1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Brummen im Kopf und Nachtaktivität

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von ChrisB, 18. August 2012.

  1. ChrisB

    ChrisB Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. August 2012
    Beiträge:
    7
    Werbung:
    Hallo,

    da mich mein Artzt wohl nicht für voll nimmt
    wende ich mich mal an dieses Forum.

    Ich heisse Chris,

    bin 32 Jahre alt, lebe sehr ausgewogen. Habe eine
    Harmonische beziehung, ruigher Job der mir auch
    sehr gefällt. Eigendlich alles in bester Ordnung.

    Seid 3 Monaten geht aber was in mir vor was ich mir
    erstens nicht erklären kann und deswegen beim Artzt war.

    Er hat mir Blut abgenommen und alles Kontrolliert. Er meinte es
    sei alles bestens. Ist es aber NICHT.

    Seid den besagten 3 Monaten werde ich immer Nachtaktiver was
    ich noch nie zuvor hatte. Ich schlief Nachts wie ein Baby.

    Und das ist erst der Anfang. Ich höre Nachts sachen die ich noch nie
    zuvor wargenommen habe. Schlate ich Strom an (Licht oder sonst was)
    fängt es an in meinem Kopf zu brummen. Es ist kein gleichmässiges
    brummen sondern es ist in Wellenform. Laut/leise und das sehr
    Konstant.

    Nachts kann ich sogar über 2 Etagen das Obst in der Küche riechen. Meine
    Frau glaubte das anfangs nicht bis sie heimlich ohne das ich es wusste
    Orange kaufte die ich nicht austehen kann.

    Ich habe es Nachts gerochen und musste sie in eine Tupperbox packen.
    Und dann das mit der Dunkelheit.

    Mit dem kleinsten restlicht kann ich noch alles im Zimmer sehen. Zum
    lesen reicht es zwar nicht. Das komische an der Sache ist das ich
    nachts nicht grau sehe sondern alles hat einen leichten Rot/Grünstich.

    Soblad ich mich Nachts hinlege um meinen Schlafrhythmus wieder
    erzustellen werde ich erst sehr unruhig und nervös. Dann kann ich
    mich hinlegen wie ich will, meine Beine und Arme fangen an zu
    kribbeln.

    Auf dem Rücken und dem Bauch fühlt es sich so an als ob dort immer
    einer mit einem kleinen Stock herum piekt. Nicht fest nur leicht.

    Soblad ich aber wieder aufstehe sind diese Symtome weg. Ich höre
    nachts sogar den Zug wenn er im Nachbar Ort einfährt (20 Kilometer
    Luftline) und kann dann die fahrt bis zu uns hörend verfolgen.

    Sogar die Ultraschall Marderscheuche meines Nachbars höre ich. Und
    das verdammte mistding ist so laut das man fast (ach was fast)
    Ohrstöpsel braucht.

    Bisher habe ich nur der Schulmedizin vertraut und solche Foren als
    völligen Humbug empfunden.

    Nun weiss ich selber nicht mehr so genau was ich glauben soll
    oder nicht. Ich erzähle hier nur von fakten. So wie es ist.

    Ich bin selber schon kurz davor mich in eine Psychatrie einweisen
    zu lassen.

    PS: Sollte das hier im falschen Fred sein bitte einfach verschieben.
    ich wusste nicht wo hin damit.

    Mit aller liebsten Grüssen Chris
     
  2. joppo

    joppo Mitglied

    Registriert seit:
    30. Mai 2012
    Beiträge:
    250
    Ort:
    Venlo
    Bist du bei deine arbeitsstelle in kontakt gekommen mit irgendwelches gift?

    Diese frage kam bei mir als erstes in den sinn.
     
  3. Einewiekeine

    Einewiekeine Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2010
    Beiträge:
    1.012
    Plötzliche Hypersensibilisierung?! Habe leider keine Idee woran es liegt oder was Du tun kannst.
    Die Psychiatrie halte ich aber für den falschen Ort. Außer Du möchtest Dich mit Medikamenten abschießen lassen.

    Gab es vor 3 Monaten irgendein einschneidendes Ereignis?
     
  4. ChrisB

    ChrisB Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. August 2012
    Beiträge:
    7
    Guten Morgen erstmal,

    und danke für eure Antworten. Nein
    mit einem Gift bin ich nicht in Kontakt
    gekommen. Blutwerte sind alle ok.

    Vorgefallen ist gross auch nichts. Habe weder
    Stress im Beruf noch sonst wie.

    @ Einewiekeine,


    Hypersensibilisierung? Muss ich mich mal schlau machen,
    danke für den Tip.

    LG Chris
     
  5. ChrisB

    ChrisB Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. August 2012
    Beiträge:
    7
    Mhhhhh,

    habe gerade mal im Netz nach Hypersensibilisierung
    gesucht. Das was ich da finde hat nur mit Allergien zu tun.

    Allergie denke ich mal ist das keine.

    LG Chris
     
  6. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.891
    Ort:
    An der Nordsee
    Werbung:
    Bist du irgendwelchen Strahlen ausgesetzt? Ist dein Handy oder PC nachts an, benutzt du WLan, ein Sendeturm in der Nähe, Irgendwelche Geräte auf Standbye, Funk-Armbanduhr oder -Wecker .... alles mal abstellen (außer dem Turm, das funzt net:D) und schauen was passiert.

    Ich hatte mal eine Bekannte die plötzlich so hypersensibel reagiert hat, bei ihr war es, soweit ich mich erinnere, eine Funkuhr.

    R.
     
  7. lunaengel

    lunaengel Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2007
    Beiträge:
    552
    Lichtkörperprozess? :rolleyes: Passt doch alles wunderbar.....
     
  8. skadya

    skadya Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Dezember 2008
    Beiträge:
    10.267
    Ort:
    wasserkante
    Hallo Chris,

    Ich kann dir die TCM empfehlen .
    Unruhe und Nervosität sind ein Zeichen von Yang-Überschuss oder Qi-Leere ,also ein Ungleichgewicht in Körper und Seele , aber was genau bedarf einer Untersuchung und Diagnose eines Experten.
    Ich habe im Sommer ähnliche Symptome , auch durch viele Feueranteile in der Konstitution und durch die Wärme .Brauche dann mehr Ruhe und Nahrung mit kühler Thermik.
    Die Psychatrie ist keine gute Idee, verschlimmert wohl eher. Versuche es lieber sanft und alternativ .Ist auch gut möglich, dass es in den kühleren Monaten von alleine wieder aufhört.
    Allergien können sich auch durch diese Symptome äussern und muss nicht immer nach aussen sichtbar sein. Es gibt auch sogenannte Kreuzallergien. Dafür gibt es spezielle Blutuntersuchungen , die man aber selbst bezahlen muss.
    LG
     
  9. Tany

    Tany Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juni 2012
    Beiträge:
    17.465
    Ich würde mich neurologisch untersuchen lassen...
     
  10. vergessen

    vergessen Guest

    Werbung:
    Mein erster Gedanke war auch: WOW! und ein angenehmes Gefühl beim Lesen. :)

    Das liest sich nach ganz was anderem als nach "Psychiatrie"; eher nach einer 'besonderen Entwicklung'. Wenn der Leidensdruck für dich allerdings zu groß ist oder wird bzw. überhaupt einer da ist, dann geh den Weg, der dir im Kopf herumschwirrt.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen