1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Bronchitis

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von Tommyboy, 29. November 2005.

  1. Tommyboy

    Tommyboy Mitglied

    Registriert seit:
    20. Oktober 2005
    Beiträge:
    118
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Ich brauche dringend Hilfe.

    Ich bin jetzt schon die 2. Woche daheim, weil ich Bronchitis habe und habe auch Antibiotika und so Schleimlösungen trinken müssen, aber das alles hilft mir überhaupt nicht. Ich hab immer noch 37,5 Fieber am Abend und in 2 Tagen hab ich Geburtstag und am Samstag hätte ich feiern wollen, aber wie es ausschaut, werd ich wieder mal daheim bleiben und nichts machen können.
    Was kann ich noch tun?


    mfg Tommy
     
  2. Ghostwhisperer-999

    Ghostwhisperer-999 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. November 2005
    Beiträge:
    2.067
    Ort:
    Saarland
    Hallo,

    Ich gehe mal davon aus, dass du schon beim Arzt warst ?

    Zum Schleimlösen: Efeu-oder Spitzwegerich Hustensaft, kriegst du in jeder Apotheke.

    Dampfbäder kannst du machen.

    37.5 ist eigentlich kein Fieber, die Temperatur ist nur leicht erhöht. Wenn du dich aber sehr schlecht fühlst, kannst du Paracetamol nehmen (liess dir aber die Packungsbeilage wg. Neben- und Wechselwirkungen durch), das senkt auch die Temperatur. Wegen deinem Geburtstag: Dann darfst du aber keinen Alkohol trinken.

    Grundsätzlich solltest du was für deine Abwehr tun. Ich war da mit Zink (gibts als Kapseln) sehr erfolgreich. Oder frag mal in der Apotheke, die können vielleicht was empfehlen. Man muss ja nicht immer gleich hoch dosierte Vitamine nehmen.

    hast du kein Inhalationsgerät ? Die sind sehr wirkungsvoll.
    Du kannst auch mit Wasserdampf inhalieren, Kopf über die Schüssel und Handtuch über den Kopf. Ist gut schleimlösend, verträgt aber nicht jeder. Manche kriegen Kopfschmerzen davon.

    Wenn´s nicht bald besser wird, solltest du wieder zum Arzt gehen. Antibiotika helfen nur bei bakteriellen Infekten. Vielleicht hast du einen Virus, da sind die nutzlos. Allein von den Symtomen her kann man das nicht beurteilen.

    Ich wünsch dir gute Besserung :)
     
  3. ELLA

    ELLA Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Januar 2005
    Beiträge:
    3.109
    Ort:
    Salzburg
    Hallo Tommyboy!

    Eine Teemischung aus Malve, Spitzwegerich und Pfennigkraut hilft eigentlich recht gut! ( 3 Tassen am Tag )
    Aber auch Brustwickel mit rohen Erdäpfelscheiben!

    Mein favorit, heisses Bier mit Honig....schmeckt zwar grauenvoll :escape: , aber der Körper schwitzt alles aus, und die Bronchien können besser abhusten

    Und ganz klar, wie Astralengel schon sachte, Inhalieren!!

    Hast Du es schon mal mit Schüsslersalzen versucht?

    Ich wünsche Dir gute Besserung! :kiss3:

    Und immer schön warm halten, einfach ne Bandage um die Brust binden, mit Ätherischen ölen, oder Franz Brandwein...das ist auch gut!

    Alles erdenklich gute!
     
  4. evy52

    evy52 Guest

    Geheimrezept Hühnersuppe?!

    Unsere Großmütter haben im Winter immer nur Hühnersuppe gekocht - als Allheilmittel - aber vor allem als Vorbeugung gegen Grippe - und Erkältungsviren.....

    Später haben wir das als Ammenmärchen abgetan - weil wir jungen Frauen ja viel gescheiter waren als die alten..... (so wie die heutigen *lach*) ......

    Später bin ich dann schon auch draufgekommen, dass sie recht hatten.....

    Und nun konnten Forscher in Nebraska wissenschaftlich belegen, dass dies kein Aberglaube ist!

    Sie kochten eine Hühnersuppe mit folgenden Zutaten: Hühnchen und Gemüse, darunter Zwiebeln, Kartoffeln, Karotten, Sellerie und Petersilie. Und siehe da: Im Körper werden ganz bestimmte weiße Blutkörperchen - die so genannten Neutrophilen - die für Entzündungsprozesse mitverantwortlich sind, in ihrer Bewegung blockiert. Diese Neutrophilen werden bei Virusinfektionen - also auch beim grippalen Infekt - in großen Mengen freigesetzt. Sie lösen Entzündungen und Schwellungen der Schleimhäute in den oberen Atemwegen aus.

    Außerdem hilft die Hitze der Hühnersuppe die Schnupfenviren zu bekämpfen. Die Viren sind nämlich temperaturempfindlich und werden so in ihrer Vermehrung gehemmt. Gleichzeitig befeuchtet der heiße Dampf die Schleimhäute, was den Abfluss des Sekretes in den Atemwegen fördert.

    Ich selber gebe noch ein Stück Ingwer oder etwas Chili dazu - sehr stark Schleimlösend!

    Tip: die Suppe sollte so heiß wie nur möglich gegessen werden - aber vorsicht bei Kindern!
    Man kann die Suppe auch pürieren und Kleinkindern ins Flascherl geben......

    In diesem Sinne - gute Besserung

    evy:daisy:
     
  5. Inti

    Inti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    12.236
    Ort:
    Nordhessen
    wie schon gesagt es könnte ein Virus sein - oder aber du hast nicht auf die Antibiotika reagiert (Antibiotika-resistenz) daß du nach 2 Wochen leicht erhöhtes Fieber hast ist eher ein Zeichen dafür daß die Entzündung chronisch werden will - entweder du versuchst andere Antibiotika aber erst wenn du weißt ob es Bakterien oder Viren sind oder du versuchst aus der chronischen Situation wieder eine akute zu machen, die zwar heftiger ist, aber besser zu behandeln, das macht man mit einer hohen Schwefelpotenz. Auf dem Stövchen im Zimmer Thymianöl verduften lassen, der beste Tee ist Königskerzenblüten, als Mittel Bronchicum oder Prospan beides pflanzlich. Als Brustwickel auch Zwiebeln in Honig - schmierig und stinkig, hat aber bei meinen Kindern immer gut geholfen. Und Inhalationen mit Thymian und Kamille.

    Liebe Grüße Inti
     
  6. melindafrau

    melindafrau Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. November 2005
    Beiträge:
    3
    Werbung:
    Hallo Tommyboy!
    Ich weiß, wie es geht. ich hatte schon zig-mal eine bronchitis...oft auch echt langanhaltende.
    die vorredner bzw. vorschreiber haben ja schon viele gute tipps gegeben.
    hier noch ein paar von mir (mag sein, dass ich zum teil wiederhole, was die anderen schon geschrieben haben.
    ich würde nochmal zum arzt gehen (aber nicht zum hausarzt), sondern zum lungenfacharzt.
    der wird wahrscheinlich ein röntgen machen und einen lungenfunktionstest (du musst in ein rohr blasen, da tut nix weh)
    dann sag' ihm, dass es sehr hartnäckig ist und dass das antibiotikum nichts nützt (was auch kein wunder ist, da es bei bronchitis nie nützt und wenn nur ganz minimal).
    ich schätze er wird dir dann einen lungenspary zum inhalieren verschreiben, vielleicht symbicort oder symbicort mite.
    so ein spray enthält zwar in geringer menge cortison, nur hilft es echt sehr gut. und es hilft einfach, wogegen das antibiotikum nix hilft.
    die geringe menge an cortison ist ganz unbedenklich und nicht gesundheitsgfährdend bzw. nicht ungesünder als das antibiotikum und diesen spray musst du ja längstens eine oder zwei wochen nehmen!
    ich hatte im winter vor zwei jahren 4 mal bronchitis (und das jeweils 2 wochen lang) also noch schlimmer wie du.
    ich war schon soooooooo verzweifelt, obwohl ich schon alles tat um ja gesund zu bleiben. ich bekam vom hausarzt 5 (!!!!) antibiotikum verschrieben, keines half, der spray half in nur 3 tagen!! Der lungenarzt hat mir auch erklärt, das antibiotikum nur bei bakterienbefall hilft und bronchitis ist immer mit viren (natürlich können immer auch bakterien dabei sein, aber die sind das viel geringere übel bzw. ganz egal)
    dann frag ihn nach "bronchovaxom". das ist eine schluckimpfung gegen erkältungen und vor allem gegen bronchitis. mit dieser impfung beugst du weiteren bronchitis vor....und stärkst dein immunsystem.
    weiters würde ich viel obst essen und in der apotheke ein gutes zinkpräparat kaufen.
    weiters gut fürs immunsystem: vitamin a, c, e
    selen
    eiweißpräparate
    geh zum lungenarzt und frage nach symbicort und bronchovaxom, das hat mir sooooooooo gut geholfen!
    aber er wird es eh von sich aus vorschlagen, denke ich.
    alles liebe und gute besserung.
    PS: MICH WÜRDE ES TOTAL FREUEN, WENN DU KURZ ZURÜCKSCHREIBEN WÜRDEST, NUR EINEN SATZ, DAMIT ICH WEIß, OB DU MEINEN BEITRAG NOCH GESEHEN BZW.GELESEN HAST!
    MFG und all the best!
     
  7. Naivchen

    Naivchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. September 2005
    Beiträge:
    725
    Ort:
    Thüringen / Deutschland

    Huhu Tommy, das ist ne normale Temperatur!!!!:kiss4:
    Selbst, wenn du 38, 5 ° hättest, wäre das immer noch kein Fieber, sondern nur erhöhte Temperatur.

    Wenn es dich wiedermal erwischt, und du "richtiges Fieber" (ab 38, 6°) oder sagen wir besser ab 39° hast, dann laß deinen Körper mal 2/3 Tage Fiebern, solange es nicht über 40° steigt.
    Das hilft dem Körper, denn Fieber heilt!!!
    Ich mach das auch bei meinen Kindern so, selbst bei den Kleinen.
    Das nützt viel mehr, als gleich mit fiebersenkenden Mitteln ranzugehen.

    gute Besserung
    Naivchen
     
  8. Tommyboy

    Tommyboy Mitglied

    Registriert seit:
    20. Oktober 2005
    Beiträge:
    118
    Ort:
    Wien
    Danke für die vielen guten Ratschläge. Ich war heute nochmals beim Arzt also wegen den ganzen Medikamenten, weil auch die Nebenwirkungen davon eingetreten sind. Naja viel hat er nicht gesagt, nur so viel das es normal ist und das ich die Medikamente alle fertig nehmen soll und sonst nichts. Hm.. eigentlich hätte es genau so viel gebracht, wenn ich gleich zu Haus geblieben wäre :rolleyes:
    Naja wenigstens ist es mit dem husten und so schon besser geworden, aber wenn ich mich bei irgendwas anstrenge, also wenn ich irgendwo runter gehe, Stiegen usw. oder irgendwas anderes dann krieg ich wieder meine Hustenattacken. Und durch die Antibiotika hab ich Durchfall auch noch bekommen und Montag muss ich wieder in die Schule. Bin schon zwei Wochen jetzt zu Hause :escape:
     
  9. Inti

    Inti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    12.236
    Ort:
    Nordhessen
    Naivchen
    sehr richtig - wenn zu früh mit Antibiotika dieser Prozess gebremst wird kommt die Krankheit immer wieder - siehe Mittelohrentzündung bei Kindern - das ist meist der Einstieg in ein Karrussel. Meine Kinder konnte ich davor bewahren, auch wenn es schwer fällt mal einen oder zwei Tage zu warten, das maximale waren immer 3Tage hohes Fieber - ich hatte das Antibiotikum immer zur Hand hab es aber nie gebraucht. Das sollte etwas für den Notfall sein, aber die Ärzte nutzen es inzwischen bei jeder noch so kleinen Entzündung.

    Liebe Grüße Inti
     
  10. Naivchen

    Naivchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. September 2005
    Beiträge:
    725
    Ort:
    Thüringen / Deutschland
    Werbung:
    Danke inti, das du mich verstehst.
    Mein Kleiner hatte vor geraumer Zeit auch mal 3 Tage über 40°, aber nichts dazu, kein Husten, Schnupfen oder sonstwas.
    Da bin ich dann doch zum Arzt und es stellte sich heraus, das er sich die Mundfäule aufgegabelt hatte.Ich war sehr verwundert, dacht, sowas gibt es heutzutage garnicht mehr.
    Mit den Medikamenten ging es schnell weg.
    Ungefähr 3 Wochen später wollte er nichts essen und hatte , wie verätzte Stellen auf der Zunge.
    Nun, es war ein kleiner Rückfall, aber ohne Fieber.
    Ich nehm an, das der Körper durch den ersten Schub Antikörper bilden konnte.

    @tommyboy, sorry, hatte jetzt nichts mit deiner Bronchitis zu tun

    liebe Grüße
    Naivchen
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen