon zu lesen. Diese Lehrreden werden zumindest formal von allen buddhistischen Strömungen als grundlegend anerkannt. Da ich noch nicht genug Beiträge geschrieben habe, kann ich leider auch noch keine Links hier einstellen, deswegen häng einfach ".com" an "Palikanon" dran, wenn Du Dich für die Online-Version interessierst. Wenn Du auf der Suche nach guten Büchern (zum Kaufen) bist, dann empfehle ich Dir den Verlag Beyerlein & Steinschulte ("buddhareden-punkt-de").

    Viel Freude beim Forschen,

    Dezember
     
  7. BlueJay

    BlueJay Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juli 2009
    Beiträge:
    2.812
    lilith aus welcher ecke kommst du denn?
     
  8. lillith1004

    lillith1004 Mitglied

    Registriert seit:
    23. November 2005
    Beiträge:
    135
    bei Dresden komm ich her
     
  9. BlueJay

    BlueJay Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juli 2009
    Beiträge:
    2.812
    lilith ich hab dir einen link rausgesucht

    http://www.kagyu-muenster.de/links-karma-kagyu-gemeinschaft.html

    da sind auch zentren im osten zu finden

    setz dich mit einem zentrum in verbindung und dir wird auf jedenfall
    weiter geholfen, denn dort bist du wirklich gut aufgehoben
     
  10. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.858
    Ort:
    An der Nordsee
    Werbung:
    Gibt es nicht irgendwo in deiner Nähe ein buddhistisches Zentrum, das du (regelmäßig) besuchen kannst?
    Diese Menschen sind im allgemeinen sehr offen für Fremde und vor Ort erfährst du das meiste über diese Glaubenstrichtung.

    http://www.buddhismus-deutschland.de/dbu/frameset.php


    R.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen