1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Brauche wieder Hilfe... wo soll ich hin?

Dieses Thema im Forum "Tarot" wurde erstellt von kinnoa, 4. Dezember 2007.

  1. kinnoa

    kinnoa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    4
    Werbung:
    Hallo,

    wieder brauche ich Hilfe bei einer Deutung.
    Ich schleppe sozusagen gerade einen riesigen "Turm" mit mir herum. Es geht um meine Zukunft und ganz konkret zwei Hochschulen, die mir zur Auswahl stünden. Da es sich um ein künstlerisches Studium handelt, ist die Entscheidung mehr eine Gefühlssache, davon hängt aber ab, ob ich gegebenenfalls meine Heimat verlassen und hohe Kosten tragen muss oder zu Hause wohnen bleiben kann, genug Geld auch für persönliche Wünsche habe, aber dafür vielleicht Inhalte im Studium hätte, die mich weniger interessieren.

    Habe 7 Karten (Crowley/Harris) gelegt, in einer V-Form. Ganz unten meine aktuelle Situation/Standpunkt. Die drei Karten links spiegeln kurzfristiges, mittelfristiges und endgültiges Ergebnis wieder, wenn ich Uni X zusage, die rechte Seite das Gleiche der Uni Y.

    Ausgehend vom Standpunkt hatte ich folgende Karten:

    Kelche 9

    Uni X:
    Der Tod
    Prinzessin der Stäbe
    As der Schwerter (als endgültiges Ergebnis)

    Uni Y:
    Kelche 3
    Kelche 7
    Schwerter 4 (endgültiges Ergebnis)

    Hab natürlich bereits selber versucht, eine stimmige Deutung daraus zu ziehen, aber vielleicht seht ihr ja Aspekte der einzelnen Karten, die ich nicht heraussehen kann. Werde wirklich langsam nervös, weil ich eine Entscheidung brauche, allein schon der Planung wegen, aber gerade unfähig bin, eine zu treffen.
     
  2. Sunna

    Sunna Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2007
    Beiträge:
    1.293
    Ort:
    Bayern
    Hm, sieht mir aus, als ob der Weg zur Uni X zwar mit Umbrüchen (Tod) verbunden ist und Dir einen Neubeginn mit viel Aktion und Initiative (Prinzessin der Stäbe) abverlangt, aber im Endeffekt wird es Dir mehr bringen. Das As der Schwerter steht für Inspiration und geniale neue Ideen.

    Der andere Weg ist zwar im ersten Moment der angenehmere, aber die 7 Kelche deuten darauf hin, daß Du Dein Potential dort eher verschwendest, als wirklich etwas daraus zu machen. Im Endresultat ist es zwar nicht total schlecht, aber auch nicht berauschend. Die 4 Schwerter liegen oft dann, wenn nicht viel passiert.

    Soweit meine 2 Cent... was Du letztendlich draus machst, liegt in Deiner eigenen Entscheidung.
     
  3. *Albi*

    *Albi* Mitglied

    Registriert seit:
    26. Mai 2005
    Beiträge:
    254
    Hallo kinnoa,

    Ich sehe das offenbar auch so wie Sunna.

    Ich würde formulieren:

    Die X-Uni bringt am Anfang wesentlich mehr "über-den-Haufen"-werfen
    Aber dafür blühst Du während des Studiums wesentlich mehr auf.
    Und vor allem: Du entwickelst auch Dich.

    Gerade im Gegensatz zu den 7 Kelchen auf der anderen Seite.
    Wäre es ein Anwalt-Studium müßte man eventuell da durch - durch die schnöde Lernerei
    (sag ich jetzt mal so lapidar und laienhaft als nicht-Anwalt :D )
    Aber im Sinne der Kunst fehlt hier irgendwie eine wichtige Form von Entwicklung.
    Sicher muß man trotzdem Jambus und Pinselstrich lernen, aber in der Uni Y geschieht das eben eher wie eine stupide Statsitik-Büffellei.

    Gerade wie gesagt im Gegensatz zur massiven Vorwärtsentwicklung Deines persönlichen Potentials auf der Uni X fällt das dann eben deutlicher noch ins Gesicht (und Gewicht :lachen: )

    Und das ""Ende"" der beiden Wege finde ich sehr passend dazu:
    Nach dieser PersÖnlichasisationsPotentailsHerauskrempelungsForschungsFörderung :D:D:D auf der Uni X stehst Du am Beginn eines thelematischen (Karma und so blabla) Start in den beruflichen Werdgang.
    (In einer ""normalen"" Branche würde ich symbolisch sagen: selbständigkeit)

    Nach der Uni Y hingegen bist Du Angestellter.
    Künstlerisch heißt das wohl, daß Du kein Solo spielst oder tanzt, sondern daß Du ein Ensemble-Mitglied bist.
    Sicherlich sind diese 4 Schwerter hier nicht zu verachten. Du bist ein kompetenter verläßlicher Kollege mit solidem Handwerkszeug ... dafür hast Du je eben auch Dich durch die 7 Kelche durchgeprügelt.

    Und sicherlich ist eine Angestelltenstelle auch solide und vom Start her sicherer,

    aber alles was ich jetzt positiv über diesen Weg sage ist doch nur die Einleitung der Illusion.
    so sehr die 3 Kelche auch strahlen, sie sind nur jetzt so wohlig, ich würde sie hier ganz knallhart schon als Einleitung zu den 7 sehen.
    Es tut mir schon irgendwie weh, daß ich die 3 Kelche hier so heimtückisch und gar hinterlistig darstelle, aber ich kann nicht anders.
    Sie sind irgendwie die wunderschöne Fassade, die sich in Konkurrenz zum Tod anbiedern möchte.

    (Verzeiht mir bitte, 3 Kelche :lachen: )


    Jetzt bleibt aber trotzdem die Frage, ob Du der "riskantere Selbständigentypus" bist. Denn das heißt auch eventuiell nach dem Studium ..."Hungertuch" ... und dann könntest Du Dich darüber ärgern, daß Du vor 5 Jahren einer sicherer Entscheidung auch hättest treffen können. :nudelwalk

    Ich sage das hier deshlab so deutlich, weil das einser-Schwert so wunderhaft strahl, .. aber Theleme kann auch "hunger haben" heissen ... (so unter uns als Eso-Spinner, gelle ;) )

    Und wie heißt es doch :
    Wer soll nun Dein Herzblatt sein ? :lachen:

    No Risk . No Fun ?!

    Viele Liebe Grüße.

    Albi

    PS: Ich möchte anmerken, daß sich zwar die Uni X wie die mit mehr Arbeit und weniger Geld auf den ersten Gedanken anhört, daß Du es aber dennoch nicht erwähnt hast, X und Y sind nur aufgrund der Karten unterschieden worden von mir. ;)
     
  4. kinnoa

    kinnoa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    4
    Werbung:
    Hallo Sunna und Albi,

    vielen, vielen lieben Dank euch :)
    Eure sehr anschaulichen Deutungen decken sich ziemlich gut mit meinem "Gefühl", was ich von dieser Legung erhielt.
    Uni X ist die Uni, für die ich sozusagen meine Heimat über Board werfen und viele Anstrengungen auf mich nehmen muss, aber dafür genau das ist, was ich mir als Inhalt meines Studiums vorstellen würde.
    Dazu kommt, dass ich normalerweise fast nie Kelche in meinen (persönlichen) Legungen habe, es sind weitaus öfter die Stäbe, Scheiben und Schwerter - auch wenn das nichts heißen müsste - aber für mich sonderbar erscheint. Wann immer ein Kelch auftaucht, deutet das für mich fast immer eher Wirrungen und Verschleierung an, bisher zumindest.

    No Risk No Fun - das passt in dieser Situation ganz gut. Ich hab ziemlich lang auf ein Gefühl gewartet, was mir sagte, wohin ich gehen sollte. Und jetzt ist es so langsam da. :) Wird zwar schwierig, aber ich weiß wenigstens, dass ich dann keiner Illusion nachlaufe.

    Liebe Grüße an euch beide.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen