1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Brennesseltee selber herstellen?

Dieses Thema im Forum "Essenzen und Heilmittel" wurde erstellt von Enterprise, 13. Mai 2005.

  1. Enterprise

    Enterprise Mitglied

    Registriert seit:
    23. September 2004
    Beiträge:
    162
    Ort:
    Hochegg
    Werbung:
    Hallo!
    Ich würde gerne Brennesseltee selber herstellen, weil bei uns im Garten soviele wachsen!
    Wer weiss wie das geht?
    Nehme ich da die ganze Pflanze oder nur die Spitzen?
    Wie trockne ich die Brennesseln?

    Ach ja die Wirkung wäre auch noch interessant, ich weiss nur, dass Brennesseltee reinigt. Hat er auch noch andere Wirkungsweisen?

    Bitte um Tipps!
    :danke:
    Liebe Grüsse
     
  2. Inti

    Inti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    12.235
    Ort:
    Nordhessen
    hi Enterprise - jetzt ist ne gute Zeit um Brennessel zu sammeln ich nehm immer die ganzen Stängel mit Blättern und leg sie auf Papier auf eine Obststiege und dann auf den Schrank, wenn sie trocken sind ziehe ich die Blätter vom Stängel und mach sie in ein Schraubdeckelglas. Auch gut z.Z. Löwenzahnblüten, aber nur die die sich gerade geöffnet haben. Brennessel reinigt das Blut wirkt auf Leber und Niere, Löwenzahn vor allem auf die Leber.
    Liebe Grüße Inti
     
  3. kraeuterhelms

    kraeuterhelms Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2005
    Beiträge:
    14
    Ort:
    in der Nähe von Schwerin
    Hallo,

    man kann selbstverständlich fast alle Teile der Brennessel verwenden, jedoch beim Trocknen ist folgendes zu beachten. Es sollte ein trockener, sauberer und luftiger Ort sein. Auf keinen Fall sollten Kräuter in der prallen Sonne getrocknet werden. Ebenfalls ist es wichtig, dass man die Kräuter während des Trockenvorgangs immer wieder kontrolliert (wegen Schimmel und kleinen Spinnmilben u. ä. ), auch ab und zu einmal wenden, damit sie dann gleichmäßig trocknen.
    Ja, die Brennessel ist für sehr viele Krankheiten gut, jeodch sollte man eine Teekur nicht länger als 6 Wochen durchführen. Dann ist eine Pause von mindestens 4 Wochen notwendig. Aber Achtung! Die Brennessel ist entwässernd und spült gleichzeitig auch gute Stoffe aus dem Körper. Am Besten trinkt man bei einer Teekur mit Brennessel reichlich Mineralwasser, um den Wasserhaushalt des Körpers wieder auszugleichen.

    Für weitere Nachfragen in Bezug auf Kräuter steh ich gern bereit. Ich bin seit mehr als 12 Jahren "Kräuterhexe" aus Berufung.

    Viele Grüße
    Mitakuye oyasin
    Sylvia
     
  4. Enterprise

    Enterprise Mitglied

    Registriert seit:
    23. September 2004
    Beiträge:
    162
    Ort:
    Hochegg
    Uuups!
    Han schon lange nicht mehr in dieses Forum geschaut! :rolleyes:

    Herzlichen Dank euch beiden für die ausführlichen Antworten! :danke:

    Leider bin ich im Mai nicht mehr dazu gekommen welche zu pflücken! Hab 2 Kleinkinder und die halten mich auf Trab :schaukel: !

    Ist es eigentlich egal zu welcher Zeit man die Brennesseln sammelt und trocknet, oder gibt es da eine bestimmte "Saison"?

    Alles Liebe
     
  5. kraeuterhelms

    kraeuterhelms Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2005
    Beiträge:
    14
    Ort:
    in der Nähe von Schwerin
    hallo enterprise,

    auch ich schaff es nicht immer zu den besten zeiten meine Kräuter zusammeln, bei uns auf dem Hof und in der Firma fällt ganz schön was an Arbeit an.
    Ich sammle dann auch nur, wenn ich zeit habe, die Kräuter noch am gleichen Tag zuverarbeiten ( zum Trocknen legen oder aufhängen und anderes).
    Du kannst auch jetzt noch Brennesseln sammeln. Es sollte trocken und ein wenig sonnig sein. Dann nimmst du aber nur die obersten 5 bis 7 Blätter (mit Stiel) und trocknst diese wie vorher beschrieben. Du kannst sie auch zu kleinen Bündel machen und luftig aufhängen bis sie trocken sind.
    Um eine intensivere Kur zu machen, ist es möglich im Frühjahr (beim ersten Sprießen) oder im Herbst (nach dem Wachstum) die Wurzeln schön gewaschen, zerkleinern und dann als Tee verwenden. Am besten frisch, da diese schlecht trocknen.

    Gruß
    Sylvia (Kräuterhexe)
     
  6. egofrau

    egofrau Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juni 2005
    Beiträge:
    181
    Ort:
    im schönen Bergischen Land
    Werbung:
    brennesselsamen zu sammeln :)

    herzhafter brotaufstrich oder pesto zu nudeln!

    eine mischung aus: (ca. 1 tasse voll) sonnenblumensamen, kürbiskernen, pinienkernen erdnüssen, mandeln usw. der phantasie sind hier keine grenzen gesetzt, mischen.

    brennesselsamen auch 1 tasse voll
    eine gute handvoll, bachbunge, giersch oder auch brennesselblätter (evtl. auch mischen oder nach verfügbarkeit ;)

    eine tomate

    gas ganze in einem gefäß mischen und mit dem stabmixer unter zugabe von olevenöl pürieren. krisall- oder steinsalz und pfeffer nach geschmack hinzufügen. ein wenig schärfer: knofel :D noch schäerfer: peperoni: :firedevil

    wow! voll power :jump5: und superlecker! :lick1:

    intuitive eingebung beim spaziergang über unser grundstück am 19.07.058

    guten appetit :banane:
    jo
     
  7. Romaschka

    Romaschka Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2005
    Beiträge:
    5.096
    Ort:
    D
    Hallo Enterprise,
    wenn du keine Zeit hast zum Trocknen, hast du sicher aber Zeit, kurz aus dem Garten Brenessel abzuschneiden für einen Tee, den du dir gleich und frisch aufbrühst. So kannst du auch zu deiner Kur kommen, ohne vorher einen Vorrat getrocknet zu haben.

    So mache ich es auch mit Pfefferminze. Frisch schmeckt's sowieso viel frischer als getrocknet. Auch von der Wirkung her ist frisch immer vorzuziehen, da noch nichts verduftet oder verflüchtigt ist von den Inhaltsstoffen.

    Zu deiner Frage, was Brennesseltee kann:
    Er reinigt/entschlackt UND entwässert.
    Daher ist der Tipp von der Kräuter-Sylvie, dass man mit Mineralwasser wieder auffüllen sollte, ganz wichtig!

    liebe Grüße, Romaschka
     
  8. Enterprise

    Enterprise Mitglied

    Registriert seit:
    23. September 2004
    Beiträge:
    162
    Ort:
    Hochegg
    He das ist ja super!

    Da weiss ich gleich was ich heute machen werde!
    Und was ich kochen werde weiss ich, dank egofrau, jetzt auch! :banane:

    :danke: ´Euch allen für eure Antworten!

    Alles Liebe :winken5:
     
  9. egofrau

    egofrau Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juni 2005
    Beiträge:
    181
    Ort:
    im schönen Bergischen Land
    Werbung:
    wäre sehr lieb von dir, wenn du mir ma ein feedback geben würdest, wie es dir geschmeckt hat :) ich hatte es mur mit bachbunge gemacht, weil die brennesselblätter schon ziemlich zäh sind zu dieser zeit.

    wir hatten es abends aufs selbstgebackenes vollkornbrot gestrichen und am nächsten mittag als pesto zu spaghetti. es war einfach nur köstlich :lick1:

    übrigens, wie sollen wir es nennen? :banane:

    liebe grüße
    jo
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen