1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

braucheTraumdeutung

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von hausmaenner, 3. September 2008.

  1. hausmaenner

    hausmaenner Mitglied

    Registriert seit:
    9. August 2008
    Beiträge:
    34
    Ort:
    Niederösterreich
    Werbung:
    Hallo ihr LIeben!
    Ich bitte um Traumdeutung.
    Der Traum:
    Ich will mich zum schlafen legen , da schiesst unter meinem Kopfkissen ein Hund( Husky, ev. auch Wolf) hervor, er war friedlich , wollte aber mein Bett nicht verlassen. Da habe ich ihn angeknurrt.
    Das war`s
    Bitte recht schön um Hilfe, keine Ahnung , was mir der Traum sagen wollte.
    Viel Licht und Kraft
    Solve:confused::confused:
     
  2. Alissa80

    Alissa80 Guest

    Hallo,

    kann es sein, dass jemand in deinem Bekannten oder Freundeskreis dir zu sehr auf die Pelle rückt und es Zeit wird das Revier abzustecken und dich abzugrenzen und das mal deutlich zur Sprache zu bringen? Sonst wirst du nicht zur Ruhe kommen.

    Liebe Grüße
    Alissa
     
  3. VanTast

    VanTast Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2007
    Beiträge:
    1.290
    Ort:
    Am Zürichsee
    Dein Traum ist völlig logisch:
    Du legst Dich hin und Deine bewusste Kontrolle beiseite, da meldet sich Deine Triebnatur.
    Bereits gut domestiziert hast Du Deinen Schlittenhund und knurrst ihn weiter an.
    Was meinst Du, möchtest Du das Tierchen nicht mal streicheln? Es gehört zu Dir!
    OK wenn Du ihm den Meister zeigst, aber ein wenig Spaß sollte man auch haben mit seinen Tieren.
     
  4. hausmaenner

    hausmaenner Mitglied

    Registriert seit:
    9. August 2008
    Beiträge:
    34
    Ort:
    Niederösterreich
    Werbung:
    Liebe Alissa!
    Vielen herzlichen Dank für deine Antwort.Im wachzustand liebe ich Hunde , und ich hatte auch diesen Husky lieb bloss wollte ich ihn vor dem Bett haben und nicht drinn. Aber ich wohne in einer Streusiedlung, also die Häuser weiter von einander entfernt, und im Allgemeinen sehr ruhig.Doch da ist ein Nachbar , der 3 Hunde hat , die schreckliche Bellkonzerte veranstalten und das wird auch Nachts zugelassen.Meine schwerkranke Tochter und ich liegen dann stundenlang wach. Das könnte ein Ansatz sein, ich werde hier ein ruhiges, aber klares Gespräch führen . Allerdings habe ich das Gefühl von dieser Seite wird mir Energetisch zu sehr auf die Pelle gerückt, darauf kann ich nur Energet. antworten.
    Dankesenergie und alles Liebe
    Solve
     

Diese Seite empfehlen