1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Buch empfehlungen

Dieses Thema im Forum "Bücher" wurde erstellt von Queerkopf, 5. Mai 2005.

  1. Queerkopf

    Queerkopf Mitglied

    Registriert seit:
    4. Mai 2005
    Beiträge:
    538
    Werbung:
    Hallo

    Eigentlich bin ich für keine gruppierung zu gebrauchen weil ich mich da nirgends wieder finde. Sexualmagie juckt mich zwar aber die alten greise die da das Wissen haben, machen mich gar nicht an. meistens ist doch die führungsetage von egal welcher geschichte auch immer der nutznieser und profitiert vom unwissen und ist gar nicht bereit ihr Wissen einfach so raus zu geben.
    ich fand das Wissen ganz ohne einweihung oder verschleierung im taoismus und meine ich habe da vieles schnell verstanden. ich habe gute grundkenntnisse aus allen möglichen richtungen weil ich halt wußte das ich das Wissen nicht so einfach bekommen werde. Also habe ich einfach gelesen und abgewartet ob es irgendwann mal einen Sinn ergibt.

    Die besseren Bücher waren aus dem Joga mit seinen verschiedenen Stilen, mir ist es auch Wurscht egal ob ich in einer hexenbibel oder direkt an babylonischen Quellen hänge und komme mit einem necronomikum genauso gut klar wie mit heiligen Schriften der Inder Christen Juden oder sonst wem. Mich juckt das ganze getue um rechte und linke Wege nur soweit als das ich mir dann halt denke welchen zweck das haben soll wenn sie diese perspektive wählen. ich hatte auch schon kontakte zu leuten die viel Interesse an mir zeigten, aber schnell das interesse verloren wenn sie merkten das ich mich statt mit dem Inhalt mit mathematischen Formeln oder sonst was beschäftige anstatt da jetzt gläubig zu werden. tarot oder sowas könnte ich und verstehe auch die Symbolik aber ich finde es langweilig da mein leben danach auszurichten. MIt dem taoismus hatte ich eigentlich eine form gefunden die keine Ansprüche an mich stellt und mir die freiheit gestattet ich selbst zu sein ohne das sie mich lenken oder führen wollen. Da kann ich auf Seite 500 anfangen wenn ich will und den rest vergessen wenn mich nur das juckt ohne das die Angst bekommen und meinen man muß das so und so machen. Allerdings hatte ich als ich das entdeckte schon viele grundlagen erworben und so war die asiatische gedankenwelt in ihren varianten kein problem umzusetzen. ich kannte halt die Schriften zur Kundalini und habe da gar nicht erwartet das zu verstehen sondern habe nur geguckt das ich da viel aufnehme und erwartete das sich der Sinn schon irgendwann ergibt. So war dann das sexuelle nur ein Witz und hat mich gerade mal ein paar minuten gekostet bis ich den Sinn erfassen konnte. Also ich meine zu raffen was crowley da wohl mißverstanden hat und was viele Sekten gerne wüßten. Wenn man das ausnutzen will hat man ein problem und findet wohl keinen gleichberechtigten partner so einfach weil man ja gar nicht vermutet das es da um gleichberechtigung geht. Dabei juckt es noch nicht mal ob man Schwul oder heteroxuel ist ich lebe so gesehen sexuell enthaltsam weil ich nicht vermute viele leute mit ähnlichen Wissenstand zu finden. In ne tantragruppe will ich eigentlich nicht obwohl es mich reizen würde was die frauen dort drauf haben. Aber eigentlich vermute ich joginis die männer verschlingen sind selten und noch mehr Gurus die da was falsch verstehen brauche ich nicht. Der muß mir nichts zeigen sondern soll es einfach so rausgeben was er weiß. mit der Einstellung habe ich sicherlich ein problem bei Wissenden denn für mich macht er ja einen fehler wenn er weiter als die anderen ist. Für mich sieht das so aus das ich kein Wissen habe was ich nicht sofort bereit bin an jeden weiterzugeben der es haben will. Also wenn du mich heute in irgendwas einweihen würdest dann kanst du davon ausgehen das wenn ich die geschichte entschleirt habe sie in eine form presse die auf die Schleier verzichtet. Sexualmagi beschränkt sich für mich beim mann auf einen kleinen muskel der den samenfluß unterbrechen kann wenn man ihn benutzt. ich habe den ruchzuck gefunden und finde da nicht außergewöhnliches dran. Oaky es bringt verdammt viel Spaß und macht Sex zu was anderem. im toaismus scheint mir aber die Frau genauso leicht an diese Sachen ranzukommen nur werden die begriffe in der westlichen Welt oft nur als Witze rumgereicht. Samen Ovar Kung Fu oder vaginagewichtheben sind einfach Übungen für leute die das nicht kapieren und ich habe keine dieser übungen die es auch für männer gibt gebraucht um den Muskel nutzen zu können.

    ich wüßte gerne was für bücher ihr empfehlen könnt und wie man an sie rankommt. mich interessieren Rituale aller Art und mich juckt es nicht wenn wenn das von Satan oder sonst wem kommen soll. Es darf auch weiße magie sein oder etwas was außerhalb dieser für mich primitiven vorstellung liegen kann.Selbst ne medallie hat nicht nur zwei Seiten da die dritte ein kreis ist der den rand darstellt. Gut und Böse finde ich sind nur zwei Aspekte die ich für unausgegoren halte. Was gutes kann es nur mit dem bösen geben und somit hat das gute für mich auch eindeutig böse Aspekte. Also ich kann den teufel genauso Ehren wie einen Gott und denke beide jucken mich nicht weil sie zuviel ausblenden. ihr Wissen nehme ich aber trotzdem gerne auf weil man halt Schwierig was anderes bekommt das an mehr denkt

    Sehr gute Bücher will ich auch nennen aber ich fürchte es wird vielen nicht gefallen wenn ich keinen unterschied zwischen einer hexenbibel und der echten Bibel sehe. ich redete zwar oft vom teufel aber für mich ist der mit fast jedem namen nur ein mensch aus einer bestimmten Kultur. nehmen wir mal ein paar beispiele wie Satan, bezelbub oder sowas. Satan fand ich als mantra im indischen, das ist nicht mehr als ein gebet das man bei bestimmten Übungen runterlallt wenn an das nicht kapiert. Sind ein paar fingerübungen und nicht mehr. Bezelbub ist ne babylonische geschichte und steht für baal der halt etwas brutal seine gegener als herrscher in eine falle laufen lies in dem er sie denken lies er sei gestrorben. Als sie sich sammelten brachte er sie alle um, was die kirche und die juden dann drauß machten finde ich nur lächerlich und sehe die begründung der Formen von ihm nur als unverstandenes fachwissen das ihnen unheimlich war. So ein Dorf in Israel hat halt keinen besonders großen horizont und machte dann alles Wissen zu insekten die denen heilig waren zum teufel. ich meine die hatten damals schon Wissen um ein extrem das über Honig und Seide hinausgeht zu benennen das heute unser gerichtsmedizin nutz um Todeszeitpunkte zu bestimmen. Anhand der larvenstadien und Sorten der Insekten bestimmen die heute sehr genau wie damals den Todeszeitpunkt. dazu braucht man natürlich aufzeichnungen über das Wetter da das entscheidend ist, aber die hatten ja genug tempel.


    jetzt was zu meinen literaturempfehlungen aus allen Richtungen

    Alte chinesische Schriften die ich sehr gut finde sind das i ging (sehr schwierig aber gut) Die kunst des Krieges von Sunzi (sehr einfach zu verstehen aber auf den krieg beschränkt) und das tao te king das das herrschen vereinfachen soll.
    Aus dem indischen alle veden upanishaden und sonst was man wie die bagvad Gita in die Finger bekommt. Leider sehr verschlüsselt aber mit etwas Wissen auch zu entschleiern.
    Bücher zum allen Jogaarten wenn man mit der bagvad gita nicht auf Anhieb klar kommt. Egal ob tantra kundalini oder der weg wo man alle verkehrt rum macht. hab vergessen wie das letze heißt, die die halt den Kopfstand in die heiligen Stellungen integrierten.
    Die totenbücher der mayas Atzteken und natürlich das tibetanische

    Das necronomikum mit seinen komischen Bildern die für mich nur Jogestellungen zeigen

    Die bibel die für mich im Alten testament nur das Wissen der Agypter (nur die hellen Aspekte da moses keinen Zugang zu den kulten des untergrundes hatte /totenkult mond geheimdienst etc) und das Wissen von babylon darstellt. Da findet man handgranten und anderes was doch verwunderlich ist weil es schon bei Monty pyton in den Filmen durch den kakau gezogen wird. Die heilige handgrante von Antijochia ist vielleicht vielen ein begriff.

    Bücher von sekten oder geheimbünden wie dem Golden Dawn wenn man sie mit so einer Einstellung zu gesicht bekommt. Es langt auch Crowly zur not obwohl der sehr viel mist geschreiben hat den er für wichtig hält.

    Und aus dem Taoismus der heutigen zeit die 6 bücher von mantak Cia der in Singapure unterrichtet. Diese Bücher halte ich für die besten da sie das ganze entschleiern und eienn nicht lenken wollen.Du haben die Ansicht das man auf der Suche ist und somit Antworten bekommen sollte. Die wollen nicht das du ihre Religion annimmst oder das du was bestimmtes damit machst. Es ist dir überlassen das zu mißbrauchen wenn du unbedingt willst

    Was habt ihr für empfehlungen für mich und wie komme ich an die Bücher wenn sie geheim gehalten werden. Deutsch sollten sie sein da mein englisch nur bedingt für sowas reicht. England hat zwar viele logen und sowas aber eigentlich fehlt da die lange tradition. Da wäre das keltische interessanter und ich stehe da mehr auf berseker und sowas als auf den golden Dawn da ich nicht recht nachvollziehen kann das die selber was entwicklt haben. Templer Rosenkreuzer und was weiß ich wären alle interessant wenn man rankommt.

    Satanismus und sowas wäre genauso was für mich, aber ich denke das wird auch den jüngern nicht gefallen was ich da sehen will und auch finden werde.
    Ich brauche keine Opferritule nachzumachen um sie zu verstehen und raffe auch so wenn man sich opfert um einen gegner auf allen Ebenen anzugreifen. Die haben nicht erfunden sich zu vergiften um die anderen auch bei einer Niederlage verlieren zu lassen. Drogen zur leistungsteigerung oder zur bewußtseinerweiterung dürfen auch dazu gehören. Also mich schreckt da kaum was ab außer die meister selber wo ich zu oft sehe welch primitiven Gelüsten sie da folgen. Statt jemanden mit den gleichen gelüsten zu suchen und dann richtig Spaß zu haben enthalten sie den anderen Wissen vor und nutzen unbefriedigt ihren Vorteil. das heißt würden sie ihr Wissen teilen wäre die wahrscheinlichkeit größer das sie jemanden finden der das selbe will und macht und denselben spaß daran hat. Was bringt es mir wenn ich hundert mal Sex hinter einander haben kann und keinen finde der das auch kann. Da verfallen zu viele in den Wahn zu meinen sie müssen hunderte von frauen befriedigen was ihnen aber nur den halben spaß bringt. Wenn die Perle oder der gleihgeschlechtliche partner das selbe Wissen hat und mit sich genauso umgehen kann dann hat man richtig spaß. Okay ich finde niemanden aber ich suche auch nicht besonders und kann nur sagen es war auch mit jemandem geil der null plan davon hatte und alles mißverstand. Drei Stunden Sex war nur einmal möglich weil ich halt sagte das sie sich da geirrt hat und ich einige Orgasmen in den drei Stunden Akt hatte. Sie muß sich wohl drei Stunden lang gefragt wann ich endlich fertig bin. lol.

    cya

    mal gucken wie man hier auf so ne Einstellung reagiert und ob ich Empfehlungen bekomme.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen